Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Erstes mal Winterruhe

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Hannes090
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 26
Registriert: 07.02.2011, 20:44
Wohnort: Linz

Erstes mal Winterruhe

Beitrag von Hannes090 »

Informationen zur Haltung: Pogona vitticeps
Anzahl: 1:1
Alter: w: 2j. m: 1,5j
Terrariumgröße: 175x75x80
Beleuchtung: 2xLR T5 Sunlight 54w, 1x BS Dessert ULTRA 150W, 1x LR UV Compact Sun 20w
Temperaturen: 48C Sonnenplatz1, 36C Sonnenplatz2, Unten beim Sand 30-33C. Höhle: 27-30.
Auffälligkeiten:
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 1Jahr.

Hallo!

Meine Dinos halten dieses Jahr erstes mal WR und ich bin vorbereitet aber trotzdem etwas unsicher bei dem Thema.
Seit August leben die Tiere im neuen selfmade Terra und haben sich nach einiger Zeit aber schneller als erwartet eingelebt und schon nach kurzer Zeit war das Terra sichtlich erforscht .. :D

Ich habe die Tiere etwas zu früh ins neue Heim umgesiedelt da noch etwas Deko und die golliwoog pflanzen noch fehlen aber es war einfach schon höchste Zeit. Vorher waren die Tiere in einem 120x60x60 Terra.

Als ich bemerkte wie beide etwas träge und mehr rumgelegen sind, bin ich langsam mit der Beleuchtung zurück gegangen.
Das Weibchen begann schon nach 2 Wochen regelmäßig zu graben, kherte aber immer wieder zum sonnenplatz zurück.
Nach knapp 3 Wochen als ich von der Arbeit heim bin, bemerkte ich das das Terra total umgegraben war und ich fands anfangs noch lustig weils echt wild aussah.. ^^
Als ich aber dan nach den Tieren schaute, sahs der Bock wie immer zu den Mittagsstunden auf seinem platz oben bei der LR UV compact.. aber das weibchen fehlte..
Nach ca. 15min suchen und ich min. 20mal an jeden erdenklichen platz geschaut habe wurde ich schon leicht panisch. Ich öffnete das Terra und strecke langsam den Kopf hinein und sah plötzlich ein stück des Schwanzes vom Weibchen unter der großen Wasser schale :shock:
Hab die Schale einen Tag vorher noch etwas mehr in die mitte des Terras gestellt und frisch befüllt.
Die schale is aber verhältnismäßig sehr schwer und wiegt mit wasser sicher 8kg.

Problem war das anfangs der Bock nicht ganz mitspielte, hab dan beleuchtung auf 0 und nach 3wochen ist der bock endlich ganz zur ruhe gekommen und liegt im eck vom Terra oben am Sand. (fast bewegungslos)
(Vor der WR hat sich der Bock noch gehäutet aber dies komplett abgeschlossen und nur noch am bein ein kleines stückchen.)

Zu meiner Frage:
Das Wasser in der Schale ist seit gestern leer.(verdunstet) soll ich neues rein leeren oder nicht?
Man bedenke das dass Weibchen darunter liegt.


http://postimage.org/image/foqbtrwxj/
http://postimage.org/image/eo3eqi35j/
http://postimage.org/image/pjzuiyuev/
http://postimage.org/image/i0ylp2pgf/


Und der Bock ruhe jetz seit 1woche (fast bewegunslos) und das Weibchen seit 4Wochen.
Wie ´wecke´ und Wann wecke ich sie am besten auf?


Lg
Zuletzt geändert von Hannes090 am 08.12.2011, 01:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
zunächst solltest du die Schale ersteinmal entfernen solange das Weibchen darunter vergraben ist.
Bei dem Gewicht besteht die Gefahr das der gegrabene Gang zusammenfällt.
Als Wasserschale kannst du auch einen normalen Blumentopfuntersetzer nehmen und wo anders im Terrarium platzieren.

Das Zurückholen aus der Winterruhe geschieht in umgedrehter Reihenfolge wie die Einleitung.
Also ganz normal langsam die Beleuchtung wieder hochfahren, bis die alte Beleuchtungsdauer wieder erreicht ist.

Was die Dauer der Winterruhe betrifft, kommt das auf den Allgemeinzustand der Tiere an.
Wenn da keine Bedenken bestehen kannst du die Ruhephase ja noch 8 Wochen fortsetzen.
Dann ist die Mindestdauer eingehalten und das Weibchen hat aber auch noch nicht zu lange geruht. :wink:
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Hannes090
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 26
Registriert: 07.02.2011, 20:44
Wohnort: Linz

Beitrag von Hannes090 »

Hallo Gunman, danke für die schnelle Antwort.

Ich hab die Schale vor ein paar Tagen etwas angehoben und gleich gesehen das das Weibchen direkt (!) darunter liegt.
Hab die Schale wieder vorsichtig hingestellt und ein paar kleine luftlöcher zu graben die aber ohnehin schon vorhanden waren.

Bei dem Weibchen mach ich mir gar keine Sorgen, beim Bock hab ich allerdings nicht ganz so ein gutes Gefühl.
Ich werde die nächsten Tage mal genauer beobachten ob er sich rührt.

Leider muss ich noch sagen das die Temperatur am Tag bis max.24C steigt, am Abend 18-20C da ich sehr drauf achte Heizung zu reduzieren und öfters Lüften.



Nach der WR werde ich mit beiden sofort zum TA und sie durchchecken lassen.
Hab hier im Forum was von einer ´Vitamin spritze` gelesen? Empfehlenswert oder eher nicht?


lg
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo Hannes,
was genau macht dir denn jetzt bei deinem Bock Sorgen?

Die Temperatur tagsüber ist natürlich extrem hoch für eine ordentliche Winterruhe.
Hast du am Tag die Heizung in Betrieb, oder erwärmt sich der Raum von allein so sehr?

Bei diesen Vitaminspritzen sollte man immer vorsichtig sein.
Bei einer ordentlichen Supplementierung mit einem Vitaminpräparat sind sie nicht notwendig, außerdem haben sie oftmals einen erhöhten Anteil einzelner Wirkstoffe z.B. an Vitamin A.
Das ist überdosiert dann aber oftmals noch schlimmer als eine Unterversorgung mit Vitaminen.
Von daher würde ich dir davon abraten, da so etwas wirklich nur im Ernstfall bei einer deutlichen Mangelerscheinung verwendet werden sollte.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Hannes090
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 26
Registriert: 07.02.2011, 20:44
Wohnort: Linz

Beitrag von Hannes090 »

Ich hab das Terra im Wohnzimmer stehen und ganz ohne Heizen gehts leider auch nicht.. aber ich achte schon drauf das es so wenig wie möglich ist.
Im Terra is weder Licht noch wärme, das einzige sind die Night Sky Leds in der Nacht um Mondlicht zu simulieren.

Nächstes Jahr werd ich sie im Keller unterbringen, da hats um die 10-15C.


Naja beim Bock mach ich mir sorgen weil der schon um einiges weniger auf den Rippen hat wie das Weibchen.
Außerdem liegt er einfach oben am Sand drauf und hat sich kein bisschen vergraben... :?

Bewegen tut er sich aber seit Tagen schon gar nicht mehr.


Ich werd auf jedenfall nach dem aufwecken mit beiden zum TA gehen.


Gunman ich hätte da noch eine Frage..

Wie du auf diesem Foto sehen kannst
http://postimage.org/image/eo3eqi35j/

ist die Lampe ober der Höhle ganz links nicht in Betrieb.
Ich hab da zwar Sockel und alles vorbereitet, aber nur für den Notfall falls ich mit der Temp. nicht hinkomme.
Da das aber gar nicht der fall ist, hab ich zwar eine Lampe reingedreht, die is aber nicht in Betrieb...
Meine Frage ist nun, kann ich bei der Terra größe noch einen 3 Agamen reinsetzen?
Würde gern 1:2 halten.
Is für das andere Weibchen bisschen stressfreier.

Hätte da an eine Blood Bartagamen Weibchen gedacht.

Lg
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Das er oberirdisch ruht ist in der Hinsicht vollkommen unbedenklich, die Tiere müssen sich nicht eingraben.
Wenn er sich nicht bewegt ist das von Vorteil, somit verbraucht sein Körper dann auch kaum Energie.

Die Sache mit der Vergesellschaftung ist natürlich haarig.
Mindestmaß für 3 Tiere wäre ja 180x80.
Je kleiner das Terrarium ist umso weniger Freiraum haben die Tiere dann auch, um sich aus dem Weg gehen zu können.
Außerdem ist eine weitere Vergesellschaftung immer mit dem Risiko verbunden, das sich die Tiere untereinander nicht vetragen.
Dann hättest du das Problem dass du mindestens eines aus der Gruppe herausnehmen müsstest um es getrennt zu halten.

Wird das Weibchen denn sehr bedrängt?
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Hannes090
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 26
Registriert: 07.02.2011, 20:44
Wohnort: Linz

Beitrag von Hannes090 »

Alles klar, danke für deine Hilfe Gunman!

Die beiden verstehen sich sehr gut.
Da das Weibchen um ein halbes Jahr älter und schon sichtbar größer und schwerer ist gibt es mit Bedrängung eher wenig Probleme.

Der Bock dominiert schon und es gibt auch ab und an mal Kopfnick und Armruder Battle aber im großen und ganzen gibts keine probleme.

Beim fressen is sogar das Weibchen vor dem Bock.

Lg
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Klingt ja soweit dann alles normal, da würde ich eher nichts riskieren.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Sonja Spinnen
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2011, 17:14
Wohnort: Oberhausen

Dazu habe ich auch eine Frage!

Beitrag von Sonja Spinnen »

Seit Juni diesen Jahres wohnt Manfred jetzt bei uns. Manfred ist bereits ausgewachsen, wie alt er ist, konnte uns die Vorbesitzerin nicht sagen. Auf jeden Fall ist Manni eigentlich echt aktiv.Jetzt will er deutlich ruhen, also habe ich mich durch sämtliche Foren geklickt um herauszufinden, wie ich es am besten anstelle. Ich hab also sämtliches Licht runter gedreht, bin jetzt im Moment auf 4 Std. Licht und Wärme. Muss ich es wirklich ganz runterdrehen bis es ganz dunkel bleibt, oder kann ich wenigstens die Tageslichtröhre anlassen? Sie gibt kaum Wärme ab.Fressen mag er nicht, ich tue ihm aber trotzdem jeden Tag seinen Ruccola rein, falls er doch mal Hunger hat. Und wie sieht das aus mit Wasser? Er trinkt sowieso nie, sodass ich ihm ab und an etwas Wasser zuführe, soll ich das jetzt auch unterlassen? In diesem Wasser sind auch seine Vitamine, deshalb denke ich, dass das wichtig ist. Er ruht jetzt seit ca 4 Wochen, wie lange geht das denn in der Regel so? Ich habe sogar gelesen, dass es bis zu 3 Monaten dauern kann. Und woran merke ich, dass er jetzt ausgeruht ist und ich das Licht wieder hochfahren kann? So viele Fragen, aber vielleicht kann mir jemand Antworten geben. Die Vorbesitzerin hält sich da sehr bedeckt....
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Na dann erstmal willkommen hier bei uns. :)
Was deine Fragen angeht, die Beleuchtung kannst du komplett ausmachen wärend der Winterruhe, es sei denn die Temperaturen sind extrem niedrig, oder der Raum wo die Winterruhe stattfindet ist sehr dunkel (z.B. Keller).

Futter sollte wärend der Winterruhe gar nicht gegeben werden, da der Organismus und damit die Verdauung ja auf ein Minimum reduziert sind.
Wasser kannst du anbieten, aber im Normalfall wird er das dann auch nicht brauchen.
Das gilt auch für die Vitamine, solange er ruht muss man da nichts zuführen.

Was die Dauer der Winterruhe angeht, so ist das immer abhängig vom Gesamtzustand des Tieres.
Ist er gesund gewesen und hat auch genügend Reserven spricht nichts dagegen ihn auch 3 Monate ruhen zu lassen.
Das Minimum wären 2 Monate, damit der Körper auch genug Zeit hat sich zu regenerieren.

Wenn er genug geruht hat, wirst du das an seinem Verhalten merken.
Wenn er dann mehrere Tage die ganze Zeit aktiv unterwegs ist, dürfte er wohl wieder munter sein. :wink:
Allerdings gibt es auch Schlafmützen die wohl das ganze Jahr so verbringen würden.
Dann kannst du einfach die Beleuchtung langsam wieder hochfahren, wenn du den Zeitpunkt für richtig hälst, damit er wieder aktiv wird.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Sonja Spinnen
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2011, 17:14
Wohnort: Oberhausen

Beitrag von Sonja Spinnen »

Hallo Gunman,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Jetzt fühle ich mich viel sicherer. Werde aber trotzdem 1x/Tag nachsehen, ob es Manni auch gut geht. Dann lass ich ihn jetzt mal schlafen.....
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag