Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Frage zu Größe von meinem Terra und Erkrankungungen meines Tieres

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
MichaelC
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 06.11.2010, 11:17
Wohnort: Wien

Frage zu Größe von meinem Terra und Erkrankungungen meines Tieres

Beitrag von MichaelC »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart: vitticeps
Alter:4 Monate
Geschlecht: männich
Größe:KRL 11cm
Gewicht: -
Anzahl der Tiere: 1
Terrariumgröße: 60*30*30
Beleuchtung: 1x Halogen Sun Mini (35 W) von Lucky Reptile + 1x Replux UV-Plus D3
Vitamin und Calziumversorgung:Täglich Kalzium Pulver über die Futtertiere und 1x wöchentlich zusatzvitaminpulver (Phosphorus, A, D3, C), außerdem wird dem tier täglich frischer Biosalat angeboten!
letzte Kotuntersuchung: vor zwei wochen
letzter Tierarztbesuch: -"-n
Auffälligkeiten:
Ernährungszustand:
Wie lange schon in Besitz des Tieres:3,5 Monate


Hallo, ich bin neu hier, und habe einige Fragen.
...meine Bartagamen Männchen ist mein erstes Reptil

1. Meine Bartagame ist jetzt vier Monate alt und hat eine KRL von 11cm (also Länge ohne Schwanz). Bis jetzt lebt sie noch in einem 60*30*30 Terrarium. Ist diese Größe noch ausreichend? Der Neukauf eines Terrariums wäre eigentlich erst für nächsten Monat geplant gewesen.

2. Ich war erst vor zwei Wochen mit meinem Tier für eine Kotprobe beim Tierarzt. Da war alles ok. Seit zwei Tagen weist er allerdings einige Symptome für einen Parasitenbefall auf (Inaktiver als sonst, fallweise dunkle Hautfärbung, eingefallener Bauch und weit aufgerissene Augen, Appetitlosigkeit) und ich hatte absolut keine Zeit für einen neuerlichen Arztbesuch. Ich hoffe momentan, dass vielleicht nur eine Häutung ansteht. (Das hoffe ich sehr, denn die letzte Häutung ist schon etwas länger her). Kann das sein?

3. Das Tier hat erwiesener maßen Rachitis im Frühstadium, da ich anfangs falsch beraten wurde und im Terrarium keine UV- Beleuchtung installiert war. Allerdings wurde mir gesagt, dass mein Jungtier keine dauerhaften Schäden davon tragen würde, wenn ich ihm ab sofort eine angemessenere Beleuchtung bieten würde. Bitte lest euch meine obigen Angaben durch, und sagt mir, ob ich damit richtig beraten wurde...

4. Temperatur: Momentan herrscht in dem kleinen Terrarium ein Temperaturabfall von 45°C -in der Nähe des Wärmespots (nicht direkt darunter)- bis 28°/30° in der hinteren Ecke, wenn die Lampen durchgehend brennen. Ich weiß, dass dies zu hoch ist, und habe nun den Wärmestrahler (Halogen Spot, siehe oben) über eine weitere Zeitschaltuhr gekoppelt, so dass sie nur noch 20 Minuten pro Stunde brennt.
So habe ich die Temperaturen auf 35°C - 25°C gesenkt (30°C im schnitt sollte eigentlich ideal sein. Aber meine Frage ist nun, ob dies der richtige Weg ist...)

Ich bitte um Hilfe...
Vielen Dank im Voraus.
matzemeier
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 250
Registriert: 22.10.2010, 21:16
Wohnort: 92

Beitrag von matzemeier »

Momentan herrscht in dem kleinen Terrarium ein Temperaturabfall von 45°C -in der Nähe des Wärmespots (nicht direkt darunter)- bis 28°/30° in der hinteren Ecke, wenn die Lampen durchgehend brennen. Ich weiß, dass dies zu hoch ist,
wer sagt dir dass das zu warm ist? unter dem wärmespot ist ein soll von 45-55 grad. somit passt das doch.
das terra ist definitiv viel zu klein, bitte verwirf den plan mit nächsten monat nicht. AUSSER du kannst es noch auf diesen vorziehen. wegen beleuchtung da mussst du auf die profis hier warten.
Benutzeravatar
Biesly
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 383
Registriert: 28.06.2010, 13:55
Wohnort: 52499 Baesweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Biesly »

Hallo Michael,

zu
1. Wenn dein Tier eine KRL länge von ca 11cm hat, dürfte sie mit Schwanz mehr als 20 cm lang sein. Dadurch erübrigt sich in meinen Augen die Frage nach dem ausreichend schon, schließlich kann sie sich bei einer Tiefe von 30cm nciht mal mehr frezügig um die eigene Achse drehen ;)

2. Das kann natürlich viele Gründe haben! Sei es eine Häutung, Stress, ein zu kleines Terrarium oder tatsächlich plötzlicher Befall mit Parasiten (wobei zwei tage da ein ziemlich kleines Zeitfenster ist, ich weiß aber auch nicht wirklich wie schnell sie sich vermehren!)

3. Du solltest so früh wie möglich mit dem neuen Terra anfangen! Je früher desto besser, "auch" wegen der Beleuchtung. Das jetzige Terra wird durch die besten Leuchtmittel dank zu geringer größe nicht mehr aufgewertet, jedoch ist die Replux UV-Plus D3 für den Übergang noch ausreichend.

4. OK!

Gruß, Biesly
Frage niemals in einer Tierhandlung um Rat, du fragst ja auch keinen Häftling wie du eine Bank überfällst!

2.4 Pogona Vitticeps (Bartagame)
1.2 Eublepharis macularius (Leopardgecko)


Bild
Benutzeravatar
MichaelC
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 06.11.2010, 11:17
Wohnort: Wien

Beitrag von MichaelC »

Das mit dem problemlos umdrehen ist ein interessanter Gedanke. Wenn man den kleinen Kerl in dem Terrarium sieht, dann denkt man, dass das bei weitem langt (vorerst), aber unter diesem Aspekt...

Dann hätte ich zu Punkt 1 noch eine Frage:

Ein Bekannter von mir hätte ein sehr gut gepflegtes selbstgebautes Terrarium, welches er mir um einen sehr guten Preis verkaufen würde. Maße: 200*70*100
Allerdings habe ich bis jetzt noch gezögert, da ich eigentlich gleich das endgültige Terrarium für meinen kleinen, auf das jetzige folgen lassen wollte und bei diesem die Mindestanforderungen etwas unterschritten werden. Allerdings sind die Dinger in dieser Größe sauteuer und die Zeit zum selber basteln hab ich momentan leider nicht (wobei der Preis dabei auch nicht gerade gering ist).
Also würde ich gerne wissen, ob es möglich wäre, das oben genannte Terrarium bis in den adulten Zustand meines Tieres hinein beizubehalten...
Benutzeravatar
Bimo
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1177
Registriert: 03.12.2009, 13:37
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bimo »

Das Terrarium was du angegeben hast ist sehr sehr schön von der größe, dieses kannst du auf jeden fall behalten. Normaler weise sollte ein Terra eine Tiefe von 80 haben, aber da du dafür eine länge von 2 m hast, ist das denke ich ok.
Sobald du das haben kannst, würde ich es auf jeden fall nehmen, dann eine schöne Rückwand einbauen (falls keine vorhanden ist) einmal ordentlich sauber machen, vernümpftige Beleuchtung und Deko rein und dein kleiner wird sich fühlen wie im Paradies.

Das jetztige Terra ist leider echt eine zumutung für den kleinen (auch wenn er noch klein ist), das geht gar nicht und du solltest dies schnellst möglich ändern. :wink:
Terrarium: 170/70/80
Bright Sun: 70w
Halogen Sun Spot: 50w und 75w
Tageslicht: 2x T5 49w
Benutzeravatar
MichaelC
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 06.11.2010, 11:17
Wohnort: Wien

Beitrag von MichaelC »

Wunderbar :D
Vielen herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
Ich wusste es würde kein Fehler sein sich hier anzumelden!

lg michael
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Hi,

das mit dem Terrarium wäre ja dann geklärt :wink: Desweiteren möchte ich dich bitte, das Kalzium Pulver täglich wegzulassen :? Stell dem Kleinen eine Schale mit zerbröselter Sepia ins Terrarium, dann kann er sich selber bedienen, wenn es nötig ist und dann mit jede zweite Lebendfutter Fütterung mit hochwertigem Vitaminzusatz bestäuben (am Besten mit Korvimin) 8)

Sollte sich das Verhalten nicht ändern, bitte nochmal Kot von mind. drei Tagen einsammeln und nochmals zur Untersuchung einreichen :wink:

P.S. Noch eine Frage - was gibst du genau an Grünfutter ? Nur Salat ?
Zuletzt geändert von britta am 06.11.2010, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
MichaelC
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 06.11.2010, 11:17
Wohnort: Wien

Beitrag von MichaelC »

Hallo. Danke für den Tipp mit der Sepia Schale. Hab ich auch schon darüber nachgedacht, da schon oft gelesen.

Wegen dem Grünzeug:
Momentan bekommt mein kleiner täglich Rucola, Radicchio, oder Eisberg Salat. Oft bekommt er momentan auch frisches Basilicum, von unserem Stock am Fensterbrett, da er das anscheinend wirklich liebt. Einmal die Woche stell ich ihm auch klein geschnittene Äpfel ins Terrarium, die er aber nicht wirklich anrührt (er bekommt sie trotzdem :wink: ).

Jo... das wars auch schon. Hast du noch irgendwelche Tipps? Ich bin für alles dankbar.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Wie schon gesagt Kotprobe von drei Tagen und vielleicht von Exomed untersuchen lassen und dann nicht nur auf die normalen Parasiten :wink:

Deine Grünfutterabteilung solltest du mal überarbeiten - les dir dazu bitte die Liste hier im Forum durch. Basilikum sollten sie eh nur selten bekommen und wenig - genauso ist das bei jeglicher Art vonObst :wink: Abwechslung ist wichtig und den Eisbergsalat kannst ganz weglassen 8) Nur mal ein Beispiel was du z.B. mal anbieten könntest : geraspelte Karotten - Kresse - Zuccini - Lollo Rosso :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Celtica
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 130
Registriert: 05.09.2010, 14:44
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von Celtica »

britta hat geschrieben:und den Eisbergsalat kannst ganz weglassen 8)
Da hak ich gleichmal nach: Eisbergsalat seltenst als "Leckerli" ist aber ok, oder? Bin ich richtig dran, wenn ich davon ausgehe, das er wegen Null Gehalt ungeeignet ist als reguläres Futter?
LG Celtica
_________
2.2 Pogona vitticeps, 2.6 Eublepharis macularius, 1.1 Lampropeltis getula california, 0.0.1 Lampropeltis triangulum sinaloae, 0.0.1 Lampropeltis triangulum hondurensis, 0.4 Pantherophis guttatus, 1.2 Orthriophis taeniurus callicyanous, 1.0 Uromastyx acanthinura... nigriventris
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Ich verfütter den gar nicht - weil auch der Eisbergsalat mittlerweile zu den belasteten Salaten gehört - mir ist das zu riskant, auch als Leckerlie :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
MichaelC
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 06.11.2010, 11:17
Wohnort: Wien

Beitrag von MichaelC »

Hallo zusammen

Ich möchte mich an dieser Steller gerne noch mal einklinken, da sich in den letzten paar tagen wieder einige Fragen angesammelt haben.

Das Terrarium, welches ich oben beschrieben haben (200*70*100), steht jetzt bei mir in der Wohnung.
Es ist schöner, als ich es mir vorgestellt habe, da es über eine sehr liebevoll dekorierte Rückwand und Seitenwände (Styropor + mehrere Schichten Fliesenkleber) verfügt.
Aber hier meine Fragen:

1. Beleuchtung:
Momentan sind im Deckel des Terrariums installiert:
3x HQI Strahler 70W
3x Halogen-Spots, deren Fassungen über den Wärmeplätzen angebracht sind.
1x Fassung + große Aussparung, für die Ultra Vitalux von Osram 300W.
Dadurch ergibt sich ein wirklich schönes Licht im Terrarium. Allerdings bin ich momentan sehr skeptisch gegenüber der Osram Vitalux eingestellt. Das Ding brennt einem ja förmlich die Haare von der Haut... Kann das wirklich gesund für das Tier sein?
Ich habe überlegt, ob ich zwei, oder alle drei der HQI Lampen, vielleicht durch Bright Sun Desert Strahler ersetzen sollte. Allerdings habe ich bereits in meinem jetzigen Terrarium Erfahrungen mit den Produkten von Lucky Reptile gesammelt, und war im schnitt mehr als unzufrieden - Besonders wegen der Haltbarkeit der Lampen.
Ich meine... bei den kleinen Halogen Sun mini 35W um 6.25€ das Stück, ist es mir recht egal, wenn mal eine schon nach einer Woche (oder wie schon erlebt, nach drei Stunden) den Geist aufgibt. Allerdings bewegen sich die Bright Sun Desert da in einer weit anderen Preisklasse...
Könntet ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich die vorhandene Beleuchtung optimieren könnte? Passion, Zeit und Handwerkliches Können sind vorhanden ;).


2. Reinigung:
Man sieht dem Terrarium natürlich an, dass es bereits bewohnt wurde. Ich würde dieses Wochenende gerne eine grundlegende Säuberung vornehmen. Ein Freund gab mir den Tipp, mit Essig zu arbeiten. Bei den Scheiben sehe ich da ja auch kein Problem. Allerdings hab ich keinen Plan, wie ich die modellierten Wände genügend sauber bekommen soll- bzw. von Bakterien des vorherigen Bewohners frei bekomme.
Die oberste Schicht Fliesenkleber ist mit Farbe versetzt und anschließend mit Sand und Lehmpulver beworfen worden. Die daraus resultierende Oberfläche ist wirklich sehr schön. Nur habe ich Angst, dass ich sie durch falsches Vorgehen beim Putzen zerstören könnte.
Ich möchte auch nicht, dass mein kleiner dann Probleme mit irgendwelchen Chemikalien bekommt...
Habt ihr da vielleicht irgendwelche Tipps für mich?

3. Bodensubstrat:
Ich möchte das Terrarium anschließend gerne mit lehmhaltigen Sand füllen, da das ja ideal zu sein scheint. Ich möchte dabei allerdings auf die billigere Variante -Spielsand und Lehmpulver aus dem Bauhaus (5:1)- zurückgreifen.
Was ist dabei zu beachten? Hat hier schon einmal jemand dieses Substrat selbst hergestellt, und könnte mir ein paar Tipps geben?
Muss ich es trocknen lassen? Wenn ja: bis zu welchem Grad?
Muss ich es desinfizieren? Wenn ja: wie?

4. Terrariumgröße
Es ist momentan echt hart dieses riesige Ding hier stehen zu haben, und der kleine muss daneben noch immer in seinem kleinen Glaskasten dahinvegetieren. Allerdings stellt sich mir jetzt die Frage, ob das neue Terrarium nicht etwas "zu groß" für meine Bartagame ist?! Er kannte ja bis jetzt nur sein kleines Umfeld und ich habe Angst, dass er dann mit den neuen Bedingungen nicht ganz zurecht kommen könnte. Vielleicht kommt das jetzt etwas dumm und einfältig rüber, aber ich hoffe, dass ihr diese Frage ernst nehmt...
Kann ich das Tier dann später einfach in das komplett gesäuberte und eingerichtete Terrarium umsetzen, und er wird sich dort von alleine zurecht finden?
Ich hatte schon die Idee, dass ich das alte Terra einfach in das neue hinein stellen (von der Größe her ja nicht wirklich ein Problem :wink: ), die Frontscheiben entfernen, und ihm sein neues Umfeld so vielleicht etwas zugänglicher machen werde. Da er ja dann einen ihm bekannten Rückzugsort hat, den ich dann im laufe der Zeit natürlich entfernen werde...
Was sagt ihr dazu?


Danke schonmal für alle Antworten
und hoffentlich für eure Geduld mit mir ;)
lg michael
Zuletzt geändert von MichaelC am 10.11.2010, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
scooby
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 34
Registriert: 09.11.2010, 12:37
Wohnort: nähe Augsburg

Beitrag von scooby »

Hi Michael,

1. Beleuchtung:
Von der Beleuchtung her sollte es passen, klingt zumindest schonmal sehr gut. Die Vitalux sollte am Tag eh nur ca. 30 Min brennen und dannach wieder ausschalten! Aber bei der Beleuchtung sollen sich noch andere äußern

2. Reinigung:
Reinigen solltest du es aufjedenfall. Sofern kein Parasitenbefall, oder zumindest kein starker Befall vorhanden ist, kannst du es auch mit Alkohol besprühen (Spiritus mit Wasser vermischen, besprühen und ausdunsten lassen) Der Alkohol verdunstet vollständig und es bleiben keine Reste die gefährlich werden könnten (bitte gut durchlüften!) Kotreste an der Rückwand kannst du mit heißem Wasser und einer Bürste vorsichtig entfernen, dabei sollte auch nicht zuviel abbröckeln.
Klappt bei mir zumindest immer recht gut

Bodengrund:

Bei meinen Hohen Terrarien verwende ich keinen Sand mehr sondern Torf oder ungedüngte Erde, darunter ein bisschen Sand mischen wegen der Optik. Sollte der der Barti mal runterfallen, dann landet er wenigstens einigermaßen weich. Aber von reinen Sandterrarien halte ich nicht viel - ist aber ein anderes Thema und muss jeder für sich selbst entscheiden.

4. Terrarium größe
Du kannst ihn ruhig ohne sein altes Terra rein packen, vielleicht braucht er ein paar tage bis er sich dran gewöhnt oder er verliebt sich sofort in seine neue Heimat. Aber Natürlich kannst du es ihm als Rückzugsmöglichkeit anbieten und reinstellen. Allerdings kann es passieren dass er plötzlich verwirrt ist weil es plötzlich wieder fehlt!

Tipp: Das neue Terrarium sollte sich Mindestens 1 Woche lang einlaufen (ohne Tier). Dann sieht du nämlich ob du mit Luftfeuchtigkeit, Temp. ect. hinkommst

LG

ps: verlass dich nicht auf meine Angaben und warte noch was andere dazu sagen ;-)
Benutzeravatar
MichaelC
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 36
Registriert: 06.11.2010, 11:17
Wohnort: Wien

Beitrag von MichaelC »

Danke für die schnelle Antwort.

Aber da das fürs Terra verplante Wochenende bereits kurz bevorsteht, möchte ich noch um den ein oder anderen Tipp bitten.
Besonders wegen der Reinigung und der Beleuchtung...

Also: PUSH!
Benutzeravatar
marleyundbob
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 349
Registriert: 13.11.2009, 23:17
Wohnort: hösbach

Beitrag von marleyundbob »

hi michael
bitte nimm keine erde oder torf. bartis lieben es zu graben bzw viele graben sich für die winterruhe ein. es gibt spielsand aus dem baumarkt wo sehr preisgünstig ist und dazu mischt du noch lehmpulver wegen der festigkeit.
lg
sandra
2.4.0 Pogona Vitticeps
1.0.0 Chamaeleo calyptratus
terra: 200x140x130
terra 2: 150x160x130
terra 3:90x60x130
UV: 2x repti glo 26W
Wärme:2x sun glo 150W
Tageslicht: 2 t8 röhren mit 58watt
Luftfeuchte: tag 40-45% nachts 65-70%
Wärme: tag 30-55Grad nachts 20-25grad
die wärmelampen schalten wir im sommer entweder einzeln oder ganz aus (dachwohnung)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag