Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Und plötzlich Neuland (nein nicht das Internet)

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Liora
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2013, 11:47

Und plötzlich Neuland (nein nicht das Internet)

Beitrag von Liora »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart: P. vitticeps
Alter: 19cm GL
Geschlecht: 0.1 laut Züchter
Größe: 19cm GL
Gewicht: will sich nciht anfassen lassen
Anzahl der Tiere: 1
Terrariumgröße: 120*60*60cm vom Züchter als Einstieg empfohlen, da Umzug auf ende Jahr geplant angenommen (späteres Quarantainebecken) am neuen Ort gibt es dann Auftragsbau von mind. 2m²
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung: noch nie
letzter Tierarztbesuch: noch nie
Auffälligkeiten: Giftzwerg
Ernährungszustand: hoffe gut
Wie lange schon in Besitz des Tieres: 3 oder 4 Wochen

Bitte nicht fressen wegen der Terri-Grösse, manchmal überschlagen sich Ereignisse, so dass zu Beginn alles anders startet als kurz zuvor in Ruhe fretig geplant...

Habe ein paar Fragen, da ich mein Tier nicht ganz verstehe, sie schreddert ständig den Golliwoog, seit ich sie habe, springt sie immer nach gepudertem Lebendfutter in den Golliwoog, überfrisst sich und würgt es wieder aus :shock: Allerdings futtert sie zu meinem Leidwesen ab und an Sand. Kann ich irgend etwas tun, damit sie die gepuderten Insekten nicht mehr spuckt? Mir wurde einmal die Woche D3 Pulver (habe den Namen nicht präsent) empfohlen. Habe ihr nun noch geriebene Sepiaschale in einen kleinen Napf gestellt, bislang blieb er unbeachtet.

Futtertiere ist ein Eldorado, dank der Hitze kaum welche zu bekommen, Heimchen habe ich einmal gekauft, aber nachdem mir so ein Ding mitten in der Nacht im Gesicht rumgehüpft ist, habe ich eine Phobie, so dass die nicht mehr gefüttert werden. Bin auf Steppengrillen umgestiegen, aber die werden zu schnell gross, keine 10 Tage und die kleine übergibt sich :roll: (Btw was macht man mit zu grossen Futterinsekten? Freilassen geht nciht, wegen der Faunaverschmutzung) Habe nun Terri Flies gekauft, die gehen, nur wieviele muss sie von denen haben?

Der kleine "Mistkäfer" kommt manchmal auf mich zugerannt und beginnt zu winken, ich verstehe das nicht, normal sagt man, Winken sei eine Beschwichtigungsgeste, aber wieso kommt sie dann zu mir hin gerannt?

Am Anfang als ich sie gekauft habe, schien sie Verdauungsprobleme zu haben (hat sich mehrmals übergeben), so dass ich mich entschied sie zu baden, wurde danach auch besser. Habe nun zum Baden noch eine Frage, weil ich nicht wusste ob sie baden kennt, habe ich nur wenig Wasser genommen, um sie nicht zu überfordern...sie hat sich flach wie eine Untertasse ins Wasser gelegt, den Kopf aber hoch erhoben und die Augen waren offen...Hat sie das Bad nun genossen oder war es ein Ablehnungszeichen? Zwei Tage später wiederholte ich die Prozedur mit etwas mehr Wasser, da legte sie sich nicht mehr so flach hin (nun ist die Verdauung wieder gut, ausser es gibt weisse Insekten, so dass kein Bad mehr nötig ist)

Dann habe ich noch ein paar Futterfragen, die Kleine steht extrem auf Rot und auf Beeren, ich glaube man darf davo nicht zu viel geben, hat sie irgend einen Mangel? Jedes Mal wenn ich mich mit Erdbeeren oder Wassermelone hinsetze, kommt sie angerannt und will auch (kriegt aber selten etwas ab). Heubeeren liebt sie auch, habe ihr welche in den Napf gelegt, waren schneller weg als ich schauen konnte (wieviel darf sie die Woche durch haben, als leckerchen?) Allerdings findet sie sowohl Gurke als auch Zucchini igitt, Karotten frisst sie, wenn es nichts anderes hat, und vom Bio-Mischsalat sucht sie sich meistens das rote Zeugs raus :roll: (ich dachte die seien Farbenblind, aber sie schnappt sich zielsicher das rote Zeugs, jedes Mal). Heute Morgen hat sie mich geschockt, auf den Karottenstreifen lag ein dicker fetter Haufen :shock: :oops: Ist das normal dass die in den Futternapf sch...na ihr wisst schon :oops:

Hoffe habe Euch nun nicht überfordert :P
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
das erste was du schnellstens machen solltest ist, eine Kotprobe untersuchen zu lassen.
Mit dem Befund könnte man dann schon eher etwas zu dem Verhalten sagen.

Wieviele Insekten gibst du denn und wie oft?

Vom Grünfutter her solltest du auf jeden Fall das Obst komplett vom Speiseplan streichen.
Durch Säure und Fruchtzucker kann der Magen-Darm-Trakt bei der Verarbeitung gestört werden.
Momentan gibt die Natur ja in Hülle und Fülle gesunde Wildkräuter.
Du kann dir ja mal die Futterliste auf der Mutterseite ansehen.
--> http://www.bartagame-info.de/bartagamen-ernaehrung.html <--
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Liora
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2013, 11:47

Beitrag von Liora »

Hallo Gunman,

ok, dann schau ich dass ich mal eine Portion erwische die nicht im Futter oder sonst wo liegt um eine ganze Portion zu bekommen 8)

Mir wurde gesagt ich sollte täglich 4-5 Heimchen füttern, was ja nicht geht :oops: Habe ihr zwei bis drei kleine Wüstenheuschrecken gegeben im Tag, aber ich glaube sie hat dadurch zugenommen, so dass ich, auf 1 runter bin. Da sie zu schnell zu gross werden und Wüstenheuschrecken aufgrund der Temperaturen nicht erhältlich waren :?: habe ich nun Terriflies gekauft, von denen habe ich ihr drei geben wollen, allerdings sind mehr raus gefallen die sie dann auch gleich erbeutet hat :roll: Und ich hüte mich davor rein zu fassen, wenn sie auf der Jagd ist, meine Finger sind kein Barti-Futter :?

In meinen Bpchern steht halt etwas von Früchten in Massen, und der Verkäufer, der sie mir vermittelt hat, meinte ich solle auch Früchte geben, (bekommt nur wenig, auch wenn sie eifersüchtig an der Scheibe hockt, wenn ich rote Früchte oder Beeren esse)

Werde die Liste mal studieren und auf Kräuterjagd gehen, in der Hoffnung dass mir keiner Stress macht, weil hier Biodiversität gefördert wird und ein Pflückverbot besteht :stupids:

Wie sieht es mit Küchenkräutern aus? Kaufe sie mir immer frisch im Topf wenn wieder welche da sind auf denen Bio steht

Gruss
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Ich sag es mal vorsichtig, mit dem Züchter hattest du sicherlich nicht wirklich einen kompetenten Vertreter seiner Gilde. :roll:
Wenn sie jetzt 4 Wochen bei dir ist und 19cm Gesamtlänge hat, war sie bei der Übergabe auf jeden Fall zu jung/klein um sie guten Gewissens abzugeben.
Die empfohlene Terrariengröße ist auch so eine Sache.
120x60x60 mögen jetzt noch ausreichen, werden aber sehr schnell zu klein.
Seriöse Züchter achten schon darauf, dass Terrariengröße und Beleuchtung auch in Zukunft ausreichend sind.
Eine 100%ige Geschlechtsbestimmung bei der Größe abzugeben ist auch eher ein Zeichen für einen Vermehrer als einen gewissenhaften Züchter.
Von daher ist der Ratschlag Obst zu verfüttern eben auch dem entsprechend zu bewerten.

Die Anzahl der Futtertiere ist jetzt nicht grundlegend falsch, aber es kommt ja auch auf die Größe an.
Als Faustregel gilt, die Ft´s sollten nicht größer sein als das Maul der Bartagame breit ist, eher sogar noch kleiner.
Falls du alle Insekten auf einmal gibst, würde ich dir empfehlen die Menge auf zwei Portionen am Tag zu verteilen und dann auch nicht alle FT´s in das Terrarium zu geben sondern nacheinander und mit einer gewissen Zeitspanne.
Liora hat geschrieben: Werde die Liste mal studieren und auf Kräuterjagd gehen, in der Hoffnung dass mir keiner Stress macht, weil hier Biodiversität gefördert wird und ein Pflückverbot besteht :stupids:
Ach herje mir war bisher nicht bewusst dass man durch das ausreißen von ein paar Löwenzahnblättchen das ökölogische Gleichgewicht dermaßen aus der Verankerung hebeln kann.
Bartagamen und ihr Futter ... die Zerstörer der Natur! :mrgreen:
Vielleicht findest du ja eine Ecke die von den Nachbarn nicht eingesehen werden kann. ;)
Liora hat geschrieben: Wie sieht es mit Küchenkräutern aus? Kaufe sie mir immer frisch im Topf wenn wieder welche da sind auf denen Bio steht
Mit Küchenkräutern, zumindest den gebräuchlichen, solltest du eher vorsichtig sein.
Dinge wie Basilikum, Thymian, Rosmarin usw. enthalten ätherische Öle, Petersilie wiederum ist zwar vom Ca:P recht gut, enthält aber oftmals zu viel Nitrat.
Von daher also auch eher in Maßen geben, als Ergänzung.
Wenn sie so auf rot fixiert ist, kannst du es ja auch mal mit Radicio oder Lolo Rosso versuchen.

P.s. Was für Bücher hast du denn?
Leider gibt es nicht viele, die wirklich hilfreich sind. :?
Zuletzt geändert von Gunman am 06.08.2013, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Baduhenna
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 22.07.2013, 19:04

Beitrag von Baduhenna »

Hallöchen ich geb jetzt auch meinen Kommentar bezüglich Futter ab :wink:

Bei Petersilie hab ich es jetzt so gemacht, dass ich mir Samen geholt hab und mir diese selbst im Topf angepflanz habe. Ich hab dazu nicht künstlich vorgedüngte Erde genommen wegen den Nitratwerten. Und ab und an wandert dann ein garantiert mit BIO SIegel versehenes Stückchen davon ins Terrarium :lol:
Wenn es faucht, beißt es auch.
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Habe mir auch Endiviensalat, Kresse und Petersilie gepflanzt. Haben dieses jahr sogar ne Zitronenmelisse in unseren Garten entdeckt. Sind ende letzten Jahres Umgezogen. Keine Ahnung ob die Vormieterin die Melisse gepflanzt hat (so wie der Garten aus sah wohl er nicht) oder ob sie dort so gewachsen ist. Ganz selten gibts auch mal Roseblätter in verschiedenen Farben.

Warum ich aber eigentlich schreibe
@ Gunman
Hattest du nicht mal so nen Taschenbuch gepostet mit Wildpflanzen und Wildkräutern oder wer war das?
Oder kann jemand anderes eins empfehlen?
...
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hi Tommy, :)
das war bestimmt das hier --> http://www.weltbild.de/3/13805464-1/buc ... origin=pla <--
für mich als botanischer Depp sehr hilfreich. :)
Gerade bei Wildkräutern gibt es ja richtig viel gesunde Sachen, man muss eben nur wissen wie sie aussehen.
Die Aufteilung nach Blütenfarbe und Blätteranzahl ist da wirklich hilfreich.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Genau das wars. Werde mir das auch mal bestellen.
...
Liora
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2013, 11:47

Beitrag von Liora »

Habe mich länger nicht mehr gemeldet, weil ich gesundheitliche Probleme habe. Die kleine wurde mit der Zeit sehr aggressiv, sperrte immer das Maul auf und sprang mich auch mehrfach ziemlich aggressiv an, habe mich dann dazu entschieden noch ein Tier zu holen, und siehe da, sie wurde ruhiger, sie vertragen sich auch gut, und sie wird immer zutraulicher (da der Bock freiwillig an mir rumklettert, sie sprang gestern auch auf meine Hand, schloss erst die Augen, und als ich dann still stehen blieb, machte sie sie wieder auf und schaute sich neugierig um, bevor sie wieder runter ging) nachts schlafen sie wie Spaghetti zerknäuelt. Sobald ich umgezogen bin, gebe ich einen etwas grösser als ursprünglich geplanten Auftragsbau in Auftrag, den ich dann auch abtrennen kann und suche mir noch ein zweites Weibchen, das alte Terri bleibt dann als Ausweichbecken, falls es mal schlimmen Streit geben sollte. nächste Woche mache ich noch eine Kotprobe.
Benutzeravatar
Mais
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 56
Registriert: 17.07.2013, 17:17

Beitrag von Mais »

Die kleine wurde mit der Zeit sehr aggressiv, sperrte immer das Maul auf und sprang mich auch mehrfach ziemlich aggressiv an, habe mich dann dazu entschieden noch ein Tier zu holen, und siehe da, sie wurde ruhiger, sie vertragen sich auch gut, und sie wird immer zutraulicher (da der Bock freiwillig an mir rumklettert, sie sprang gestern auch auf meine Hand, schloss erst die Augen, und als ich dann still stehen blieb, machte sie sie wieder auf und schaute sich neugierig um, bevor sie wieder runter ging) nachts schlafen sie wie Spaghetti zerknäuelt.
okay :shock:

Hast du von beiden Bartagamen mal eine Kotprobe untersuchen lassen?
Kimba + Kami *05/13
Liora
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2013, 11:47

Beitrag von Liora »

Am Mittwoch, wenn ich meine Katzen zum Impfen bringe, nehme ich eine Probe mit, Donnerstag schaut sie der Reptilienspezialist an. War krank und konnte mich nicht vorher darum kümmern
Antworten