Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Winterruhe ?

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
MikeWien
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2011, 16:19

Winterruhe ?

Beitrag von MikeWien »

Hallo an alle !

Ich denke mal das ist der richtige Bereich für meine Fragen. Es geht um folgendes Problem!
Ich habe einen zirka 10-12 Monat alten Zwergbartagame. Er fing schon ende August an sich in seine Höhle zurückzuziehen obwohl es im Terrarium und auch außerhalb ja sehr warm war. Ich dachte es sei ihm vielleicht zu heiß und deshalb geht er in den Kühleren Bereich. Doch auch als wir dann einen rapiden Rückgang der außen Temperatur hatten, und es auch im Terrarium einige Grade runterging, blieb er in der Höhle und schlief. Er aß zwar am Anfang noch regelmäßig, dies ging dann aber auch zurück und ich war mit ihm beim Tierarzt. Dieser konnte aber nichts feststellen und auch die Kotprobe war negativ. Die Ärztin glaubte es handle sich um die Winterruhe, als ich ihr aber erzählte das er dies aber auch gemacht hat als es sehr heiß war, widerrufte sie ihre Meinung. Warum er das aber macht konnte sie mir nicht sagen.

Ich bekam eine Medizin für ihn, damit er wieder vitaler wird und auch wieder frisst. Als ich mit ihm zuhause war, aß er komischer weise wieder ganz normal, obwohl er seine Medizin noch nicht genommen hat. Aber egal, ich machte natürlich das was mir die Ärztin sagte und gab ihm brav jeden zweiten Tag seine Medizin. Ich weiß zwar nicht ob es die Medizin war die geholfen hat, aber er war eigentlich wieder der Alte.

Seit einer Woche aber hat er wieder angefangen sich in seiner Höhle zu verkriechen und zu schlafen. Dabei merkt man, dass sein Bauch sehr kühl ist wenn er dies macht. Diesmal dachte ich natürlich dass er jetzt wirklich seine Winterruhe macht. Das einzige Problem war aber das ich nicht die richtige Temperatur im Terrarium in der Wohnung habe, und ich Ihm vielleicht in den Keller geben muss, da es dort zirka 17 Grad hat. Ich schrieb zur Sicherheit meinen Tierarzt und fragte ihm was ich machen kann und wie das mit der Winterruhe so ist.

Er meinte dass ich so ein Junges Tier gar nicht in die Winterruhe lassen soll, da er vielleicht nicht mehr aufwacht. Na toll, und was soll ich jetzt machen?

Ich habe ihm natürlich wieder aufgehweckt, und danach blieb er wieder für 3 Tage draußen und hat auch gegessen. Aber jetzt geht er wieder in seine Höhle und verkriecht sich. Soll ich ihm jetzt jedes mal aus seiner Höhle nehmen, obwohl er ja anscheinend seine Winterruhe haben möchte?
Ist dies nicht genau so schlecht für ihm?

Sollte ich einen anderen Tierarzt aufsuchen der mehr Ahnung hat? Es gibt da zwar noch ein Problem mit ihm wo mir auch kein Mensch helfen konnte(nicht einmal ein Experte), aber auf das möchte ich jetzt nicht eingehen, weil jetzt erstmal dies Vorrang hat.

Vielleicht könnt ihr mir ja Helfen was ich jetzt machen soll!

Danke für eure Unterstützung
Zuletzt geändert von MikeWien am 01.11.2011, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Servus nach Österreich,
also erstmal wäre es interessant zu wissen was das für ein Mittel war das du ihm geben hast, kennst du den Namen?

Die Empfehlung das Tiere nicht unter einem Alter von 12 Monaten ruhen sollten kommt ja daher, dass sie sich in dieser Zeit noch stark im Wachstum befinden.
Allerdings kann auch ein Tier mit 10 Monaten schon Winterruhe halten, wenn es der Allgemeinzustand erlaubt und andere sollte man selbst mit 3 Jahren nicht in Winterruhe schicken wenn Ernährungs- und/oder Gesundheitszustand nicht gut sind.
Entscheidendender als das Alter ist also eher ob er Krankheitsanzeichen zeigt oder keine Reserven hat.
Abgesehen davon kann man, wie du ja schon bemerkt hast, eine Bartagame schlecht daran hindern in Winterruhe zu gehen wenn sie es will, ohne sie zu nerven. :wink:

Hast du denn außer der Inaktivität noch etwas anderes bemerkt, das auf eine Krankheit hindeuten könnte?
Also z.B. flüssiger Kot, schwarzfärben außerhalb des Sonnenplatzes usw.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
MikeWien
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2011, 16:19

Beitrag von MikeWien »

Hallo ,
Danke für deine schnelle Antwort

Also was das genau für eine Medizin war kann ich dir nicht sagen, ich habe nur mitbekommen das sie aus 2-3 Sachen zusammen gemixt worden war, damit er eben vitaler wird und er anfängt zu fressen.

Also wie gesagt, er hat dieses verhalten schon einmal im August gehabt, da dachte ich schon das er vielleicht Krank ist, aber die Tierärztin sagte das er es nicht sei, und die Kotuntersuchung war auch Ok.

Sein Kot war ganz normal zuletzt und schwarzfärben außerhalb des Sonnenplatzes ist mir auch nicht aufgefallen. Er hat auch noch normal gegessen bis vor 4 Tagen, als es sich in seine Höhle verkrochen hat und schläft.

Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll? Ihm mal wieder wecken oder ihm einfach lassen.

Das Problem ist ja auch wenn ich ihm wirklich in der Winterruhe nicht stören will, muss ich ihm ja woanders unterbringen da es in der Wohnung einfach zu warm ist. Und wie gesagt falls schon, dann müsste ich ihm in den Keller geben, aber da gibt es keinen Tag-Nacht Zyklus sondern er wäre dort nur im Dunkeln. ?!?!
Zuletzt geändert von MikeWien am 02.11.2011, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hi,
das Medikament wäre ganz interessant gewesen um zu wissen ob eventl. daher sein Verhalten kommen kann.
Allerdings sprechen die Anzeichen schon sehr für eine Winterruhe.
Das er im Sommer schon einmal Anstalten gemacht hat zu ruhen ist mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich.
In ihrem natürlichen Habitat graben die Tiere sich ja im Hochsommer ein um der Hitze zu entkommen.
Bei uns ist dann ja Winter.
Allerdings hatten wir in den letzten Jahren auch sehr heiße Tage im Sommer.
Also entsteht ein Konflikt zwischen natürlichem Instinkt und den tatsächlichen Witterungsverhältnissen.
Das da der Bio-Rhythmus durcheinanderkommt, ist für mich gut nachzuvollziehen.

Wenn er keine sichtbaren Krankheitsanzeichen aufweist, spricht eigentlich nichts gegen eine WR.
Wie ist denn sein momentaner Allgemeinzustand, also Gewicht und Größe, gut ausgebildete Schwanzwurzel z.B.?

Außerdem könntest du den Spieß ja einfach mal umdrehen. :wink:
Wenn der TA dir geraten hat keine WR zuzulassen, muss er/sie ja auch eine Lösung haben wie man das am besten macht.
An deiner Stelle würde ich dort einfach nochmal anrufen oder anschreiben und nach einer geeigneten Maßnahme fragen, wie man das verhindern soll.
Anhand der Antwort könnte man dann schon einschätzen, ob es möglicherweise besser wäre einen anderen TA zusätzlich zu konsultieren. 8)
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
MikeWien
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2011, 16:19

Beitrag von MikeWien »

Also ich hab nochmal nachgesehen ob da was oben steht auf dem Medikament. Es wurde raufgeschrieben Vitalmix.

Ich glaube nämlich auch dass er damals und jetzt in die Winterruhe gehen will.

Sein Gewicht war vor einem Monat 56g.Und die Schwanzwurzel, da kann ich nicht sagen wie die genau aussehen muss, denk schon dass sie eher dick ist.

Das mit dem Arzt werde ich machen müssen, weil ich sonst nicht weiß wie es weiter gehen soll.

Aber was sagst du dazu dass ich ihm jedes Mal aufwecken muss, wenn ich ihm jetzt nicht gehen lassen soll. Das ist doch auch nicht gut für ihn oder?
Und was sagst du zu den Tag-Nacht Zyklus, kann man das Tier 4-6 Wochen im komplett Dunklen lassen, während der WR?


Dank dir noch mal für deine Hilfe :D

Achja,hab auch einen Experten geschrieben,der hat auch ein Buch über Bartagame geschrieben.Mal schauen was da zurück kommt :lol:
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hmm, Vitalmix das kann so ziemlich alles sein hilft aber an dieser Stelle nicht weiter. :roll:

Das dauernde herausholen, aufwecken, ausgraben usw. ist Stress.
Selbst wenn es dir gelingt irgendwann das Tier so weit zu haben dass es sich nicht mehr zurückzieht, wird es danach bestimmt nicht so aktiv sein, weil eben die Ruhephase gefehlt hat.

56g sind für 10-12 Monate Lebensalter eigentlich vollkommen i.O.
Wenn die Schwanzwurzel an den Seiten nicht eingefallen wirkt, sollte es da keine Probleme mit der Kondition geben.

Der Tag-Nacht-Zyklus ist jetzt nicht so zwingend erforderlich.
Wenn die Tiere vergraben ruhen, bekommen sie auch nicht all zu viel davon mit.
Falls du ganz sicher gehen willst, kannst du ja auch eine Lampe mit Zeitschaltur über dem Behältnis anbringen, die sich dann für ein paar Stunden am Tag einschaltet.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
bismarck
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2011, 13:08

Beitrag von bismarck »

Hallo,
ich habe das gleiche Problem.
Im Terrarium hab ich 1 Bock und 2 Weibchen imAlter
von 8 Monaten.
Ein Weibchen hat sich schon vor 6 Wochen vergraben,ich hab
sie dann wieder ausgebuddelt.Jetzt ist sie seit 3 Tagen wieder verschwunden.
ich denke schon dass sie Winterruhe machen will,aber in dem Alter schon?
Die Temperatur hab ich nicht verändert,sie beträgt am Boden zwischen
24-und 26 Grad und an den Sonnenplätzen zwischen 40 und 48 Grad,also
kann sie deswegen nicht mit der Winterruhe anfangen.
Kotproben habe ich nicht untersuchen lassen,weil ich ja überhaupt nicht
damit gerechnet hab,aber vorher sah sie gesund aus und hatte auch ein
normales Verhalten.
Was soll ich jetzt tun?
Grüßle,
Lothar
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

In dem alter und vor allem in dem bezug darauf, das du noch keine Kotprobe abgegeben hast, würde ich sie ausbuddeln und entweder auf eine Kotprobe warten oder zum TA fahren und einen Abstrich machen lassen.

Hatte auch ein ähnliches Problem vor 2 Wochen und war mit unserem dann beim TA, der Abstrich und der Kot hat dann Kokzidien ergeben.

Aber das ist nur mein Tipp.
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
bismarck
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2011, 13:08

Beitrag von bismarck »

Danke Bimo für die Info.
Der züchter von dem ich die Tiere habe,sagte damals beim Kauf,falls ich nächstes Jahr Winterruhe machen möchte,würd es reichen,wenn ich irgendeine Kotprobe nehme,muß nicht von einem bestimmten Tier sein,da wenn es ein Tierhat,es alle hätten.
Daher würde sich das ausbuddeln ja erübrigen,falls die Kotprobe negativ ist.
Ist das richtig mit der Kotprobe?
Gruß,
Lothar
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag