Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


bartagame rausnehmen grund Terrariumumbau

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Oktabius
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2014, 07:47

bartagame rausnehmen grund Terrariumumbau

Beitrag von Oktabius »

Moooin !
Ich will ne neue plattform ins terrarium bauen. Dafür muds ich nen paar nägel in die wände hauen. Ich will eigentlich das meine agame keinen stress ausgesetzr wird und wolltr sie deshalb rausnehmen.
Das problem ist dass er erst 9 wochen alt ist und noch ziemlich klein ist. Würde ihn das zu doll stressen wenn ich ihn rausnehme ? Er hat immer noch angst vor meinen händen :/ morgens lässt er sich berührien aber abends haut er ab wenn ich mit meinen finger 2 cm vor ihm bin.
Benutzeravatar
CharlyAK
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 58
Registriert: 30.07.2014, 14:42

Beitrag von CharlyAK »

Hey ^^
Die Frage ist erstmal meiner Meinung nach: wo willst ihn solange hinpacken und wie lange hast du ihn schon?
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hi

Wichtig ist, dass du immer ein Quarantäneterrarium hast. Auch dass man bei jedem Einzug, dann jedes Jahr vor und nach der Winterruhe eine Kotprobe macht.

Für Notfälle ist dann solch ein Terrarium immer gut.

Grüße
Xin
domi1984

Beitrag von domi1984 »

ich werde ja so gerne gesteinigt und so. deshalb muss ichs nochmal rauslassen und ich werde es in zukunft noch öfter tippeln.

fahr ins bauhaus, hol dir ne große milchige plastikbox für 15€ hol noch n brett dazu an welches du im notfall die lampen nagel kannst und schon haste dein quarantäneterra. ich kenns von vielen züchtern die so ihre jungtiere bis zur abgabe großziehen. da kannste den kleinen reinpacken bis du das geld für ein quarantäneterra hast oder auch nich.

mach das und du kannst solange nageln wie du willst.

zu der schreckhaften frage, bzw sache.
morgens ist das tierchen noch kalt und deswegen ein bisschen langsam bzw die motorik ist noch nicht ganz so gegeben (kaltblüter eben).
das mit der hand und dem anfassen wird irgendwann immer besser bzw das tier gewöhnt sich an deine hand. du musst dir mal vorstellen dich würde jemand versuchen mit einer hand so groß wie eine autotür anzufassen, also ich hätte da auch angst ;-)

um das zu verbessern musst du das tier eben an die hand gewöhnen. jetzt rufe ich vermutlich wieder unmut auf und viele kommen wieder mit dem richtigen argument "reptilien sind keine kuscheltiere"
das ist richtig und dagegen sage ich auch nichts, aber das handtieren hat meinen bartis bis jetzt auch nicht geschadet, sie leben noch und lassen sich so auch falls sie mal medis brauchen diese besser oral verabreichen.
nur so als beispiel.

nimm ihn mal raus setz dich vor den fernseher, mach die fenster zu und halte ihn einfach. oder lass ihn über deine hände krabbeln. das fernsehen beruhigt dich und wenns flimmert finden das auch manche bartis toll
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Deine Tipps sind fahrlässig und zeigen dass du dich in keinster Weise mal richtig mit dem Lebewesen Bartagame beschäftigt hast.

Was irgendwelche Vermehrer machen, ist völlig egal und extrem oft nicht dem Wohl der Tiere zu tragen.

Quarantäne in einer GROßEN Plastikbox ist kein Problem. Aber nicht solange bis mal Geld da ist.

Die Tiere sehen mehrere Bilder in der Sekunde. Viele Bildschirme flackern für sie, was enorm stressig ist. Die Wohnung ist für sie zu dunkel, egal ob mal wo Sonne rein scheint oder du Licht hast.

Anstatt es toll zu finden,, dass dich jemand steinigen könnte, mach dir Gedanken warum du schon vorher weißt, dass Kritik kommt und nutze mal etwas Fachliteratur, über Wechselwarme solitärlebende Echsen.

Meine Tiere leben, also sind mir biologische Fakten egal ist sicher nicht im Sinne der Tiere, nur dem Ego
Zuletzt geändert von Xineobe am 08.08.2014, 01:15, insgesamt 2-mal geändert.
domi1984

Beitrag von domi1984 »

Xineobe hat geschrieben:Deine Tipps sind fahrlässig und zeigen dass du dich in keinster Weise mal richtig mit dem Lebewesen Bartagame beschäftigt hast
wie willst du denn wirklich beurteilen in wie weit ich mich mit der haltung von bartagamen und reptilien und dem terrarienbau auseinander gesetzt habe?

ich sagte vorerst geht es, für seinen umbau. das mit der box funktioniert so lange sie sie groß ist es gibt boxen die sind so groß wie von manch einem das quarantäneterra. nur so als beispiel.

lieber hab ich die bartagame in einer großen box als in einem faunarium, auch so ein brett kann mal länger dauern, aber wenn ihr eure tiere lieber in einem faunarium haltet bis ihr feststellt das euer umbau doch mal länger dauert, dann bitte.

desweiteren richtig lesen hilft. es ging mir darum was er mit dem tierchen macht während er sein brett festmacht. deswegen box nehmen tier nehmen reinlegen iwo hinstellen wo es warm und sonnig ist.
es kann ja sein das dieser passus anders geschrieben war als er gemeint war. vielleicht wurde es auch falsch verstanden.

so nochmal zu dem thema ich hätte mich nicht damit beschäftigt. also ich von meiner seite kann sagen ich habe hier 6 bücher über bartagamen und eins über den bau eines wüstenterras. da ich mich ja so gar nicht mit dem lebewesenbartagame beschäftigt habe kann ich dir sagen das ich mir den kauf von buch nummer 4,5 und 6 nicht ganz bzw nur halbherzig gelesen hab, denn irgendwann wiederholt sich alles.

da ich mich auch nicht damit auseinander gesetzt habe, habe ich hier auch nur 3 terras aus osb und eins aus glas stehen.

ja ich habe ein quarantäneterrarium und ja ich habe auch eine box.
warum?
joa was machst du wenn du zwei drei tiere hast die krank sind und verschiedene krankheiten haben?

naja egal.

bei bartagamen ist es nicht erwiesen, ob sie nur ein flimmern sehen, ob sie ein ganzes bild im fernseher sehen oder sonstiges. ebenso ist auch noch nicht zu 100% klar ob sie wasser sehen können oder nicht.
die einen sagen ja, die anderen nein, die dritten nur wenn es in bewegung ist.

mir bzw. meiner freundin hat es geholfen die tiere zu handtieren.
beispiel: unsere rote hat sich beim koten die kloake mit heraus gedrückt. also ab aufn nasses tuch, bloß feucht halten und ab zum TA. sie hat dann nach ihrer op antibiotika und ein schmerzmittel bekommen welches ihr oral verabreicht werden musste. da wir beide arbeitstätig sind und ich oft unterwegs bin musste sie dem tier die medis alleine geben. wie schon erwähnt hat super geklappt.


bei dem reptilien thema kommt immer kritik, deswegen auch die sache mit dem steinigen.

ich weiss das bei meinen tieren alles okay ist. bis auf den einen vorfall hatten wir nämlich sonst gar nichts. knochen sind stabil. die vitamin versorgung stimmt, die tiere wachsen wie unkraut, beissereien keine. also wenn ich mich deiner meinung nach nicht mit dem lebewesen bartagamen auseinander gesetzt habe, dann habe ich eben mit unserer/meiner haltung halt glück gehabt.


wenn mein ego ganz oben wäre hätte ich unsere rote einschläfern lassen, denn für das geld was die op gekostet hat hätte ich mir auch locker mal 1-2 neue kaufen können, aber da ich der meinung bin wer tiere hält, egal ob hund, ob katz, ob maus oder sonst irgendwas trägt die verantwortung und da hat das eigene ego wenig dabei zu suchen
Zuletzt geändert von domi1984 am 08.08.2014, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag