Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Erstes Terrarium - Herangehensweise - Informationen

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
milkimaus
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 30.09.2013, 13:33

Erstes Terrarium - Herangehensweise - Informationen

Beitrag von milkimaus »

Guten Tag,
ich bin sehr unerfahren auf diesem Gebiet und hoffe, auf virtuellem Wege etwas Unterstützung zu erlangen.
Folgendes:
Mein Sohn (14) zeigt seit geraumer Zeit ein enormes Interesse an Reptilien. Nun wünscht er sich schon seit einigen Jahren ein eigenes Terrarium, welches ja kein Spielzeug ist. So möchten wir uns gemeinsam mit der Thematik vertraut machen. Hierfür entschied ich mich, dieses Buch hier zu bestellen, um einen Einblick in diese aufregende Tierwelt zu erlangen. Ist meine Entscheidung gut gewählt oder würdet ihr mir ggf. gar andere Lektüren ans Herz legen?
Nun ist es so, dass ein Bekannter, beinahe dieses Terrarium hier mehr oder weniger verschenken will. So grenzt sich unsere Auswahl, sollten wir dieses nehmen, ja schon etwas ein. Vielleicht habt ihr ja Hinweise, was es zu beachten gibt, welche Tiere ins nötige Interessenfeld fallen würden oder ob Bartagame schon die richtige Wahl sind.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und die folgende Unterstützung.

Liebe Grüße.

Maria
Benutzeravatar
Baduhenna
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 22.07.2013, 19:04

Beitrag von Baduhenna »

Hallo Maria =)

Also für eine Bartagame wäre das Terrarium zwar lang genug aber nicht tief genug, da die Tiere annähernd 60 cm lang werden können und zusammen mit einer Rückwand dann nicht mehr viel Platz zum angenehmen drehen bliebe.
Bartagamen sind keine Anfängertiere, da sie wie alle gewisse Ansprüche haben. Hier im Forum gibt es viele Infos bezüglich Haltung, Beleuchtung, Futter etc.
Wenn es faucht, beißt es auch.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Baduhenna hat geschrieben: Bartagamen sind keine Anfängertiere, da sie wie alle gewisse Ansprüche haben. Hier im Forum gibt es viele Infos bezüglich Haltung, Beleuchtung, Futter etc.
"Anfängertiere" gibt es meiner Meinung nach nicht. Jedes Tier hat gewisse Bedürfnisse, die wir Halter erfüllen müssen.

Ihr solltet euch vorher überlegen
-ob ihr nen Regenwalt- oder Wüstenbewohner haben wollt.
-Welches Tier kommt in die engere Auswahl.
-Könnt ihr den benötigten Platz aufbringen
-frisst das Tier Lebendfutter (angst oder ekel sollte man zb nicht vor Heimchen haben :D
-Kosten (Strom wird das steuerste sein)
...
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Hi, also schön das ihr euch da vorher solche Gedanken macht, das passiert leider viel zu senden.

Wie schon gesagt, Reptilien sind keine Kuscheltiere, egal welche.

Ich persönlich würde aber eher zu Wüsten- als zu Regendwaldreptilien tendieren, als erstes zu pflegendes Tier.

Was das TRerrarium an geht, es lässt sich streiten, wobei immer gilt, klar, je größer desto besser.

Aber ich würde euch empfehlen euch hier gut einzulesen, auch auf den Infoseiten.

Und dann entscheiden.

Aber eure Fragen sind gerne Willkommen!
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
Moo
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 84
Registriert: 12.07.2013, 13:34

Beitrag von Moo »

Hey,

ich habe mir auch mit 14 ein Terrarium gekauft und würde Euch empfehlen vorher genau zu überlegen, was Ihr wollt. Bei mir war es eine Bartagame, habe mich im Zoofachhandeln informiert und Ende vom Lied war, dass ich zwei falsche Terrarien, falsche Beleuchtung und falsche Tipps/Information bekommen habe. Und eine menge Geld ist mir natürlich auch durch die Lappen gegangen.
Hier im Forum könnt Ihr euch ja mal einlesen und gucken bzw. entscheiden ob eine Bartagame etwas für Euch wäre. Wäre auch meine Empfehlung.
Und dann ein z.B. Bartagamen spezifisches Buch zu kaufen. Und/Oder hier weitere Fragen zu stellen
:wink:

Gruß
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Phoenix hat geschrieben: Was das TRerrarium an geht, es lässt sich streiten, wobei immer gilt, klar, je größer desto besser.
Naja eigentlich nicht ;) Es gibt vom Bundesminsterium vorgeschlagene Maße die definitv besagen 1,2m² Grundfläche. Die Deutschen sind da sehr rückständig, dass dies nicht auch komplett gestzlich festgelegt ist. Und das ist schon veraltet und lange überholt ^^ Ergo eben wirklich für Bartagamen zu klein. 150x80x80 ist eben schon ein Minimum, kein Optimum.

Aber schön dass ihr euch vorher informiert. Ich würde aber wie schon angesprochen immer erst ein Tier aus Interesse suchen, dann nach einem Terrarium schauen. Denn man lebt 8-30 Jahre mit diesem Tier, da sollte man schon Bezug dazu haben.

Liebe Grüße
Xin
marek998100
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 03.10.2013, 14:11
Wohnort: Deutschland

Beitrag von marek998100 »

Kleiner Tipp:
Wenn ihr euch Reptielien anschafft Leguane usw.
Achtet auch darauf wann diese zu sehen sinn!
Ich habe Wüstenleguane die sind von um 9-13 Uhr Wach was sich genau mit der Zeit der Schule überschneidet... Dann sehe ich sie nur am Wochenende. Meist wird man nicht Informiert wann die Tiere zusehen sind da muss man sich dann auf Besitzer verlassen können das sie einem das richtige sagen. Das war bei mir nicht der Fall :(
Icephoenix
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 51
Registriert: 28.12.2007, 14:01
Wohnort: Südhessen

Beitrag von Icephoenix »

Hallo!

Schön dass du dich informierst :)

Also zur Wahl an sich... Ich persönlich finde sehr anfängerfreundlich sind Leopardgeckos und Kornnattern, die Ansprüche sind nicht soooo groß (ich hatte beides schon bzw. Habe meine Leopardgeckos mit 16 Jahren angeschafft).
Diese Tiere sind besonders attraktiv durch die vielen Farbformen und die vergleichsweise geringen Ansprüche. Problematisch: die Geckos sind rein nachtaktiv, meine sehe ich nie vor 23 Uhr. Und schlangen sind Geschmacksache, ich persönlich konnte damit nicht richtig "warm" werden.

Bartagamen sind hübsch (auch hier gibt es mittlerweile verschiedene Farben), tagsüber sehr aktiv - meine jedenfalls ;) - aber Stellen deutlich höhere Ansprüche!

Ein Terrarium wie du zur Auswahl hast ist für Pogona Vitticeps (die "übliche" große Art) leider zu klein, Wäre aber für Pogona Henrylawsoni (eine andere Art, "Zwergbartagame") geeignet. Ich habe auch so einen Zwerg hier. Sie werden nur ca halb so groß und bleiben rundlicher, weniger stachelig und irgendwie "niedlicher".

Worauf du dich bei beiden Arten einstellen musst sind erstmal enorme kosten. das Terrarium ist da das geringste Übel. Man sollte eine Rückwand bauen (dazu gibt's im Forum und auch bei google viele Infos und Bilder), das dient nicht nur ungemein der Optik sondern vergrößert die Fläche für die Tiere, dafür sollte man so 30-50 Euro rechnen. Außerdem braucht man Bodengrund und Einrichtung nach Geschmack. Und, das wichtigste: die richtige Technik!

Leuchtstoffröhren oder Strahler für genug licht sowie eine Uv-Lampe oder ein Lampenset gehen gut ins Geld, für meinen Zwerg hat die Technik gut 200 Euro gekostet. Für die Großen ca 300 Euro.
Durch die benötigten Lampen für Licht, Uv und wärme Fällen monatliche Stromkosten an, die man nicht vergessen sollte.

Alles in allem ist man für die Anschaffung schon bei 400-500 Euro und weit aufwärts, je nachdem was man macht und welche Tiere man nimmt.

Wenn ihr euch davon nicht abschrecken lasst ...sind Bartagamen wirklich tolle Tiere.
LG Laura

1.0 Pogona Henrylawsoni
1.1 Pogona Vitticeps
0.3 Eublepharis macularius
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Auch Zwergbartagamen sollte der gleiche Platz wie ihren großen Vertretern zugeschrieben werden. Sie sind zwar kleiner, dafür aber agilger. Und ein paar cm Körpergröße lassen ja den Platzbedarf nicht automatisch schrupfen ^^

@ Ice, was hast du denn für eine Beleuchtugn bei deinem Wüstenleguan? Die Aktivitätszeit ist schon sehr gering.

Grüße
Xin
Icephoenix
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 51
Registriert: 28.12.2007, 14:01
Wohnort: Südhessen

Beitrag von Icephoenix »

Ich hab keine Wüstenleguane, da bist du im Usernamen verrutscht.

Ich ging bei den Zwergen jetzt von den Aussagen mir bekannter Langjähriger Halter und Züchter aus mit der Grössenangabe zu den Zwergen. Größer ist natürlich immer besser. Ich hab ja beide Arten hier und sehe nicht, dass der Zwerg viel agiler wäre...oder meine Großen sind einfach sehr flippig, das kann auch sein :wink:
LG Laura

1.0 Pogona Henrylawsoni
1.1 Pogona Vitticeps
0.3 Eublepharis macularius
marek998100
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 03.10.2013, 14:11
Wohnort: Deutschland

Beitrag von marek998100 »

@Xineobe Habe die Art: dipsosaurus dorsalis die sind immer nur von 9-13 Uhr zu sehen ansonsten nur unter der Erde. Seit 2 Wochen sieht man sie fats garnicht mehr ob sie sich auf den Winterschlaf vorbereiten oder Krank sind weis ich nicht. Aufwecken will ich sie jetzt aber auch nicht mehr wenn sie sich grade vorbereiten.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

marek998100 hat geschrieben:. Seit 2 Wochen sieht man sie fats garnicht mehr ob sie sich auf den Winterschlaf vorbereiten oder Krank sind weis ich nicht.
Ähm das solltest du aber wissen? Ein krankes Tier welches in die Ruhe geht wird event. nicht mehr aufwachen. Auch wäre mit neu dass diese Art nur so kurz aktiv ist. Wann war denn die letzte Kotprobe und welche Beleuchtung hast du drin?
marek998100
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 03.10.2013, 14:11
Wohnort: Deutschland

Beitrag von marek998100 »

Die Tiere sind NORMAL immer von 9-13 Uhr zu sehen!

Kotprobe wird morgen gemacht :)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag