Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Neuling mit vielen fragen vorm Kauf

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Neuling mit vielen fragen vorm Kauf

Beitrag von Teufelchen88 »

So ich wünsche mir jetzt schon sein 2 Jahren bartagame zu halten. Und nun hab ich den Entschluss gefasst es wahr werden zu lassen. Zur Info: absoluter Reptilien Neuling. Hab bisher nur Hamster und Hunde gehabt.
Nun hab ich aber ein paar fragen:
1. einzeln oder wenigstens 2 bartagame ?
2. wie funktioniert das mit der winterruhe?
3. ich Steige nicht wirklich durch was ich alles an Lampen brauche. Weiß nur Leuchtstoffröhre T5. Was brauche ich noch für welche? Wegen sonnenplatz?
4. hab die Tage einen kleinen Vortrag über bartagame gehört und der der da gezeigt wurde wurde mit Kakerlaken gefüttert. Ist das auch ok?
5. was für Grünzeug (Obst, Gemüse) fressen die?
6. lohnt es sich im Winter welche anzuschaffen oder eher im Frühjahr ?
7. hab aus Neugier auch schon bei mir in der Gegend nach bartagameb gesucht. Ist an Preisen von unter 30€ das Stck was faul?
Ich glaub da war's erstmal. Danke schonmal :-)
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo und willkommen

Gut dass du dir vor dem Kauf Gedanken machst =)

1. Die Tiere sind in der Natur Einzelgänger. Vergesellschaftungen sind somit immer nur ein Experiment, es gibt unzählige verletzte Agamen durch Revierkämpfe. Somit würde ich dir zu einem Tier raten.

2. Das ist ein großes Thema für sich, dazu findest du aber auch einiges im Forum oder in einem guten Buch. Kurz Kotprobe untersuchen lassen, Futter einstellen, Temperatur runterfahren, bei ca. 16-18 °C ruhen lassen, das ca. 3 Monate

3. Auch dazu findest du hier einiges. T5 Röhren mit der Kennung 958 sind super zur Schattenaufhellung. Günstige aber gute gibts von Narva Biovital. Dazu brauchst du noch helle Strahler (HQI/HCI) und eine UV-Quelle. Beides Kombineirt hast du in der Lucky Reptil Bright sun Desert oder in der Solar Raptor HID. Hier sind min. 2 helle Strahler anzuraten, je nach Terrarium auch mehr.

4. Lebenfutter wie Grünfutter sollte abwechslungsreich sein. ALso Heuschrecken, grillen, Heimchen, Schaben usw. Bei Kakerlaken wäre ich vorsichtig, EInmal haben sie einen unheimlich harten Chitinpanzer, zum anderen Vermehren sie sich bei Ausbruch in der Wohung

Faustregel, Jungtiere noch mehr Lebendfutter, aber täglich Grün. Das immer mehr reduzieren bis erwachsene Tiere nur noch 1x die Woche Lebendfutter bekommen.

5. Am besten direkt aus der Natur. Es sollte rohfaserreich sein wie Löwenzahn, Taubnessel, Klee, Vogelmiere usw.nd vieles Mehr. Gleiches gilt für den Salat z.B. Rucola, Radicchio, Römersalat. Obst hat weiter nichts auf dem Speiseplan zu suchen. Der Zucker führt schnell zur Überfettung und kann die Darmflora schädigen.

6. Frühjahr wäre besser, denn in den Wintermonanten sollte die meisten Tiere ruhen

7. Ja niedrige Preisen können teilweise einfach nicht stimmen. Die Tiere benötigen viel Futter, gute UV-Lampen, gute Züchter machen auch Kotproben usw. Mit Preisen von teilweise 5 Euro kann die Aufzucht nicht gut gewesen sein.

Ich empfehle dir aber noch dringend Literatur, wo viele deienr Fragen beantwortet wären. Bartagamen von KÖHLER und Bartagamen: Die Gattung Pogona von P.M. MÜLLER sind zu empfehlen.

Grüße Xin
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Danke schonmal :-)
Jetzt muss ich mir eh erstmal Gedanken machen wegen dem Terrarium. Hab mir auch schon eins ausgeguckt was allerdings noch komplett aus Holz ist mit Glasscheiben und Belüftung. Sollte ich das Holz dann beschichten mit Fliesen flex oder mit was anderen?
Beleuchtung macht mein Vater dann (Elektriker). Wurde schon besprochen :-)
Ich will dann mit ein paar großen Steinen und Ästen arbeiten. Kann ich Steine ruhig mit heisskleber zusammen kleben oder ist das ungesund für die?
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Holz ist gut, kann man individuell mehr machen.

Bedenke aber dass die Maße die das Bundesministerium empfiehlt schon für ein Tier 150x80x80 sind. Weg vom Mindestmaß sind gerne auch 200x80x80 ;)

Die Wände kann man gut mit einer Rückwand aus Styoropor und Flex-Fliesenkleber auskleinden. So hat man viele Liegeflächen und vergrößert die nutzbare Fläche. Dazu gibt es einige Anleitungen im Internet und glaub auch hier im Forum.

Ansich ist Heißkleber ok, unter den Spots kann der aber wieder weich werden. Heißt ich würde damit nicht viel Arbeiten. Ist eher mal für Kleinigkeiten in dunkleren Ecken ganz gut.

Grüße
Xin
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Hab da noch ne frage: ein paar haben mir erzählt die würde sich dem Terrarium anpassen von der Größe her...
Ich will auf jeden fall 120x80x80 nehmen. Größer kann ich leider nicht.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Das entspricht leider nicht einmal den Vorgaben des Bundesministerium. Das ist für ein erwachsenes Tier definitiv zu winzig. Absolutes Minimum ist da wirklich 150x80x80. Aber die 30 cm bekommst du wenn du magst bestimmt irgendwie hin ;) Dann muss ein Stuhl weichen, ein Nachtisch verschoben werden oder ein Schrank etwas verrückt werden.

Anders kann ich sonst leider nur von einer Bartagame abraten. 120 ist da wirklich zu wenig.
und nien die Tiere passen sich nicht an das Terrarium an, das nennt man Kümmerwuchs. Die Tiere verkümmern bei schlechter Haltung und wachsen dann oft weniger. Das nennt man dann auch Tierquälerei ^^

Grüße

Xin
Zuletzt geändert von Xineobe am 10.09.2013, 17:32, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Alles klar. Werd alles nochmal nachmessen Zuhause :-)
Mein größtes Problem sind aber eher die 80cm Tiefe...
Hmm... Muss alles wirklich nochmal genau messen und versuchen hinzubekommen.
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Das bekommt man schon irgendwie hin ;)

Die Tiere werden ja bis zu 50 cm groß. Dann geht etwas für die Rückwand weg, was wegen Bodengrund, wegen den Lampen usw. daher ist eben 80 Höhe udn Tiefe schon wichtig ^^
Benutzeravatar
Baduhenna
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 22.07.2013, 19:04

Beitrag von Baduhenna »

Kann mich Xinobe wirklich nur anschließen.
Wenn du mal (so wie ich) öfter durcheinander kommst was du an Grünzeug füttern sollst gibts hier auch noch eine tolle Grünfutterliste.

Zum Thema Terrarium.
Also 150x80 ist bei pogona vitticeps echt minimum...es gibt kleiner pogona arten wo man 120 Länge nehmen kann...kann heißt dabei aber nicht unbedingt, dass das okay ist.

Wenn du misst und du stellst fest, dass es nicht geht von lxbxh dann lass es lieber bevor das Tier zu kleine Maße hat, man kann Bartagamen eben nicht mal "Gassi" gehen lassen, deswegen muss das Terra echt stimmen. :wink:
Wenn es faucht, beißt es auch.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Baduhenna hat geschrieben:es gibt kleiner pogona arten wo man 120 Länge nehmen kann...
Meinst du Pogona Henrylawsoni (Zwergbartagame)?
Die brauchen auch nen Terra mit den mind. Maßen von 150x80x80 da sie aktiver sind.
...
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Hab noch ne frage zum forum: wollte vorhin wem ne PN schreiben und da steht ich kann das noch nicht... warum und wann geht das?
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Ja auch Zwergbartagamen benötigen Minimum 150x80. Alle anderen Werte sind stark veraltet
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Mir fällt grad noch was ein: wie ist das mit Wasser für den bartagamen? Hab jetzt schon gelesen das manche ne kleine Wasserschale aufstellen und andere sagen es reicht beim Grünfutter gebendes der Salat oder ähnliches noch nass bzw feucht ist.
Ibones
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 167
Registriert: 07.05.2013, 18:07
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ibones »

Nur noch was zum Terra:120x80x80 würde als Quarantänebecken reichen, nicht aber als grosses Terrarium. Eine Wasserschale ist angebracht, du wirst deine Agame zwar selten beim trinken sehen, aber manche gehen gerne baden.Das Wasser durch das Grünfutter reicht völlig aus, aber ich empfehle dir trotzdem eine Wasserschale.
LG
Lieber zu große Terrarien als zu Kleine, dafür aber lieber zu kleine Futtertiere als zu Große!
Benutzeravatar
IXIMoeweIXI
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 369
Registriert: 25.03.2012, 21:37
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von IXIMoeweIXI »

Zur beschaffung eines Bartis schau doch mal im Tierheim oder bei einer Auffangstation, die Tiere sind meist von ihrem Vorbesitzer meist nicht gewollt oder lästig geworden und diese Bartis suchen immer ein neues Zuhause...
ich bin wie ich bin
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag