Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


schmales Terrarium, Beleuchtung und Lüftung?

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Kamel
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 30.03.2015, 19:06
Wohnort: Bremen

schmales Terrarium, Beleuchtung und Lüftung?

Beitrag von Kamel »

Terrariumsmaße:
150cmx50cmx80cm (LängexTiefexHöhe)
Anzahl der Tiere: 1 Zwergbartagame

Die Maße des Terrariums sind etwas ungewöhnlich und deshalb bin ich bei der Planung unsicher, welche Beleuchtungskombinationen gewählt werden sollten.

Das Terrarium wird auf ein vorhandenes Möbel gestellt und wird wie ein Raumteiler in die Mitte des Raumes ragen. Der Raum ist der wärmste Raum im ganzen Haus, weil hier vormittags bis frühen Nachmittag die Sonne hineinscheint.

Weil ein tieferes Terrarium nicht möglich ist, soll die Rüchwandgestaltung erst 10 cm über dem Sand starten, so dass möglichst wenig Platz in der Tiefe verloren geht. So hat der Zwergbartagame hoffentlich noch genug Platz zum Drehen und Wenden.

Ich habe verschiedene Angebote zum Terrarium eingeholt und bekomme unterschiedliche Vorschläge von den Anbietern zu Beleuchtung. Daher meine Frage an die Experten hier im Forum: Welche Kombination macht am meisten Sinn?

Variante 1 (Holzterrarium mit Glasfront vorne):
1x Lucky Reptile Bright Sun UV Desert (70W) mit EVG Bright Control Pro II
1x Lucky Reptile Halogen Sun Wärmestrahler (100W)
Exo Terra Heat Wave Rock (mittel)

Vartiante 2 (Forex-Terrarium mit Glasfront vorne):
2 Bright Sun Desert 50W incl. EVG + 2 Wärme-Licht-Spots

Zusatzfrage:
Fehlt da nicht noch eine normale Tageslichtbeleuchtung oder reichen die Bright Sun für die Helligkeit?

Belüftung
Und dann habe ich noch eine Frage zur Belüftung. Wo sollten am besten die Belüftungsschlitze angebracht werden? Vorne unten auf der Frontseite und dann hinten oben (Kaminlüftung)? Wenn vorne die Belüftungsschlitze angebracht werden, dann kann die Tür ja frühestens auf 20cm Höhe beginnen, damit für das Substrat noch genug Tiefe da ist, oder?

Und wo wir schon dabei sind: Reicht 10cm Tiefe beim Sand für Zwergbartame?

Und wenn ihr dann auch noch einen Tipp für einen bezahlbaren und vernünftigen Terarriumbauer habt, freue ich mich besonders. Zeit und Geschick zum selber Bauen habe ich leider nicht.

Vielen Dank für eure Hilfe,
das Kamel
-- Es ist noch kein Experte vom Himmel gefallen. Habt Geduld mit mir!
Benutzeravatar
StevieBlack
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 59
Registriert: 09.01.2015, 19:51
Wohnort: Römerberg

Beitrag von StevieBlack »

Also ich bastel selbst gerade an meinem Forex-Terrarium und kann das Material nur empfehlen. Es ist leicht und auch mit einer guten Stichsäge gut zu bearbeiten.

Ich habe mein Terrarium hier bestellt: http://www.terrarienbauhohls.de/

Der Versand hat super geklappt, nur die Kommunikation war etwas holprig zeitweise. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden. Schreib denen am besten eine Mail mit den Maßen die du haben willst und du bekommst ein Angebot geschickt.

Die Tiefe ist natürlich ungewöhnlich und nicht so groß. Da die kleinen ja aber nicht so groß werden wie normale Bartagamen sollte das einigermaßen klappen, auch wenn es nicht optimal ist.

Zur Beleuchtung kann ich dir sagen, dass da auf jeden Fall noch TLeuchtstoffröhren dazu müssen.
Flora

*15.10.2014
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag