Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Rachites? Was tun.

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
HeMaDiHo
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2014, 13:07
Wohnort: Löningen

Rachites? Was tun.

Beitrag von HeMaDiHo »

Informationen zur Haltung:
Alter: 5
Geschlecht:m
Größe: 45cm
Gewicht: 370g
Anzahl der Tiere: 1
Terrariumgröße: 100x40 Quarantaene
Beleuchtung: 35watt Heiystahler 20cm Abstand
Reptil Glo 2.0 und Reptil Glo 10.0
1x normale Gl[hlampe yur Beleutung

Vitamin und Calziumversorgung: Tera Vit von JBL ab jetzt
letzte Kotuntersuchung: /
letzter Tierarztbesuch:3 Tage
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 5 Tage

Hallo,
wir haben endlich eine Bartagame mit Terra erhalten. Die Beleutung wurde erst mal so uebernommen und richten gerade das mit gekaufte Terra ein.
Allerdings macht uns die Bartagame sorgen. Der TA meine, es ist eine enyuendung des Beines. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob hier au dem Lande der TA sich so mit Echsen auskennt.

Wir vermuten eine Rachites im sehr ausgepr'gten Zustand.

Das Maul ist immer leicht geoffnet.
Extremes Kopfzittern. Besondes beim Versuch zu fressen. Fast als wenn es schmerzen verursacht.
Die Zunge schnellt dann 2 cm am Ziel vorbei.
Beutetiere werden nciht gejagd.
Er liegt den ganzen Tag nur auf einer STelle.
Ein Hinterbein ist verdreht. Also die oberseite liegt auf den Boden.
Richtet sich nicht oder kaum auf. Und wenn sehr wackelig.

Der Vorbesitzer sagte uns, er frisst kein Gruen, sondern nur Lebendfutter. ABer bei uns ging er schon an Paprika, Moehren usw. bei.
Wie alt byw wie lange die Birnen im Einsatz sind, kann ich auch nicht sagen. Werden am WE aber neu gekauft. Hier vor Ort gibt es kaum Auswahl.

Fast alle Anzeichen sprechen leider fuer eine Rachites. Was sollten oder koennen wir nochunternehmen?
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hi

War es ein wirklich reptilienkundiger Tierarzt? Das klingt nämlich leider ganz und gar nicht danach


Hier sollte dringend, am besten noch morgen ein richtiger Reptilienarzt oder eine Reptilienklinik aufgesucht werden.

Auch ist eine Kotprobe sehr wichtig.

Die Beleuchtung ist leider gar nichts. Hier fehlen gut UV Lampen wie Bright sun \ Solar Raptor.

Leider scheint ihr ein sehr krankes Tier übernommen zu haben, welches dringend fachmedizinische Hilfe braucht.

Gute Besserung. Kannst ja mal bitte Rückmeldung geben

Xin
HeMaDiHo
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2014, 13:07
Wohnort: Löningen

Beitrag von HeMaDiHo »

Wegen der Beleuchtung werde ich heute mal schaeun, ob ich was passendes/besseres kaufen kann.

Ein weiterer TA Termin steht an.

Aber wenn es wirklich so eine fortgeschrittene Rachites ist, ist diese ja nicht mehr heilbar. Oder?

Sollte man die Bartagame dann noch leben lassen oder von ihrem Leiden erlösen?
Sicherlich eine schwere Frage. Denke da werden viele eine unterschiedliche Meinung haben, wo die Grenze zwischen ERlösen und weiterhin ein Tier quälen lassen liegt.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Also wie gesagt, bei verdrehten Beinen solltet ihr als Notfall in eine richtige Reptilienpraxis/Klinik, nicht noch warten.

Rachitis ist nie heilbar, nur der Prozess muss gestoppt werden. Hier stellt sich aber die Frage, ob es wirklich Rachitis ist und mit welchen Auswirkungen.

ZUm Kaufen sollte keine Zoohandlung in betracht gezogen werden, sondern wirklich Solar Raptor HID oder Bright sun desert Plus Vorschaltgerät im Internet bestellen, denn die meisten Handlungen haben nur Schrott da und preisen diesen an

Grüße
Xin
Antworten