Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Auf was muss ich beim kauf einer Bartagame von privat achten?

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Benny1987
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 01.04.2010, 14:51

Auf was muss ich beim kauf einer Bartagame von privat achten?

Beitrag von Benny1987 »

hallo zusammen habe ein angebot über 2 Bartagamen Weibchen von einem Privatmann bekommen.
(sie sollen ca 2 jahre alt sein, eines is Nominat und eines soll Snow sein)

jetzt ist meine frage auf was muss ich achten wenn ich mir die tiere anschaue um eventuelle krankheiten oder ähnliches auszuschließen?

nicht das ich mir irgendeine seuche in mein terra hole :-(
Labormaus
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 558
Registriert: 28.05.2009, 07:23
Wohnort: 52353 Düren

Beitrag von Labormaus »

Ich persönlich würde auf folgendes achten:

Ist die Haltung artgerecht?
-> Terragröße, Beleuchtung, Bodengrund, Möglichkeiten zu klettern und zu verstecken, Futter und Wasser sind angeboten, Sauberkeit usw.

Sehen die Tiere gesund aus?
-> Gut genährt aber nicht übergewichtig, Augen sind sauber und klar, es sind keine Krankheitszeichen vorhanden usw.
s.h. auch http://www.bartagame-info.de/bartagamen ... eiten.html
und http://www.bartagame-info.de/bartagamen ... ionen.html

Kann der Halter auskunft geben?
-> Ein guter Halter wird dir alle deine Fragen beantworten können UND wollen.

Umgebung?
-> Wie sieht die Wohnung des Halters aus? Das kann auch eine Menge aussagen (damit meine ich nicht ob dir die Einrichtung gefällt, sondern ob es sauber und ordentlich ist- wenn nein glaube ich nicht das er die Tiere auch vernünftig versorgt)

Außerdem würde ich fragen wann die letzte Stuhlprobe war/die Tiere das letzte mal beim TA, woher er die Tiere hat und warum er sie abgibt.

Auch wenn alles super aussieht- das ist keine Garantie- um Quarantäne kommst du nicht drum herum.
Zuletzt geändert von Labormaus am 02.04.2010, 15:01, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

Ein alt bewährter Tipp: Nimm eine Lupe mit und schau dir die Tiere, vor allem den Kopfbereich sorgfältig unter der Lupe an. Somit kannst du schonmal einen Teilbereich aus dem Problemfeld "Parasiten" ausschließen.

Achte vor allem auf das Verhalten der Tiere. Am besten du verabredest es so, dass die Tiere gefüttert werden wenn du sie anschaust. Fressen sie gut und ausgiebig (auch Grünfutter) ist das ein gutes Zeichen. Nach dem Fressen legen sich die Tiere normalerweise sehr gerne in die Sonne, sprich unter nen Spotstrahler um besser verdauen zu können. Ist das Verhalten der Tiere auch hier angemessen (Augen offen, vitaler Eindruck) ist das okay.

Alles andere wurde schön oben erwähnt.

Oder: Vielleicht kannst du ja eine !FRISCHE! Kotprobe ergattern. Damit gehste dann zum Tierarzt und lässt sie untersuchen, wenn dieser die Gesundheit bestätigt kannst du die Tiere sorgenfrei nehmen.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag