Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Terrarium - Licht, Wärme

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Skjaldar
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 20.02.2014, 21:23
Wohnort: Deutschland

Terrarium - Licht, Wärme

Beitrag von Skjaldar »

Guten Abend,

Eine kurze Vorgeschichte;

Ich hatte schon eine Bartagame gehalten, ein Männchen, aber ein sehr kleines Exemplar. Im Alter von ca 5 Starb es trotz Besuch des Tierarztes dort an Rachitis/Lungenentzüdnung.

Nun sind 1,5 Jahre vergangen, und ich möchte mir wieder 2 Bartagamen kaufen. 2 Weibchen sollen es werden.

Das Terrarium hat die Maße von L 200cm, H 100cm, Tiefe 60cm . Die Tiefe ist etwas zu gering, aber, ich hoffe, dass ich es durch gegebene Klettermöglichkeiten sowie die Gestaltete Rückwand mit Liegeflächen wieder ausgleichen kann! Rechts in der Ecke ist eine kleine "Terasse", unter welcher sich die Tiere ebenfalls zurückziehen können. Dies ist mit 20°C auch der kälteste Ort im Terrarium.

Ich habe das Terrarium nun etwas umgestaltet, was die Lichttechnik angeht, und bin mir da nicht ganz sicher, ob es so funktionieren wird, wie gedacht.

Und war ist das Terra 100cm hoch (OSB platten), und ich habe die Beleuchtung nun so eingebaut, dass sie nicht mehr in das Terrarium hängt, sondern die Strahler ca nur 5 cm maximal raus schauen. Dies habe ich getahn, damit ich mit geäst viel mehr in die Höhe gehen kann, den Tieren hohe Plätze zum erklettern biete.

Als Beleuchtung habe ich 2x 2x 39W T5 Röhren, also insgesamt sind es 4 T5 Röhren, mit Reflektor, die beinahe die Komplette länge überdecken.

Dazu eine 150W Bright Sun Ultra für UVB.

Da fängt es schon an!

Ein Ast ist unter der Bright Sun, in ca 50 CM Abstand. Nun hätte ich dort gerne meine ca 50grad, nur, schafft die Bright sun dies leider nicht.

Die Lichtausbeute ist super, auch die Wärmeabgabe in die Breite ist gut, nur, Punktuell leider zu wenig. Tiefer hängen sollte ich sie Laut hersteller ja keinesfalls. Dazu kommen noch 3 x 20W "Energiesparlampen", aber jene mit Reflektor, die sind verdammt hell.

Ich überlege nun eine der Lampen gegen eine 75W Halogen Lampe auszutauschen, da diese ja auch Wärme erzeugt. Aber, Stromtechnisch wird es da nun auch sehr viel!

2 x 80W T5 160W
1x 150W Brightsun 150W
Vorschaltgerät ca 25W
3x20W Lampen 60W

Summa Sumarum 395W

Dies bei gemittelten 8 Stunden Brenndauer am Tag ist Ordentlich.

Ziel sind 50°C am heißesten Spot links im Terra, 30°C - 35°C im mittleren Bereich und rechts unten 20°C was kein Problem sein wird, da es eben immer schattig ist, und ich davor einen kleinen "Wall" des Bodengrundes aufgeschüttet habe.

Der Boden trocknet gerade noch aus!

Ein normales Thermometer zeigt mit ca 30° im mittelbereich an und ca 43° im Schatten unter dem Spot (Schatten vom Ast).

Was denkt ihr darüber, wird es so OK sein, oder, sollte ich es noch irgendwie umgestalten?

Ps: Ich habe noch eine 150W UVB, die ca 2 Jahre alt ist, und damit nur noch Wärme abgibt, und verdammt viel Licht, aber, es sollte ja auch möglich sein unter 400W solch ein Terra gut aufzuheizen?

Ps: Die Löcher zum einlassen der Beleuchtung habe ich mit Styropor abgedichtet (So, dass keine Brandgefahr besteht), und die der HQI mit Metallplatten, damit nach oben nicht zu viel Wärme verloren geht!

Über ein paar Meinungen wäre ich dankbar, da ich am Samstag aller Voraussicht nach die beiden Weibchen bekomme ( ca 6 Monate alt, Laut Züchter sehr hohe Warscheinlichkeit das es Weibchen sind), und ich gerne von Anfang an alles richtig machen möchte!;)

Futtertiere sind da, angefüttert, Calziumpulver ebenso. Vitamine eben nur durch die Heimchen, da will ich kein Spray benutzen, da ich denke, dass es durch das Anfüttern reichen sollte. DIe beiden Bartis sind Futterfest und fressen ebenso Salat, daher gehe ich von einer guten Versorgung mit Vitaminen aus!;)

LG

Sebastian
Benutzeravatar
BartiP+P
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 480
Registriert: 31.10.2011, 15:49
Wohnort: Dresden

Beitrag von BartiP+P »

Hallo,

Bartagamen und Strom sparen geht nicht.

deine Beleuchtung schaut schon mal gut aus was du machen kannst ist die bright sun wen du sie nach einem Jahr tauschen must als licht und wärme nutzen.
Dan hast zwei super Lampen drin.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

tut mir leid um dein Männchen.

Die wirklich sehr geringe Tiefe ist hier aber schon ein Problem. Dadruch bekommst du gerade so 1,2m² Grundfläche, was das absolute Minimum für ein Tier ist, welches eigentlich überschritten werden sollte.

Somit würde ich da dringend nur zu einem Tier raten.

Ich würde eine T5 raus nehmen und min. 2 weitere HQI einsetzen. Entweder mit UV wie Bright sun (allerdings eher weniger Wattm dafür mehr), oder z.B. Philips CDM-R 942 oder HIT-DE Einbaustrahler. Das das Licht der Bright sun sollte ja im ganze Terrarium herrschen.

Auch sollten die Tiere bzw. das Tier unbedingt vorher in Quarantäne. Sonst kann es schnell passieren, dass du das ganze Terrarium neu streichen kannst.


Grüße
Xin
Skjaldar
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 20.02.2014, 21:23
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Skjaldar »

Danke für eure Antworten.

Die Tiere sind Gesund, Kotproben wurden genommen von dem Züchter, das Problem schließe ich aus.

Noch sind die beiden Bartis klein. In ca einem Jahr kommt evtl. ein Eigenheim, und, da würde ich mich an den ersten komplett eigenen Bau eines Terrariums wagen.

Ich will nicht unbedingt Strom sparen, aber auch nicht unnötig viel Strom ausgeben!;)

Derzeit läuft meine alte UVB noch mit drin, wie von dir Xineobe vorgeschlagen. 150 Watt, sehr hell, sehr warm! Temperaturen sind erreicht im Terrarium.

Damit komme ich dann eben auf ca 500 Watt/H.

Bezüglich dem rausnehmen einer T5 Einheit, das werde ich mir überlegen, das dachte ich evtl auch an!

Die Bright sun hängt links, dort habe ich auch Höhere Klettermöglichkeiten damit die Tiere die Bright Sun gut ausnutzen können, Sicherheitsabstand von 50cm ist gegeben.

Früher hatte ich nur SPielkastensand im Terra, nun habe ich es mit Lehmpulver gemischt, bzw 2 fertige Packungen dazugeholt, und, ich finde es irritierend, dass der Boden so dunkel ist, nun sieht alles so "schmutzig" aus *Lach

Es ist eher ein Braun, als ein Rot/Gelb. ;)

Danke für eure Tips, und wie ich raushöre, Terrariumgröße ist dann wohl scheinbar noch das restliche Manko.

Gibt es Fertigbausätze für 2x1x1 oder sogar noch größer?

Damals war mein 2x0,6x1 Das größte was ich gefunden hatte, und, damals hatte ich weniger Handwerkliche Erfahrungen als heute, wo ich mit heute auch den Bau eines kompletten Terras in Eigenregie zutrauen würde, aber, Fertigbausatz ist natürlich bequemer;)


LG

Sebastian
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag