Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Barti frisst kaum,ist sehr träge und verkriecht sich oft!

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Silverstar1962
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 136
Registriert: 26.03.2011, 19:50
Wohnort: Arnsberg

Barti frisst kaum,ist sehr träge und verkriecht sich oft!

Beitrag von Silverstar1962 »

Hallo,

und wieder mal habe ich an die Erfahrenen eine Frage!

Mein Barti (8 Monate alt/ ca. 35 cm goss) ist seit einigen Tagen extrem träge! Er war nie ein Spitzensportler, allerdings in den letzten Tagen schon auffällig träge, und füher hat ihn seine Steinhöhle nie interessiert, nun liegt er stundenlang darin, und hat heute sogar die erste Nacht darin verbracht.

Vorgestern ist er noch halbwegs hinter den Heuschrecken her gesprintet, und gestern hat er die erste Heuschrecke auch nur gefressen, weil sie sich direkt vor die Höhle gesetzt hat, und damit auch direkt vor seine Schnautze. Habe dann auch keine weitere gegeben.
Pflanzenkost wird auch kaum bis garnicht gefressen.
Pflanzenkost bekommt er jeden Morgen frisch, und am Abend nehme ich die Schale mit dem rest dann raus.

Jetzt sitzt er schon von gestern abend gegen 17°° Uhr bis in der Höhle. Es wird sich zwischendurch schon mal geringfügig umgebettet, aber alles innerhalb der Höhle.

Denke, das ich am Montag wohl mal ne Kotprobe wegbringen muss!

Bevor Fragen des Terras betreffend aufkommen! Die Grösse, wie auch die Temperatur ist bestens.
Benutzeravatar
Barta_Sid
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2009, 20:57
Wohnort: Dresden

Beitrag von Barta_Sid »

Hallo,

also mit einer Kotprobe bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Was du beschreibst, könnte auf jeden Fall Anzeichen für Winterruhe sein. Auch wenn dein Barti erst 8 Monate alt ist, kann er in Winterruhe wollen. Aber auch dazu benötigst du ja eine Kotprobe.
Brauchst dir also erstmal nicht die größten Gedanken machen!
LG Barta_Sid.
Benutzeravatar
Silverstar1962
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 136
Registriert: 26.03.2011, 19:50
Wohnort: Arnsberg

Beitrag von Silverstar1962 »

Danke für die schnelle Antwort, das beruhigt ja schon mal ein wenig.

Nur, man hört und liest doch überall, das die Bartis im ersten Jahr keine Winterruhe machen sollen!
Ihm im Ernstfall erklären zu müssen, das er noch zu klein für die Winterruhe ist dürfte sich als schwierig erweisen :wink:
Benutzeravatar
Silverstar1962
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 136
Registriert: 26.03.2011, 19:50
Wohnort: Arnsberg

Beitrag von Silverstar1962 »

Habe es nun geschafft ihn aus der Höhle zu bekommen :D

Er weiss, das es immer was lecker Lebendiges gibt, wenn ich die Türe beim ihm öffne und mit der Pinzette klapper! Steckte sofort den Kopf aus der Höhle, und dann hat er auch alle 3 Heuschrecken gejagd und gefressen, die ich reingesetzt habe. Anschliessend begab er sich auch sofort noch zum Napf mit der Pflanzenkost, und garnicht mal wenig davon gefressen.

Nun sitzt er erstmal ausgiebig unter der UV.

Hoffe, das er sich nicht gleich wieder in die Höhle verkrümelt.
sist2402
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2011, 17:06

Beitrag von sist2402 »

Unsere beiden Bartis liegen auch schon seit zwei Tagen an der gleichen Stelle und fressen nicht von alleine. Biete ich Ihnen Grünfutter an,fressen sie. Sollte ich einfach die "Lichtzeiten" verkürzen?Vielleicht beginnen sie ihre Winterruhe!?
Benutzeravatar
Barta_Sid
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2009, 20:57
Wohnort: Dresden

Beitrag von Barta_Sid »

Auf jeden Fall ist es notwendig eine Kotprobe abzugeben. Das Verhalten kann ein Anzeichen dafür sein, dass dein Barti in Winterruhe möchte. Es kann aber auch sein, dass er Parasiten hat. Daher unbedingt Kotprobe untersuchen lassen. Dies sollte Man auch generell vor der Winterruhe machen.
LG Barta_Sid.
sist2402
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2011, 17:06

Beitrag von sist2402 »

Können die Bartis ganz plötzlich von Parasieten befallen sein?
Vorher ging es ihnen gut und sie haben sich ganz normal verhalten!
DestroStew
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2011, 19:53
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von DestroStew »

Soweit ich weiß können Parasiten z.B. durch Lebendfutter (vorallem wildgefangenes aus deinem Garten) und Grünfutter übertragen werden.

Ebenso wie die ganze Einrichtung des Terrariums, wenn sie bereits Parasiten hatten.

(Eigtl. haben alle Bartis Parasiten, nur wenn die Zahl zu hoch wird werden sie Krank).

MfG
sist2402
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2011, 17:06

Beitrag von sist2402 »

Habe sie eben mit Grünfutter und Lebendfutter gefüttert und sie hatten einen riesen Appetit :), jetzt sonnen sie sich gerade
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag