Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Baden!

Was wollen uns unsere Bartagamen mit ihrem Verhalten sagen (z.B. Winterruhe)?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
DerScrew
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 21.02.2011, 12:56
Wohnort: FFM/Hessen

Baden!

Beitrag von DerScrew »

Informationen zur Haltung:
Anzahl:3
Alter: 4,5 Monate
Geschlecht:3xW
Größe:zw.32 u 35 cm Kopf bis Schwanz
Terrariumgröße:2000x 800x 800 BxTxH
Beleuchtung:5xPhilips Tornado, 1x BS Desert 70W, 2xWärmespots 60W
Temperaturen:Schnitt 31 Grad, BS 50 Grad, Spots 45 und 48 Grad
Auffälligkeiten:
Wie lange schon in Besitz des Tieres:2,5 Monate


Hallo ihrs,

ich habe gerade eben mal meinen 3 Damen eine Wasserbad zur Verfügung gestellt. Im Normalfall haben sie kein Wasser zur Verfügung. Es hat eine Weile gedauert bis sich die erste rangetraut hat, aber dann ging es los, es würde wie wild geplanscht, gespritzt usw. und immer weider rein und raus und zwar mit dem ganzen Körper. Die 3 haben sich fast gezankt wer zunächst ran darf. Getrunken haben sie nicht wirklich höchstens ganz kurz.

Hat mich etwas verwundert dass das so los ging. Ist das normal bzw bei euch auch so? Wie haltet ihr das mit Wasser/Badeschalen?

Hier nochmal ein Bild des Schlachtfelds:
Bild


greetz

DerScrew
2000x 800x 800/1000 mit Lichtkasten

5x 23W Philips Tornado
Lucky Reptile BS Desert 70W/Osram EVG
1x Spot 60W
1x Spot 40W

Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten...
Benutzeravatar
Susa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 06.08.2011, 14:07
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Susa »

Unsere hat vor kurzem auch eine Wanne reinbekommen.
Als wir hörten, dass bartagamen gern baden, dachten wir, wir setzen sie in die Badewanne bei flachem Wasser. Das hat ihr aber nie so recht gefallen. Jetzt hat sie ein eigenes Wasserbecken und seitdem sitzt sie ast nur noch drin. Ich denke, solange sie sich wohl fühlen, ist das ganz normal :D
"Ist es nicht seltsam, wie viel dicker ein Buch wird, wenn man es mehrmals liest? Als würde jedes Mal etwas zwischen den Seiten kleben bleiben. Gefühle, Gedanke, Geräusche, Gerüche... Und wenn du dann nach vielen Jahren wieder in dem Buch blätterst, entdeckst du dich selbst darin, etwas jünger, etwas anders, als hätte das Buch dich aufbewahrt, wie eine gepresste Blüte, fremd und vertraut zugleich."
---
Cornelia Funke: "Tintenblut"
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Eine große Wasserschale sollte immer im Terrarium stehen egal ob die Tiere sie anrühren oder nicht.

Was das Baden angeht:
Da verhalten sich die Tiere immer unterschiedlich. Fakt ist, zum Baden sollte man sie nicht zwingen.
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
kay95
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 81
Registriert: 07.06.2011, 19:28

Beitrag von kay95 »

Jop da hat Phoenix schon recht. Es gibt Bartagamen, die gerne ins Wasser gehen, und welche die es nicht gerne machen.
Ich habe schon von vielen Leuten, die sich viel mit Bartagamen befassen, dass es den Tieren "angeboren" ist.
Es sei vergkeichbar wie mit dem Menschen, manche Leute können Pfeifen, andere nicht, machne können die Zunge rollen, andere nicht.
So ist das auch bei den Bartagamen, manche wollen ins Wasser, mache nicht ;)

Fakt ist, zum Baden sollte man sie nicht zwingen. ?
Nun ja, ich denke es stimmt nur Teilweise.
Meiner ist jetzt ca. 5 Jahre und 3 Monate alt. Ich habe ihn früher 1-2 mal im Jahr "gebadet" meistens wenn er Probleme mit dem koten hatte. ( Ich hab ihn in eine Große Wanne die leicht schärk war "gebadet", sodass er auch einfach ein paar Schritte gehen konnte, und nicht mehr im Wasser war. )
Meistens ist er nach 1-2 Minuten hoch gelaufen, doch als ich letzten Monat eine Wasserschale nach draußen ins Außengehege gebracht habe, lag er auf einmal darin, warum auch immer.^^

Somit denke ich, dass man es 1-2 mal im Jahr testen sollte, denn seit dem meiner draußen in der Wasserschale lag, macht er es auch häufiger mal im Terrarium.

Lg
Kay
Benutzeravatar
DerScrew
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 21.02.2011, 12:56
Wohnort: FFM/Hessen

Beitrag von DerScrew »

Moin,

dass man die Tiere nicht zum Baden zwingt, auße die Situaion (Häutung, etc.) erfordert es, ist klar. Dass aber immer eine Wasserschale bereit stehen sollte halte ich jetzt mal für fraglich, denn 1. sind es Wüstenbewohner und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Tiere in ihrem natürlichen Habitat immer Wasser vorfinden. 2. die Züchterin, von der ich meine 3 habe stellt ihren Tieren (und das sind etliche) nur in unregelmäßigen Abständen Wasser zur Verfügung und die Tiere leben offensichtlich gut damit, dazu sei gesagt, dass dann natürlich eine stete Versorgung mit frischem Grünfutter zum Standart gehören muss (sollte es sowieso). 3. eine Wasserschale ist, und das ist nicht abzustreiten, die beste und größte Keim und Bakterienquelle, selbst wenn man das Wasser ständig wechselt, denn das warem Wasser, in das ständig rein und raus gekrabelt wird und somit unweigerlich verunreinigt wird, bietet Bakterien und Keimen ein besonders guten Nährboden.

Am Ende muss jeder selbst wissen wie er mit dem Thema umgeht, aber ich denke dieses Thema verhält sich wie sovile anderen Themen auch, irgendwo zwischen immer Wasser und kein Wasser liegt der Kompromiss, den man eingehen muss.


greetz

DerScrew
2000x 800x 800/1000 mit Lichtkasten

5x 23W Philips Tornado
Lucky Reptile BS Desert 70W/Osram EVG
1x Spot 60W
1x Spot 40W

Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten...
Benutzeravatar
JaRull
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 77
Registriert: 16.09.2010, 12:06
Wohnort: 94474 Vilshofen

Beitrag von JaRull »

Also meine 3 haben immer eine Wanne mit 30 cm Durchmesser zur Verfügung. Baden gehen sie nicht, wenn dann läuft mal einer zufällig durch.

Aber die Wanne steht unter dem Sonnenplatz und wenns fressen gibt, werden regelmäßig Arschbomben ins Becken gemacht :DD Der kürzeste und sanfteste Weg nach unten :D

Grüße
Pogona Vitticeps - 1.2.8
derzeit 1 Gelege im Inkubator
Terra 200x80x80
1x Bright Sun 75W
1x ReptiGlo Röhre 2.0 30W
1x Phillips Tornado 23W
1x Sylvania Spot 100W
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

Also zwangsbaden ist unbedingt zu vermeiden! Zum natürlichen Habitat: Bartagamen finden nicht in allen Verbreitungsgebieten Wasser ständig vor. Es gibt sicherlich Habitate, in denen so gut wie kein Wasser vorhanden ist, in anderen gibt es fast ganzjährig Wasserstellen. Bartagamen entscheiden selbst, wann sie ins Wasser möchten. Im Optimalfall steht ihnen Wasser zur Verfügung --> kein Wasserangebot ist nicht optimal! Zudem Bartagamen nicht allerorts gleich sind. Es gibt Bartagamen, demnach in wasserreicheren Gebieten, die nicht ohne Wasser auskommen, andere (vorwiegend in den sehr sehr trockenen Gebieten" haben es sich seit Generationen angeeignet, mit sehr wenig Wasser auszukommen und demnach mit dem Wasserhaushalt klarzukommen.

Baden ist, ausgenommen auf Anordnung des Tierarztes, nie ratsam für Amateure und Anfänger auf diesem Gebiet.

Außerdem würde ich an deiner Stelle ein größeres Wasserbecken bereitstellen. Das Becken sollte mindestens so groß sein wie die Bartagame lang. Bei deinen Terra-Maßen sollte das kein Problem sein.
Die Frau bemüht sich, den Mann zu ändern, und jammert dann, dass er nicht mehr der alte ist.
Fuchur
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 35
Registriert: 04.09.2010, 11:11
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Fuchur »

meine beiden rennen auch beim Jagen meist nur mal durch das Wasser. Was ich aber faszinierend finde, ist dass Grisu, wenn man mit dem Orchideensprüher kommt um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen sich demonstrativ in den Strahl setzt, während Fuchur sich das Ganze lieber auch der Ferne anschaut. Wie schon gesagt wurde, es gibt "Wasserratten" und solche die lieber trockenen Fußes bleiben
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag