Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Nach der Winterruhe ist vor der Winterruhe?

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Luque7
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.01.2015, 14:29

Nach der Winterruhe ist vor der Winterruhe?

Beitrag von Luque7 »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 1
Alter: 8 Monate
Geschlecht: männlich
Größe: ca. 28cm (gesamt)
Terrariumgröße: 150x100x60
Beleuchtung: 2x Lucky Reptile Bright Sun Desert 70W + 2x T5 Narva Biovital Lampe je 39W
Temperaturen: 26-32 Grad, Lokal 50 Grad
Auffälligkeiten: keine
Wie lange schon in Besitz des Tieres: Mai 2014

Hallo Zusammen,

weit vor der Anschaffung meiner Bartagame Rudi im vergangenen Mai habe ich mich schon hier mit dem Forum auseinandergesetzt und aufmerksam mitgelesen. Man will so ein Tier ja nicht blindlinks in die familie aufnehmen, ohne sich auszukennen.

Leider habe ich dennoch den Fehler gemacht und mich bei der Beratung im Zooladen zu sehr von den - ja oft absatzorientierten - Empfehlungen des Verkäufers leiten lassen. Beispielsweise habe ich mir ein 120x60x50 Terrarium gekauft. Diesen Umstand wollte ich mit der Beendigung der Winterruhe beseitigen.

Ich habe viel über die Winterruhe bei juvenilen Tieren gelesen und war deshalb der Auffassung, ich könnte mein Tier auch in den Winterruhe schicken. Ich habe also ab Mitte November alle Vorkehrungen getroffen (Beleuchtung stetig herunterfahren, Fütterung 2 Wochen vor dem "Schlafeingehen" einstellen etc.) und meine Bartagame ist dann tatsächlich Ende November in die Höhle gekrabbelt und schlief.

Ich habe das alles sehr aufmerksam beobachtet. Er war in dieser Zeit auch völlig ungestört. In der Zwischenzeit habe ich mir ein neues Becken zugelegt - ich weiß, es gibt Mindesthaltungsrichtlinien und in vielen Augen sollte ich nun gesteinigt werden, weil mir in der Tiefe etwas fehlt - mit den oben stehenden Maßen. Es ging definitiv kein weiterer Zentimeter in der Tiefe. Ich höre schon die Stimmen die sagen " dann kann man sich eben keins zulegen" etc. aber ich bin der festen Überzeugung, dass es meinem Tier bei mir sehr gut geht. Ich war schon als Kind ein riesen Reptilienfan und opfere wirklich viel Zeit und Leidenschaft in dieses "Hobby". Gleichwohl war ich etwas ergriffen, unter welchen beengten Bedingungen die Tiere im Zooladen - kein Vorwurf, das ist ein super geführter Laden mit schönen Tieren aber der Platzumstand in Zooläden dürfte ja bekannt sein - leben und wollte zumindest eines unbedingt dort rausholen.
Sei es drum. Mit diesem Vorwurf muss ich leben.

So nun kommt der eigentliche Teil, weshalb ich Hilfe in eurem Erfahrungsschatz ersuche.
Mitte Januar ist Rudi aus dem Winterruhe erwacht. Ich habe gelesen, Bartagamen wechseln in der Winterruhe auch gelegentlich mal ihren Platz, also habe ich beobachtet, ob er weiter schläft oder "fertig ist". Er hat dann täglich seinen Sonnenplatz für mehrere Stunden(anfangs lief die Lampe ja nur 3-5h) aufgesucht, ist durchs Terrarium geflitzt und hat an seinem Golliwoog genagt. Ich hab dann logischerweise auch begonnen, die Beleuchtung wieder hochzufahren. Als er das unverändert bis Mitte letzter Woche gemacht hat, war ich der Annahme, er ist durch für diesen Winter.

Das neue Terrarium, das ich bis dato bereits 1 Woche in Betrieb hatte, um zu sehen, ob ich die richtigen Werte erreiche und ob alles einwandfrei funktioniert, zeigte keine Mängel. Ich habe also beschlossen, Rudi in sein neues zu Hause umzusetzen. Mein objektiver Eindruck war, dass er hellauf begeistert war. Die neuen Sonnenstellen nahm er sehr gerne und rege an, er futterte gleich wieder an seinem Golliwoog und inspizierte jede Ecke. Das war schon wirklich schön anzusehen. Ich habe dann auch wieder angefangen, ihm das ein oder andere Futtertier zu geben, die er gerne fraß. Die Kotprobe für den ersten Test nach dem Winter (im übrigen wies die Probe vor der Winterruhe keine Probleme auf, weshalb ich ihn überhaupt in Winterruhe schicken konnte) hielt ich quasi schon bereit.

So! Seit drei Tagen hat sich Rudi nun wieder zurückgezogen. Er liegt in einer Höhle und schläft ohne Unterbrechung mit Fressen im Bauch und bei fast voller Beleuchtung (8:00-19:30).

Nun meine Frage an die Experten, was soll ich tun? Soll ich ihn schlafen lassen oder kann er sich mit dem Fressen im Bauch und bei den warmen Temperaturen im Terrarium irgendetwas einfangen? Die kühlen Temperaturen, die für die Winterruhe ja erzeugt werden sollen, findet er momentan logischerweise nicht vor. Im Terrarium ist es nirgends kälter als 26 Grad. Soll ich die Beleuchtung wieder herunterfahren und ihn weiter schlafen lassen?

Ich würde mich über euren Rat sehr freuen.

Noch eine kurze Vorstellung zu mir (ich denke, ich werde jetzt öfter mal aktiv im Forum, wenn ich mich schon angemeldet habe). Mein Name ist Chris, ich bin 25 Jahre alt und komme aus Bayern. Ich studiere und arbeite (Werksstudium) im Bereich der Wirtschaft/Versicherungswirtschaft.

Besten Dank vorab. Grüße Chris
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum
Würde das ganze einfach noch nen paar Tage beobachten. Also erstmal Beleuchtung anlassen, so wie sie jetzt ist.
...
Luque7
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.01.2015, 14:29

Beitrag von Luque7 »

Danke für die schnelle Rückmeldung.

ich bin mir noch nicht sicher, ob ich "abwarten" gut finde, aber mir bleibt wohl erstmal nichts übrig.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Evt. wird dein Tier die nächsten Tagen wieder etwas aktiver.
Um nochmal auf deine Frgaen zurück zu kommen. Sowohl hohe Temperaturen als auch Nahrung im Margen sind uunabhängig von einander nicht gut wärend der Winterruhe. Was mit den Futter bzw. Kot im Magendarm Bereich über Wochen bzw. Monate passiert brauch ich wahrscheinlich nicht näher drauf einzugehen :D
Bei zu hohen Temperaturen, brauchen Reptilien zu viel Energie. Wärend der Winterruhe, bei entsprechenden Temperaturen wird so zu sagen alles auf "Standby" Modus runter gefahren.
...
Luque7
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.01.2015, 14:29

Beitrag von Luque7 »

Servus tommy,

Danke für dein Feedback.
Das ist ja genau mein Befürchtung, weshalb ich Hilfe ersucht habe. Ich hatte die Beleuchtung und somit die Temperaturen ja nur wieder hochgefahren, weil er aktiv war. Selbes mit dem Essen.
Dass er sich kurz drauf wieder hinlegt habe ich nicht erwartet. Du sprichst es an. Er hat jetzt Futter im Magen und schläft wieder. Gleichzeitig sind die Temperaturen nicht die, die er in der Winterruhe zu erwarten hat, deshalb ja mein "Hilferuf "

Meinst du also, wenn er in den kommenden 1-2 Tagen nicht von selbst aufwacht, sollte ich ihn wieder wecken?
Zuletzt geändert von Luque7 am 27.01.2015, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Nichts zu danken. Dafür gibt es dieses Forum :wink:
Ja würde ihn in den kommenden Tagen wecken, falls er nicht von selbst wach wird.
...
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag