Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


tja wieder ein neuer im Lande :-D

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Fiero88
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.2014, 09:43

tja wieder ein neuer im Lande :-D

Beitrag von Fiero88 »

Hy Leute,
erst mal kurz zu mir, mein Name ist Mike und seit sehr kurzer Zeit dabei ein Terra mit Bartis zuzulegen.

Habe jetzt ein Terrarium mit 150x60x100 zugelegt und bin gerade daran die Rückwand zu gestalten.
Auch habe ich mir schon einige Informationen eingeholt und bin auch noch dran welche zu erfahren da ja nicht alles klar ist.

Stress habe ich keinen also gehe ich die Sache langsam an Schritt für Schritt.

Es soll nur eine Agame gepflegt werden.
Noch sind mir einige Dinge unklar und hoffe bei euch Hilfe zu bekommen und schieß einfach mal drauf los ;.)

Zur Rückwand,...... wie macht ihr das damit man die Pinselstriche ned sieht?
irgendwie schaff ich das mit dem Pinsel ned.

Zur Beleuchtung,. .. habe da scho einiges gelesen jedoch ist noch unklar wie
und was genau. ich möchte nicht 10 Lampen besorgen
auf einmal um zu testen welche das passen und hoffe
das ihr mir da etwas unter die Arme greift durch eure
Erfahrungen.

Zur Anschaffung,...habe ja gelesen man sollte die Barti in Quarantäne setzen
bevor sie ins Terra kommt. ist das ein MUSS? Welches
Terra ist da zu gebrauchen und was an Beleuchtung. Da
ja das Terra kleiner ist braucht man ja schwächere
Beleuchtung. Vill. das jemand Erfahrener sagt was er
zuhause hat für die Quarantäne

So das war es erst mal mit den unklaren Sachen. Anbei noch ein Bild das man sich was vorstellen kann wegen der Beleuchtung
LG Mike
Bild
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Hallo

Dein Terrarium ist leider etwas zu klein für ein erwachsenes Tier das MINDESTMAß für ein erwachsenes Tier ist 150x80x?.

Auch glas ist leider nicht der beste Werkstoff für ein Wüstenterraium da sehr viel wärme durch das glas abgegeben wird.
Besser ist da OSB-Platten oder ähnliches.

Als Bleuchtung empfehle ich:

Tageslicht: 2x T5 Röhren mit 54 Watt und einer kennung von 865
Sonneplatz mit UV: 1x Lucky Reptile Bright Sun UV Desert mit 70Watt
Sonneplatz ohne UV: 1x Parr 38 Lmape aus dem Baumarkt mit 60 oder 70 Watt da muss man Testen wie man mit den Temperaturen hinkommt.

Als Quarantäne Terrarium Nutzen viele große Aufbewahrngsboxen von IKEA. Ich selber habe ein OSB Quarantäne-Terrarium genau so groß wie das Normale Terrarium hat den Vorteil das man den Deckel samt Beleuchtung einfach von einem auf das andere Terrarium umsetzen kann.
ich bin wie ich bin
Fiero88
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.2014, 09:43

Beitrag von Fiero88 »

Hy,
also ich habe jetzt mal ein Nager Käfig ergattert den ich mir die Tage hole. Maße beträgt 100x40x40
Was braucht man da in etwa an Beleuchtung das das Tier die Zeit gut übersteht in der Quarantäne?

Die Beleuchtung fürs große würde ich sagen wenn andere zustimmen das ich die mal besorgen werde außer es spricht noch was dagegen ;-)

Rückwandgestaltung habe ich jetzt was gefunden damit die Gestaltung etwas natürlicher wirkt also hat sich das Thema erledigt :-D
Fiero88
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.2014, 09:43

Beitrag von Fiero88 »

Nach stöbern habe ich mich mal entschieden zu den T5 Leuchten es werden nun die Lucky Reptile Light Strip T5 Power mit 54W 2 Stück fürs haut Terra mit der Daylight Röhre.
Die werden von Außen oben aufs Terra gelegt.

Jetzt währe noch interessant was für die wärme und Helligkeit innen noch interessant. Ist gar ned so einfach :-D

Habe 3 Sonnenplätze im Terra vorerst gemacht die unterschiedliche höhen aufweisen.

Vom Mittelsteg aus der eingeklebt ist ca. (schräg gerechnet)
1x 50 cm
1x 64 cm
1x 70 cm

durch die Lampe+Fassung komme ich ja noch weiter runter.
Hoffe das man durch die höhenangabe jetzt etwas besser helfen kann ;-)
LG Mike
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Was für Lampen willst du denn einbauen?
Und was willst du als UV versorgung nehmen?
ich bin wie ich bin
Fiero88
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.2014, 09:43

Beitrag von Fiero88 »

Das weiß ich noch ned was da am OPTIMALSTEN ist bei den Aufbau.
Fix sind schon mal die Lucky Reptile Light Strip.
Das andere ist noch offen.

Zeit habe ich ja eh noch um noch Meinungen einzuholen ;-)
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Wie ich bereits gesagt habe als UV-Spender ist die Bright Sun UV Desert 70W am besten.
Bei der must du ein abstand Zwischen Lampe und beleuchtete Fläche 30-45cm einhalten.

Bei den anderen kannst du selber entscheiden da reichen normale Spotlampen aus dem Baumarkt. Must gucken wie du mit den Temperaturen hinkommst.
ich bin wie ich bin
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hi.

Auch wenn es die Freude am neuen Hobby etwas hemmen wird, hier wird aber nur an das Tier gedacht ;)

Also ich kann dir auch nur raten, verkaufe das Glasteil oder nimm die Rückwand raus und nutze es als Quarantäne.

Das absolute Mindestmaß ist 1,2m² für ein Tier. Da bist du leider drunter.

Dieses Maß ist auch nciht zur Orientierung gedacht, sondern zeigt an ab wann das Vet. Amt eingreift.

Heißt man sollte die oft angegebenen 150x80 weit überschreibten. 20 cm fehlende Tiefen machen leider extrem viel an Platz aus.

Auch ist die Belüftung in Glasterrarien für ein Steppentier oft unzureichend. Glas filtert viel Spektrum der Lampen, den Bartagamen aber sehen können. Heißt Lampen sollten nicht durch Glas strahlen. Auch ist das Anbringen der Lampen schwierig bis unmöglich, um alles gleichmäßig auszuleuchten.

Bei 10-20 cm Bodengrund, hat man auch schnell ein Gewichtsproblem und leider schnell mal einen Riss im Boden.

Ich würde wie folgt vorgehen.

Richtung 200x80x80 planen, weg vom Mindestmaß, hin zur guten Haltung.

Die Lucky Reptile Strips sind recht teuer und nicht unbedingt ein muss. T5 Röhren von Osram oder Narva Biovital mit der Kennung 958 HO oder 965 HO sind ideal und günstiger. Lichtleisten gibt es auch von No-Name "Marken" für weniger Geld.

Wichtig sind MEtalldampf-Hochdrucklampen (HQI,HCI,HID) wie Bright sun desert oder Solar Raptor HID. Solche Lampen mit Vorschaltgerät sollen die Hauptbeleuchtung ausmachen.

Quarantäne sit zwingend notwenig, sollte aber in leicht zu reinigenden Behältern ablaufen. Heißt idealerweise in Glasterrarien, oder aber auch on großen Plastikboxen.

Dann ca. 1-2 Wochen nach dem Einzug dann von 2-3x Kotabsatz eine Probe nehmen und diese untersuchen lassen. z.B. bei Exomed.

Grüße
Xin
Fiero88
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.2014, 09:43

Beitrag von Fiero88 »

Hy,

also das Terra bleibt, hat mich jetzt 400 Euro gekostet+ die Einrichtung und Zeit.

Aber ich habe ja noch die Alternative Zwergbartagamen zu halten.
Ich bin da flexibel.
Werde ich auch machen jetzt da mir das wohl der Tiere am Herzen liegt.

Sind ja nicht die ersten Tiere die ich pflege/pflegte ;-)

Die negativen Seiten des Glasterrarium sind mir klar und völlig bewusst gewesen vor dem Kauf daher auch kein Thema mehr für mich.

Zur Belüftung kann man wenn nicht ausreichend ja die Gitter ersetzen um den Luftdurchsatz zu erhöhen bzw noch was nachrüsten seitlich an den Glastüren ;-)

Quarantäne wird auf alle fälle gemacht und werde mir morgen ein Gebrauchter Terra mit den Maßen 100x40x40 holen und ein Beleuchtungsset nur für das Terra soll mit dem Haupt Terra nix zu tun haben.

LG
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hi

Zwergbartagamen sollten den gleichen Platz bekommen ;)

Warum wurde sich denn für Glas entschieden, wenn all diese negativen Aspekte bekannt waren?

Nein die Belüftung ist ohne Glas zu entfernen nicht genug ausbaufähig.

Grüße
Xin
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag