Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Winterruhe unterbrochen

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
gregg2904
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2013, 13:03
Wohnort: Dresden

Winterruhe unterbrochen

Beitrag von gregg2904 »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 1
Alter: 1,5 Jahre
Geschlecht: männlich
Größe: 40 - 45 cm
Terrariumgröße: 150*80*80
Auffälligkeiten: keine
Wie lange schon in Besitz des Tieres: seit Juni 2013

Mein Igor hat sich letzten Sonntag spontan entschieden in seine erste Winterruhe zu gehen. Ich fand Ihn abends 2-3 Stunden bevor das Licht erlischt nicht wie gewohn auf seinem Ast, sondern eingegraben unter seiner Korkrinde vor.

Wir sind darauf hin gleich am nächsten Tag zum Tierarzt und haben noch schnell eine Kotprobe abgegeben. Diese war i.O. und wir haben die Freigabe für seine erste Winterruhe bekommen. Er hat im Anschluss noch einmal Kot abgesetzt und ruht seit dem auf seinem Ast (nicht etwa wie am Anfang unter seiner Rinde im Sand).

Er hat nun seit letzten Sonntag keine Nahrung mehr zu sich genommen und ich bin nun sehr beunruhigt, weil er heute wieder recht aktiv war. Um die Mittagszeit herum lief er auf einmal wieder (stark verlangsamt) durch sein Terrarium. Normalerweise kein Grund zur Beunruhigung.
Was mich jedoch stutzig gemacht hat war, dass er die Tillandsien im Terrarium anknabbert.

Heißt das jetzt das wir die Winterruhe um einige Wochen nach hinten verschieben müssen?

Ich habe das Terrarium über die letzte Woche temperaturmäßig bereits auf etwa 28 Grad heruntergeregelt und die Lichtzeit auf nunmehr 9 Stunden verkürzt. Das schrittweise herunterregeln wurde mir so vom Tierarzt empfohlen.

Für ein paar Tipps wäre ich euch sehr dankbar! ;)
Zuletzt geändert von gregg2904 am 02.11.2013, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
orca2912
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 330
Registriert: 03.10.2013, 13:47
Wohnort: Duisburg

Beitrag von orca2912 »

Ich hab noch keine Erfahrung mit WR deshalb kann ich dir jetzt nicht viel helfen, was mir aufgefallen ist das es ja jetzt schon eine Woche her ist und ich 9 Std. und 28 Grad von meinem empfinden her viel zu viel finde, kann es sein das du die Lichtzeit zu langsam drosselst? Das wäre vieleicht die Erklärung dafür das er wieder fit ist.
Ob das wirklich so ist weiß ich nicht, aber ich würde auch alles essbare aus dem Terrarium entfernen, sonst musst du nachher wieder von vorne anfangen.
Nimm doch mal die Pflanze raus (wenn es geht) und drossel die Lichtzeit, wenn er dann trotzdem noch fit bleibt solltest du ihn auch wieder füttern.

Kann nur sagen was ich so gelesen habe, bei der ersten WR kann es schon mal vorkommen das sie kurzzeitig drin verfallen und dann wieder ne Zeit wach sind um dann wieder in die WR zu verfallen. Auch ist es wohl normal das die erste WR nicht so wirklich lang ist, meist nur ein Monat oder so.
Das ist das was ich darüber gelesen habe, warte noch ein bischen bald antwortet dir bestimmt jemand der schon mehr erfahrung dadrin hat.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Das kann schon mal sein, dass er nochmal rumläuft und dann eben das was er findet frisst. Wenn er aber schon sosnt am ruhen ist, sollte Licht und Temperatur wirklich mehr gedrosselt werden. Schrittweise ist richtig und gut, aber man muss sich da auch manchmal etwas nach dem Rhythmus der Tiere richten.

Grüße
Xin
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag