Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Terrarium 200 x 80 x 80 - Welche Technik?

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
MoStef
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2014, 21:48

Terrarium 200 x 80 x 80 - Welche Technik?

Beitrag von MoStef »

Hallo zusammen,

ich werde zwei Bartagamen von meinem Bruder übernehmen und habe bereits ein Terrarium mit den Innenmaßen 200 x 80 x 80 gebaut inkl. selbstgestalteter Rückwand.

Das bzw. die Terrarien (habe bereits 2 Schlangen) stehen auf dem Dachboden. Oben drüber ist nur noch Speicher, d. h. im Sommer wirds knackig warm und im Winter dementsprechend kühler.

Jetzt ist natürlich die Frage nach der richtigen Technik. Habe mich bereits durch einige Themen gelesen, jedoch werden oft unterschiedliche Ausstattungen empfohlen. Mal Röhren + Lucky Reptile Bright Sun UV Desert, mal HQI-Lampen + Spotstrahler oder PAR38.

Was ich bereits gekauft habe ist folgendes:
2 x Lucky Reptile LS5-39 Light Strip T5 Power, 39 W, Reflektorleuchte für Leuchtstoffröhren (Amazon)
+ dazugehörige T5 Röhren Lucky Reptile Daylight Sun T5 39 Watt (Amazon)

Folgendes habe ich mir rausgesucht, bevor ich hier intensiv gelesen habe:

Für Licht/Wärme:
3 x PAR38 "Flood" Strahler oder ganz "normale" Spotstrahler aus dem Baumarkt von 50-75 Watt (3 Stück mit unterschiedlichen Wattzahlen für verschiedene Temperaturzonen). Die Strahler müssen keine besonderen Reptilienlampen sein, da für die UV-Versorgung die Osram Ultra Vitalux genutzt wird.

UV Beleuchtung:
1x Osram Ultra Vitalux

Für alle Lampen und Strahler Keramikfassungen (E27) und evtl. Lampenschutzgitter.

Ein Thermostat á la Hobby Biotherm Pro habe ich erstmal weggelassen, da die Lampen und Strahler über Zeitschaltuhren betrieben werden.

Frage(n):
- Reicht das an Beleuchtung/Wärme oder lieber was anderes nehmen (z. B. HQI)

- Ich bin mir sehr unsicher, ob ich für Nachts nicht noch was zum heizen brauche. Im Sommer wirds sicherlich warm genug sein, aber im Winter wirds denke ich mal was knapp. Und besser was haben und nicht brauchen, als was brauchen und nicht haben ;)
Keramikstrahler fallen ja denke ich mal weg. Für meine Schlangen nutze ich Heatpanel von Lanzo Herp. Wäre sowas auch für Bartagamen sinnvoll? Und diese dann nur nachts bei Bedarf anschalten, hier käme dann beispielsweise ein Hobby Biotherm Pro zum Einsatz oder ein Lanzo MICROclimate.

Vielen Dank für alle Antworten im Voraus :)
Zuletzt geändert von MoStef am 18.09.2014, 22:25, insgesamt 5-mal geändert.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Mein Terra hat ne änliche große. 200x100x80
Ich nutzen fürs Tageslicht 4 Leuchtstoffröhren von Bio Vital T5 54 Watt.
Würde dir nen Link schicken, weiß aber nicht wie das mit den Tablet funktioniert :D
Kannte aber auch bei Google eingeben, ist das erste gefundene Ergebnis.
Für die warme bzw UV Bestrahlung nutze ich 3 Bright Sun's mit 70 Watt, wobei im Sommer meistens nur 1-2 laufen, weil es sonst zu warm wird.
Da du mit der Osram Vitalux bbestrahlt kannte ganz normale Spots aus dem Baumarkt nutzen. Da du die für ca 2 Euro bekommst kannte ja einfach mal welche mit 50 und welche mit 70 Watt kaufen und mal schauen bei welcher höhe du mit der richtigen Temperatur hinkommst.

Weißt du ca wie kalt der Raum über Nacht im Winter wird?
...
MoStef
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2014, 21:48

Beitrag von MoStef »

Tommy6551 hat geschrieben:Da du mit der Osram Vitalux bbestrahlt kannte ganz normale Spots aus dem Baumarkt nutzen. Da du die für ca 2 Euro bekommst kannte ja einfach mal welche mit 50 und welche mit 70 Watt kaufen und mal schauen bei welcher höhe du mit der richtigen Temperatur hinkommst.
Also das mit der Osram Vitalux war nur ein Beispiel. Gibt ja mehrere Möglichkeiten für UV-Beleuchtung zu sorgen. Außerdem sollte die Osram max. 30 Minuten am Tag laufen.


Weißt du ca wie kalt der Raum über Nacht im Winter wird?
Leider nein. Aber sicher nicht sehr kalt, da bis abends ca. 22 Uhr die Heizung an ist und wiegesagt noch 2 andere Terrarien im Raum stehen, die Wärme abgeben.
Zuletzt geändert von MoStef am 18.09.2014, 22:48, insgesamt 2-mal geändert.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Darum hab ich ja geschrieben, dass du die Bright Sun durch normale Spots ersetzen kannst, wenn du mit der Vitalux bestrahlen würdest. Welche Variante du jetzt nimmst musst du selber wissen :D

Wenn du die Vitalux nehmen solltest, müsstest du die Tiere aber außerhalb vom Terra bestrahlen, da der Abstand zum Tier zu gering ist. Hab das Maß jetzt nicht genau im Kopf. Meine aber es war 1 Meter gewesen.

Vermute mal, wenn du über Tag heizt und noch andere Terra im Raum laufen, kann es schon gut sein, dass es über Nacht reicht. Sollte halt schon 20 Grad sein
...
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Also die Osram ist als zusätzlcihe Bestrahlung super, als alleiniges UV Mittel nicht mehr aktuell. man geht davon aus, dass Agamen UV sehen können, heißt eine Dauerbeleuchtung ohne UV kann die Aktivität mindern.

Auch fehlen hier so Metalldampf-Hochdrucklampen (HQI,HCI,HID) die du sosnt ohne UV zusätzlich nehmen müsstet.

Beide Fliegen mit einer Klappe hast du mit der Lucky Reptile bright sun Desert oder Solar Raptor HID. Das Vorschaltgerät kann ruhig von Osram, Tridonic oder Philips sein.

Bei 200 cm Länge würde ich 2x 70 Watt und 1x Watt als Minimum nutzen.

Die muss aber klar sein, dass das Terrarium für 2 Einzelgänger gerade so etwas über dem Minimum ist. Du brauchst auf jeden Fall Platz die Tiere Jederzeit trennen zu können.


Grüße
Xin

P.S.: Kotprobe und Quarantäne würde ich aber auch wenn der Vorbesitzer bekannt ist unbedingt einhalten ;) Spart Arbeit
Zuletzt geändert von Xineobe am 22.09.2014, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
MoStef
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2014, 21:48

Beitrag von MoStef »

Vielen Dank für die aufschlussreichen Antworten:)

Also, wenn ich nochmal kurz wiederholen darf, sollte ich mir anstatt der Spots und der OSRAM Vitalux lieber z. B. drei Lucky Reptil Bright Sun Desert nehmen? Brauche ich dann ein Vorschaltgerät für alle Lampen oder pro Lampe ein Vorschaltgerät?

Tagsüber habe ich dann die T5-Röhren und die z. B. Lucky Reptil Bright Sun Desert (3x mit unterschiedlichen Wattzahlen fürs Temperaturgefälle).

Bleibt nur noch die Frage was ich für nachts nutze. Klar "könnte" das von der Temperatur reichen, aber ich würde lieber auf Nummer sicher gehen.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Genau, wobei 1-2x die Woche zusätzlich die Osram schon gut ist. Ist aber kein zwingender Muss.

Nachts brauchst du nichts. Nachtabsenkungen bis 16 Grad sind sogar wünschenswert, damit die Tiere besser ruhen können ;)

Grüße
Xin
MoStef
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2014, 21:48

Beitrag von MoStef »

Herzlichen Dank.

PS: Die Lampen sollten denke ich mal 1x im Jahr ausgetauscht werden!?! :D
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Richtig die Bright Sun sollte nach ca 1 Jahr ausgetauscht werden, da der Anteil der UV Strahlen mit der Zeit nachlässt.
...
MoStef
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2014, 21:48

Beitrag von MoStef »

Habe jetzt in einem anderen Thread gelesen, dass dort folgendes empfohlen wurde:

-2 Große Sonnenplätze (mit UV) Lucky Reptile Bright Sun UV Desert mit 70 Watt.

-1-2 Kleine Sonnenplätze (ohne UV) mit ca. 60 Watt (Parr 38 Lampe) muss man testen wie man mit den Temperaturen zurecht kommt.

(Thread)

Ginge ja denke ich mal auch. So sind 2 UV-Lampen verbaut und 1-2 normale Wärmelampen.

Um ein entsprechendes Temperaturgefälle zu erreichen, würde ich die beiden UV Lampen mit je 70 Watt auf die linke Seite machen und die normalen Par 38 auf die rechte Seite. Dann zwischen allen Lampen noch den gleichen Abstand und fertig. Gesteuert wird dann alles über mehrere Zeitschaltuhren.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Würde auch reichen, wobei 3 Bright Sun besser wären.
...
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag