Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Eines der Tiere plötzlich dunkel

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Co-Administratoren, Moderatoren

TernNeiD

Beitrag von TernNeiD »

Wieso ist meine Meinung denn aufeinmal richtig? 8)
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Was Gunman meint ist folgendes:
Es heißt nicht unbedingt das man die Lampe bedenkenlos einsetzen kann bei 60 cm Höhe, auch nicht unbedingt bei einem Meter.

Es kommt auf den Abstand zum Tier an!

D.h. wenn das Terrarium 1 Meter hoch ist und der Abstand zum Tier aber nur 20 cm dann kann man die Lampe genausowenig einsetzen wie bei 60cm Höhe und Abstand 25cm zum Tier.

Deswegen bitte versuchen die Aussagen etwas präziser zu treffen, das kann leider leicht zu Missverständnissen führen.
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
TernNeiD

Beitrag von TernNeiD »

ja mache ich
Abnoba
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 122
Registriert: 11.11.2011, 22:30
Wohnort: 53925 Kall NRW

Beitrag von Abnoba »

Sind die einzelnen Wattstärken bei der Bright Sun in der Hitzeentwicklung im Strahlungsbereich eines normalen Halogensoptstrahlers vergleichbar? Oder produziert die Bright Sun mehr Wärme?
TernNeiD

Beitrag von TernNeiD »

Das kann man so, garnicht sagen :wink:
Also erstmal kommt es auf die Wattstärke an :!:

Aber ich habe gelesen, dass die Bright Sun mit 70Watt ein Leistung von einem 150Watt Spot hat :shock:
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Zum Thema Wärmeentwicklung der Bright Sun kannst du dir ja mal diesen Test von Porstel ansehen:
http://www.bartagame-info.de/Forum/verg ... 12057.html
Zuletzt geändert von Gunman am 23.11.2011, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Abnoba
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 122
Registriert: 11.11.2011, 22:30
Wohnort: 53925 Kall NRW

Beitrag von Abnoba »

Als ich heute Nachmittag ins Wohnzimmer kam, traute ich meinen Augen kaum. Das (hoffentlich) Weibchen war wieder normal gefärbt. Es saß unten an der Futterstelle. Als es mich sah hilt es inne und bewegte sich erstmal nicht mehr. Dann ging sie wieder nach oben und hockte sich wieder zwischen zwei Äste in die Ecke. Und... wurde wieder dunkel. :roll:
Das sieht immer total süß aus, wenn sie von da aus alles beobachtet. Dann kommt nur der Kopf raus. :lol: Sie ist im Gegensatz zu dem Männchen sehr scheu und schüchtern, und sie braucht eindeutig länger Zeit sich einzuleben. Naja, wird schon noch.
Abnoba
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 122
Registriert: 11.11.2011, 22:30
Wohnort: 53925 Kall NRW

Beitrag von Abnoba »

Ich habe heute die Entscheidung getroffen das kleinere Tier zurückzubringen.
Sie wird mittlwerweile deutlich unterdrückt. Hätte nicht gedacht, dass das so früh schon anfängt.
Sobald sie mal auf dem Sonnenplatz lag, kam der Größere sofort und schubste sie entweder runter, oder saß vor ihr, Vorderbeine durchgedrückt und nickte. Auch ans Futter kam die Kleinere nicht mehr. Hab sie zwar immer noch von der Pinzette gefüttert, aber man merkte deutlich, das sie sich nicht wohl fühlt. Kotproben waren im Übrigen ok.
Und da es mittlerweile schon einen Gewichtsunterschied von 8 Gramm gab, in der kurzen Zeit, schien es mir nicht sinnvoll die Agamen zusammen zu lassen. Und als ich heute Nachmittag beobachten konnte, wie er hinter ihr her war und sie in Füße und Schwanz beißen wollte, habe ich die Kleine sofort rausgeholt, mit der Züchterin Kontakt aufgenommen und sie zurückgebracht.
Ich denke, und hoffe, es war die richtige Entscheidung.
Ich werde jetzt aber auch kein zweites Tier mehr holen, belasse es lieber bei Einzelhaltung.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo Abnoba,
die Entscheidung ist dir sicherlich nicht leicht gefallen, das merkt man.
Aber du hast damit das einzig Richtige gemacht das man in so einem Fall tun kann, bevor es noch zu Verletzungen kommt.
Auch der Entschluss zur Einzelhaltung des anderen Tieres ist vollkommen richtig.
Durch sein Verhalten hat er dir deutlich gezeigt dass er keine weiteren Tiere in seinem Revier haben möchte und so hast du es auch respektiert.

Auf jeden Fall hast du damit absolut vertwortungsbewusst und zum Wohle deiner Tiere gehandelt und dafür möchte ich dier ein riesiges Lob aussprechen. :up:
Zuletzt geändert von Gunman am 23.11.2011, 17:08, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag