Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Temperatur zu niedrig im Quarantäne-Terrarium?

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
StevieBlack
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 59
Registriert: 09.01.2015, 19:51
Wohnort: Römerberg

Temperatur zu niedrig im Quarantäne-Terrarium?

Beitrag von StevieBlack »

Informationen zur Haltung:
Alter: 5 Monate
Geschlecht: weiblich
Gewicht: ca. 70 g
Anzahl der Tiere: 1
Terrariumgröße: 120x60x60 später 200x100x100
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 14.03.2015

Hallo Leute,

habe heute meine Bartagame beim Züchter geholt und gleich das Aufzuchtterrarium als Quarantäneterrarium mitbekommen. Im Terrarium sind zwei Leuchtstoffröhren und eine Bright Sun drin.

Nachdem wir gegen 15 Uhr das Terrarium aufgestellt und angeschlossen haben setzten wir die Kleine auch gleich rein damit sie schnell wieder in eine gewohnte Umgebung kommt nach 2 Stunden Autofahrt in einer Box. Im laufe des abends habe ich die Temperatur direkt unter der Bright Sun beobachtet und die ist bis zum Abend (also nach ca. 4 Stunden Laufzeit) gerade mal auf ca. 28/29 Grad gekommen.

Meine Frage ist nun, ob ich da nicht entweder den Sonnenplatz etwas näher an die Lampe machen soll (aktuell ca. 40 cm Abstand) oder eine andere/stärkere Lampe anbringen sollte. Vielleicht muss die Lampe auch etwas länger als vier Stunden laufen um den Sonnenplatz voll aufzuheizen?

Sie wird jetzt während der Quarantäne in diesem Terrarium bleiben. In ihrem eigentlichen Terrarium bekommt sie dann mehr Platz und auch verschiedene Sonnenplätze.
Flora

*15.10.2014
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Also neue Bright sun müssen sich tatsächlich etwas länger einlaufen und sollten bei der ersten Benutzung min. 8 Stunden brennen.

Wie viel Watt habt ihr denn eingebaut? Wichtig ist, dass der Mindestabstand zum Tier (nicht zum Boden, sondern zum Kopf der Agame) nicht unterschritten wird.

Klappt es nicht, einfach einen kleinen Halogenstrahler (reicht ein ganz normaler aus dem Baumarkt) auf den Punkt strahlen lassen.

Liebe Grüße
Xin
Benutzeravatar
StevieBlack
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 59
Registriert: 09.01.2015, 19:51
Wohnort: Römerberg

Beitrag von StevieBlack »

Danke für die Antwort.

Es ist eine mit 50 Watt schon drin gewesen. Habe gestern nochmal gemessen und es waren am Sonnenplatz ca. 33° C gewesen. Gefressen hat sie gestern auch mit großer Begeisterung.

Heute morgen habe ich sie dann beim Schlafen gestört als ich mich für die Arbeit fertig gemacht habe, aber das hat ihr auch nichts großartig ausgemacht so wie es aussah.
Flora

*15.10.2014
Benutzeravatar
StevieBlack
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 59
Registriert: 09.01.2015, 19:51
Wohnort: Römerberg

Beitrag von StevieBlack »

Mir kommt es jetzt etwas komisch vor, dass sie seit am Samstag (direkt als wir vom Züchter losgefahren sind) nicht mehr gekotet hat. Ist das normal oder kann es da ein Problem geben?

Grünfutter hat sie bis jetzt jeden Tag bekommen, aber nicht wirklich viel gefressen. Am Sonntag und heute gab es Heuschrecken auf die sie sich mit großer Freude gestürzt hat.
Flora

*15.10.2014
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Wenn die Tiere Stress haben kann das ganz normal sein. So lange der Bauch weich sit und das Tier nicht krank erscheint, alles ok.
Benutzeravatar
StevieBlack
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 59
Registriert: 09.01.2015, 19:51
Wohnort: Römerberg

Beitrag von StevieBlack »

Flora ist jetzt genau eine Woche bei mir.

Sie hat im Vergleich zum letzten Samstag 4 g zugenommen (von 67 auf 71), hat in den letzten sieben Tagen 2x Heuschrecken und 1x Scharben bekommen. Dazu bekommt sie jeden Tag frisches Grünfutter und Wasser in ihr Terrarium gestellt.

Was das Essverhalten bei ihr angeht stellt sie mich vor einige Rätsel. Wenn ich ihr das Grünfutter vor die Nase halte frisst sie es mir aus der Hand, aber aus ihrem Futternapf nimmt sie kaum was zu sich. Beim lebendigen Futter stürzt sie sich mit großer Lust drauf, hier gibt es also keine Probleme.

Was mir nur langsam Kopfzerbrechen bereitet ist die Tatsache, dass sie seit letzten Samstag (während dem Transport) nicht einmal Kot abgesetzt hat. Eine Ahnung woran das liegen könnte?

Komisch finde ich auch teilweise ihr verhalten was das Schlafen angeht. Wenn ich ab und zu morgens nach ihr schaue bevor das Licht angeht hängt sie manchmal am obersten Eck des Terrariums an der Wand und verbringt wohl die ganze Nacht dort. Ist das normal, dass die in so einer Position schlafen oder kann das ein Anzeichen für etwas sein?
Flora

*15.10.2014
Benutzeravatar
StevieBlack
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 59
Registriert: 09.01.2015, 19:51
Wohnort: Römerberg

Beitrag von StevieBlack »

Das Problem mit dem Kot hat sich teilweise erledigt. Gerade eben hat sie mitten in ihr Terrarium einen großen Haufen reingesetzt, leider etwas dünnflüssig.
Flora

*15.10.2014
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag