Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Neuling mit vielen fragen vorm Kauf

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Hier nen Link zum Thema zusätzliche Vitamine und Trockenfutter.
http://www.bartagame-info.de/bartagamen-ernaehrung.html
Dazu muss man allerdigs sagen, dass die meisten Bartagamen das trocken Futter nicht fressen und wenn man sich die Inhaltsstoffe bei so manchen anschaut ist das auch nicht gesund für Bartagame.
Würde es dann eher mit getrockneten Kräutern usw. probieren. Findest du wahrscheinlich beim Nager Bedarf.
Teufelchen88 hat geschrieben: Hab gesehen es gibt auch Tote Heimchen und so zu kaufen. Nehmen die bartagame sowas an?
Gefrorene Futtermäuse und so kenne ich aber Heimchen... :?
Würde davon die finger lassen.

Teufelchen88 hat geschrieben: (Ich weiß das jagen ist ihr "täglicher" Sport)
Das stimmt nicht ganz. Bartagamen sind lauerjäger. Deshalb sitzen sie auch am liebsten auf erhöten Punkte um ihr Umfeld am besten im Blick haben.
...
Benutzeravatar
Silverstar1962
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 136
Registriert: 26.03.2011, 19:50
Wohnort: Arnsberg

Beitrag von Silverstar1962 »

Teufelchen88 hat geschrieben:Hab da mal paar fragen wegen dem bartagame selbst.
Wie ist das mit zusatzmittel (Vitamine oder so).
Und ich hab im zoogeschäft sowas wie Trockenfutter gesehen für bartagame. Was ist das und braucht man sowas?
Hab gesehen es gibt auch Tote Heimchen und so zu kaufen. Nehmen die bartagame sowas an? (Ich weiß das jagen ist ihr "täglicher" Sport)
Vitamine gibt es im Fachgeschäft. Hatte bisher immer so ein Puder, mit dem man die Heuschrecken bestäuben konnte. Habe jetzt eine flüssige Version, die gebe ich 1x die Woche mit Pipette, und da ist alles drin.
Trockenfutter habe ich bei meinem vieles probiert, und die schei..e ist nicht billig, aber er frisst nur Frisches und Futtertiere, das trockene ignoriert er knallhart.
Keine toten Futtertiere geben, denn du weisst ja nicht mal genau woran sie kaputt gegangen sind, und ausserdem gibst du über "Leichen" Bakterien und Parasiten und dieses ganze Gedöns weiter. (Lecker) :lol:

Habe dir mal ne PN geschickt, wenn du jetzt für dein terra gross einkäufst, dann kannst du Geld sparen, und das nicht wenig.
Bis zu 45% Rabatt bei fast 1500 Onlineshops

Hätte ein Bürokrat die Welt erschaffen,wir wären noch nicht bei der Sintflut.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Trockenfutter und Fertigfutter ist völliger Blödsinn udn hat im terrarium nichts zu suchen. Gleiches gilt für tote und eingelegte Insekten.

Rohfaserreiches Grün direkt aus der Natur und gut genährte Insekten zum Jagen gehören zu einer gesunden Bartagame.

Aber du musst Supplementieren, dazu eigenen sich mittel wie Korvimin und für die Kalziumversorgung geriebene Sepiaschalen.

Grüße
Xin

P.S.: Immer eine Bartagame, die Bartagame, viele Bartagamen ;)
Benutzeravatar
Baduhenna
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 22.07.2013, 19:04

Beitrag von Baduhenna »

Trockenfutter ist wirklich ausgemachter Blödsinn. Möchte mal wissen wer auf die geistfreie Idee kam, auch so Pelletfutter ist eine Katastrophe.
Frischfutter, Rohfaser (siehe Futterliste) und gesunde, lebendige Futtertiere.
Wenn es faucht, beißt es auch.
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Danke für die Antworten :-) hab auch erdacht als ich das Zeug in der Dose gesehen hab: was soll das? Hab mir gedacht das das nicht so gut ist. Genauso die pellets oder Trockenfutter. Frisch ist besser.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Wie schon erwähnt. Getrocknete Blüten usw. sind völlig ok. Gerade für die kälteren Tagen an den man draußen nichts mehr findet ich das (zur abwechslung) gut.
Meine Tiere schauen das aber noch nicht mal an
...
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Was mich noch interessieren würde :
1. wo lagert ihr das lebendfutter?(das terrarium steht in meinem Zimmer wo ich auch schlafe und das lebendfutter zirpt ja auch)
2. wie bekomme ich da aus der Packung einzelne Heimchen oder so ohne das mir die anderen 20 (oder so) flüchten?
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Das Lebendfutter sollte aus diesen kleinen Palstikdinger raus. Entweder in große Faunaboxen (gibts fast in jedem baumarkt mit Tierabteilung, oder auch in Zooläden), oder in kleine Glaswürfelterrarien. Letztes eigenens ich super zur Heuschreckenhaltung.

Ich persönlich habe die Faunaboxen in der Badewanne stehen, so entkommt mir auch nichts ;)

Grüße
Xin
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Das mit den Box wechseln ist klar. Hab bzw hätte auch viel zu viel Angst das die runterfällt und aufspringt ;-)
Hab nun auch schon gelesen das man die Futtertiere auch füttern sollte :-)
Aber wie ist das wenn man da so nen Tier rausnimmt? Springen dann da alle durcheinander und einem entgegen oder bleiben die weitestgehend ruhig sitzen?
Minidragon Max
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.07.2013, 13:15
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Minidragon Max »

Hi,

also wenn ich in die Faunabox greife um die Heuschrecken raus zu nehmen ist da immer voll was los. :D
Die hüpfen dann durch die Gegend und wollen flüchten.
LG
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Na das ist doch mal ne Antwort. Naja von den Heuschrecken bin ich nen paar Wochen (?) noch entfernt sobald ich meinen kleinen hab. Fange ja mit nem jungtier an :-)
Hmm werd wohl mit meinen Mitbewohnern ausmachen das sie im Bad gelagert werden :-) werd's aber eine Nacht mal im Zimmer probieren. Zur Not sogar im Schrank wo das terrarium drauf steht.

Wie alt sollten die jungen bartagame denn sein wenn man sie kauft. Ih meine beim Hund heißt es ja z.B. Nicht jünger als 8-10 Wochen. Gibt's da bei bartagamen auch so ne Reglung ? Hab halt Angst das ich ein zu junges Tier bekomme.
Minidragon Max
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.07.2013, 13:15
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Minidragon Max »

Meiner Meinung nach solltest du die Futtertiere auf alle Fälle nicht in der Nähe des Terrariums lagern. Da Heimchen ja auch ihre Geräusche abgeben aber dein Barti sie dann nicht sieht bzw. findet denke ich stresst ihn das.
Bei meinem Barti reicht es schon wenn er die Faunabox sieht und er beginnt im Terra herum zu rennen oder gegen die Scheibe zu springen, weil ich nicht schnell genug mit dem füttern bin. :D

Wie alt ein Barti beim Kauf sein sollte weiß ich leider nicht.
LG
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Stimmt natürlich mit der Nähe... Naja hab schon mit allen Bewohnern gesprochen. Kann sie im Bad lassen, solange sie nicht rauskommen :-)
Wohnzimmer ist ja auch schlecht, glaub dann dreht mein Hund durch :-)
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Teufelchen88 hat geschrieben: 2. wie bekomme ich da aus der Packung einzelne Heimchen oder so ohne das mir die anderen 20 (oder so) flüchten?
Wie schon geschrieben sollten die Futtertiere in nen größeren Behälter (zb Faunabox)
Teufelchen88 hat geschrieben: Naja von den Heuschrecken bin ich nen paar Wochen (?) noch entfernt
Ich habe meinen Jungtieren meistens Zweifleckgrillen gegeben. Die sind nicht so lichtscheu wie zb. Heimchen und sind auch nicht ganz so flink.
Teufelchen88 hat geschrieben: Wie alt sollten die jungen bartagame denn sein wenn man sie kauft. Ih meine beim Hund heißt es ja z.B. Nicht jünger als 8-10 Wochen. Gibt's da bei bartagamen auch so ne Reglung ?
Ca. 3 Monate. Und Futterfest sollten sie sein. Heißt, dass sie regelmäßig Lebendfutter und pflanzliche Nahrung fressen. Tieriche Nahrung fressen sie meist ab der 1-2 Woche. An der pflanzlichen muss man sie halt etwas gewöhnen :wink:
Teufelchen88 hat geschrieben: Hab nun auch schon gelesen das man die Futtertiere auch füttern sollte
Natürlich werden auch die Futtertiere gefüttert :D
Mal ganz davon abgesehen, dass es auch Lebewesen sind, die auch Bedürfnisse haben müssen ja auch Vitamine usw. in das Futtertier rein bevor es von den Bartis verspeisst wird.

PS. Würde die Faunabox auch im Bad oder in nen nicht viel benutzten Zimmer stellen. In Schrank rein, indem es immer dunkel ist finde ich echt nicht schön.
...
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

So ich versuche es nochmal mit einer Frage vielleicht gibt's ja diesmal wem der sich auskennt:
Wie alt sollten die Jungtiere mindestens sein bei Abgabe an mich?
Hab jetzt mehrere Anzeigen schon gesehen mit Jungtieren die nun so 6 Wochen alt sind. In ca 3 Wochen bin ich dann auch soweit einen aufzunehmen. Dann wären diese 9-10 Wochen alt.
Ist es schwer sie dann noch zu zähmen (an die Hand zu gewöhnen falls sie es nicht sind)? Oder ist das noch ok?
Snoopy
Pogona Vitticeps
*08.2013
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag