Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Anfängerin mit Bartipärchen

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Lina84
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2014, 09:45

Anfängerin mit Bartipärchen

Beitrag von Lina84 »

Informationen zur Haltung:
Anzahl: 2
Alter: 3 Jahre
Geschlecht: w + m
Größe: ca. 25cm ohne Schwanz
Gewicht:
Terrariumgröße: 120x80x60
Beleuchtung: 1x ReptiGlo 10.0, 1x Exo Terra Sun Glo Tight Beam Spot, 100W
Vitamin und Calziumversorgung: 2x wöchentlich Lebendfutter bestäuben / mögen/kennen Sepiaschale scheinbar nicht
letzte Kotuntersuchung: -
bisherige Krankheiten:
bisherige Behandlungen:
Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand: gut
Wie lange schon in Besitz des Tieres: ca. 4 Wochen

Hi,

ich habe vor ca. 4 Wochen 2 Bartis vom Vorbesitzer übernommen, weil sie mir letztendlich leid getan haben. Ich habe mich davor schon über die Haltung informiert, darum weiß ich bereits, dass das jetzige Terra zu klein ist. Ich ziehe in den nächsten Wochen jedoch um und das gibt mir die Möglichkeit, ein schönes großes Terra zur Verfügung zu stellen. Bin zwar selbst Anfänger, aber ich möchte unbedingt, dass es den beiden gut geht und sie es besser als zuvor haben. Ich bin auch Lernbereit und nehme Ratschläge dankbar an. Auch weiß ich, dass es besser wäre, wenn noch ein Weibchen dazu käme, das möchte ich den beiden bei der Größe des Terras aber nicht antun. Wenn, dann wenn ich umgezogen bin und das Terra größer ist. Die beiden zanken sich nicht und scheinen sich gut zu verstehen, sofern ich das als Laie richtig verstehe.

Nun wüsste ich aber gerne mal, ob die jetzige Beleuchtung so in Ordnung ist, oder ob es "mehr sein kann".

Wie gesagt, habe mich schon durch zig Internetseiten gelesen, möchte auch, dass es den Tierchen gut geht und habe entsprechend schon gehandelt:

- Vogelsand(?!) (ca. 4cm hoch) durch eine ca. 10 cm hohe Schicht Sand/Lehmgemisch ersetzt. Die beiden graben jedoch trotzdem nicht. Der Vorbesitzer sagte, das Weibchen hätte schon mehrfach Eier gelegt, ich habe Angst, dass sie Legenot bekommt :shock:
- Sepiaschale geholt, zerkleinert, doch mögen die beiden nicht
- Sprühe morgens und Abends ins Terra, dass sich die LF bei ca. 35% einpendelt. (Vorbesitzer war der Meinung, das ist nicht so wichtig), habe mich bei der Einrichtung an die "Vorgaben" gehalten, am wärmsten Punkt 50°C, kühlere Bereiche usw.

Nun habe ich bammel, dass die Tierchen krank sein könnten, weil ich wie gesagt viel in Foren lese. Besonders agil kommen sie mir nicht vor. Morgens scheinen sie mir am fittesten zu sein. Dennoch hat das Männchen immer mal seine "5 Minuten", indenen er rumflitzt. Die meiste Zeit liegen die beiden jedoch rum. Ist das normal, oder sollte ich mir hier Gedanken machen?

Wie könnte ich die Sepiaschale für die beiden interessanter machen? Ich habe sie nun zerkleinert ohne scharfe Kanten usw. in eine Futterschale gepackt, doch das scheint die beiden nicht zu interessieren. Kann ich ein paar Brocken auch einfach zum Grünfutter dazulegen?

Ich möchte auch gerne mal eine Kotprobe untersuchen lassen, denn ich habe Angst, dass die beiden vllt. etwas haben könnten. Würde dafür gerne Exomed nutzen, jedoch weiß ich da nicht so recht, was ich bei dem Einsendeformular alles ankreuzen "darf", ohne dass es mich evtl. hunderte Euros kostet? Gibt es sowas wie eine Anleitung, was man angeben und ankreuzen MUSS? Und was kostet mich eine bzw. 2 "normale" Untersuchungen?

Über Tipps und Ratschläge würde ich mich freuen.
Anbei noch 2 Bilder.

LG

Lina



Bild

Bild
Zuletzt geändert von Lina84 am 29.06.2014, 10:26, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Hy,

schön das du dich um die Tiere kümmern möchtest und dich Vernünftig Informierst.
Fangen wir mit dem Terra an:Das es zu klein ist weist du ja selbst schon.
Du Brauchst für 2 Tiere MINDESTENS 180x80x80 wenn du am überlegen bist noch eine 2 Dame dazu zu holen braucht du ein Terra von ca. 200x100x80.

Beleuchtung:
Deine jetzige Beleuchtung ist leider Mangelhaft zu wenig UV und zu wenig Tageslicht.
Wenn du jetzt ein Terra bauen willst welches 200x100x80 hat dann brauchst du für die Grundbeleuchtung 2x T5 röhren mit 80 Watt mit der kennung 865 oder 965 Bio Vital.
Für die UV-Beleuchtung empfehle ich dir 2-3 Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70 Watt.

Bodengrund:
Der Sand-Lehmgemisch ist perfekt du kannst ruhig 15cm hohe Schicht machen.
Bartagamen Buddeln nicht immer bzw. ist von Barti zu Barti unterschiedlich es gibt welche die buddeln das ganze Terra durch und es gibt mache (wie mein Sanchez) der buddelt Garnicht.
Weibchen z.B. buddeln als vorbereitung für die Eiablage.

Sepiaschale:
Die Sepiaschale benötigen Bartis um ihren Calzium-Haushalt aufzugleichen. Sie fressen die wenn sie ihn benötigen. Einfach eine kleine schale mit klein gestoßener Sepiaschale ins Terra stellen.

Luftfeuchtigkeit:
Die Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber zwischen 30 - 40 Prozent liegen. Nachts bei 60 Prozent. Ist die Luftfeuchtigkeit zu niedrig kann man etwas Wasser ins Terrarium spritzt, das ist aber keine elegante Lösung. Besser ist es, z.B. die Position der Wasserschale zu ändern und näher an den warmen Bereich zu bringen. Außerdem steigert der Einsatz von Pflanzen oftmals durch ihren feuchten Grund die Luftfeuchtigkeit im Terrarium.
Fals du auch durch um setzen der Wasserschale kein Besseres ergebnis hast teste einmal das Hygrometer ob es richtig funzt.

Das deine Bartis nicht besonders agil sind kann an dem mangeldem UV-Anteil in der Beleuchtung liegen aber eine Krankheit ist nicht auszuschließen. Du must die Kotporbe nicht unbedingt einschicken du Kannst auch bei einem Tierarzt (am besten einer der Reptilienkundig ist) die Kotprobe abgeben und die untersuchen die gleich vor Ort und können gegebenfals dir auch gleich Medikamente geben. Meistens ist die Untersucheung der Kotprobe noch billiger als wenn du die einschickst ich zahle bei meinem Tierarzt 14€.
ich bin wie ich bin
Lina84
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2014, 09:45

Beitrag von Lina84 »

Hi,

dankeschön für die Antwort.

Dass die Beleuchtung unzureichend ist, war mir schon fast klar. Die armen Tierchen tun mir leid :( Kann ich übergangsweise schon mal was ändern an der Beleuchtung? Ich habe zur Zeit nicht die Möglichkeit ein größeres zu stellen. Aber wenn Tageslicht und UV fehlen, könnte ich daran mit möglichst einfachen Mitteln was ändern? Bzw. was bräuchte ich an Zusatz für die jetzige Größe? Noch eine T5 und nochmal ein Wärmestrahler?

Mehr Sand kann ich leider nicht einfüllen, dann wäre die Frontbelüftung bedeckt.

Nochmal zur Sepiaschale: Die kann ich also einfach in einer Schale stehen lassen? Auch Wochen? Oder wann sollte ich sie gegen neue austauschen?

Wegen der Luftfeuchtigkeit: Dank dem Umstellen der Wasserschale und einhängen einer Pflanze habe ich die Feuchtigkeit einigermaßen im Griff. Als Zusatz sprühe ich eben nochmal rein.

Da mein Mädchen leider immer in die Wasserschale kotet: Sollte ich sie rausnehmen, bis sie einmal auf den Sand gemacht hat? Ich bräuchte ja eine Probe zur Untersuchung. :roll:

Danke im Voraus.

LG

Lina

Edit: Wären 2x T5 á 39 Watt ok? Ich habe aber Probleme bei der Suche nach einer Fassung/Halterung dafür, oder sie sind teuer ohne Ende. Gibt es da eine Alternative? Und kann ich für die beiden Röhren die Repti Glo 10.0 entfernen oder lasse ich sie dennoch drin? Statt der 100W eine Exo Terra BS 75W?
Zuletzt geändert von Lina84 am 30.06.2014, 09:58, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Funkel030
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 03.04.2014, 00:41

Beitrag von Funkel030 »

Hi Lina!

Super dass du die Tiere ernsthaft übernehmen willst, und dass du dir so viele Gedanken machst.

Deine Ideen für die Verbesserung der Beleuchtungssituation find ich richtig. Die Sun Glo raus und eine UV-Lampe mit so 70W rein. (80cm ist, nehme ich an die Höhe) Hier wird meist die Bright Sun Desert empfohlen. Ich persönlich nutze diese auch. Auf den Mindestabstand achten.
Der Vorteil ist dass du diese dann auch im neuen Terra einbauen kannst.
Die 39W T5 sind auch eine Idee. Die Frage ist wie lange es noch dauert bis die Tiere ins neue Terra können. Dort sind die dann nicht zu gebrauchen.
Vielleicht kannst du übergangsweise ein paar Phillips Tornados reinsetzen, dass tut dem Geldbeutel vielleicht nicht so weh.

Meine Damen hab ich auch noch nie an der Sepia gesehen, biete sie aber immer an.

Gruß Nadine :)
Lina84
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2014, 09:45

Beitrag von Lina84 »

Hi,

wenn ich mir nun noch 2 Lampenfassungen hole und 2 Tornados (Watt? Lichtfarbe?) einsetze, reicht das dann vom Licht her? Oder sollte ich die linke, jetzige Repti Glo auch durch eine Tornado ersetzen, sodass es insgesamt 3 Tornados wären?

Die Rechte Lampe gibt Wärme ab, welche nehme ich stattdessen? Blicke da nicht so ganz durch. Die BS Desert liest sich als "Lichtlampe", doch welche nehme ich für Wärme? Oder kann ich dann die jetzige drin lassen?

:?
Zuletzt geändert von Lina84 am 30.06.2014, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Funkel030
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 03.04.2014, 00:41

Beitrag von Funkel030 »

Hi,

die BS ist auch eine Wärmelampe. Der Platz unter der Lampe wird von den Bartis als Sonnenplatz aufgesucht. Dadurch wird ja gerade sichergestellt dass sie auch genug UV aufnehmen.
Unter meiner BS herrschen so zwischen 40 und 50°. Die Damen kennen das natürlich und krabbeln manchmal schon vor dem Einschalten dort hin weil sie wissen dass es da kuschelig wird. :)

Du musst sehen wie sich die Temperaturen im Terra entwickeln. Kann sein dass mit beiden Lampen die Grundtemperatur zu hoch geht.

Die Tornados die ich in meinem Quarantäneterra habe, haben 23 Watt und Farbwert 865. Das ist also Tageslichtbereich.Wenn die Reptilien eine ähnliche Leistung bringt, kannst du sie auch drin lassen.

Gruß Nadine
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Wie groß ist dein Innenmaß im Terra?
Wenn er größer als 118cm ist dann kannst du >>>DIESE<<< Lichtleiste die kannst du hinterher auch im "großem" Terra verwenden.
ich bin wie ich bin
Lina84
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2014, 09:45

Beitrag von Lina84 »

Vielen Dank für den Tipp. Das ist echt günstig und habe ich mir gleich geordert (passt ins Terra!).

Nachdem ich nun den ganzen Morgen damit beschäftigt war, einen reptilienkundigen Tierarzt zu finden, der möglichst noch ein Labor in seiner Praxis hat, habe ich nun am Donnerstag einen Termin mit den beiden. Mal gespannt ob was rauskommt. Das Weibchen saß heute nur rum und drückte immer wieder die Augen zu. Hab total Schiss vor dem Termin. :(
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Du must dir keine Sorgen machen vor dem Termien. Bartis sind hart im nehmen. Und wenn sie momentan einfach nur da liegt und auch am tag am dösen ist kann es auch sein das sie "Winter"-Schlaf halten möchte.

Wenn du denn das "Große"-Terra hast dann würde ich auf jeden fall eine 2. Lichtleiste dazu kaufen.
ich bin wie ich bin
Lina84
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2014, 09:45

Beitrag von Lina84 »

Hi,

ich melde mich mal wieder zu Wort, weil ich heute mit den beiden beim Tierarzt war (reptilienkundig).

Muss sagen, dass ich von der Ärztin absolut begeistert bin. Sie hat sich Zeit genommen (dauerte insg. 45 Minuten), hat die beiden von Kopf bis Fuß durchgecheckt, dem Weibchen eine zu lange und zu stark gebogene Kralle etwas gekürzt, beim Männchen nach der Häutung geschaut usw.

Kotprobe im eigenen Labor auf zwei verschiedene Arten überprüft, sie zeigte mir die Ergebnisse sogar unter dem Mikroskop. Es kam nun raus, dass die beiden Würmer und Kokzidien haben :( Ich bekam 2 verschiedene Medikamente mit, die ich noch 3x jeden Donnerstag geben muss.

Dafür habe ich nun insgesamt 76€ gezahlt und ich denke da kann man nicht meckern. Habe mit deutlich mehr gerechnet und unsere anderen Ärzte verlangten für eine Kotprobe pro Tier schon 30€ aufwärts!

Also wer in Rheinland-Pfalz eine gute, reptilienkundige Tierärztin sucht, kann mich gerne anschreiben.

Was mir nun etwas Kopfzerbrechen bereitet, ist die Sache mit dem Sand. Wegen den Kokzidien muss ich das komplette Terrarium reinigen, den Sand soll ich in den Backofen packen. Allerdings sind das rund 60 Liter. Da "backe" ich ja ewig :shock: Geschweige denn weiß ich nicht, welches Behältnis ich dafür nehmen soll. Mag das danach nicht mehr zum Essen nutzen :lol: Hat da jemand Erfahrung/Tipps oder Tricks für mich? Das einfachste wäre ja den Sand neu zu kaufen, aber ich habe ihn erst seit ca. 2 Wochen. :( Gibt es eine günstige Alternative? Der war sehr teuer. :(
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Ich würde kein Bodengrund reinmachen bis sie wieder gesund sind.
Einfach Bodengrund raus (wegschmeißen) alles Desinfizieren vieleicht sogar alles einmal mit klarlack, der für Kinderspielzeug geiegnet ist (blauer Engel), über zeihen und damit die Bakterien unter der schicht einzuschließen.
Als ersatz für den Bodengrund einfach Zeitung rein.

Für solche fälle empfiehlt es sich ein Quarantäne Terrarium zu habe. Ich habe eins das komplett leer ist und nur mit Klarlack von innen überzogen ist.
ich bin wie ich bin
Lina84
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2014, 09:45

Beitrag von Lina84 »

Hi,

ein kleiner Zwischenbericht. Habe auf Rat der Tierärztin noch am selben Tag das komplette Terrarium gereinigt, spärlich eingerichtet. Den Sand habe ich natürlich (auch wenn bitter für mich) entsorgt, das Terra ist seit dem nur noch mit Zeitungspapier ausgelegt und sobald die beiden dort etwas hinterlassen haben, wird es entsorgt.

Die Leuchtstoffröhre ist nun auch angebracht. Ich hatte besonders am ersten Tag den Eindruck, sie fühlen sich sichtlich wohler. Doch der Schein trügte scheinbar, oder es hängt einfach mit ihrer Erkrankung zusammen, denn agiler sind die beiden weiterhin nicht.

Morgen muss ich dann zum ersten Mal Medikamente verabreichen, bin jetzt schon gespannt wie das klappt und ob sich das Männchen wieder wie bei der Tierärztin sehr temperamentvoll zeigt. :lol:

Zu dem Quarantäne-Terrarium: Sobald ich umgezogen bin, werden die beiden sowieso ein größeres Terra bekommen, das jetzige nutze ich dann für Quarantäne, falls sich wieder mal Parasiten breit machen.
Zuletzt geändert von Lina84 am 09.07.2014, 11:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Warum ist es bitter für dich den sand zu entsorgen?
ich bin wie ich bin
Lina84
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2014, 09:45

Beitrag von Lina84 »

Weil ich ihn noch nicht lange habe und er ***teuer war. Aber kann man nun nicht ändern. Dazu hätte ich aber auch leider gleich wieder eine Frage: Reicht es, Spielsand zu nutzen und 1:5 mit Lehmpulver zu mischen? Und welche Körnung nimmt man da am besten?
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Achso das is wirklich bitter aber notwendig.
Normalen Spielsand aus dem Baumarkt, ich glaube 25Kg kosten 1,99€-2,49€.
ich bin wie ich bin
Antworten