Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Frage: Terrariengröße und allgemeines-> Zwergbatagame / Anfänger

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
felix-r
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 23.01.2012, 16:33

Frage: Terrariengröße und allgemeines-> Zwergbatagame / Anfänger

Beitrag von felix-r »

Hallo,
ich habe mir einen Zwerbatagame gekauft. Er wohnt nun ca 1 seit einer Woche bei mir.
Das Terrarium hat eine Größe von 120x50x50 und der Zwergbatagman ist 20 cm lang. Ich habe folgende Fragen:
1) Ich würde mir sehr gerne ein größeres Terrarium aus Holz bauen mit den ungefähren Maßen: 170x80x80 oder 160xca90x80. Das andere Terrarium würde ich zu meiner Mutter bringen, da sie sich um das Tier kümmern wird wenn ich in Urlaub bin. Ist das Terrarium (120x50x50) groß genug? Mein Batagman wäre wie gesagt nur im Urlaub da drinne und jetz in der Übergangszeit bis ich das größere Terrarium fertig habe.

2) Mein Batagman ist sehr sehr aktiv und neugierig. Rennt durchs Terrarium und budelt alles um. Nach einer Weile steht er an der Scheibe und will raus so kommt es mir vor ( er spiegelt sich an diesem Glas nicht). Manchmal genügt es ihm wenn ich i-was in meinem Zimmer machen wo er zuschaun kann dann wird er wieder ruhiger. Wenn nicht habe ich es bisher so gemacht dass ich die Tür aufmache und er rauskommen kann wenn ER WILL ich nehme ihn nicht raus er macht das alleine. Zimmertemp. liegt bei 22.5 -24 Grad Zugluft keine. Er klettert dann ne Weile auf mir rum und rennt dann durch mein Zimmer. Selten bekommt er dann aber Angst wenn er zb unterm Bett was aber wirklich nur selten vorkommt ich trage ihn dann sofort zurück. Wenn nicht läuft er nach ner Weile wieder zurück ins Terra.
Ist das schädlich für ihn? Ich weiß die Meinungen divergieren darüber aber das Tier wird von mir zu nichts gezwungen wenn er raus will kann er raus und wenn er zurück will geht er wieder rein. ich nehm ihn auch nicht hoch sondern er klettert an mir hoch. Er ist ca 1/2 Jahr alt.

3) Ich habe ein Glasterrarium an den Seitenwänden spiegelt er sich sodass er denkt da wär ein anderer Batagman ( er ist ein Männchen). Im Moment hab ich Handtücherdavorgelegt. Gibt es dafür i-weöche Folien zum drankleben?

4) Wie tief sollte ich das große Terrarium mit "Erde" einstreuen ich hatte gedacht bei 80cm Höche ca 15 - 20? Er gräbt ziemlich viel.

Danke für die Antworten und bitte nicht so was wie im Laden nachfragen, die Halten die Tiere m.M nach selbst nicht gut.
Felix
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo und willkommen bei uns, :D
die Antwort "im Laden nachfragen" wirst du hier ganz bestimmt nicht bekommen, eher das Gegenteil. :wink:

Zu 1.
Besser wäre es natürlich, wenn er in seinem Terrarium bleiben könnte und deine Mutter sich dort als Urlaubsvertretung um ihn kümmert.
Das derzeitige Terrarium könntest du dann ja als Quarantäneterrarium bei dir weiterhin nutzen.
Der Transport wäre ja schon anstrengend, danach dann ein kleineres Terrarium in einer neuen Umgebung, ein paar Wochen später das gleiche noch mal usw.
Für eine kurzzeitige Unterbringung für Quarantäne oder Urlaubszeit reicht das Terrarium von der Größe her aber für einen Zwerg aus.

Zu 2.
Wenn die Bartagamen an die Scheibe kommen (womöglich noch kratzen) wird das immer falsch interpretiert.
Durch das Glas sehen sie ja das weitere Umfeld und wollen es beobachten, wenn möglich erforschen.
Dass er dann an dir hochklettert wenn du die Scheibe öffnest ist normal.
In dem Moment bist du der höchste Aussichtspunkt der sich ihm bietet, um seine Umgebung betrachten zu können.
Solange du ihm das ermöglichst wird er es natürlich auch nutzen.
Das ist dann aber nicht weil es ihm langweilig ist und er Abwechsung haben möchte, sondern es könnte ja in dem neuen Territorium mehr Futter (explizit Lebendfutter) oder einen passenden Geschlechtspartner geben.
Bartagamen sind absolut interessante Tiere und meiner Ansicht nach wird ihre Intelligenz oftmals unterschätzt, aber in der Hinsicht sind es rein animalische Triebe. :wink:

Ein Zimmer kann aber auf Grund von Temperatur, Zugluft (auch wenn der Mensch sie nicht spührt), Bodengrund, Beleuchtung etc. nicht das bieten was eine Bartagame braucht.
Außerdem ist es ja dann wieder Neuland und muss erkundet werden.
Für uns Menschen ist soetwas oftmals mit Spass verbunden, für die Bartagame bedeutet es Anspannung und gesteigerten Energieverbrauch.
Wenn man es erstmal aus dem Blickwinkel betrachtet hat, sind dann die Meinungen gar nicht mehr so divergent und sich erfahrene Halter in der Hinsicht darin einig. :wink:
Das er dann sogar freiwillig in das Terrarium zurück geht, ist ja ein deutlicher Beweis.

Zu 3.
Für die Seitenscheiben kannst du für diesen Zweck Folien aus der Aquarisitk nutzen.
Die haben dann beidseitig ein Fotomotiv aufgedruckt (macht also optisch auch einen guten Eindruck) und werden auf Kohäsionsbasis befestigt.
Also wie die Tönungsfolien bei Autoscheiben.

Zu 4.
15-20cm "Erde" ist sehr gut.
Du kannst ja auch bei der Höhe etwas variieren.
Der Bodengrund kann dann neben dem Sand-Lehm-Gemisch auch tatsächlich Erde enthalten, da du ja eine Zwergbartagame hast.
Als Erdanteil sollte dann aber keine Anzuchterde verwendet werden, da oftmals Dünger zugesetzt ist.
Reiner Humus oder besser kompostierte Erde aus dem Garten sind da besser. :wink:
Zuletzt geändert von Gunman am 23.01.2012, 18:51, insgesamt 4-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag