Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Fragen zur richtigen Fütterung und eventuellen Trächtigkeit

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Steffi29
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2010, 11:13
Wohnort: Oberlauch

Fragen zur richtigen Fütterung und eventuellen Trächtigkeit

Beitrag von Steffi29 »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart:
Alter: ca 3 Jahre
Geschlecht:
Größe:
Gewicht:
Anzahl der Tiere: 1.1.0
Terrariumgröße: 150*60*60
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung: ?
letzter Tierarztbesuch: ?
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 5 Tage

Hallo
Ich habe mich gerade hier angemeldet, da ich am Samstag ein Bartagamen-Pärchen geschenkt bekommen habe inkl. großem Terrarium & beleuchtung usw.
Die Leute wollten die beiden Süßen wegen Zeitmangel einfach nicht mehr haben!


Nun habe ich ein paar Fragen bezüglich der Tierchen!

1. Sie haben bisher sehr wenig Heimchen bekommen (ca alle 2 Monate) und daher hab ich Ihnen direkt am 1. Tag was Gutes getan und welche besorgt.
Beide aßen gut!
Nun habe ich aber das Gefühl, das sie kaum noch ihr Grünzeug fressen!
War das ein Fehler von mir?
Also direkt Heimchen zu füttern!

2. Das Weibchen ist ziemlich mopsig, habe mal ein Bild von vor 3 Tagen angehängt, nun ist sie aber noch dicker geworden-scheint mir!
Ist sie evtl. trächtig?Sie hat, je nachdem wie sie sitzt auch Beulen am Bauch!
Wenn ja, wie lange dauert es nun bis sie evtl die Eier ablegt?Und welchen Sand nehme ich am besten dann zur Eiablage?

3. Was kostet so ein Inkubator und wieviel kostet solch ein Gerät?



Fragen über Fragen, sorry!
Aber ich will es den Tierchen so gemütlich wie möglich machen und bin noch ein echter Frischling!
Bild


Und noch ein ganz aktuelles Bild
Bild
Zuletzt geändert von Steffi29 am 30.09.2010, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße

Steffi
Benutzeravatar
spike-o-bello
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 131
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Bayern

Beitrag von spike-o-bello »

Hallo erstmal.. Das mit dem Inkubator würd ich mir erst mal ausm Kopf schlagen.. Du brauchst dann nochmal ein Terrarium, wo du die kleinen Unterbringen kannst (die werden ansonsten von den großen Gefressen). Außerdem legen die nicht gerade wenige Eier (falls sie überhaupt legt).
Die meisten hier inkubieren nicht, weil du die Kleinen kaum noch los bekommst. Noch dazu bist du selbst noch Anfänger in der Bartagamen-Haltung. Sammle lieber erst noch Erfahrungen.
Sollte sie wirklich schwanger sein, und Eier ablegen, tu die Eier raus und frier sie ein. Dann ab damit in den Müll (einfrieren, damit sich im Ei nix mehr entwickeln kann).
Du musst auf jedenfall Kotproben abgeben und die beiden mal tierärztlich untersuchen lassen (macht man immer gleich am Anfang).
Umfangsvermehrung kann mehrere Gründe haben.. Entweder überfressen, Tumore oder Wasser im Bauch. Musst einfach mal durchchecken lassen.
Wichtig ist natürlich das du zu nem Reptilienkundigen TA gehst!
Das mit dem Füttern ist net allzu schlimm.. Musst halt immer Grünzeug mit im Terrarium haben. Und nicht täglich Lebendfutter geben. Haben sie Hunger gehen sie automatisch ans Grünzeug xD
1.1.1 Pogona vitticeps
1.1.0 Japalura splendida
Cougar
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 673
Registriert: 26.06.2007, 12:58
Wohnort: Ndb

Re: Anfänger mit ein paar Fragen!

Beitrag von Cougar »

Steffi29 hat geschrieben: . . .
1. Sie haben bisher sehr wenig Heimchen bekommen (ca alle 2 Monate) und daher hab ich Ihnen direkt am 1. Tag was Gutes getan und welche besorgt.
Beide aßen gut!
Nun habe ich aber das Gefühl, das sie kaum noch ihr Grünzeug fressen!
War das ein Fehler von mir?
Also direkt Heimchen zu füttern!
Bei Lebendfutter sind die Bartagamen nicht so kleinlich, da fressen die schon mal über die "Schmerzgrenze" hinaus. :wink:
Das sie dann nicht mehr so recht ans Grünfutter wollen ist verständlich.
Sobald sie wieder Hunger haben und kein Lebendfutter bekommen, fressen sie auch wieder Grünzeug.
Adulte (geschlechtsreife/ausgewachsene) Tiere brauchen nicht mehr so viel Lebendfutter. Das Verhältnis von Grün- zu Lebendfutter sollte etwa 90% : 10% betragen. Es reicht einmal, max. 2 mal pro Woche Lebendfutter.

Steffi29 hat geschrieben: 2. Das Weibchen ist ziemlich mopsig, habe mal ein Bild
von vor 3 Tagen angehängt, nun ist sie aber noch dicker geworden-scheint mir!
Ist sie evtl. trächtig?Sie hat, je nachdem wie sie sitzt auch Beulen am Bauch!
So sehen meine Tiere aus, wenn sie grad gefressen haben. Das ist aber nur temporär. Wenn sie Eier hat, kann man das fühlen, indem man leicht den Bauch massiert. Im Zweifelsfall gehst du zu einem reptilienkundigen :!: Tierarzt!
Steffi29 hat geschrieben: Wenn ja, wie lange dauert es nun bis sie evtl die Eier ablegt?Und welchen Sand nehme ich am besten dann zur Eiablage?

3. Was kostet so ein Inkubator und wieviel kostet solch ein Gerät?


Dazu steht bestimmt der eine oder andere Text in der Rubrik "Inkubation & Jungtieraufzucht" ansonsten können dir die Zuchtexperten etwas mehr erzählen.
-------
Ser's
Steffi29
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2010, 11:13
Wohnort: Oberlauch

Beitrag von Steffi29 »

Danke für die Antwort!


Nun, es würde mir sicherlich schwer fallen, die Tierchen in den Eiern-falls trächtig & befruchtet, einfach sterben zu lassen!
Notfalls würde ich sie behalten-die die was werden!
Haben ein riesen Haus und mehrere Terras wären kein Problem.


Ich will sie ja garnicht teuer verkaufen! :wink:
Zum Tierarzt wollten wir nächste Woche sowieso mit Ihnen, wenn mein Männlein frei hat!



Gebadet wurden sie scheinbar auch kaum, wie oft sollte ich das machen-oder macht man das überhaupt?
Hab gelesen in einer Schüssel in der Badewanne mit lauwarmen Wasser und aufpassen, das sie nicht ertrinken(klar)
Liebe Grüße

Steffi
Benutzeravatar
spike-o-bello
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 131
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Bayern

Beitrag von spike-o-bello »

Nicht baden! Stell einfach nur eine Wasserschale ins Terrarium. Da gehen sie selber rein, wenn sie baden wollen. Sie sind keine Wasseragame.. Das darf man net vergessen!
Naja wenn du meinst, platz für bis zu 40 Tiere zu haben ^^..

Liegt ja nicht nur an den Terrarien (denk mal dran wenn die mehrzahl böcke werden sollten ^^) (pro terrarium nur höchstens 3 Tiere).. sondern auch die Stromkosten und beschaffungen der Lampen und Bodengrund und so weiter.. Nicht gerade billig.. Da kosten ja unsere paar schon 400 Euro Stromkosten mehr ^^

Manche verschenken sie auch und bekommen sie nicht los.. ^^ Deswegen inkubieren wir alle nur auf Bestellung!
1.1.1 Pogona vitticeps
1.1.0 Japalura splendida
Benutzeravatar
spike-o-bello
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 131
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Bayern

Beitrag von spike-o-bello »

ach ja und das mit dem einfrieren und wegwerfen: das ist nicht schlimm und tut den tierchen innendrin nicht weh.. du frierst sie ja gleich nach dem legen ein.. was anderes wärs, wenn sie schon voll entwickelt wären
1.1.1 Pogona vitticeps
1.1.0 Japalura splendida
Steffi29
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2010, 11:13
Wohnort: Oberlauch

Beitrag von Steffi29 »

:wink: Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt.
Komplett behalten möchte ich soiele Tiere auch nicht, aber wegen der Auzucht wäre das kein Thema!
Und wirklich interessierten Haltern würde ich sie dann auch schenken, solange ich wüßte das sie gut aufgehoben sind!
Liebe Grüße

Steffi
Cougar
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 673
Registriert: 26.06.2007, 12:58
Wohnort: Ndb

Beitrag von Cougar »

NICHT BADEN WENN ES NICHT MEDIZINISCH NOTWENDIG IST :!: :!: :!:

Was das Thema Eier vernichten/Zucht vermeiden angeht, sollte man mal nachdenken, ob das nicht eher im Sinne des Tierschutzes ist, als sie schlüpfen zu lassen.

Die Zucht von pogona vitticeps sagt nichts über den Pflegezustand der Elterntiere aus, d.h. es ist heute relativ leicht Bartagamen nachzuzüchten. Die Tiere in einen völlig übersättigten Markt hinein zu züchten ist fast! fahrlässig. Tierheime und Auffangstationen sind übervoll mit Bartagamen. So schlimm, dass private Reptilienhalter für die Aufnahme beschlagnahmter Tiere gesucht werden. In den letzten 3 Jahren hatte ich selbst VIER solcher Tiere vom Vet.-Amt. Wie elend die teilweise angekommen sind ist mit Worten kaum auszudrücken. Ich möchte nicht die sehen, die vom Amtsarzt an Ort und Stelle eingeschläfert werden.


Es ist letzendlich jedem selbst überlassen. Aber immer eine Überlegung wert, finde ich.
Gegen verantwortungsvolle Zucht ist grundsätzlich nichts einzuwenden.
-------
Ser's
Benutzeravatar
spike-o-bello
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 131
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Bayern

Beitrag von spike-o-bello »

Japp.. z. B. inkubierst du nur 2 oder 3 Eier am anfang, um zu schauen wie alles klappt und so.. Die legen wie die verrückten..
Denk dran: wenn du immer so denkst, dann hast du im Jahr um die 200-300 Eier die du inkubieren müsstest.. wenn nicht sogar mehr.. wenn du keine Eier einfrieren möchtest, solltest du männchen und weibchen trennen..
1.1.1 Pogona vitticeps
1.1.0 Japalura splendida
Benutzeravatar
spike-o-bello
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 131
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Bayern

Beitrag von spike-o-bello »

Ich verweise mal auf diesen Thread: Link zum Thread
1.1.1 Pogona vitticeps
1.1.0 Japalura splendida
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Noch dazu fände ich es viel wichtiger, das du selber erst mal ein bißchen Erfahrung mit den Tieren sammelst. Du hast die Tiere jetzt seit 5 Tagen und denkst schon über das Inkobieren nach. Nicht böse sein, aber das finde ich unverantwortlich.
Wenn man genug Erfahrung mit den Tieren hat und es gerne mal ausprobieren will, ist dagegen nichts zu sagen. Aber unter den umständen, das noch dazu der Markt mit Bartis überfüllt ist und du noch keinerlei erfahrung mit den Tieren hast, würde ich es auf jeden fall sein lassen.
Wie gesagt, Bartagamen legen mehr mal im Jahr viele Eier.
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
Benutzeravatar
Biesly
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 383
Registriert: 28.06.2010, 13:55
Wohnort: 52499 Baesweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Biesly »

Frage niemals in einer Tierhandlung um Rat, du fragst ja auch keinen Häftling wie du eine Bank überfällst!

2.4 Pogona Vitticeps (Bartagame)
1.2 Eublepharis macularius (Leopardgecko)


Bild
Steffi29
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2010, 11:13
Wohnort: Oberlauch

Beitrag von Steffi29 »

Das es die Tierchen wirklich im Überfluss gibt (sogar im Tierheim) war mir nicht bewußt! Und auch nicht,das sie soviele Eier legen.
Bin mich momentan noch hier und in meinem Buch am einlesen!

Danke für all die tollen Tips und Antworten!
Ich werde es mir sicher überlegen und erstmal Erfahrung sammeln!

Ich dachte lediglich, ich werde evtl. als eher fahrlässig bezeichnet, wenn ich nichts unternehme :wink:

Aber es ist gut zu wissen, das hier Leute sind die sich damit auskennen und einem mit Ratschlägen helfen!


Danke nochmal :D
Liebe Grüße

Steffi
Cougar
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 673
Registriert: 26.06.2007, 12:58
Wohnort: Ndb

Beitrag von Cougar »

Dafür gibt es ein solches Forum.

:book:
-------
Ser's
Benutzeravatar
marleyundbob
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 349
Registriert: 13.11.2009, 23:17
Wohnort: hösbach

Beitrag von marleyundbob »

hi steffi
wenn du schon mit ihnen zum tierarzt gehst, lass bitte ihre krallen schneiden. die sind wie auf dem ersten bild zu sehen viel zu lang. hast du klettermöglichkeiten im terra?
lg
sandra
2.4.0 Pogona Vitticeps
1.0.0 Chamaeleo calyptratus
terra: 200x140x130
terra 2: 150x160x130
terra 3:90x60x130
UV: 2x repti glo 26W
Wärme:2x sun glo 150W
Tageslicht: 2 t8 röhren mit 58watt
Luftfeuchte: tag 40-45% nachts 65-70%
Wärme: tag 30-55Grad nachts 20-25grad
die wärmelampen schalten wir im sommer entweder einzeln oder ganz aus (dachwohnung)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag