Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Mein kleiner Fu :) ... alles ok?

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Amyvrielle
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2013, 17:55
Wohnort: Rottenburg am Neckar

Mein kleiner Fu :) ... alles ok?

Beitrag von Amyvrielle »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart: Pogona vitticeps
Alter: 4,5 Monate
Geschlecht: wahrscheinlich männlich (so der Tierarzt)
Größe: ca. 32 cm inkl. Schwanz
Gewicht: ca. 90g
Anzahl der Tiere: 1
Terrariumgröße: 160cm Länge, 70cm Tiefe, 80cm Höhe
Beleuchtung: Bright Sun Desert 70W, 3 Halogenspots zu je 20W und eine 60W Birne
Vitamin und Calziumversorgung: Sepiaschale, Sepiapulver und Vitamin D3 Pulver
letzte Kotuntersuchung: vor ca. 5 Wochen
letzter Tierarztbesuch: vor ca. 5 Wochen
Auffälligkeiten: Kotuntersuchung: positiv auf Einzeller und Würmer
Ernährungszustand: gut
Wie lange schon in Besitz des Tieres: seit 23.01.2013

Hallo liebes Forum :)

jetzt lebt mein Fu schon seit einigen Wochen bei mir/uns und jetzt ist es doch mal an der Zeit euren Rat einzuholen. Eines muss ich vorher noch sagen: Ich liebe meinen kleinen Fu! Er ist mir richtig ans herz gewachsen und ich bin so froh, dass wir uns für eine Bartagame und nicht für ein anderes Reptil entschieden haben :)
Ich habe meine Bartagame von einem Züchter gekauft, den Kontakt hatte ich auf einer Messe hergestellt. Das Terra hab ich gebraucht gekauft, die Rückwand habe ich damals mit mehreren Schichten Fliesenkleber, Sand und Abtönfarbe erneuert. Jetzt sieht es viel schöner aus ;)

Die Technik war beim Kauf des Terras dabei. Allerdings habe ich trotz Aussage den Verkäufers (sie sei erst 3 Monate alt) die UVA/UVB Lampe erneuert!

Ich war zu einem Komplett Check vor ca. 5 Wochen bei einem Tierarzt (Reptilienkundig) und er hat sich den kleinen (ja wir denken er ist ein Männchen) mal angeschaut und sagte er sieht prächtig aus. Zu meiner Beleuchtung sagte er mir nur das ich darauf achten sollte das die UV Lampe auch einen UVB Anteil hat, ich konnte ihm es nicht 100%tig sagen, hatte dann aber zuhause auf die Packung geschaut. Sonst sagte er nichts zur Beleuchtung.
Ich hatte schon direkt eine Kotprobe dabei und einen Tag später bekam ich dann den Anruf, dass er verschiedene Einzeller und Würmer hätte. Ich bin dann direkt hin und habe die Medikamente geholt und sofort mit der Verabreichung begonnen. Ich habe ihm 10 Tage Metronidazol, 1,1 ml gegeben und danach für 5 Tage 0,05ml das Panacur als Wurmkur. Der Tierarzt sagte, ich sollte 3 Wochen nach der Kur den Kot erneut zur Untersuchung bringen. Die 3 Wochen sind jetzt noch nicht um!
Da hatte ich mir schon tierische Sorgen gemacht... woher hatte er die Würmer? Es könnte so viele Ursachen haben... Nun gut, sein Kot sieht mittlerweile wieder gut aus. Er setzt auch täglich Kot ab!
Die Kotprobe werde ich nächste Woche erneut zur Untersuchung bringen und hoffe, dass alles ok ist!

Seitdem er bei uns lebt, hat er sich schon 2 Mal gehäutet... ohne Probleme. Ich bade ihn einmal die Woche in einer Plastikwanne für ca. 10 Minuten.
Zur Fütterung... puuh das war anfangs gar nicht so leicht... wieviel geb ich ihm? Frisst er genug? Das waren meine Fragen... Ich wiege ihn wöchentlich und seit seinem Einzug bei uns hat er schon über 30g zugenommen.
Also wir füttern ihm 1x täglich ca. 4-5 entweder Mittelmeergrillen, ägypt. Wanderheuschrecken oder Steppengrillen die jeweils kleinen oder mittleren... KEINE Heimchen... die haben sich mal in der alten Wohnung meines Freundes vermehrt und zu einer Plage ausgebreitet... seit dem ist er allergisch auf Heimchen :wink:
Ja, mein Freund hatte vor dem Barti schon Goldstaub Taggeckos... allerdings ist es MEIN erstes Reptil und somit bin ich Neuling auf dem Gebiet!

Zum Salat: Raddichio, Romasalat, Rucola, gemischter Pflücksalat, Kresse, Schnittlauch, Kerbel, Basilikum, glatte Petersilie, Möhrengrün, Löwenzahn, Möhren, Gurke (eher selten), Paprika (haben wir aber bemerkt, dass er die nicht gut verträgt, seitdem nicht mehr)... mehr fällt mir grad nicht ein!
Dann hab ich ihm getr. Blüten / Blätter gekauft --> Erdbeerblätter, Gänseblümchen, Rosenblätter und Hibiskus... das rührt er gar nicht an!

Die Insekten bestäube ich 1-2 mal wöchentlich mit Sepiapulver und dem Vitamin D3 Pulver. Sepiaschale, kleingeraspelt liegt auch in einer Schale bereit. Dann hat er eine große Wasserschale und ich sprühe das Terra 2x täglich ein.

Zu den Temp. unter dem UV Spot sind es gute 45 Grad. unten rechts ist ein Temp. Fühler im Terra ( da dachte ich das wäre die kühlste Stelle - außer in den Höhlen) und da sind es ca. 26-28 Grad.
Er liegt ab und zu unter dem UV Spot auf seinem Ast... manchmal auf einem Stein, manchmal auch dahinter, dann seh ich ihn aber eher selten unten in der Höhle und doch öfters hängt er ganz oben im Terra rechts in der Ecke an dem Lüftungsgitter... hat das was zu bedeuten? Ist es ihm zu warm? Dann würde er doch eher in die Höhle gehen oder?

Die letzten Tage war es sehr sonnig, das Terra steht im Wohnzimmer, was eine Glasfront hat... ich habe NOCH keine Vorhänge angebracht... der Frühling kam dann doch sehr schnell. Aber da ich wusste, dass es wärmer wird habe ich die Halogenspots ausgeschaltet und nur die UV Lampe tagsüber angelassen... weil es sonst unten im Terra um die 30Grad werden kann...
Meine eigentlich Frage ist nun: Reicht die Beleuchtung generell aus? Ich habe mir nach dem Tierarztbesuch eigentlich keine Gedanken gemacht, da der Tierarzt ja nichts gegenteiliges sagte...
Vor allem die Sache mit der "Glühbirne" lässt mich nicht los, ich finde es schon komisch das da eine reinkommen sollte (so der Verkäufer) allerdings ist die fast immer aus, weil es sonst im Terra im Allgemeinen zu heiß wird! Ich weiß, dass die Beleuchtung ein WICHTIGES Thema ist und ich will ja alles oder viel :) richtig machen... weil ich möchte das es Fu immer gut geht! Aber irgendwie beschäftigt mich das schon...
Oh jetzt hab ich ne Menge geschrieben... vielleicht liest das ja jemand und kann mir ein paar Tipps geben oder auch einfach sagen was ich jetzt schon gut mache... ein paar Worte wären einfach nett :)

Ich bin gespannt! Liebe Grüße von Amyvrielle :lol:
Glück ist ein Schmetterling, jag ihm nach, und er erwischt dir, setz dich hin, und er lässt sich auf deiner Schulter nieder <3
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Guten Morgen und willkommen bei uns, :)
auf jeden Fall ist es sehr schön dass du deinem kleinen Fu ein gutes Zuhause bieten möchtest.
Da du ja wissen möchtest was du noch verbessern kannst hier ein paar Dinge die mir aufgefallen sind.

Zunächst das wöchentliche Bad.
Das ist im Grunde vollkommen unnötig es sei denn es bestehen Probleme mit der Verdauung, da kann ein warmes Bad manchmal dem Darm etwas auf die Sprünge helfen.
So wie du es beschrieben hast hat dein Fu aber ja damit keine Probleme.
Von daher solltest du ihn auch nicht baden.
Auch wenn es nicht immer offensichtlich ist, ist so eine Badeprozedur immer mit einem gewissen Stress für die Tiere verbunden.
Das ist jetzt reine Spekulation, aber womöglich ist das einer der Gründe für den Parasitenbefall.

Als nächstes wäre das Sprühen im Terrarium eine Frage wert.
Wie hoch ist denn die Luftfeuchtigkeit?
Im Normalfall reicht ja die Feuchtigkeit des Wohnraumes schon aus, da es ja ein Steppenterrarium ist.

Was die Fütterung betrifft, solltest du jetzt etwas beim Lebendfutter reduzieren wenn er in der Zeit schon so viel zugelegt hat.
Natürlich freut man sich als Halter wenn der Schützling wächst und gedeiht, aber zu viel Lebendfutter schadet auf Dauer der Entwicklung von Organen.
In einem Alter von 6 Monaten sollte man dann sogar nur noch jeden zweiten Tag Lebendfutter geben.
Das hat auch noch die angenehme Nebenwirkung dass sich die meisten Bartagamen dann auch mehr für das Grünfutter interessieren. ;)
Dass er die getrockneten Blüten und Kräuter nicht anrührt ist nicht ungewöhnlich viele Bartagamen sind davon nicht wirklich begeistert. :zip:
Momentan lässt die Natur aber ja hoffen das wir dieses Jahr doch noch einen Frühling und Sommer bekommen könnten. :roll:
Da kannst du dann ja aus dem vollen schöpfen und Blüten, Wildkräuter etc. in frischer Form anbieten.

Letzter Punkt der auf jeden Fall Verbesserung brauch ist, wie du richtig vermutest, die Beleuchtung.
Du hast im Grunde jetzt außer der Bright Sun keine Beleuchtung die dein Fu als Licht ansieht.
Die Halogenspots und die "Birne" sind für ihn nur Wärmequellen.
Nun weiß ich nicht wie diese Birne aussieht, aber vermutlich ist es ein Reflektor-Spot.
Mit dem heizt du dir (wie mit den Halo-Spots) nur sinnlos das Terrarium auf.
Was du (bzw. dein Fu) erstmal brauchst ist eine ausreichende Tageslichtbeleuchtung.
Da dein Terrarium fast Standardmaß hat könntest du zwei T5 Leuchtstoffröhren mit 54W verwenden.
Dann hättest du dadurch Tageslicht und UVB (Bright Sun) ersteinmal zur Verfügung gestellt.
Was mich bei der Sache noch etwas wundert sind deine Temperaturen im Terrarium.
Mit knapp 200W Leistung der derzeitigen Beleuchtung sollte es eigentlich nicht so warm werden.
Vermutlich ist deine Lüftung wohl unterdimensioniert.
Das dürfte im Sommer dann für Probleme sorgen.
Am besten wäre es wenn man ein Foto des Terrariums hätte speziell der Lüftung um die Sache besser beurteilen zu können.

Was auf jeden Fall sehr gut ist, dass du ihn mit Vitaminen und Kalzium versorgst.
Vom Grünfutter her sieht das auch alles sehr gut aus, wobei du Gurke wirklich komplett weglassen kannst (hat den Nährwert eine Schuhkartons ;) ) und Basilikum auch eher selten, da es ätherische Öle hat.

So das wäre meinerseits ersteinmal das was mir so an Verbesserungen einfallen würde.
Ist natürlich immer unschön wenn gleich die erste Antwort wie Genörgel aussieht, aber es sind gut gemeinte Ratschläge denn du hast ja die sehr gute Einstellung deinem Fu ein schönes Leben bei dir zu geben. :)
Zuletzt geändert von Gunman am 07.03.2013, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag