Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Männchen gräbt sich regelmäßig ein.

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Tontaube
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 16.07.2009, 20:46
Wohnort: Reutlingen

Männchen gräbt sich regelmäßig ein.

Beitrag von Tontaube »

Informationen zur Haltung:
Anzahl:2
Alter: 4
Geschlecht:m/w
Terrariumgröße:180*80*90
Beleuchtung:mehrere Spots 4 * BS desert 70w
Temperaturen:20-45
Wie lange schon in Besitz des Tieres:4

Hallo, ich habe seit ein paar Monaten das Problem dass sich mein Männchen immer wieder einbuddelt. Anfangs hatte ich nach einem Umzug nur normalen Sand im Terra und so sind die Höhlen immer eingestürzt oder er hat sie komplett zugeschaufelt so dass ich ihn nich mehr gefunden habe. Er lag dann meist komplett mit Sand überdeckt auf dem Grund vom Terra. Jetzt hab ich seit 2 Monaten wieder ein Sand Lehm Gemisch und er hat jetzt wieder angefangen zu Graben. Er hat diesmal ein richtiges Höhlen System gebuddelt mit 3 Eingängen und lag dann in einem neben Gang bestimmt 40cm tief. Diesmal hat er die Höhle aber nicht zugeschüttet.
Das ganze ist jetzt zum 3ten mal vorgekommen. Winterruhe haben beide dieses Jahr nicht gemacht. Die 2 letzten Jahre schon. Die Temperaturen sind momentan am höchsten und die Lampen Brennen am längsten, ich wechselt mehrmals im Jahr die Beleuchtungszeiten um sie ein bisschen den Jahreszeiten anzupassen. Gefüttert wird er wie immer und vor 3 Wochen sind erst neue Lampen rein gekommen.
Will der kleine jetzt im Sommer doch noch in winterruhe gehen?
Ist es gut wenn ich ihn jedes mal wieder ausgrabe? Ich bin mir da immer nicht so ganz sicher. Die ersten 2 mal hatte ich richtig Angst dass er ersticken könnte da die Höhle wirklich komplett zugeschüttet war.
Ich kann ihn ja auch nicht einfach in der Höhle liegen lassen und abwarten ob er wieder raus kommt.
Dazu muss man noch sagen dass er noch nie gegraben hat, er hat nur immer zugeschaut wie mein Weibchen ihre Eier verbuddelt hat :)

Bin über jede Antwort dankbar.

Grüße
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hi,
also eine "Sommerruhe" ist durchaus denkbar, gerade wenn er keine Winterruhe gehalten hat.
Aaaaaber die Frage wäre jetzt wann du ihn das letzte mal auf Parasiten testen lassen hast.
Zuletzt geändert von Gunman am 05.07.2013, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Tontaube
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 16.07.2009, 20:46
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Tontaube »

Die letzte Kotprobe ist nen jahr her, vielleicht auch bisschen länger.
Sommerruhe ? Und kann das was mit Parasiten zu tun haben?
Gestern war er schon wieder verschwunden. Als ich ihn ausgegraben hab war er wieder komplett mit Sand bedeckt. Kann der da überhaupt noch atmen wenn er komplett verschüttet ist?
Eine "Sommerruhe" (was auch immer das ist;)) ist ja auch nicht gesund für ihn solange er noch regelmäßig frisst oder? Und ich kann ja nich nur mein Weibchen füttern und Ihm nichts geben.

Grüße
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Die "Sommerruhe" kann mehrere Gründe haben.
Es kann der Bartagame zu warm sein und deshalb gräbt sie sich ein.
Bei manchen Tieren ist dass auch noch eine Art genetische Erbinformation aus früheren Generationen.
Bei uns ist zwar momentan Sommer, da Australien aber auf der anderen Seite der Erde liegt, ist dort zur Zeit Winter.
Bei extremen Wetterschwankungen ist so ein Verhalten auch möglich auf Grund des wechselnden Luftdrucks.

Auf jeden Fall solltest du aber unbedingt eine Kotprobe abgeben, denn bei Parasitenbefall graben sich die Bartagamen auch ein, um den Stoffwechsel zu verlangsamen.
Zuletzt geändert von Gunman am 07.07.2013, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Tontaube
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 16.07.2009, 20:46
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Tontaube »

Kotprobe werd ich schnellst möglich abgeben. Und was ist mir der frage ob mit dem atmen wenn er komplett verschüttet ist? Soll ich ihn liegen lassen oder immer wieder rausholen? Ich weiß da nie was ich machen soll....
Grüße
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Was hast du denn als Bodensubstrat?
Wenn ein einigermaßen erkennbarer Gang da ist und nichts nachrutscht, wäre es ja nicht so gefährlich.
Zuletzt geändert von Gunman am 09.07.2013, 23:15, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Tontaube
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 16.07.2009, 20:46
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Tontaube »

Ich hab ein Sand Lehm Gemisch. Allerdings sind die Höhlen meist komplett mit lockerem Sand zugeschüttet, auch er selber ist meist richtig begraben, jetzt sitzt er gerade unter einer Wurzel mit offenem Gang und da lass ich ihn jetzt erst mal sitzen. Soll ich ihn weiter füttern? Um die kotprobe werd ich mich dann schnellst möglich kümmern.
Soweit mal danke für deine Hilfe! Melde mich wenn ich vom Tierarzt Bescheid habe.
Grüße
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Wann und wieviel hat er denn das letzte mal gefressen?
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Tontaube
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 40
Registriert: 16.07.2009, 20:46
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Tontaube »

Er frisst eigentlich immer, und so viel er bekommt (lebend futter). Trockenfutter und Salat oder Löwenzahn auch alledings stürzt er sich nicht so drauf wie mein Weibchen, das war aber schon immer so
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Wenn er durchgängig gefressen hat, macht es keinen Sinn wenn du jetzt das füttern einstellst.
So hast du dann wenigstens eine Chance eine aktuelle Kotprobe untersuchen zu lassen.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Antworten