Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Viele Fragen

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Markus0411
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2013, 12:06

Viele Fragen

Beitrag von Markus0411 »

Hallo,

ich habe eine 6 Monate alte Bartagame. Anfangs habe ich mich sehr gut durch den Verkäufer beraten gefühlt. Ich bin mir aber inzwischen nicht mehr sicher, ob es meinem Barti gut geht. Er ist vom Kopf bis zum Schwanz 13 cm groß. Ist diese Größe für das Alter in Ordnung?

Ich habe ihn momentan noch in einem Terrarium mit der Größe von
100 x 40 x 40. Ich halte aber schon nach einem größeren Ausschau. Vom Verkäufer habe ich 2 Lampen gekauft, die seiner Meinung nach vollkommen ausreichend sind. Leider habe ich die Verpackung weggeworfen. Die eine ist eine Heat-Spot pro 75 watt und die andere ist eine Neon (?) Lampe.

Am Verhalten fällt mir auf, dass er ziemlich ruhig ist, sehr viel schläft. Wenn ich ihm ein Heimchen gebe, schnappt er danach, wenn er es nicht bekommt dann halt nicht. Dass er es "jagt" ist sehr selten. Ich bestäube die Heimchen mit CalViRep VIT D3. Grünfutter biete ich ihm auch an, wobei er davon nur wenig frisst. Eigentlich frisst er nur Karotten. Mir ist außerdem aufgefallen, dass er manchmal (vor allem kurz bevor er frisst) "zittert" an den Beinen und am Kopf. Was kann das sein? Eine Kotprobe werde ich nächste Woche zum ersten Mal abgeben.

Ich hoffe mir kann hier jemand Tipps geben. Das wäre super. Vielen Dank schonmal
Bild

Bild
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Zu dem Tier selbst soll sich mal wer erfahreneres äußern.

Was ich dir aufjedenfall sagen kann ist dass:
1. Dein Terrarium leider viel zu klein ist
2. Die Beleuchtung sehr unzureichend aussieht was
2.1 den Abstand der Lampen zum Tier angeht
2.2 die Lampen an sich angeht. Wir bräuchten genauere Infos zu den verbauten Sachen. Allerdings fehlt aufjedenfall schonmal eine Grundbeleuchtung (Röhren) und sehr wahrscheinlich auch UV-Licht.
3. Der Bodengrund Sand(?) ist? Da gehört Sand / Lehmgemisch rein
4. Der kleine kaum Rückzugsmöglichkeiten hat wie es auf dem Bild aussieht


Weiterhin zu prüfen gilt. Temperatur bzw. Luftfeuchtigkeit und Belüftungsmöglichkeiten.
Evtl. eine Rückwand damit er auch ein bisschen klettern kann.
Die Kotprobe ist erstmal das wichtigste (neben einem größeren Becken und der Beleuchtung).

So wie der kleine aktuell lebt ist es kein wunder dass er inaktiv und wahrscheinlich auch krank ist.


PS: Wegen dem Grünfutter... Das bekommt man schon hin keine Angst, allerdings würde ich mich jetzt erstmal auf alle oben genannten Punkte konzentrieren.
Zuletzt geändert von Hilzerak am 29.04.2013, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Ibones
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 167
Registriert: 07.05.2013, 18:07
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ibones »

Ich schliesse mich der Meinung von Hilzerak an.
Als erstes mach die Kotprobe, dann vergrössere dringend das Terri, das alte kannst du für die Quarantäne brauchen.
LG Ibones
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Re: Viele Fragen

Beitrag von Beauty-Dragons »

Hallo Markus0411

Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum !
Markus0411 hat geschrieben:Hallo,
Er ist vom Kopf bis zum Schwanz 13 cm groß. Ist diese Größe für das Alter in Ordnung?
Wenn du mit 13 cm die gesamte Körperlänge (Kopf bis zur Schwanzspitze) meinst, dann ist das viel zu klein für ein 6 Monate altes Tier. Haben ja schon beim Schlupf um die 10 cm. Das kann jedoch verschiedene Gründe haben und leider ist deine Haltung alles andere als optimal. Das ist auch nicht als Vorwurf gemeint, aber du musst ganz zwingend etwas ändern, wenn es dem Tier gut gehen soll.
Markus0411 hat geschrieben:Ich habe ihn momentan noch in einem Terrarium mit der Größe von
100 x 40 x 40. Ich halte aber schon nach einem größeren Ausschau. Vom Verkäufer habe ich 2 Lampen gekauft, die seiner Meinung nach vollkommen ausreichend sind. Leider habe ich die Verpackung weggeworfen. Die eine ist eine Heat-Spot pro 75 watt und die andere ist eine Neon (?) Lampe.
Schön, daß du nach einem größeren Terrarium schaust, denn das jetzige ist viel zu klein. Zudem ist deine Beleuchtung alles andere als für Bartagamen geeignet. Falls dir diese Röhre als UVB - Röhre verkauft wurde, dann hat sie für dein Tier nahezu keinen Zweck. Beleuchtung solltest du ganz dringend ändern. Eine UVB Lampe kann ich gar nicht erkennen. Auch in diesem Terra könntest du eine Bright Sun mit 35 Watt (braucht ein Vorschaltgerät) einbauen.Zudem braucht du mehr Tageslicht in Form von T5 Leuchtstoffröhren (beispielsweise die Narva Biovital).
Markus0411 hat geschrieben:Am Verhalten fällt mir auf, dass er ziemlich ruhig ist, sehr viel schläft.

Das kann durchaus (es gibt aber auch noch andere Gründe) an dem viel zu dunklen Terrarium (fehlendes UVB) liegen. Ein anderer Grund wären zum Beispiel parasitäre Erkrankungen. Wann hast du denn das letzte Mal eine Kotprobe untersuchen lassen ? Ach, gerade gesehen, daß du nächste Woche eine abgeben willst-sorry.
Markus0411 hat geschrieben:Ich bestäube die Heimchen mit CalViRep VIT D3.Mir ist außerdem aufgefallen, dass er manchmal (vor allem kurz bevor er frisst) "zittert" an den Beinen und am Kopf. Was kann das sein?
Das Vitaminpulver, daß du verwendest, kenne ich jetzt nicht von der Zusammensetzung. Bei dem Zittern würde ich aber am ehesten einen Calciummangel in Verbindung mit einem UVB Mangel vermuten. Bietest du zusätzlich Calcium, in Form von Sepiaschale an ?
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag