Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Problem mit Versiegelung bei Zwergbartagamen Rückwand

Anleitung zum Bau eines Terrariums oder einer Rückwand

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
mathias_97
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 25.03.2016, 07:32

Problem mit Versiegelung bei Zwergbartagamen Rückwand

Beitrag von mathias_97 »

Guten Tag!

Kurz zur Vorgeschichte:

Vor geraumer Zeit startete ich das Projekt ein Terrarium für Zwergbartagame zu bauen.
Da mir selbst jedoch recht wenig Maschinen zur Verfügung stehen fragte ich einen Bekannten (Tischler) ob er mir helfen könnte.
Nach einer Woche war der Kasten dann auch schon fertig.Somit habe ich begonnen meine erste Terrarienrückwand zu bauen.
Zuerst habe ich die Grundfläche aus Styropor zurecht geschnitten und auf diese die verschiedenen Plateaus geklebt.
Als ich die Rückwand endlich fertig ins Terrarium eingepasst habe, pinselte ich 4. eher dünne Schichten Fliesenkleber auf das Styropor.
Der 5. Fliesenkleberschicht mischte ich Sand und Abtönfarbe bei, jedoch fand ich die Farbe im ausgetrockneten Zustand viel zu hell, weshalb ich die Rückwand ein weiteres Mal
mit Abtönfarbe bestrich.


Nun mein eigentliches Problem:

Sobald ich mit der Hand über die Rückwand "wische" lösen sich teilweise Sandkörner und es kommt die helle Farbe zum Vorschein!
Mir wurde schnell klar das ich sie also noch Versiegeln muss.
Gestern strich ich die Höhle und Säule mit sogenannten "Spielzeugklarlack". Obwohl ich den Seidenmatten Lack genommen habe glänzen die Teile jetzt ziemlich
und sehen meiner Meinung nach bei weiten nicht mehr so natürlich aus wie die noch nicht Versiegelte Rückwand dies tut!
Außerdem löst sich bei leichten Kratzen immer noch die Farbe vom Sand..


Welche Alternativen gibt es nun zu Klarlack und Epoxidharz (welches noch um einiges mehr glänzt als der Lack!) ?
Es würde mich sehr freuen und auch weiterhelfen, wenn ihr Bilder eurer Rückwände mitschickt!


Unversiegelte Wand:

Bild

Bild



Bereits Versiegelte Höhle+Säule:

Bild

Bild




Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!


Mit freundlichen Grüßen
Mathias
mathias_97
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 25.03.2016, 07:32

Problem mit Holzleim!

Beitrag von mathias_97 »

Guten Abend!

Da ich auf diversen Internetseiten gelesen habe, dass man mit Holzleim eine sehr natürliche, matte und auch transparente Versiegelung hinbekommt habe ich mich nun für diese Variante entschieden!

Zuerst habe ich den Leim mit Wasser gestreckt (um ihn streichfähiger zu machen). Bei einen Mischungsverhältniss von 1:2, Wasser:Leim, war der Leim nach dem Trocknen vielmehr weiß-gefleckt als transparent!
Somit entschied ich mich den Leim garnicht erst zu verdünnen und habe begonnen ihn auf die Rückwand zu streichen/pinseln!

Als der Holzleim getrocknet ist habe ich bemerkt, dass dieser an sehr vielen Stellen wiederum weißlich gefärbt, und als Gesamtes einfach unschön anzusehen ist..

Die Rückwand möchte ich nur sehr ungern auf dem jetzigen Stand belassen da ich schon sehr viel Zeit hineingesteckt habe. Ich weiß jedoch nicht, wie ich am besten weiter machen soll beziehungsweise kann?

Übrigens, der verwendete Leim heißt "Ponal Super 3 Wasserfest"!

Ich hoffe ihr habt viele nützliche Tipps die mir weiterhelfen!
Mit freundlichen Grüßen
Mathias
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag