Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Baby Bartagamen Wasserversorgung?

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
SwissRango
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2015, 15:33
Wohnort: Winterthur

Baby Bartagamen Wasserversorgung?

Beitrag von SwissRango »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart: vitticeps
Alter: 6 Wochen
Geschlecht:
Größe: 12cm
Gewicht:
Anzahl der Tiere: 2
Terrariumgröße: 180 80 80
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung:
letzter Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres:

hii Leute hab mal ne Frage
Soll ich meine Babys mit wasser besprühen(wie vom Verkäufer empfohlen) oder (so wie ichs gelesen habe) mit der Pipette tröpfchenweise wasser geben?oder reichen denen die 7-8 Heimchen am tag dass sie genügend Flüssigkeit aufnehmen? danke im Voraus grüsse SwissRango
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Hallo, also besprühen kann man bei Jungtieren zur Unterstützung.
Ich würde es aber erstmal mit Pipette oder als Seobsttrinken mit einer Flachen Schale versuchen.

Wie alt sind die Tiere denn überhaupt?

Du sprichst von Babys und Heimchen, das passt für mich nicht zusammen.

Und dran denken ... das hier ist unser aller Hobby... also etwas Geduld.
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
SwissRango
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2015, 15:33
Wohnort: Winterthur

danke für antwort

Beitrag von SwissRango »

hii phoenix
entschuldige meine ungeduld :oops:

die kleinen sind jetzt 6 Wochen alt und der Züchter hat mir gesagt, ich kann die mikro-Heimchen ohne Probleme verfüttern und Grünfutter stelle ich auch täglich frisch ins terri.
soll ich deiner Meinung nach keine Heimchen mehr geben?
Wasser nehmen sie über die Pipette das funktioniert toll :D

lg SwissRango



Erst wenn der Letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann :wink:
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Ja die kann man füttern, Heimchen sind aber generell starke Ausbuchskünstler und vermehren sich auch in der Wohnung. Grillen, Heuschrecken, Schaben (aber natürlich in passender Größe) sind da besseres Futter.

Normal sollte man die Tiere nicht vor 9 Wochen abgeben. Wichtig ist auf jeden Fall sie von Anfang an an Grünfutter zu gewöhnen (Löwenzhan, Vogelmiere, Beerenblätter, Wegerich, Haselnussblätter, Klee usw.) und eine Kotprobe zu machen.

Was hast du denn für eine Beleuchtung, da wird leider oft Schrott angeboten. Lampen mit externem Vorschaltgerät wie Solar Raptor HID oder Bright sun Desert sind zwingend nötig für die kleinen.

Auch wichtig ist nach einigen Wochen die Geschlechter zu bestimmen. 2 Männchen dürfen auf keinen Fall zusammen sitzen. Aber auch bei M + W sollte das Weibchen frühstens mit 24 Monaten zu einem Männchen. Verfrühtes Eielegen (was schon mit 6-8 Monaten los gehen kann) geht enorm an die Substanz udn die Gesundheit der Weibchen.

Grüße
Xin
Zuletzt geändert von Xineobe am 19.09.2015, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag