Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Bartagame Frisst nicht mehr

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
lee
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.07.2014, 20:21

Bartagame Frisst nicht mehr

Beitrag von lee »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart:
Alter:
Geschlecht:[sollen 2 mänchen sein]
Größe:[35cm un 45 cm von kopf bis Schwanzspitze]
Gewicht:
Anzahl der Tiere:[2]
Terrariumgröße:[120x60x60]
Beleuchtung:[1x ReptiGlo 2.0, 1xEX Repti 10.0 Wüstenlampe E27 25W, Exo Terra Sun Glo Tight 50w E27]
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung:
letzter Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:[gut]
Wie lange schon in Besitz des Tieres:[3 wochen]

hallo
wir sind vor 3 Wochen zufällig zu zwei bartagamen gekommen die zwei standen zu dem zeitpunkt schon 5 tage ohne Strom in nem wintergartenähnlichen vorraum/Flur der sehr warm war
die ursprünglichen Besitzer kennen wir nicht aber die beiden bartagame sind sehr gut genährt und bei dem zettel der bei allem dabei war kann man auch entnehmen das sich gut um sie gekümmert wurde zb. wurde täglich mit ihnen geredet und sie wurden auch täglich aus dem Terrarium geholt die liste des grünfutters was für sie gesammelt und gefüttert wurde ist sehr lang tierisches stand auf dem zettel nur Innereien und Fisch worauf ich auch schließe das sie lendefutter nicht gewöhnt waren die Kalzium und Vitamin Versorgung war anscheinend auch immer gut weil darauf extra hingewiesen wurde das nicht zu vergessen
die UV röhre im Terrarium war kaputt vielleicht vom Transport die habe ich ersetzt gegen eine neue die beiden anderen Birnen habe ich auch gestern ersetzt
Temperatur müßte soweit ok sein zusätzliche Thermometer kommen noch dazu so das ich besser überprüfen kann das die Temperatur in allen ecken von Terrarium die unterschiedlichen Temperatur Zonen auch tatsächlich haben wegen der Größe des Terrariums bin ich mir bewusst das sie schnell ein größeres Terrarium brauchen was auch als nächstes in Angriff genommen wird
die dunkle Färbung die sie am Anfang hatten verschwindet auch immer mehr und auch so sehen sie von Tag zu Tag mehr danach aus als ob sie sich wohlfühlen würden
ja nun zu meinem Problem alle beiden haben am Anfang grillen gefressen zwar hat die kleine bartagame von 10stk meistens 8-9stk gefressen und die große weil sie so langsam ist nur 1-2stk gefressen aber mittlerweile frisst die große noch nicht mal welche wenn sie Direkt vor der Nase sind auch beim grünfutter sehe ich immer nur die kleine futtern selbst als die sich vor ein paar Tagen anfing zu häuten hat ihr Appetit nicht nachgelassen im gegen-teil sie wird von Tag zu Tag schneller was das Jagen angeht und auch gieriger beim grünfutter ich füttere nur die guten grillen von unserer Wiese die grillen sind auch sehr schnell ! an grünfutter füttere ich auch nur gutes frisches wobei ich schon beobachtet habe das die kleine angewelckte bis trockene blüten und blätter bevorzugt
die große sieht zwar gesund aus aber so ein bisschen sorgen mache ich mir da schon das sie im gegensatz zur kleinen kein sichtbaren apetit mehr hat
achso schnecken mögen sie nicht wie man auf dem foto auch sehen kann :-)

Bild
Benutzeravatar
CharlyAK
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 58
Registriert: 30.07.2014, 14:42

Beitrag von CharlyAK »

Hi ^^
Ich hätte erstmal ein paar Fragen in der Hoffnung dir helfen zu können:
1. Wie lange hat er denn schon nichts mehr gefressen?
2. Gab es kurz vor dem Appetitverlust irgendwelche extreme Veränderungen im Terrarium?
3. Wie sieht der Kot aus?
4. Was gibst du so an Grünfutter?

Dann würde mich noch interessieren was du mit "dunkler Färbung" meintest? Auch wenn ich glaube, dass das damit nicht viel zutun hat...

Dann noch eins... wenn das wirklich 2 Männchen sind...dann könntest du noch richtig Probleme bekommen...
lee
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.07.2014, 20:21

Beitrag von lee »

am Anfang hat es so ausgesehen das der große Angst hat weil er sich überall versteckt hat aber selbst da hat er noch gegessen und auch jeden tag 1-2 grillen gefangen im Allgemeinen sehen beide viel besser aus und sind auch viel lebhafter wie die ersten tage auch die neue Beleuchtung scheinen sie zu genießen
zum letzten mal habe ich den großen vor 8 tagen 3 Heimchen fressen sehen was auch das einzigste ist was ungewöhnlich war/ist da wir die Heimchen geschenkt bekommen haben(aus dem Zoogeschäft) und ansonsten ja nur grillen bei uns auf der Wiese für sie fangen von den Heimchen hat der kleine auch ein paar wieder ausgespuckt
grünzeugs habe ich den großen noch nie fressen sehen
am Anfang habe ich überwiegend Kopfsalat Löwenzahn Gänseblümchen und Klee gefüttert Obst hatte ich Apfel,Banane und Honigmelone angeboten wovon aber nichts gegessen wurde
mittlerweile füttere ich Kresse, Basilikum, rote Paprika und gelbe Habichtskraut Blüten dazu darauf stürzt sich der kleine
sämtlicher Kot den ich aus dem Terrarium entfernt habe hat gesund ausgesehen also nichts Flüssiges oder unverdautes
nach der ersten Woche war alle 1-2 tage Kot im Terrarium Direkt beim koten habe ich bisher nur zweimal den kleinen gesehen
lee
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.07.2014, 20:21

Beitrag von lee »

achso die einzigste Veränderung seid dem Appetit Verlust im Terrarium war das ich die kaputte leuchtstoffröhre gegen dieselbe in neu getauscht habe und der kleine sich gleich am nexten Tag angefangen hat zu häuten
lee
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.07.2014, 20:21

Beitrag von lee »

Ich hoffe man kann den Farb- unterschied der Bartagame auf den beiden Fotos erkennen das eine Foto ist vom ersten Tag bei uns und das andere ist von heute die Färbung bei beiden ist deutlich heller geworden

im übrigen glaube ich nicht das es zwei Männchen sind da die zwei sehr friedlich und geradezu liebevoll miteinander umgehen


Bild

Bild
Benutzeravatar
CharlyAK
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 58
Registriert: 30.07.2014, 14:42

Beitrag von CharlyAK »

hm... das klingt ja eigentlich ganz gut...
ich hab mal meine Bücher gewälzt und was dazu gefunden:
Männchen stellen die Nahrungsaufnahme kurz vor der Paarungszeit ein, oder fressen zumindest weniger. Weibchen fressen kurz vor der Eiablage weniger.Du hattest ja nur vermutet, dass es 2 Männchen sind. Vielleicht solltest du das auch mal richtig klären ^^
Aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten (aber ich muss dich warnen... vieles was man so über mögliche Ursachen zu Krankheiten sucht kann einem Angst machen und am Ende ist es garnicht so schlimm ^^)
zu niedrige Temperaturen (aber das scheinst du ja im Griff zuhaben)
Veränderungen in Terrarium und Umgebung
Parasiten(aber du meintest ja der Kot sähe normal aus)
Darmverschluss (durch Fremdkörper)
Lebererkrankungen
Nierenleiden

Da du ja nicht weißt, wie sie vorher gehalten wurden wäres aber vielleicht doch mal nötig über das ein oder andere nachzudenken...

Ich hoffe ich hab dir jetzt keine Angst gemacht ^^' aber 8 Tage ohne Futter ist doch schon recht lang...meiner frisst auch mal 1 oder 2 Tage nicht... Aber sobald es Grillen oder ähnliches gibt ist er immer voll und ganz bei der Sache ^^

Wenn das noch länger so geht und er auch langsam Mangelerscheinungen zeigt (auch Knochen-Stoffwechselstörungen können Appetitlosigkeit auslösen welche wiederum von Kalziummangel hervorgerufen werden. Aber du sagtest ja, dass da extra drauf geachtet wird) solltest du doch mal einen Tierarzt konsultieren

Alles Gute ^^
lee
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.07.2014, 20:21

Beitrag von lee »

Die Vorbesitzer waren der Meinung es wären zwei Männchen aber das weiß ich ja auch nur aus zweiter-hand-
bei der kleinen würde ich auf ein Weibchen tippen weil für mich es so aussieht als ob es eine trapezförmige Erhebung direkt über der Kloake ist aber da kann ich mich auch irren denn ich habe da ja null Erfahrungen
bisher habe ich sie auch noch nicht raus geholt um ihnen die zeit zum Eingewöhnen zu geben bisher beobachte ich sie nur in ihrem verhalten bei der großen hat sich da auch noch keine Möglichkeit ergeben mal richtig nach dem Geschlecht zu schauen
das mit der Paarung oder Eiablage klingt für mich logisch so ein verhalten kenne ich noch von meinen boas den Darmverschluss kann ich aber auch nicht ganz Ausschließen
aufjedenfall werde ich mich beeilen das sie schnell ihr neues Terrarium mit dem entsprechenden Bodengrund bekommen und werde alles weiter beobachten
zur Not werde ich es mal baden ausprobieren oder sie einzeln füttern
unseren Tierarzt muss ich erst mal fragen ob er Ahnung von Reptilien hat ansonsten muss ich nämlich weit fahren bis zum nächsten Tierarzt der Ahnung von Reptilien hat
Benutzeravatar
CharlyAK
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 58
Registriert: 30.07.2014, 14:42

Beitrag von CharlyAK »

Das Problem bei weiblichen Tieren ist auch, dass sie auch Eier legen können ohne Männchen (ich weiß nicht, ob das bei Schlangen auch so ist) und somit auch in Legenot geraten können. Dabei kann es auch zu Kalizummangel kommen, was wiederum zu Appetitlosigkeit führen kann... Aber das ist alles nur Spekulation...
Bei der Größe dürfte zumindest die Größere bestimmt fast ein Jahr alt sein... Wenn wirklich beides Männchen wären, hast du eigentlich schon recht... Dann dürften die sich jetzt schon kappeln...

Was haben sie denn im Moment für Untergrund?
lee
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.07.2014, 20:21

Beitrag von lee »

Der Bodengrund ist momentan noch Sand und das auch nur paar cm hoch ins neue Terrarium wollte ich dann 15-20cm hoch Lehm/Sand Gemisch rein machen

ich kann auch bei beiden keinerlei Verletzungen finden auch die schwänze sind richtig schön lang ich glaube da auch das man ja was sehen müsste wenn es wirklich zwei Männchen wären

was schlangen, angeht denke ich das sich das Verhalten vielleicht zu Echsen ähneln kann aber die Haltungs- Ansprüche sind da doch sehr verschieden
Das Boas auch ohne Männchen etwas Ei/Gelege ähnliches ausscheiden davon habe ich schon gelesen ansonsten sind Boas ja lebendgebärend bei meinen zb. kammen die jungen immer in einer Art Dottersack zur Welt was ich nur mit lauwarmen Wasser abwaschen musste auch Kalzium Probleme gab es da nie
Benutzeravatar
CharlyAK
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 58
Registriert: 30.07.2014, 14:42

Beitrag von CharlyAK »

Naja... mit Schlangen kenn ich mich nich so aus ^^'

Tut mir leid aber mehr ideen hab ich auch nicht mehr -.-'
Vielleicht können dir die andern weiter helfen... und vielleicht regelt sich dann auch alles wenn das Terrarium größer und der Undergrund besser ist.

Ja stimmt eigentlich, wenn es 2 Männchen wären müsste man langsam schon Kampfspuren sehen...

Solange sie gesund bzw. gut genährt und nicht dünn aussieht (also die Haut Falten wirft) gibt es vielleicht noch keinen all zu großen Grund zur Sorge... wie gesagt, wenn das anhält solltest du mal einen TA um Rat fragen

Aber ich denke mal du wirst dich gut um die beiden kümmern. Vielleicht war es ihr auch einfach zuviel mit dem Umzug und so ^^
lee
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.07.2014, 20:21

Beitrag von lee »

Das war schon ne große Hilfe besten dank auch dafür !

Das mit dem Stress vom Umzug habe ich mir auch schon gedacht gerade auch weil die große anfangs so ein ängstlichen Eindruck gemacht hat und sich auch viel versteckt hat

warten wir mal ab was sich noch so tut
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag