Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Umzug mit Barti

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Don't-Know
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 54
Registriert: 29.06.2007, 06:28

Umzug mit Barti

Beitrag von Don't-Know »

Hallo,

ich weiß leider nicht, welches das richtige Unterforum ist, daher packe ich es mal hier rein.

Ich wohne seit einer Weile 450km von meinen Eltern entfernt. Mein Barti ist bisher noch bei meinen Eltern. Da ich jetzt in eine größere Wohnung umziehe, würde ich ihn gerne holen. Jetzt habe ich aber ein paar Bedenken.

Mein Barti wird dieses Jahr schon 12. Die Fahrt mit dem Transporter dauert bestimmt 5-6 Stunden. Wir haben an Wärmflaschen und Wärmekissen (diese mit dem Plättchen zum Knicken und dann werden sie warm) gedacht. Ist so eine Fahrt überhaupt zumutbar? Ich möchte ja nicht, dass er unterwegs sein Leben lässt, weil es zu stressig oder kalt ist :-(

Zwischendurch kann es immer mal sein, dass ich für ein paar Tage ins Ausland muss. Man könnte ja genug Trockenfutter reintun und ich habe auch Futterpflanzen, allerdings gibt es dann kein frisches Wasser. Oder gibt es da vielleicht irgendwelche Möglichkeiten? ZB für Aquarien gibt es ja auch Geräte, die täglich füttern. Vielleicht gibt es sowas auch mit Wasser/Futter fürs Terrarium? Oder gibt es vielleicht in Großstädten sowas wie "gegenseite Hilfe für Echsenbesitzer"? :D Kennt jemand sowas? Ich kenne hier noch nicht soo viele Leute und die habe ich schon gefragt; die haben alle Angst und möchten meinen Schatz nicht füttern kommen :-(

Im Moment ist immer jemand zu Hause und kann nach ihm schauen, auch falls mal Lampen ausfallen. Ich hätte ihn schon wirklich gerne hier, gerade weil er bei meinen Eltern auch in meinem alten Zimmer ist und mehr oder weniger den ganzen Tag allein verbringt. Ich möchte ihm aber auch nicht unnötig Stress zumuten oder dass es ihm schlecht geht.

Hat jemand Erfahrungen mit sowas gemacht? Was würdet ihr tun? Ich freue mich auf eure Meinungen und Erfahrungsberichte :-)[/b]
Zuletzt geändert von Don't-Know am 22.02.2017, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
sabineg
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2017, 17:39

Beitrag von sabineg »

Hallo,

meine bescheidene Meinung dazu wäre, das Tier dort zu lassen, wo es ist.
Es sollte auf jeden Fall gewährleistet sein, dass das Tier täglich frisches Futter und Wasser bekommt. Auch ist es sicher sinnvoll, dass jemand regelmäßig nach dem Tier schaut und eingreifen kann falls etwas ist.

Gruß,
Sabine
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag