Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Anregung des kotens

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Miki
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 06.01.2009, 13:52
Wohnort: Kassel

Anregung des kotens

Beitrag von Miki »

Soo Leute..

Ich will mein Schätzchen jetzt in die Winterruhe schicken, weil er eh nur noch gelangweilt in seiner Höhle liegt. Wie das geht und was ich beachten muss weiß ich. Jedoch: Er kotet nicht. Schon seit knapp 3 Wochen nicht mehr. Ich bade ihn jeden 2ten Tag, füttere ihn mit Grünzeug (was er nicht mehr so gerne annehmen möchte) und er bekommt während jedem Bades eine Darmmassage von mir. Außerdem setze ich ihn nach dem Bad unter die Wärme- und UV- Lampe, damit er zusätzlich Wärme bekommt.

Da das alles nichts bringt und ich immernoch vergeblich auf seine Sch... warte, hätte ich gern gewusst ob ich noch was anderes tun kann um seine Darmtätigkeit zu verbessern/anzuregen

MfG
Danke für die Antworten :)
Liebe Grüße Sari
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
drei Wochen ist schon relativ viel, da sollte er auf jeden Fall mal wieder was von sich geben. :wink:
Wenn Bäder und Wärmeplätze nichts gebracht haben, könnte man es noch mit dem Futter als solchem probieren.
Was gibst du ihm denn so an Grünzeug und welche Futtertiere?
Hast du ein Sand-Lehm-Gemisch als Bodengrund?
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Miki
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 06.01.2009, 13:52
Wohnort: Kassel

Beitrag von Miki »

Ich gebe ihm im Moment kein Lebendfutter mehr ( Ansonsten bekommt er Heuschrecken ). Ich füttere ihn mit Feldsalat und Löwenzahn, sowie Gänseblümchen. Mein Süßer ist leider sehr wählerisch.. Golliwoog geht nur ab und zu mal. Ruccola bekommt er auch ab und zu.
Sollte ich ihm denn noch Lefu geben? Wenn das der springende Punkt sein sollte würde ich ihm auch nochmal ein Päckchen kaufen.. Nur schade, wenn er dann nach 2 Schrecken kotet und die anderen nutzlos sterben sollten. :) Aber würde das etwas bringen ihn weiter mit Lefu zu füttern? Eigentlich war ich ja schon so weit, dass ich das Licht nach dem koten runterfahren wollte um die WR einzuleiten. Würden das Füttern mit Heuschrecken somit nicht einen Rückschlag bedeuten?

Ich habe nur Sand als Untergrund.
Danke für die Antworten :)
Liebe Grüße Sari
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Die Frage nach den Futtertieren hatte den Grund um herauszufinden welche Sorten du verfütterst.
Gerade Schaben haben ja z.B. einen relativ starken Chitin-Panzer der bei der Verdauung hinderlich sein kann.
Bei Heuschrecken kann es zu ähnlichen Symptomen kommen durch die großen Flügel.
Von daher solltest du also erst mal keine Futtertiere mehr geben.
Das hast du schon richtig gemacht. :wink:

Das Grünfutter das du gibst ist eigentlich sehr gut (nur Feldsalat solltest du wenig füttern -> hoher Nitratwert) allerdings enthält das auch einiges an Rohfaseranteil.
Bei normaler Verdauung ist das sehr gut, in deinem Fall eher schlecht, denn es sollte ja schneller aus dem Magen-Darm-Trakt raus.

Der Bodengrund ist in der Hinsicht auch noch wichtig.
Reiner Sand kann von den Tieren schneller und in größerer Menge aufgenommen werden, was dann auch zu einer Verstopfung führt.
Ein Sand-Lehm-Gemisch ist in der Hinsicht besser, da es von der Konsistenz her fester ist.

Was du jetzt in deinem Fall mal noch versuchen könntest wäre, Gemüse mit höherem Wasseranteil zu geben um den Kot aufzuweichen.
Auch wenn es wenig bis kaum Nährwert hat also bspw. Paprika (gelb), Karotte, oder Zuchini.
Das sind dann auch relativ farbintensive Sorten und werden eventl. angenommen.

Was noch wichtig wäre in dem Zusammenhang, hast du eine Schale mit Sepia im Terrarium stehen?
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Miki
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 06.01.2009, 13:52
Wohnort: Kassel

Beitrag von Miki »

Bei den Heuschrecken verfüttere ich nur die ohne Flügel, da die anderen zu groß sind, die mit den Flügeln. (Habe mal gelesen, das man keine Futtertiere füttern sollte, die die Maulbreite der Bartagame überschreiten). Bei dem Salat muss ich leider schon versuchen ,ihm diesen beim Maullecken in den Mund zu schieben. Selbst fressen tut er keinen Salat mehr. Da ich den Salat immer gründlich abwasche lasse ich in letzter Zeit das Abtropfwasser dran um den Wassergehalt zu erhöhen (geht das auch).

Du meinst mit "einer Schale mit Sepia" wohl das weiße, ovale Leck-Beiß-Ding. Ja das besitze ich aber da war er erst einmal dran und das nur um zu erkunden was es ist.


(Nebenbei: Ich habe noch einen anderen neuen Thread. Wäre lieb wenn du ihn dir anschauen könntest)
Danke für die Antworten :)
Liebe Grüße Sari
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Jetzt weiß ich nicht ob ich dich richtig verstanden habe, aber du hast wohl die Sepia-Schale im Ganzen in das Terrarium gelegt oder?
Wenn ja dann bringt das nicht viel.
Das Ding musst du mörsern damit kleine Bröckchen entstehen, sonst kann er sie nicht aufnehmen.
Das könnte dann auch ein Grund sein warum er Verstopfung hat.
Wenn die Bartagamen nicht genügend Kalzium bekommen (das wäre dann die Sepia-Schale) beginnen sie Sand zu fressen.
Der führt dann eben zur Verstopfung, noch dazu wenn du kein Sand-Lehm-Gemisch hast.

Beim füttern sieht die Sache natürlich schlecht aus wenn er fast kein Grünfutter mehr frisst.
Du könntest mal noch versuchen die ganzen Sachen in einem Mixer zu einem Brei zu verarbeiten und ihm dann mit einer Spritze (natürlich ohne Kanüle) vorsichtig anzubieten.
Allerdings nicht versuchen im direkt den Brei ins Maul zu spritzen sondern darauf warten, das er eventl. die Flüssigkeit abschleckt.

Wenn das nicht funktioniert, wirst du wohl mal einen Tierarzt aufsuchen müssen.
Der kann dann entweder mit Paraffin etwas erreichen oder er entscheidet das ein Einlauf gemacht wird.

Das wäre jetzt das was mir so zu dem Problem einfallen würde.
Zuletzt geändert von Gunman am 17.10.2012, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Miki
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 06.01.2009, 13:52
Wohnort: Kassel

Beitrag von Miki »

Das hört sich ja schon wieder ganz schön kritisch an. Hm.. Ja das mit der Sepiaschale wusste ich nicht. Danke für die Information.. Stehe ganz schön blöde da. Aber er hatte mal dran geknabbert. Ok nagut.
Das mit der Grünzeugannahme ist vor der Winterruhe immer so schlecht, jedoch ist er auch so kein Fan vom Grünzeug. Ich würde ihm den Einlauf gerne ersparen, da wir bis jetzt jedes mal vor der WR mit ihm dort waren um ihm einen zu verpassen. Ich würde es gerne auf natürliche Weise schaffen ihn zum koten zu bewegen. Ich mach das Sepia Zeug gleich morgen klein und biete es ihm an. Das mit dem Grünzeug klappt ja so auch ganz gut. Wenn man nur genügend Geduld hat.
Vielen Dank nochmal für die ganzen Hinweise. Ich probiere das alles mal aus und melde mich nochmal sobald er gekotet hat.
Danke für die Antworten :)
Liebe Grüße Sari
Benutzeravatar
Miki
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 06.01.2009, 13:52
Wohnort: Kassel

Beitrag von Miki »

Hm.. nach weiteren 2 mal erfolglosem baden und füttern bin ich zu dem Entschluss gekommen es noch eine Woche so weiter zu probieren. Wenn das nicht klappt muss ich ihm leider wieder die Qual des Einlaufs bei Tierarzt antun.

Heute hat er einiges an Sepia in sich hineingefuttert mit ein wenig Grünzeug. Mal schauen ob das was geholfen hat. Hoffentlich!
Danke für die Antworten :)
Liebe Grüße Sari
Benutzeravatar
Miki
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 06.01.2009, 13:52
Wohnort: Kassel

Beitrag von Miki »

So Freitag gehts ab zum TA. Die Ergebnisse werde ich posten
Danke für die Antworten :)
Liebe Grüße Sari
Benutzeravatar
Miki
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 06.01.2009, 13:52
Wohnort: Kassel

Beitrag von Miki »

Hierzu ein letzes mal von mir:

Die Kotuntersuchung hat nichts ergeben :)

Zur Anregung des Kotes meinte der Tierarzt nur, dass ich ihn (auch wenn er das nicht für gut heißen möchte) im Wohnzimmer hätte laufen lassen sollen. Natürlich nur unter angemessenen Bedingungen. Ansonsten konnte auch er mir keine weitern Tipps geben.

Danke und Tschüss :)
Danke für die Antworten :)
Liebe Grüße Sari
Antworten