Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Kokzidien

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Kokzidien

Beitrag von Feruma »

Informationen zur Haltung:
Anzahl:1
Alter:ca. 9 Wochen
Geschlecht:
Größe:
Gewicht:17gramm
Terrariumgröße:150x80x80
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung:heute
bisherige Krankheiten:
bisherige Behandlungen:
Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres:seit 31.07.09

Also, heute haben wir eine Kotuntersuchung durchführen lassen und es wurden Kokzidien gefunden. Nun wurde uns ja gerate das gesamte Terra zu desinfizieren und den kompletten Sand raus und zu erneuern, allerdings nicht durch sand sondern durch rindenmulch oder maispellets. (hm?)
und jetzt ist unsere Frage, da wir unsere kleine Agame zwar erstmal vorrübergehen in nen kleines Terra getan haben, das wir immer zum Bestrahlen nehmen, aber halt in das andere reingestellt wegen der Beleuchtung. Nun ist unsere Frage, ob die Bakterien auch in der Luft sein können und wir den kleinen komplett da rausnehmen müssen?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Als erstes machst bitte gar nix ausser Zewa oder Zeitungspapier ins Terra und das bleibt auch dadrin, bis die Untersuchung komplett abgeschlossen ist und auch die letzte Kotprobe negativ war 8) Danach sollte wieder ein Sand-Lehm Gemisch rein und nix von dem anderen Zeug :? Durch die Luft werden keine Kokzidien übertragen - auf die Sauberkeit achten - immer wieder abkochen (Futterschalen) und Kot immer so schnell es geht entfernen. Dann klappt das auch :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

bei dem sand, muss man den komplett auswechseln? oder reicht auch nur die oberste schicht und dann neuen sand rauf?
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Kommt drauf an, wie stark der Befall ist - du kannst es versuchen - allerdings besteht halt immer ein Risiko, dass es schief geht und der Kleine nen Rückfall bekommt 8)
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

naja, dann erneuer ich den lieber, hab keine lust das es dem kleinen wieder schlecht geht
Benutzeravatar
onkel-howdy
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 464
Registriert: 30.12.2008, 11:02
Wohnort: 73037 Göppingen
Kontaktdaten:

Beitrag von onkel-howdy »

Feruma hat geschrieben:bei dem sand, muss man den komplett auswechseln? oder reicht auch nur die oberste schicht und dann neuen sand rauf?
25kg spielsand kosten hier 5euro. für das geld machste net lang rum. alles raus, neu rein fertig. das "ausbacken" von sand das hier der eine oder andere macht kann ich persönlich nicht verstehe, den ich will nicht wissen was das ausbacken an strom kostet im gegensatz zur neuanschaffung ;)
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

sand ist ja auch schon raus! :D
kommt dann neuer, bzw nen sand-lehm gemisch
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

Mach mir echt sorgen um unsere Bartagame!
Hat ja die Kokzidien und ich find die echt komisch, sie bewegt sich total unkoordiniert und wenn ich ihr Heimchen geben will wackelt sie mit dem Kopf hin und her und versucht sie zu erwischen, allerdings ist es dann meist so, dass sie umfällt!
habe das der Tierärztin auch gesagt gehabt als wir da waren und die meinte das kann von den Parasiten kommen!
Stimmt das? Mach mir gerade voll den Kopf weil ich das nicht normal finde!

Würde mich über eine schnelle Antwort freuen!


Hat heute auch nur 3 oder 4 mittlere Heimchen gegessen
Zuletzt geändert von Feruma am 04.09.2009, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Oranear
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 284
Registriert: 10.05.2009, 17:51
Wohnort: Waldshut - Tiengen

Beitrag von Oranear »

Gibst Du denn schon Medizin? Wenn ja was?
LG
Orear
Der Wunsch, ein Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv - nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

nein die bartagame hat am mittwoch beim tierarzt was bekommt und bekommt am mittwoch noch einmal was!
habe nichts für zu hause mitbekommen
das war eine weiße flüßigkeit, irgendwas mit b am anfang, kann mich nicht mehr daran erinnern :?
lieben Gruß Nadine
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

habe gerade mal nachgeschaut müßte Baycox gewesen sein
lieben Gruß Nadine
Benutzeravatar
Oranear
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 284
Registriert: 10.05.2009, 17:51
Wohnort: Waldshut - Tiengen

Beitrag von Oranear »

Dein TA hat sicher Baycox gegeben. Die Symptome die Dein Barti zeigt sind eher eine Nebenwirkung das Medikamentes, als eine Auswirkung des eigentlichen Parasitenbefalls. Es ist wichtig das Du Deinem TA davon erzählst, vielleicht verringert er die Dosis. Außerdem würde ich mir sagen lassen wieviel mg Baycox er verabreicht und in welcher Verdünnung(2,5% oder 5%).
Drück die Daumen für den Kleinen :lol:
LG
Orear
Der Wunsch, ein Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv - nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

die symptome hatte er schon vorher :(
ich weiß das sie meinte das es echt schwierig ist was zu geben, da es sowenig sein muss, da der/die kleine gerade mal 17 gramm wog. glaube waren 0,01 ml
lieben Gruß Nadine
Benutzeravatar
Oranear
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 284
Registriert: 10.05.2009, 17:51
Wohnort: Waldshut - Tiengen

Beitrag von Oranear »

O.K.
Ich weiß ganz genau das ich diese Symptome hier im Forum schon mal gelesen habe, finde es aber leider nicht mehr. Vielleicht meldet sich ja noch jemand anders der sich besser auskennt-ansonsten gehe ich davon aus das es tatsächlich von den Parasiten kommt :twisted:
LG
Orear
Der Wunsch, ein Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv - nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.
Benutzeravatar
Feruma
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 64
Registriert: 31.08.2009, 19:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von Feruma »

ok, danke für deine mühe!

ich hoffe auch das es von den parasiten kommt und die symptome dann mal bald wieder verschwinden.
mit tut der/die kleine nur so leid
lieben Gruß Nadine
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag