Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Wie oft Setzt ein Barti Kot ab? und noch andere fragen

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Dini
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2009, 09:57
Wohnort: Bergen

Wie oft Setzt ein Barti Kot ab? und noch andere fragen

Beitrag von Dini »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart:
Alter:11 jahre
Geschlecht:
Größe:
Gewicht:
Anzahl der Tiere:1
Terrariumgröße:
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:
letzte Kotuntersuchung:
letzter Tierarztbesuch:
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres:ab dem 3.11.12

Hallo! am Samstag bekommen wir unseren Barti er ist laut aussage 11 Jahre alt. Sie erzählte mir was davon, das er alle 4-8 wochen einmal Kotet? irgendwie kommt es mir sehr wenig vor? Oder hat sie sich da nur vertan? Sie sagt er ist ziemlich ruhig und bewegt sich auch nicht ganz soviel. So sieht er meiner Meinung (leihe) echt super aus. Hatte ihn auf dem arm er hat umhergeuckt und dann saß er die ganze zeit auf meinnem arm. dann ist er auf meine Schulter geklettert und hat da alles beobachtet. Er frisst alle 2 Tage 2 Heuschrecken und sonst obst und gemüse. Die ehuschrecken werden mit so einem pullver bestreut für vitamine.

Das Terrarium ist ein eckterarium laut aussage die schenkel 92x92 cm (hoch ist es insgesamt 2 meter aber unten ist noch ein schrank drunter schätze mal so 80 cm hoch)vorne weiß ich leider die größe gerade nciht (Mathe ist nicht mein fach *gg*) Desweiteren finde ich die einrichtung sehr spärlich Er hängt am liebsten an so einem ast an der seite. der ist bestimmt so 30-40 cm vom boden hoch. Und sie sagte mir er klettert da rauf und runter lässt er sich sehr oft fallen...... ist das normal? kann er sich dabei wehtun? Alle maßangaben sind nur geschätzt Samstag kann ich euch mehr berichten.
lg Nadine
Carmen
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 103
Registriert: 11.08.2012, 16:57
Wohnort: Bruck
Kontaktdaten:

Beitrag von Carmen »

Hallo Nadine,
er ist ziemlich ruhig und bewegt sich auch nicht ganz soviel
das wundert mich ehrlich gesagt nicht! Bei einem 92 x92 Eckterrarium kann er sich ja kaum umdrehen, was soll er da noch groß laufen?

Stell Dir vor, du wärst in einem Zimmer mit 3 x 3 Meter eingesperrt. Was würdest Du machen, Dich auf die Couch legen oder Dauerlauf machen?
Dazu noch spärlich eingerichtet. Das arme Tier!

Hoffentlich bietest Du ihm ein besseres Zuhause.

Von der Verdauung her kommt mir das sehr lang vor!
Aber bei bei dem Fachwissen der Vorbesitzerin über artgerechte Haltung kann ich mir vorstellen, daß auch Beleuchtung und Temperaturen nicht passen und da läuft der Organismus sozusagen auf Sparflamme.
Übrigens kurbelt mehr Bewegung auch die Verdauung an.

Die Haltung bisher scheint mir alles andere wie gesund zu sein!

Auf alle Fälle freue ich mich, daß der Arme morgen umzieht und bei Dir eine Chance auf ein besseres Leben bekommt.

liebe Grüße
Carmen
Zuletzt geändert von Carmen am 02.11.2012, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
liebe Grüße
Carmen
Benutzeravatar
Dini
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2009, 09:57
Wohnort: Bergen

Beitrag von Dini »

Hi! Danke für deine antwort. Wie gesagt es ist nur Schätzwerte. Ich finde das Terra sieht ziemlich groß auch auch wenn er auf dem Boden sitzt sieht es nicht eng aus ( genaueres weiß ich erst morgen) soltle das der Fall sein, das es doch zu klein ist bringt es was eine 2 Ebene einzubauen? Von der höhe her ist es ja ziemlich hoch. insgesamt 2 meter (mit schrank unter intigriert) zu den lampen kann ich auch noch nix sagen. ich freu mich jetzt erstmal rießig auf morgen war hier auch schon bei uns in der tiehandlung. Sie haben alles da für die kleinen drachen ;O) nur ein ta ist ziemlich weit über 1 std kühlen sie bei soweitem transport nicht aus?

lg nadine
Hilzerak
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 274
Registriert: 08.04.2012, 19:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Hilzerak »

Da kaufste n Heatpack und ne Styroporbox.
Dann geht das ohne Probleme ;)
Erster Terrarienbau:
Hier gehts zu dem Thread / Bildern
Digitale Überwachung & Regelung der Terrarientechnik
http://www.bartagame-info.de/Forum/voll ... 13689.html
Benutzeravatar
Dini
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2009, 09:57
Wohnort: Bergen

Beitrag von Dini »

Ein was? Hihi sagt mir noch garnix
Benutzeravatar
Dini
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2009, 09:57
Wohnort: Bergen

Beitrag von Dini »

jetzt hab ich mich mal schlau gemachtt ;O) Wärmekissen und ne box ;O) Ja das wird dann auf jedenfall gekauft
Carmen
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 103
Registriert: 11.08.2012, 16:57
Wohnort: Bruck
Kontaktdaten:

Beitrag von Carmen »

Hi,

also bei der 2 Meter Höhe geht ja der Unterschrank mit 80 cm schon weg, bleiben also 1,20 Meter. Dann mußt noch Bodengrund abziehen. Wenn Euer Barti eine "sie" ist auf alle Fälle zumindest stellenweise mindestens 25 cm hoch damit sie Höhlen buddeln kann und keine Legenot bekommt.
Dann brauchst Du noch Mindestabstände von den Lampen.....rechnet mal aus was da für eine 2. Ebene bleibt.

Ausserdem sind Bartagamen überwiegend Bodenbewohner, welche auch klettern und gerne erhöht liegen wegen dem Überblick und um auf Beute zu lauern. Aber laufen und auch mal losspurten wollen sie am Boden. Leider können das die meisten wegen zu enger Terrarien nicht.
Und mit einer weiteren Ebene wird die Grundfläche am Stück ja nicht mehr und selbst wenn nur mal eine Länge Deines Tieres von 45 cm annimmst, dann paßt er ja gerade 2 mal auf die Länge, wo soll er da groß laufen können ausser unsinnigerweise im Kreis herum?

Richte Dich besser darauf ein ihm/ihr ein neues, am besten doppelt so langes (gerne auch noch mehr) Heim zu bauen.
Dann hat nicht nur Deine Bartagame mehr Freude am Leben, sondern hast Du auch viel mehr Freude an dem Tier weil es wesentlich aktiver wird.

liebe Grüße
Carmen
liebe Grüße
Carmen
Benutzeravatar
Dini
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2009, 09:57
Wohnort: Bergen

Beitrag von Dini »

SO Morgan hat heute gekackert. Es ist breiig. wollte es eigentlich sammeln zum wegschicken, leider hat er in den Sand gemacht und da er da rüber gelaufen ist war alles mit sand gemischt... habe eben die uv lampe angehabt, da ist die temp auf 40 grad angestiegen und er war mal total aktiv... sonst liegt er nur rum. Ich glaube mit den lampen und der wäre stimmt was nciht temperatur anzeiger sind nur oben im Tera aber dort sind ja auch die lampen ich weiß nciht was für temperaturen unten herschen ich glaube es ist unten dann zu frisch? habe jetzt die Lampe ausgemacht. er versucht die ganze zeit an der einen scheibe hochzukommen...er kratzt dran. was kann das heißen? ich werde nachher nochmal ein temoeratur messer holen und den unten anbringen.

lg Nadine
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo,
also wenn ich mir die Fotos aus deinen anderen Thread anschaue ist von der Beleuchtung her ja nicht viel was da als Licht und Wärme unten ankommen kann.
Deshalb wird er wohl auch an der Scheibe kratzen um daran hoch zukommen, denn die Wärme steigt ja nach oben.
So wie es aussieht dürften es unten in Bodennähe sicherlich keine 30°C sein von daher also zu kalt und deshalb ist er auch inaktiv.
Wenn du ein Thermometer unten angebracht hast, kannst du ja mal die Temperatur durchgeben.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Takeshi
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 05.02.2013, 10:16
Kontaktdaten:

Beitrag von Takeshi »

und iwe oft müssen bartagaem jetzt idealerweise koten ?
MarcusB
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 01.02.2013, 14:05

Beitrag von MarcusB »

Also unsere kacken jeden Tag 1 mal pro Tier. Immer Mittags wenn die temperatur schon so auf 30 grad ist.
Zuletzt geändert von MarcusB am 05.02.2013, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

1. Bei einer Terrarienhöhe von 1,20m würde ich mal gerne wissen, welche Lampen da genau drin sind.

2. Der Bodengrund sollte sowohl für Weibchen als auch für Männchen 20-25cm hoch sein, denn graben tun nicht nur Weibchen, sondern auch Männchen. Der Bodengrund soll ja nicht nur so hoch sein wegen der Eiablage.

3. Wie oft eine Bartagame kotet ist keine exakte Wissenschaft. Je nach Verdauungsprozess variiert das sehr. Bewegt sich das Tier kaum, kotet es nicht so oft. Läuft die Verdauung dank optimaler Beleuchtung und genug Bewegung sehr gut und frisst das Tier auch genug (nicht zu viel), dann kotet es öfter. Als Durchschnittswert möchte ich mal alle 1-2 Tage nennen.

4. Die Grundfläche deines Terrariums ist um ehrlich zu sein bescheiden. 96x96 [cm] ist zu wenig, zumal es nur die Schenkelmaße deines dreieckigen Terras sind. Die Grundfläche sollte (flächenmäßig) mindestens 1,5mx0,8m = 1,2m² betragen. Die Höhe des Terrariums ist zwar ein Luxus, aber nicht so notwendig wie die passende Grundfläche.

5. Die Temperatur ist, wie bereits oben von Gunman erwähnt, oben im terra stets höher als am Grund. Die Allgemeintemperatur sollte ca. 26-27 Grad betragen. Sonnenplätze bis 50 Grad und in den kühlsten Ecken ca. 20-24 Grad.

6. All diese Faktoren bestimmen das Verhalten deines Tieres. Dass dein Tier sich kaum bewegt und ein eher tristes Dasein verbringt, leuchtet mir ein. Ein gesundes Tier in einem optimal eingerichteten Terrarium bewegt sich häufiger und zeigt die verschiedensten Verhaltensweisen. Diesbezüglich gibt es allerdings schon genug Threads.

7. Nur zur Info und für zukünftige Käufe: Das Terrarium sollte komplett fertig und eingefahren bereits vorhanden sein. Temperaturen und Luftfeuchtigkeit müssen stimmen und die Einrichtung muss artgerecht sein. Erst dann sollte man ein Tier einsetzen.
Die Frau bemüht sich, den Mann zu ändern, und jammert dann, dass er nicht mehr der alte ist.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag