Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Beleuchtung ausreichend?

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Darkana
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2017, 08:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Beleuchtung ausreichend?

Beitrag von Darkana »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart: Zwergbartagame (Pogona henrylawsoni)
Alter:ca 6month
Geschlecht:1.1
Größe: beide ca 20cm mit Schwanz
Gewicht:Sie wollen nicht auf der Waage sitzenbleiben...
Anzahl der Tiere: 2
Terrariumgröße: 100*50*80
Beleuchtung: Bright Sun UV Destert 70W (mittig) & Halogen Sun 50W (linksseitig)
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 2Tage (26.3.17)


Hallo zusammen

nachdem ich mich nun schon fast ein Jahr mit dem Gedanken getragen habe mir etwas Mini-Drachen mäßiges zuzulegen, wollte ich mir eigentlich Bartagamen zulegen. Nachdem ich gesehen habe wie groß die werden, und dass ich nur die Minimumgröße des Terrariums erfüllen könnte, habe ich mich für die Zwergvariante entschieden. Passender Weise gab es ein Pärchen, das ein neues Zuhause suchte.
Jetzt sitze ich natürlich seit Sonntag morgen (da wurden sie eingesetzt, die Nacht haben sie noch in der Transportbox verbracht damit sie Ruhe haben) vor dem Terrarium und beobachte die Verrückten.
Allerdings frage ich mich, ob die Beleuchtung wirklich ausreichend ist. Auch was dann Wärme etc angeht.
Als ich in der Tierhandlung war, wurde mir nur die bright Sun Desert 70W empfohlen, das würde ausreichen. Das Terrarium war danach aber zu dunkel und kühl, also hab ich mir noch die Halogen Sun 50W zugelegt, um einen zweiten Sonnenplatz (mit Stein darunter) zu schaffen. Die angeblich aber auch nicht mehr als eine oder zwei Stunden brennen soll. Habe es ausgetestet mit mehr Stunden gestern (zwei Stunden weniger als die andere Lampe), dachte wenn es zu heiß ist gehen sie weg.
Jetzt gibt es nur noch eine dunklere Ecke - mit Esspflanze und Schlafhöhle.

Beide liegen meist nur auf den Sonnenplätzen. Hin und wieder rennt sie quer durch das Terrarium, und kehrt dann zurück auf ihren Platz als sei nichts gewesen.

Anbei noch ein Bild - was würdet ihr sagen: reicht das? Oder muss es mehr/weniger/anders? Ich mach mir da lieber zu viele als zu wenig Gedanken.

Danke im Voraus und LG.


PS: nicht wundern, er ist derzeit verletzt. Das war der Grund der Abgabe. Es heilt aber. Und klettern kann er offensichtlich auch so. Er bevorzugt die Korkrückwand als Schlafplatz.

Bild

Bild
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hy Darkana,

Es freut mich dass du Dir vorab Gedanken gemacht hast und die 2 aufgenommen hast.

Die Größe eines Lebewesens sagt meiner Meinung nach, nichts über den Platzbedarf aus. So groß und hell wie möglich sagt man.
Terrarien-Fotos können helligkeitstechnisch täuschen, da mit Gegenlicht fotografiert werden muss und die Kamera des Aufnahmegerätes das Bild dann verfälscht, zu dunkel macht.
Bei deinen Terrarien würde ich dir aber dennoch ein oder zwei T-5 oder T8 Röhren zur Ausleuchtung empfehlen.
z.B:
Die Osram Biolux - L 36 Watt / 965 (Achtung EVG benötigt)

Bei deinem Glasterrarium sind die Möglichkeiten für das Anbringen zusätzlicher Beleuchtung nicht besonders einfach, es sei denn, du bringst sie außen an, was für Leuchtstoffröhren sicher kein Problem sein dürfte.
Bitte dann Aufpassen, dass andere Kabel von den Röhren weg bleiben, damit sie nicht verschmoren.
Du kannst deinen Agamen auch ein neues größeres Terrarium (z.B. aus OSB) mit optimal strukturierter Rückwand bauen, dann hast du zum Anordnen der Beleuchtung mehr Freiheit.
Das aktuell genutzte Terrarium kann dann immer noch als Quarantäneterrarium dienen, denn auch das ist wichtig, besonders für verletzte Tiere.

Viele sagen, dass Bartagamen Einzelgänger sind: Der Behauptung kann ich mich nur bedingt anschließen, denn das kommt auf die jeweiligen Tiere an und wie die Prägephasen bei der Aufzucht von uns Menschen beeinflusst wurde.
Zu deiner 1.1 Gruppe sollten noch 1-2 Weibchen dazu, weil das Männchen bei nur einem Weibchen, dieses zu arg stressen könnte und bei mehreren verteilt sich das besser, was aber auch ein größeres Terrarium bedeuten würde. Lieber die Terrarien zu groß als zu klein, denn man sollte sich immer vor Augen führen, dass man die Tiere lebenslänglich einsperrt und wenn man das schon tut, dann sollte bzw. muss dieses so komfortabel / optimal wie nur möglich sein.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 29.03.2017, 11:04, insgesamt 2-mal geändert.
Darkana
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2017, 08:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Darkana »

Hallo und danke für die Antwort.

Leider geht das mit einem größeren Terra derzeit noch nicht. Kommt aber die nächsten Jahre hinweg mit Sicherheit. Noch fehlt der Platz.

Der Plan war eigentlich 1.2 Tierchen haben zu wollen, leidern waren die in der Tierhandlung zu klein um das Geschlecht mit Sicherheit bestimmen zu können. Und dieses Pärchen einer Bekannten suchte ein Zuhause. Vielleicht findet sich noch ein 'Findelweibchen', das hier auch einziehen möchte/kann.

Danke für den Tipp welche Röhren noch gehen, dann werde ich mir die beim nächsten Besuch auch noch anschaffen. Das mit außen anbringen scheint mir eine gute (und machbare) Idee. Es soll ja nur Licht und kein UV sein.

Vielen Dank!
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Ja, das mit dem fehlenden Platz kenn ich nur all zu gut...
:D

Bild
:D
Das sind 42qm...
:)
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 29.03.2017, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Darkana
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2017, 08:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Darkana »

Ja das sieht eindeutig nach Platzbeschaffungsmaßnahmen aus. Aber klappt doch gut! Sowas Ähnliches planen wir später in der größeren Wohnung. Dann bekommen die Zwerge was Größeres und wir vermutlich Zuwachs von nicht Zwergen. Aber das sind alles nur Zukunftsvisionen, bisher bin ich mit den Zwergen zufrieden.
Glaube sie auch mit mir, sie kommen freiwillig (zumindest wenn ich ihr Lieblingsgrünzeug mitbringe).
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Denke schon das die Agamen mit ihren Pflegern zufrieden sind, da
sie ja 24/7/365 all-inclusive gebucht haben :D
Die Betonung liegt dabei auf "Ihren" Pflegern.


Vom Platz her gesehen, habe ich alles mir mögliche getan.
Die Agamen bekommen im Sommer sogar die Terrasse zur Verfügung.
Kommt aber auf die Tagesform an, ob die Tiere lang draußen sein wollen.
Selten sind sie den ganzen Tag draußen (nur unter Aufsicht), aber oft nur für 1-3 Stunden...
In dieser Welt bin ich mit den Agamen als Kindersatz sehr zufrieden, denn im Gegensatz zu Menschenkindern, kann man die Tiere die man versorgt, vor
anderen Menschen schützen. :)

Weißt Du was mich wundert?
Bin ja nicht mehr ganz grün hinter den Ohren in Sachen Tierpflege, aber
das was mich wundert ist, dass in den ganzen Foren, egal wo, niemand je gefragt hat, ob es irgendwo im Internet Filme oder Videos von Agamen und allem was damit zusammenhängt gibt.
Mich hat das 2006 brennend interessiert, genauso Terrarienbau, Klima etc.
Aber ich hab nichts gefunden. :cry:
Darkana
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2017, 08:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Darkana »

Ja ich weiß was du meinst. Ich hab das früher auch gesucht. Das lag aber einfach an einer Handwerkerfamilie und der Tatsache, dass wir früher unsere Aquarien selber gebaut haben. Ich war neugierig wie andere das machen.
Ein paar schriftliche Anleitungen, manchmal ein Bild, mehr gab es dazu auch nicht.
Und wenn ich nach Terrarien oder Agamen suche bekomme ich höchsten Videos wo sie ihr Futter jagen oder man erklärt bekommt was die Pflege kostet. Eigentlich sehr schade!
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Ja, genau das meinte ich :wink:
Ich bin auch handwerklich nicht unbegabt, jedoch ist ein Terrarium ein wenig was anderes als einen Schrank zu bauen...

Würdest Du denn Videos sehen wollen?
Ähnlich wie die, zu denen der YT-Link in meiner Signatur führt?
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 29.03.2017, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.
Darkana
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2017, 08:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Darkana »

Das sind deine, oder? Da steckt ja richtig Mühe und Arbeit (und auch Geld) dahinter!
Das ist wirklich gut gemacht und gefällt mir. Genau sowas wäre grade für Anfänger schön, damit man sieht was geht - und gleichzeitig auch die Info bekommt was da verbaut wurde.
Auf die Idee mit Neblern wäre ich z.B. gar nicht gekommen. Bei Wüstentieren denkt man da nicht dran. Aber bei dir sieht das so natürlich aus.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Ja, das sind meine.

Zeit steckt da vor allem dahinter...
Das Geld hatte ich damals auch nicht im Überfluss, so dass ich hin und
wieder mal die Improvisationen oder Prototypen gegen Weitergedachte, Geld-intensivere Verbesserungen tauschen oder überarbeiten muss.

Ich habe diese Videos gemacht, eben damit es Anfängern nicht so geht wie uns und dem ein oder anderen auch eine Wahl zu geben, ob er das wirklich möchte, denn auch wir haben die Pflege der Bartagamen unterschätzt.
Trotz Bücher lesen etc.

Leider war ich gezwungen die Videos in eine Passwortgeschützte Cloud zu verschieben, da diese nicht wie erwartet Anfängern Hilfe geboten haben, sondern Trolle, Haters, Selbsternannte Tierversteher und Terraristikgötter anlockten, wodurch Neulinge im Shitstorm untergingen und auch ich keine Lust mehr hatte, meine Werke gegen diese Intelligenzdementen Leute zu verteidigen.
Die Leidtragenden waren bei diesem "ichbinbesserspiel" aber nur die Tiere,
weil die Neulinge keine Lust mehr hatten.
Also verschob ich die Videos in die Cloud und seitdem ist Ruhe.
Vereinzelt bekommen Hilfesuchende die Videos von mir zugänglich gemacht, denn es ist sehr schade, Wissen unter Verschluss halten zu müssen, nur weil manche Leute nicht die Intellektuelle Reife besitzen.

:D
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Aktualisierung zum vorigen Beitrag


ThoRaySta hat geschrieben:Ja, das sind meine.

Zeit steckt da vor allem dahinter...
Das Geld hatte ich damals auch nicht im Überfluss, so dass ich hin und
wieder mal die Improvisationen oder Prototypen gegen Weitergedachte, Geld-intensivere Verbesserungen tauschen oder überarbeiten muss.

Ich habe diese Videos gemacht, eben damit es Anfängern nicht so geht wie uns und dem ein oder anderen auch eine Wahl zu geben, ob er das wirklich möchte, denn auch wir haben die Pflege der Bartagamen unterschätzt.
Trotz Bücher lesen etc.

Leider war ich gezwungen die Videos in eine Passwortgeschützte Cloud zu verschieben, da diese nicht wie erwartet Anfängern Hilfe geboten haben, sondern Trolle, Haters, Selbsternannte Tierversteher und Terraristikgötter anlockten, wodurch Neulinge im Shitstorm untergingen und auch ich keine Lust mehr hatte, meine Werke gegen diese Intelligenzdementen Leute zu verteidigen.
Die Leidtragenden waren bei diesem "ichbinbesserspiel" aber nur die Tiere,
weil die Neulinge keine Lust mehr hatten, für Ihre Schützlinge die Haltungsbedingungen zu verbessern.
Nein, und so blieb es für einige Tiere bei einer leeren, kleinen, unstrukturierten, dunklen OSB-Kiste mit ein paar Holzabfällen , lieblos als Liegeempore an die Wand geschraubt.
Also verschob ich die Videos in die Cloud und seitdem ist Ruhe.
Vereinzelt bekommen Hilfesuchende die Videos von mir zugänglich gemacht, denn es ist sehr schade, Wissen unter Verschluss halten zu müssen, nur weil manche Leute nicht die Intellektuelle Reife besitzen.

:D
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 29.03.2017, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
Darkana
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2017, 08:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Darkana »

Verstehe mal einer diese Leute... Was ist denn dagegen einzuwenden? Solange man es nicht übertreibt und die Tiere gesund sind ist das doch völlig in Ordnung.
Man merkt doch, wenn sie Stress haben oder krank werden...
Eindeutig zu viele Idioten unterwegs.
Mir hätten solche Videos vor der Anschaffung sehr geholfen, damit man einen animierten Eindruck hat, was man daheim alles anstellen kann.
Tierhandlungen sind dabei keine gute Quelle, die wollen nur Geld machen.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Ja, es sind leider zu viele Trolle. :D
Ich tröste mich immer mit der Aussage "bleib ruhig, denn Du kannst sie nicht alle töten" :)
Man muss ja das was auf den Videos zu sehen ist, nicht 1:1 umsetzen oder genau die gleiche Einstellung haben, aber man weiß zumindest was möglich ist und worauf man sich einlässt.

Irgendwas zu verbessern, ist im heutigen Zeitalter sehr schwer, da jeder recht haben will und man das Wesentliche nicht sehen will.
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 29.03.2017, 14:42, insgesamt 2-mal geändert.
Darkana
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2017, 08:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Darkana »

Nächste schöne Frage zum Thema Licht.
Wenn ich mir rein als zusätzliche Beleuchtung eine T5 Röhre zulege (wie gesagt, geht nur ums Licht, nicht um UV Werte), hat jemand Tipps fürs Befestigen?
Wie heiß werden diese Röhren? Falls ich sie oberhalb des Glases anbringen will.
Wenn von innen, dann nur an der Seite der Türen, da die kleinen an der Rückwand ja hochklettern.

Hilfe ist immer eine feine Sache :)
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Darkana hat geschrieben:Nächste schöne Frage zum Thema Licht.
Wenn ich mir rein als zusätzliche Beleuchtung eine T5 Röhre zulege (wie gesagt, geht nur ums Licht, nicht um UV Werte), hat jemand Tipps fürs Befestigen?
Wie heiß werden diese Röhren? Falls ich sie oberhalb des Glases anbringen will.
Wenn von innen, dann nur an der Seite der Türen, da die kleinen an der Rückwand ja hochklettern.

Hilfe ist immer eine feine Sache :)
Hallo,
Ich hab da mal was gefunden...die hab ich bei uns verwendet.
Der Folgende Link beinhaltet die Fassungen T5/T8, Kabel einzeln oder
als Komplett-Anschlussfertiges System in 2 & 3m Kabellänge.
Das ist mal das was es gibt.
Neon-Röhre Fassung und EVGs


Das wird dann wohl deines sein :D
Arcadia System T5 Doppelt
Wenn du die Röhren oben drauf machst, hast du mit der Berührung durch die Agamen kein Problem, aber auch keine Wärmeabgabe ins Terrarium.
Bei den Arcadia sind Fassungen und Halter dabei, du hast aber immer noch das Problem bei der Äußeren Anbringung, dass das Licht in alle Richtungen abgegeben wird und somit auch Dich blendet :roll:

Abhilfe schafft hier ein U-Profil in das die Röhren mit samt der Halterung montiert werden. Dann drehst du das ganze um und fertig ist die blendfreie Halterung.
Besonders heiß werden die Röhren nicht, eher gut warm.
Ich würde bei dem U-Profil auf Aluminium setzen, weils sichtbar ist.
Rückseitig des Profils kann man dann die Kabel verlegen, damit die nicht lose
rumliegen. Das U-Profil würde ich 60mm breit nehmen, damit das Licht der Röhre auch Raum hat, nach unten zu streuen.
Mit Karosseriekederbändern die auf die Kanten des Profils gesteckt werden, wäre das Glas dann geschützt und das Profil sollte nicht verrutschen.
Dadurch dass die Profile mit den Röhren nur draufgelegt werden, ist ein Lampenwechsel ein Klacks.

Bild.
Bild

Kederband oder Kantenschutz
Kantenschutz für 1-2mm Profile

Aluprofil:
Aluprofil Ebay


Das wäre so meine Idee gewesen, aber es wäre schön, wenn noch jemand eine andere Idee hätte...
Grüßle[/img]
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag