Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Fragen zu Standort, Winterruhe und Vergesellschaftung

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Mitsch
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 07.11.2009, 17:40
Wohnort: Kreis Böblingen

Fragen zu Standort, Winterruhe und Vergesellschaftung

Beitrag von Mitsch »

Seit ein paar Wochen befassen wir uns mit dem Wunsch ein oder zwei Bartis anzuschaffen. Trotz vieler gesammelter Informationen gibt es noch ein paar Unsicherheiten. Wir wollen ja, dass es den neuen Familienmitgliedern dann auch gut geht.

1. Art des Terrariums
In Karlsruhe wurden Energiespar-Terrarien ausgestellt (unter gleichlautendem Namen im www zu finden). Wir waren ganz begeistert. Der Boden ist mit Linoleum ausgelegt, die Fugen sind dicht, es kann nichts mehr aufweichen. Eventuell gibt es jemanden im Forum, der so ein Terrarium in Gebrauch hat?

2. Standort des Terrariums
Wir planen ein Terrarium in der Größe von 1,60 x 0,80 x 0,70 m, das wir aufgrund der Gegebenheiten bodennah – möglichst auf Rollen – stellen müssen.

Fußbodenheizung dürfte doch kein Problem sein?

Da wir eine ‚offene’ Wohnung haben, d. h. im Prinzip von der Küche bis ins Wohnzimmer keine Wände und Türen, hätten die Bartis allerdings schon morgens ab 04:30 Uhr Menschengesellschaft. Kein Krach, aber doch auch Küchengeklapper und im Winter Licht.
Und am Abend gehen wir auch nicht allzu früh ins Bett.
Fühlen sich die Bartis dadurch gestört? Muss man das Terrarium abdecken?

Wenn wir das Terrarium bodennah stellen, fährt natürlich auch ab und zu der laute Staubsauger direkt dran vorbei. Ist das ein Problem?

3. Winterruhe
Wir haben auch einiges über Winterruhe gelesen. Macht es dann eigentlich Sinn, jetzt im Winter die Bartis bei sich aufzunehmen?

4. Vergesellschaftung
Eigentlich hätten wir gerne nur mit einem Barti angefangen. Was ist, wenn wir irgendwann einen zweiten dazu nehmen. Verträgt sich dann Klein und Groß?

Ganz herzlichen Dank.
Barbara61
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 209
Registriert: 26.12.2008, 19:03

Re: Vor Anschaffung ein paar Grundsatzfragen

Beitrag von Barbara61 »

Mitsch hat geschrieben:Seit ein paar Wochen befassen wir uns mit dem Wunsch ein oder zwei Bartis anzuschaffen. Trotz vieler gesammelter Informationen gibt es noch ein paar Unsicherheiten. Wir wollen ja, dass es den neuen Familienmitgliedern dann auch gut geht.

Prima, dass Ihr Euch vorher erkundigt, hat man leider viel zu selten. :D

2. Standort des Terrariums
Wir planen ein Terrarium in der Größe von 1,60 x 0,80 x 0,70 m, das wir aufgrund der Gegebenheiten bodennah – möglichst auf Rollen – stellen müssen.

Eine sehr schöne Größe für eine Bartagame. Unser Terrarium steht auch direkt auf dem Boden. War bisher nie ein Problem. Was die Rollen angeht, kenne ich mich nicht so aus, aber so ein Terrarium mit der richtigen Höhe an Bodengrund und der Einrichtung wird doch enorm schwer, ob das die Rollen aushalten?


Da wir eine ‚offene’ Wohnung haben, d. h. im Prinzip von der Küche bis ins Wohnzimmer keine Wände und Türen, hätten die Bartis allerdings schon morgens ab 04:30 Uhr Menschengesellschaft. Kein Krach, aber doch auch Küchengeklapper und im Winter Licht.
Und am Abend gehen wir auch nicht allzu früh ins Bett.
Fühlen sich die Bartis dadurch gestört? Muss man das Terrarium abdecken?

Bei uns geht es morgens auch schon um 6.00 Uhr rund. Ich habe noch nie bemerkt, dass sich unsere Beiden gestört fühlen. Sie bleiben total ruhig und relaxt auf ihren Schlafplätzen liegen, bis ihre Lampen angehen. Auch gehen wir abends nicht mit unseren Tieren ins Bett, zumindest am Wochenende nicht, auch das stellt kein Problem dar, sobald die Lampen aus sind, wird gepennt

Wenn wir das Terrarium bodennah stellen, fährt natürlich auch ab und zu der laute Staubsauger direkt dran vorbei. Ist das ein Problem?

Oh, meine Beiden lieben es, wenn der Staubsauger vorbeifährt, sie kommen sofort neugierig an die Scheiben und schauen zu. Auch wenn die Hunde an den Terrarien vorbeilaufen, wird sofort geschaut.

Solange die Tiere Möglichkeiten haben sich zu verstecken, kann sich auch ruhig mal was vor dem Terrarium abspielen.


3. Winterruhe
Wir haben auch einiges über Winterruhe gelesen. Macht es dann eigentlich Sinn, jetzt im Winter die Bartis bei sich aufzunehmen?


Es kommt darauf an, wie alt sie sind bei Übernahme. Wenn sie erst wenige Wochen alt sind, würde ich dieses Jahr noch keine Winterruhe machen. Wenn sie aber schon einige Monate alt sind, spricht nichts gegen eine Winterruhe, ihr könnt Euch aber ja auch noch Zeit lassen und sie erst nach einer Eingewöhnungszeit auf die Winterruhe vorbereiten. Winterruhe kann durchaus auch mal erst im Dezember erfolgen


4. Vergesellschaftung
Eigentlich hätten wir gerne nur mit einem Barti angefangen. Was ist, wenn wir irgendwann einen zweiten dazu nehmen. Verträgt sich dann Klein und Groß?

Ganz schwierige Frage. Ich rate erst mal dazu, nur ein Tier anzuschaffen und abwarten, welches Geschlecht es hat. Zwei Männchen in einem Terrarium geht gar nicht. Am besten funktioniert die Haltung mit einem Männchen und mindestens 2 Weibchen. Allerdings muss dann das Terrarium entsprechend größer sein. Ein Männchen und ein Weibchen kann gut gehen, muss aber nicht. Bei mir ging es nicht gut, ich musste trennen.

Also wenn man ein zweites Tier anschafft, sollte man immer so planen, dass eine Trennung jederzeit möglich ist, aber jedes Tier zumindest ein Terrarium mit den Mindestmaßen hat.

Klein und groß geht gar nicht, wenn der Größenunterschied zu heftig ist, kann es passieren, dass der Große den Kleinen frisst. Tiere die mit einander vergesellschaftet werden sollen, müssen in etwa die gleiche Größe und das gleiche Gewicht haben.

Barbara




Ganz herzlichen Dank.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Fast schon alles gesagt - nur manches seh ich anders 8)

Standort bodennah ist schon nicht schlecht - und dann lieber auf Rollen oder halt was anders, was das Terrarium hält, damit es nicht direkt auf dem Boden steht. Derweil es durch die Fussbodenheizung evtl. zu warm im Bodenbereich werden könnte und das wär wiederrum nicht gut für den Barti :wink: Ausserdem sollte das Terra nicht direkt im Durchgangsverkehr stehen, wenn sie schon nicht so hoch plaziert sind, kann es zu Stress führen, wenn immer diese grossen Gestalten am Terrarium vorbeimarschieren :wink:

Ob die Tiere sich gestört fühlen oder nicht, ist von Tier zu Tier verschieden und kommt natürlich drauf an, wie das Licht in das Terra kommt. Wenn es einfach zu heftig ist und ihr seht, dass eurer Tier immer wach wird, dann legt einfach ne Decke für die Zeit drüber :wink:

Mit dem Staubsauger verhält sich genauso - das Tier beobachten, wie es drauf reagiert - die meisten aber gewöhnen sich an sowas :wink:

Winterruhe unter einem Jahr sollte nicht durchgeführt werden 8)

Mit der Vergesellschaftung hat euch Barbara ja schon gut beraten :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Kamielein
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 29
Registriert: 01.01.2009, 23:55
Wohnort: Köln

Beitrag von Kamielein »

Hallo,

ich hab für mein Terrarium 180x80x80 4 Möbelroller gekauft die gab es diese Woche für 7,99€ bei OBI und die stell ich einfach unters Terra das sollte auch das Gewicht aushalten weil pro Ding 200Kilo Tragkraft ist.
Der Rest wurde eigentlich schon gesagt

LG Kamielein

P.s diese Dinger mein ich http://www.mercateo.com/kw/m%28f6%29bel ... hunde.html (hoffe das ich den Link posten darf)
Mitsch
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 07.11.2009, 17:40
Wohnort: Kreis Böblingen

Beitrag von Mitsch »

Herzlichen Dank . so jetzt geht's erst mal ans Terra besorgen!
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag