Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Schwarzer Bart und Schwanz - Kotverhalten

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
D&G
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2012, 11:08

Schwarzer Bart und Schwanz - Kotverhalten

Beitrag von D&G »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 2
Alter: im März bei Anschaffung angeblich 4-5 Monate alt
Geschlecht: m
Größe: 25-30cm GKL
Terrariumgröße: 150*60*60 / 120*60*60
Beleuchtung: T5 Röhren, ReptiGlo, SunGlo, Metalldampflampe (uvm, weiß es nicht auswendig)
Temperaturen: 27-45°
Auffälligkeiten:
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 5 Monate


Hallo ihr lieben! Ich bin noch Neuling auf dem Gebiet der Bartagamenhaltung und habe heute ein paar Fragen an euch. Ich hoffe, dass viele Antworten beigesteuert werden :D

Mein Gizmo im 150*60*60 Terrarium hat sich gestern, als ich von der Arbeit gekommen bin, ganz seltsam verhalten. Er saß zwar nur rum und hat neugierig aus der Scheibe geguckt, aber sein Schwanz sowie sein Bart waren kohlrabenschwarz. Ich kenn es zwar, dass er sich ab und zu fleckig färbt, aber so übel wie gestern war es noch nie. Ich habe ihn auch in Ruhe gelassen, bin nur ins Terrarium gegangen um zu sprühen. Nach einiger Zeit hat er sich wohl wieder beruhigt, da war er wieder schön weiß am Bauch - doch dann hat er seinen Bart aufgeplustert. Es war keiner vor oder neben dem Terrarium gestanden, ich hab es nur beim vorbeigehen bemerkt.

Wisst ihr, woran das liegen kann?

Ebenso fällt mir bei Gizmo auf, dass er sehr unregelmäßig kotet. Ab und zu dauert es 3-4 Tage, bis ich wieder ein Häufchen finde (gerne auch im künstlichen Farn :D )

Nun zu Dino. Er ist von der Verhaltensweise echt unauffällig. Wie Gizmo ab und zu leicht fleckig, aber das legt sich schnell wieder. Vor allem, wenn ich mit seinen Wüstenheuschrecken komme. Die liebt er so, dass er gegen die Scheibe läuft. Ich sag immer zu ihm er soll aufpassen - nicht dass er sich noch weh tut.

Dino ist lustig, frisst mir seinen heißgeliebten Rucola direkt aus der Hand und kann nicht genug davon bekommen. Manchmal passiert es dann, dass mein Finger statt des Rucola in seinem Mund landet - mein Gott haben die ein starkes Gebiss... :D Aber er meint es ja nicht böse.

Zum eigentlichen Problem: Dino kotet täglich, jedoch kann man es nicht als Haufen bezeichnen. Abends, wenn ich nach Hause komme, finde ich manchmal ein kleines Häufchen, manchmal liegt eine eingetrocknete "Platte" auf dem Sand - wenige mm dick...liegt es an dem saftigen Salat, den er frisst (täglich ist die Futterschale fast auf den letzten Bissen leergefressen), dass er einfach flüssig kotet?

Ich hab im Mai eine Kotuntersuchung machen lassen - Würmer und Kokzidien - erfolgreich behandelt. Sollte ich eine erneute Probe machen lassen um sicher zu gehen?

Wie regelt ihr das mit dem Trinkwasser eurer Lieblinge? Denn sie sehen stehendes Wasser ja nicht. Ich hatte zu Anfangszeiten (als beide noch zusammen in einem Terrarium lebten) einen Brunnen installiert, der hat jedoch seinen Geist aufgegeben und nur noch gebrummt. Daraufhin hab ich ihn entfernt, denn wenn mich das brummen schon nach 5 Minuten nervt - wie soll es meinen beiden den ganzen Tag über gehen?

Ich hoffe, dass ich viele hilfreiche Antworten bekomme - denn wie gesagt, ich bin noch kein Profi auf diesem Gebiet, möchte aber alles tun um es zu werden :D

Vielen Dank!
Benutzeravatar
Beauty-Dragons
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 605
Registriert: 29.02.2012, 21:43
Wohnort: Tholey
Kontaktdaten:

Beitrag von Beauty-Dragons »

Hallo,

also als erstes würde ich dir empfehlen von beiden Tieren eine Kotprobe untersuchen zu lassen. Diese solltest du auch über 3 Tage sammeln, weil nicht jedesmal Parasiten ausgeschieden werden.

So ne "Dunkelfärbung" zeigt oft-aber nicht immer- an, daß etwas nicht in Ordnung ist.

Bei dem Tier was behandelt wurde: Wurde denn da nach der Behandlung noch mal ne Kotprobe untersucht und war diese dann auch negativ ?

Dünner Kot kann auch von zu "nassem" Futter kommen,jedoch würde ich eine Parasitose ausschließen lassen.

Im allgemeinen nehmen die Tiere ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung auf.

Ich sprühe auch nicht. Allerdings stimmt meine LF auch. Wie hoch ist die denn bei dir ?

P.S. Die Tiere kommen mir für Vitticeps zu klein vor. Wie groß waren sie denn als du sie im März bekommen hast ? Vielleicht kannst du nähere Angaben zur Haltung und Terra (Beleuchtung) machen. Normalerweise stehen die Bezeichnungen auf den Lampen drauf.
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Einfach eine Wasserschale reinstellen. Im Normalfall werden die Tiere diese zwar nicht benutzen, allerdings sollte immer eine vorhanden sein (allein schon wegen der Luftfeuchtigkeit).
Da deine beiden eh anscheinend schon reichlich Grünfutter fressen, nehmen sie darüber ausreichend Wasser auf, so das du dir keine Sorgen machen brauchst.

Zu den anderen 2 Themen sollen sich lieber Erfahrene Leute melden.
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
D&G
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2012, 11:08

Beitrag von D&G »

Hallo!

Also die Kotprobenuntersuchung nach der Behandlung war negativ. Ist allerdings auch schon wieder fast 3 Monate her, von daher werde ich schnellstmöglich eine erneute Probe einschicken.

Eine Wasserschale hab ich drinstehen, ich denk mir nur immer, dass die beiden zu wenig trinken. Vor allem bei Gizmo fällt mir in den letzten Tagen auf, dass seine Haut schon sehr matt und faltig ist - vielleicht steht er auch kurz vor der Häutung..

Wegen der Beleuchtung werde ich mal schauen, das ergänze ich dann heute Abend. Welche Angaben brauchst du sonst noch?

Luftfeuchtigkeit liegt tagsüber zwischen 25 und 40 % - da ich erst abends von der Arbeit komme kann ich nicht genau sagen ab wann die LF so rapide abfällt. Dann sprühe ich aber auch direkt. Nachts hab ich 60% LF und morgens gegen 8 Uhr liegt sie bei 40-45%, was denke ich normal und gut ist. Ist es schädlich, wenn die LF längere Zeit bei 25% liegt?

Als ich die beiden im März bekommen hab waren sie ca. 17cm groß und keine 50gr schwer. Jetzt wiegt Dino 175gr und Gizmo 150gr. Ich müsste nochmal genau messen, die Größe ist eher ein Schätzwert, kommt aber in etwa hin.

Ich denke allerdings auch, dass sie für ihr angebliches Alter (wenn man den Angaben beim Kauf trauen kann, wären sie ja jetzt 10Monate alt - angeblich sind die ja mit einem Jahr ausgewachsen, da fehlt schon noch einiges)

Vielen Dank schonmal für die Antwort!
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
also was das Verhalten betrifft so ist das schon nicht ungewöhnlich, wenn sich gerade männliche Tiere mal ab und zu schwarz färben und den Bart aufstellen.
Jemand hat das mal sehr treffend als "üben für den Ernstfall" bezeichnet. 8)
All zu oft sollte das aber nicht vorkommen. sonst ist eben doch ein stressbedingter Faktor zu vermuten.
Können die beiden sich den gegenseitig in ihren Terrarien sehen?
Das Kot nur alle paar Tage abgesetzt wird ist auch nicht ungewöhnlich.
So lange der Kot eine halbwegs normale Konsistenz hat und nicht zu hart ist, besteht da kein Grund zur Sorge.

Was den flüssigen Kot des anderen Tieres betrifft, ist der Grund, neben der angesprochenen Möglichkeit von Parasiten, auch durch zu nasses Futter möglich.
Salat hat mit seinem hohen Wassergehalt natürlich viel damit zu tun.
Was fütterst du denn außer Salat und Ruccola noch?
Auf jeden Fall kannst du die Wasserschale getrost vergessen, wenn er so flüssig kotet.
So paradox es klingt, aber je mehr Wasser er aufnimmt, umso mehr scheidet er aus, da er die Menge nicht kontrollieren kann.
Wenn man ausgewogen Grünzeug anbietet, braucht das Tier auch kein zusätzliches Wasser.
Auf jeden Fall ist es kein Fehler wenn du wie Beauty-Dragons vorschlug, mal noch eine Sammelprobe untersuchen lässt.

Zum Thema Luftfeuchtigkeit, wie sicher bist du den das dein Hygrometer ordentlich anzeigt?
Normalerweise haben die meisten das Problem, dass ihre LF im Terrarium zu hoch ist und nicht umgedreht.
Aber auf jeden Fall ist es besser wenn sie nicht ganz so hoch ist (Richtwert ist hier ja ca. 30%) als dass sie auf Dauer über 50% beträgt.

Von der Entwicklung her sind deine beiden ja nicht ausgewachsen (das gibt es bei Reptilien nicht :wink: ) sondern erstmal adult.
Bis zum zweiten Lebensjahr kann sich da noch viel tun, wenn das angegebene Alter überhaupt richtig ist.
Abgesehen davon gibt es mittlerweile immer weniger Bartagamen die wirklich eine Größe von 55-60cm GKL erreichen.
Es hängt eben viel davon ab, wie die Elterntiere entwickelt waren und auch wie die Voraussetzungen bei der Entwicklung waren.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
D&G
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2012, 11:08

Beitrag von D&G »

Hi,

danke erstmal, da bin ich gleich etwas beruhigt.

Nun ja, dass er sich kohlrabenschwarz gefärbt hat hab ich gestern das erste Mal bei ihm gesehen. Normal ist er höchtens kurzzeitig gefleckt, denke um die Wärme besser aufzunehmen.

Ich denke die Hygrometer funktionieren sehr gut, hab bei beiden die Humidity Control 2 drin. Und es ist auch bei beiden so, dass die LF tagsüber auf gut 25 % runtergeht. Ich muss allerdings auch gestehen, dass bei beiden momentan zu wenig Sand drin ist. Da ich allerdings in 3 Wochen umziehe möchte ich den neuen Sand erst in der neuen Wohnung dazugeben. Möglicherweise ist das auch ein Anhaltspunkt für die LF.

Sehen können sich die beiden nicht, ich habe sie, als ich sie trennen musste, extra in zwei verschiedene Räume gestellt weil ich oft gelesen habe, dass sie dann nur an die Scheibe springen und drohen - was Stress bedeutet und der ist nicht gut.

Außer Rucola bekommen sie auch mal Feldsalat, geraspelte Karotten, Paprika, Gurken, Äpfel, Eissalat, habs auch mal mit Mango probiert aber das mögen sie nicht. Radieschengrün sowie Karottengrün geht auch gut :D Ich versuche, jeden Tag einen anderen Salat zu geben, aber manchmal sind die Blätter schon so labbrig, dass ich ihnen das nicht zumuten möchte. Gibt es einen Geheimtipp, was die Bartis am liebsten Fressen? Auf Rucola gehen meine zum Beispiel total ab, aber Eissalat mögen sie nicht so gerne.

Dann werde ich mal versuchen ob es besser wird mit dem flüssigen Kot wenn ich die Wasserschale herausnehme. Gleichzeitig werde ich Kot sammeln und eine weitere Untersuchung machen lassen. Denkt ihr, der TA kann herausfinden, wie alt die beiden in etwa sind? Allerdings mache ich mir da keine Sorgen, denn sie sind fit wie Turnschuh und haben in den 5 Monaten seit ich sie habe schon über das 3fache zugelegt :D

Ich werd heute Abend nochmal versuchen sie zu messen, wenn sie es über sich ergehen lassen :D Denn wie gesagt, die angegebene Größe ist ein schätzwert, kann auch ein paar cm größer sein.

Vielen Dank für die helfenden Antworten!
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Wenn du sehr wenig Bodengrund im Terrarium hast dann dürfte das schon ein Grund sein für die geringe LF.
Da ist ja dann im Grunde nicht viel was die Feuchtigkeit speichern könnte.

Wenn ich den Futterplan so lese dann ist es natürlich klar warum der Kot flüssig ist.
Allerdings ist es verwunderlich das es nur bei einem auftritt.
Du fütterst so ziemlich alles was außer Wasser nicht viel mehr enthält.
Von deiner Aufzählung kannst du eigentlich nur das Karottengrün und das Radischengrün( aber auch nicht zu viel) beibehalten.
Das beste was du deinen beiden tun kannst (und auch deinem Geldbeutel :wink: ) ist auf die Wiese zu gehen und dort das Futter zu holen.
Gut geeignet sind Löwenzahn (Blüten und Blätter) , Brennnessel , Klee (Blüten und Blätter) , Spitz- und Breitwegerich , Rosenblätter und deren Blüten (Blütenblätter nicht so oft) oder auch die verschiedenen Blätter von Beerensträuchern und Obstbäumen.
Die Blätter von Him- und Brombeerbüschen haben z.B. einen sehr hohen Rohfaseranteil und sind damit gut für die Verdauung.
Ansonsten kannst du eben auch Ruccola geben, aber nur Bio, sonst hat er zu viel Nitrate.
Der darf dann auch angewelkt sein, da hat er auch schon wieder etwas an Wassergehalt verloren.

Ansonsten wäre eben noch die Kotprobenuntersuchung um auszuschließen das nicht auch noch ein Parasitenbefall mit im Spiel ist.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
D&G
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2012, 11:08

Beitrag von D&G »

Super, das hilft mir schon mal ordentlich weiter! Danke für die Tipps. Ja die kotuntersuchung werd ich auf jeden Fall machen lassen, um zu wissen dass es den beiden gut geht. Ich hab es auch schon mal mit trockenfutter zusätzlich zum Salat probiert, aber das mögen sie nicht ;-) dann muss ich schleunigst zusehen dass ich die Ernährung umstelle. Ich will ja kein Risiko eingehen. Dino hängt momentan nur an der wand und seine haut wirft richtige falten - vielleicht ist er wirklich krank und scheidet zu viel Flüssigkeit aus.

hab soeben mal den Dino gemessen, denn Gizmo wollte nicht und hat gleich gebissen :-( da beide gleich groß sind kann ich meine Angabe von oben widerrufen. Schätzen ist nicht mein ding. Die beiden sind 40cm groß - wow sind die gewachsen.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag