Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Zusätzliche Beleuchtung im Terra..

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Komponenten

Beitrag von ThoRaySta »

Also als Gitter habe ich einen verzinkten Volierendraht mit 12.7 Maschenweite gewält.
Gaze hab ich auch schon probiert, war jedoch nicht besonders toll, da Gaze zuviel Licht filtert, weil zu feinmaschig...

Hier noch ´n Linkzum Volierendraht.
Volierendraht und Zubehör vom Fachmann

Punktgeschweißtes galvanisch verzinktes Drahtgitter am Stück.
Maschenweite 12.7mm x 12.7mm
Stärke 1.05mm


Der Draht ist mit seinen 1.05mm Drahtstärke ein wenig wiederspenstig und spannen geht nur bedingt.
Falls es für dich wichtig sein sollte, dass das Gewebe sauber gespannt ist, würde ich ein weniger stabiles nehmen, geht jedoch leichter kaputt.
Der Elektriker riet mir, dass ich die Lampen von oben am besten schützen solle (also nicht nach oben hin "offen"). Das würde ich auch gerne so machen, frage mich dann aber, wie ich den Luftaustausch noch gewähren soll. Ich habe ja bisher einen Deckel mit Lüftungsgitter und die Wärmelampen hängen so drin, dass es bei den Lampen nach oben hin offen ist. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich das aber nach oben hin komplett schließe.. also quasi nen Deckel über dem Deckel habe, dann ist das ja eher ungut für den Luftaustausch, oder?
Also seit ich das Terra oben offen habe, brauche ich zwar mehr Strom, jedoch ist die Belüftung extrem gut und das Terrarium super hell.
Außerdem habe ich keine Stauhitzeprobleme und durch den Luftaustausch
auch keine kranken Tiere mehr, zumindest keine Erkrankung durch Zug, der entsteht, wenn man die Terrariumtüren öffnet.
Da nehm ich des bissl mehr Strom gerne in Kauf.

Anschließend noch ein paar Bilder vom Deckel und den Lampen etc.
Die Holzklötze die den Abstand zwischen dem Schienensystem mit der Beleuchtung und dem Gitter (bei Dir ist dann das Gitter die Terrarienoberkante) ergeben, wäre dann bei Dir die Umrahmung.
Dann steht es Dir frei einen neuen Holzdeckel indem du dann die Beleuchtung einarbeitest, auf die Umrahmung auflegst und Lüftungsgitter an den freien Stellen einarbeitest oder du auch das Schienensystem verwendest.
Da liegt der Vorteil halt an der Flexiblität sowie der Möglichkeit Kabel verstauen zu können und dem Brandschutz.
Hast allerdings mehr Abwärme.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier noch 2 Links:
Ich habe verwendet:
Nr2. CD Decken-Profil
Nr5. CD-Kreuzschnellverbinder
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 06.01.2018, 13:20, insgesamt 2-mal geändert.
Uromastyxina
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 53
Registriert: 12.04.2012, 12:55

Beitrag von Uromastyxina »

Vielen, vielen Dank, hab mir alles genau angeschaut und denke, dass ich eine Lösung gefunden habe. Ich versuche die nun auf Papier zu bringen.. mal eine Erklärung:

Das Gitter müsste ich etwas tiefer im Terra "einlegen", damit meine Lampen nicht zu hoch hängen. Am besten wäre dann wahrscheinlich ein Gitter, dass etwas biegsamer ist. Die Kante des jetzigen Terras soll auch der "höchste" Punkt sein, an dem die Lampen hängen. Stellen wir uns vor, ich nehme einfach eine Spanplatte als Deckel und lege die dann einfach auf die jetzige Terrakante. Für die BrightSun habe ich ja die Einbaustrahler zum Klemmen.. die Bright Sun hängt also mit dem Strahler direkt an der Kante des jetzigen Terras. Für die Wärmelampen habe ich ja das JBL Temp Set angle + connect. Da würde die Lampe natürlich tiefer ins Terra hängen, was bei Wärmelampen ja auch nicht unbedngt die schlechteste Idee ist. Die würden dann ungefähr so tief hängen wie jetzt, nur eben mit Gitter drunter. Überall da, wo keine Lampen hängen, würde ich Lüftungsschlitze machen.

In der Mitte kann ich einfach wieder meine beiden Röhren "auflegen", denn die sind ja in einem separaten Kasten.

wenn ich das so mache, ist die BrightSun trotzdem nach oben hin "frei" und natürlich nicht wirklich geschützt. So.. nun kann ich entweder nochmal sowas wie einen "Deckel" auf stelzen drüber bauen, damit alles abgedeckt ist oder.. ja, da fällt mir keine Alternative ein, ehrlich gesagt.

Ich male das heute Abend mal, dann ist es verständlicher.. :roll:
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Ja, das hört sich schon mal cool an.
Eine Skizze wäre hilfreich, weil ich es mir wahrscheinlich falsch vorstelle.
Du kannst die Höhe der Beleuchtungseinheit mit der Aufkantung oder dem Rahmen frei bestimmen.
Ich würde nicht mit dem Gitter ins Terra gehen und so die Höhe schmälern, sondern würde ich das Gitter auf der Höhe anbringen, wo jetz dein Deckel bzw. Terrarienoberkante ist.
ICh würde eher noch im Terrarium dementsprechend dazustrukturieren, um die erweiterte Lampenhöhe zu kompensieren...sofern du die Sonnenplatze punktuell erhalten willst...

Ich bin aber gespannt auf deine Skizze.
Vielleicht kannst du ja Bilder und Skizze kombinieren, damit ich dir noch besser helfen kann.


Grüßle Thomas
Uromastyxina
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 53
Registriert: 12.04.2012, 12:55

Beitrag von Uromastyxina »

Ich habe jetzt mal die Skizze gemacht, gegeben des Falls, dass das Gitter "eingelassen" wird. Umstrukturieren ist schwierig, wenn die Kleine im Terra sitzt gleichzeitig. Würde aber gehen, wenn ich vllt. höhere Steine drauf lege.. :D

Jetzt erst mal so.. ansonsten muss man sich das eben mit einem Überbau vorstellen.

Hier mal Bilder von innen:

Bild

(Spiegelt so sehr, wenn es dunkel ist, sorry ...


Bild

Linke Ecke von innen mit Blick auf die Wendeltreppe. Hier ist bisher eine Wärmelampe drauf gerichtet und meine Uromastyxdame liegt hier sehr gerne. Allerdings will ich hinten ins Eck nochmals eine Lampe platzieren. Außerdem sieht man, dass unter dem "Sonnenplatz" hier eine ziemlich große "Höhle" ist. Bis vor kurzem hatte ich hier einen Sand-Lehm-Gemisch-"Stein", den sie ein wenig zum Buddeln verwendet hat, aber eigentlich war das Eck sonst komplett unberührt. Manchmal hat sie sich in das Eck zwischen Stein und Wand gequetscht. Aber eigentlich hat sie das Eck nie benutzt.. ich denke, weil es kein Versteck bietet. Hier will ich ihr ein kleines "Schloss" aus winzigen Höhlen bauen, in die sie sich reinquetschen kann.. also die Rückwand sozusagen hier erweitern. Das soll bis mittig ins Terra reichen. Das kann ich recht leicht mit Styropor und Fließenkleber machen und muss alles dann nur passend "einsetzen".

Bild

Sonnenplatz unter der Bright Sun. Nicht wundern, die Körnchen und Flecken da überall sind entweder Bienenblütenpollen oder getrocknete Blüten. So schmutzig ist es nicht. :lol:

Skizze:
Bild

Man muss sich nun vorstellen, dasss die gestrichelte Linie einfach ein "Deckel" ist, der über allem drüber "hängen" würde, sodass von oben nichts an die Elektrik kommt. Gegebenenfalls auch ein kompletter Deckel.. wobei die Luftzufuhr dann schwer wird. Eventuell auch nur seitlich oder nur vorne "geschlossen". Oder eben gar nicht geschlossen und wie auf der Abbildung auf 4 Füßen stehend.

Auf dem Terra würde direkt die OSB-Platte aufliegen (oder sonstige Platte), Vorne links und hinten rechts jeweils eine Bright Sun, befestigt mit so einem Einbaustrahler wie hier zu sehen..

Bild

..dafür habe ich nämlich auch das passende Vorschaltgerät, alles fertig angeschlossen gekauft und der Elektriker hat es für gut befunden. Da, wo mein Finger ist, klemmt man ihn mit Bright Sun in die "Decke". Ich habe auch versucht, das malerisch darzustellen. Der obere Teil guckt dann natürlich oben raus.

Links hinten und rechts in der Mitte ca. würde ich Wärmelampen (Par38, 80W) installieren, alles mit dem Temp-Set von JBL angle+connect. Deshalb guckt da nur das Kabel oben raus und die Lampe befindet sich ein gute Stück unter der OSB-Platte. Du hast so eines ja auch und weißt bestimmt, wie ich das meine.

Evtl. befestige ich aber auch beide Bright Suns hinten, damit sie auf die Sonnenplätze strahlen und die zweite Wärmelampe ebenfalls vorne (aber links), damit sie auf die Treppe strahlt. Da liegt meine Uromastyx-Dame nämlich sehr gerne.. v.a. das Licht der Wärmelampe gefällt ihr sehr gut. Das wäre evtl sogar sowieso besser, damit ich die Wärmelampen beide von vorne in die Mitte des Terras richte. Die Bright Sun strahlt ja sowieso nicht "so weit so warm".

In der Mitte befindet sich dann der Aufsatz mit den T5-Röhren. So wie jetzt eigentlich auch. So sieht das alles von oben aus bisher.. in der Mitte ist der Aufsatz, da sind die T5-Röhren drin. Das System hat sich bewährt und könnte ich so beibehalten.

Bild

Allerdings bräuchte ich denn natürlich noch zwischen den Lampen "Löcher" in der USB-Platte, bzw. Gitter, die einen Luftaustausch ermöglichen. Habe ich nicht eingemalt.

Bisher komme ich im Winter leicht auf die gewünschen Temperaturen (da macht sie ja Winterruhe und die sind geringer), im Sommer locker auf ca. 30-32 Grundtemperatur. Aber ich will eben auch locker 2-3 mehr Grad erreichen können. Schwankungen sind da ja auch nicht miteinbezogen. Die bekomme ich bisher gar nicht wirklich mit, weil ich ja keinen temperaturregler habe.

Den darf man sich in der Zukunft dann dazudenken. Dafür wäre dann die Wärmelampe in der Mitte, die sich ein- und ausschalten liese. Oder ich mache vorne noch eine weitere Wärmelampe dazu...
Zuletzt geändert von Uromastyxina am 09.01.2018, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Hmm, ah jetz versteh ich es...

Beitrag von ThoRaySta »

Ahh, okay, nun kann ich mir das auch besser vorstellen.
Mit dazustrukturieren meinte ich, die ein oder andere Körkröhre.
Auf Ebay bekommt man da schon das ein oder andere brauchbare.
Die Röhren würden Klettermöglichkeit und Versteck in einem ergeben.
Im Prinzip hast Du ja von deiner Agame schon gesagt bekommen, wie sie es gerne hätte :lol:
Nun ist es an Dir :roll: :lol:

Das Gitter macht übrigens nur Sinn, wenn Du das Terrarium auf eine offene Bauweise umbaust, denn wie wechselst du sonst die Lampen.
Du musst von oben dran kommen, um die Lampe herausdrehen zu können.
Das heißt, dass du entweder die Fassung demontierbar machen musst oder 4-5cm Luft zwischen Lampe und Gitter lassen musst, damit du sie rausdrehen kannst.
Das Gitter ist sozusagen dein Deckel und die Beleuchtung wird knapp darüber angebracht. Deswegen die Umrahmung, die zum einen ringsum zu macht und zum anderen eine Art Abstandshalter für die Schienen an denen die Lampen angebracht werden darstellt.
Baust du das Gitter unter einen OSB-Deckel mit eingelassenen Lampen ein, kommst du nicht mehr an die Lampen.
:roll: :idea:

Ich habe mal versucht ein Seitenbild von meinem Deckel zu machen.
Damit du das besser siehst.
Bild
Meine Lampenfassung kann ich von der Schiene aushängen, Lampe wechseln und wieder einhängen.

Das Video 79 - ab Minute 5:47...zeigt die demontierbare Fassung

Der OSB-Deckel und die offene Bauweise sind schlecht kombinierbar, außer man will nen megahohen Lampenkasten oben drauf, der zum einen Flexiblität bei der Lampenausrichtung bietet und zum anderen die Wärme drin hält - :roll:
Ich wollte in meinem Fall die Stauwärme wegbringen, muss zwar mehr heizen, dafür ist das Terrarium heller, weil ich 1 Lampe mehr brauch, bei der Größe...

Ich denke, dass du in deinem Fall mit nem neuen OSB Deckel besser dran bist, da du ja die ganzen Fassungen schon hast und es schade wäre, sie nicht nutzen zu können.
Die Terrariumbeleuchtung soweit umzubauen, wie ich sie habe, wäre schon in Richtung Fortgeschrittener...da umbauen immer schwieriger ist, als neu zu machen. :roll:
Bei einem offenen Terrarium hast du halt mehr Abwärme und du möchtest ja mehr Wärme drin haben...
Es ist nicht leicht oder?!
:lol: :roll: :wink:
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 10.01.2018, 14:33, insgesamt 4-mal geändert.
Uromastyxina
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 53
Registriert: 12.04.2012, 12:55

Beitrag von Uromastyxina »

Da hast du natürlich recht, dass ich mit dem Gitter nicht einfach so eine Lampe herausschrauben könnte. Da müsste ich eben die OSB-Platte mit Lampen so konstruieren, dass ich die immer abnehmen kann, aber das ist total umständlich - gestern dachte ich noch, dass das schon geht, aber je länger ich drüber nachdenke. Wenn ich da immer den kompletten Deckel abmachen muss, nein danke. :lol:

Korkröhre ist eine gute Idee, da hab ich gar nicht dran gedacht! Zusätzlich möchte ich aber in dem freien Eck nochmals diese "Burg" für sie bauen, die wird sie dann hoffentlich nutzen. So ist das ja sonst "verschwendeter" Platz. In der Mitte des Terras möchte ich auch noch eine kleine Burg bauen, glaube ich. Sie sitzt ja gerne hoch und wenn ich eine Wärmelampe genau dahin richte, wäre auch das ein Sonnenplatz. Irgendwie legt sich meine Dame ja schon (genügend lange) unter die Bright Sun, aber ich habe das Gefühl, dass das Licht von der PAR38 ihr lieber ist. :roll:

Also.. Plan nun genauso wie bisher nur ohne Gitter. Lüftungsgitter würde ich aber dort in die OSB-Platte einbringen, wo keine Lampen sitzen. Je länger ich es mir überlege, hätte ich gerne doch die beiden Bright-Suns hinten und die beiden Wärmelampen vorne, sodass die Bright Sun als Spots eher die Sonnenplätze beleuchten und die Wärmelampen mehr "ins gesamte Terra von vorne strahlen". Bleibt dennoch das Problem, dass ich mit den Fassungen natürlich keinen Schutz für die Lampen von oben habe, falls mal was "runter" kommen sollte. Meinst du, der zusätzliche Deckel überm Deckel macht dann Sinn? Wie die ganzen Kabel liegen werden muss ich dann mal schauen. Am besten kaufe ich mal das "Grundgerüst", also den Deckel und lege alles auf, bzw. schaue, wo ich die Lampen anbringe.

Jaaa, es ist wirklich nicht leicht. Aber macht Spaß, sich drüber Gedanken zu machen.
:oops:
Antworten