Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Fragen zu Terrariengröße, Beleuchtung, Bodengrund, Fütterung

Für Anfänger im Bereich Bartagamen - Eure Einsteigerfragen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

lilith

Fragen zu Terrariengröße, Beleuchtung, Bodengrund, Fütterung

Beitrag von lilith »

Informationen zur Haltung:
Pogonaart:
Alter:1,5 Jahre
Geschlecht:männlich
Größe:ca. 35 cm
Gewicht:ca. 194 g
Anzahl der Tiere:1
Terrariumgröße:120/60/80
Beleuchtung:
Vitamin und Calziumversorgung:ja
letzte Kotuntersuchung:wird morgen abgeschickt
letzter Tierarztbesuch: noch keinen
Auffälligkeiten:keine
[b]Ernährungszustand:

Wie lange schon in Besitz des Tieres:ca. 1 Monat


Hallo,
ich habe ein echtes Problem. Habe mich (wie ich dachte) ausführlich in einem Reptilienladen beraten lassen. Klang für mich alles ganz einleuchtend und ich habe das alles auch mal so geglaubt.
Wollte dann noch etwas sparen, um auch alles richtig zu kaufen.
Dann hat man mir dort ein selbstgebautes Terrarium angeboten, weil dort neue angeschafft wurden. Klang auch alles ganz toll. Das Terrarium hate die Größe 120/60/80. Bitte steinigt mich nun nicht, jetzt weiß ich auch, dass es zu klein ist.
Mir wurde gesagt, eine Rückwand bräuchte ich nicht, da Bartagame nicht klettern und diese somit nur für die Optik des Besitzers wären. Nachdem ich aber einiges nachgelesen habe, kommt es eine Rückwand. Sie ist nächste Woche fertig.
So, nun zur Beleuchtung. Die war drin und man hat mir gesagt, dass wäre so in Ordnung. Wenn ich aber hier nachlese, klingt das aber anders. In meinem Terrarium befinden sich eine Sylvana Reptistar und 2x Thermo Basking Spotlight 60W. Im Terrarium ist die Temperatur ok, nur auf seinem Sonnenplatz bekomme ich sie nicht hin. Ich werde am Montag den einen Spot gegen einen stärkeren eintauschen.
Nun meine Frage, was muss noch an Beleuchtung hinein und was noch viel wichtiger ist, wie mache ich das?
Das Bodengrund habe ich normalen Spielsand. Da kommt jetzt aber noch extra Terrariumsand zu. Der ist schon bestellt.
Auch wurde mir gesgt, dass ich keine Vitaminzufur brauche, wenn ich genug Gemüse und Grünzeug füttere. Mittlerweile bekommt mein kleiner aber auch noch Vitaminpulver, dass über die Heuschrecken und Heimchen gestäubt wird.
Ansonsten bekommt er Basilikum, Pprika, Melisse, Tomate, Möhren und Grillen und Heuschrecken. Ganz selten Zophobas. Lebendfutter nur alle zwei - drei Tage.
Was fehlt noch und wie bekomme ich dort alles eingebaut und was mache ich mit meinem Süßen solange?
Ich wollte wirklich alles richtig machen und habe mich dort immer wieder erkundigt und Fragen gestellt. Es war auch kein Spontankauf, sondern ich habe einige Monate gewartet.
Ich hoffe, ich bekomme einige Tips und werde nicht gleich gesteinigt.
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Erstmal herzlich Willkommen hier bei uns im Forum, Lilith!

Das passiert leider nicht nur dir :?
Aber gut das du dich nochmal anderweitig schlau machst, das ist schonmal ein wesentlicher Schritt zur Besserung ;)

Das Terrarium ist wirklich zu klein, die Mindestmaße betragen 150x80x80.
Das momentane kannst du gut als Quarantäneterrarium benutzen, solange noch keine Kotprobenergebnisse und das neue Terrarium da ist.
Das kannst du entweder günstig bei Ebay kaufen, bei Privatanzeigen finden oder mit etwas Geschick selbst zusammen bauen ;-)
Eine Rückwand ist natürlich nicht nur für den Betrachter schön, denn auch Bartagamen liegen gerne auf Vorsprüngen, sonnen sich dort und genießen die Aussicht über ihr Revier ;-)

Kommt das Tier denn auch aus der Zoohandlung wo du den Rest her hast?
Für das Alter ist er recht klein, aber mit der richtigen Haltung wird sich das in Zukunft bestimmt etwas legen.

Mit was für Vitaminpulver bestäubst du die Futtertiere?
Biete noch extra in einem kleinen Schälchen geraspelte Sepiaschale an, das dienst zur zusätzlichen wichtigen Kalziumversorgung!

Tomaten bitte ganz weg lassen, Paprika nur gelbe ab und an.
Ansonsten kannst du auch noch Zucchini, Ruccola und ähnliches nehmen. ;-)
Mehlwürmer/Zophobas bitte komplett weg lassen, diese Schaden mehr als das sie nützen!

Bei der Beleuchtng musst du unbedingt etwas ändern.
Du brauchst Tageslichtersatz, z.B. in Form einer Lumine Spirallampe (bei Ebay findest du günstige Tageslichtlampen ;) ). Worauf du da nur achten musst, ist das sie mind. 6500 K(elvin) Farbtemperatur haben.
Wobei wenn ich das richtig gelesen habe, ist diese Sylvania eine Tageslichtröhre?! Wieviel Watt hat deine?
Ganz wichtig ist auch ausreichend UVB Beleuchtung, damit das Kalzium was zu sich genommen wird auch verstoffwechselt werden kann und somit Rachitis vorbeugt!
Dazu empfiehlt sich die Bright Sun Desert UV mit EVG. Ist zwar etwas teurer, aber sehr gut und kann zugleich als zusätzlicher Wärmeplatz genutzt werden ;)
Für die Wärme an sich kannst du herrkömmliche Spots aus dem Baumarkt nehmen.
Ich selbst nehme immer Halogenreflektorlampen, die werden bei niedrigeren Wattzahlen heißer als Spots. ;)

Wenn du die Lampen berücksichtigst, kannst du die vorhandenen entfernen (Basking Spotlight und die Röhre wenn du auf Spirrallampen umsteigen willst, sind wahrscheinlich heller als doese Röhre! ;-) )
Zuletzt geändert von susiii am 24.10.2010, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Susiii
Benutzeravatar
Biesly
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 383
Registriert: 28.06.2010, 13:55
Wohnort: 52499 Baesweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Biesly »

Hallo lilith,

also das Leute falsch beraten werden hört man ja nicht selten, dich wird dafür niemand steinigen.
Was das Terrarium angeht, kann ich nur zu einem Neubau raten, erstrecht wenn du sowieso eine neue Rückwand bauen willst.
Somit könntest du die Größe gleich selbst bestimmen, das Terrarium komplett fertig stellen und das Tier solange in dem alten Terrarium sitzen lassen.
Was das bauen angeht findest du hier im Forum eine Menge bauanleitungen, auch aber kannst du deine Fragen gerne per Thread stellen.
Die Uv Versorgung in deinem jetzigen Terrarium ist unzureichend, abhilfe würde da aber schon schaffen, wenn du eine Reptiglo 10.0 ein paar cm hängend hinein bauen würdest. Nur für den übergang versteht sich.

Was dann den Bodengrund angeht, solltest du den Spielsand mit Lehmpulver michen um diesen grabfähiger zu gestalten. Bartagamen sind in der regel sehr "Budelfreudig".

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

Gruß, Biesly
Frage niemals in einer Tierhandlung um Rat, du fragst ja auch keinen Häftling wie du eine Bank überfällst!

2.4 Pogona Vitticeps (Bartagame)
1.2 Eublepharis macularius (Leopardgecko)


Bild
lilith

Beitrag von lilith »

Danke für die schnellen Antworten.

@ susii
Ein neues Terrarium ist auf alle Fälle geplant.
Ja, ich habe ihn auch aus der Tierhandlung. Er machte/macht einen ganz fitten Eindruck.
Sepiaschale ist vorhanden. Warum darf er keine Tomaten essen. Habe gelesen, die wären ok und er mag sie wirklich gerne. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Das Vitaminpulver heißt zoo Med`s Reptivite.
Wenn ich die Bright Sun Dessert kaufe, kann ich sie dann anstelle eines der Thermo Bsaking Spots einbauen?
Die Sylvana ist eine Tageslichtröhre. Aber ich weiß nicht, wieviel watt sie hat, kann ich leider nicht erkennen. Konnte nur mit Mühe den namen auf der Röre lesen und hing dabei schon halb im Terrarium. was mir einen sehr merkwürdigen Blich von meinem Kleinen eingehandelt hat. :D
Kann ich auch ein terrarium nehmen, das z.B 170*60*80 hat? Oder wäre das dann auch zu klein

@Bisley

ich baue die Rückwand nicht selber, ich habe sie in der Größe meines Terrariums bestellt. Habe mich nicht selber daran getraut.
Aber für das neue Terrarium werde ich mich mal daran begeben.
Benutzeravatar
Biesly
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 383
Registriert: 28.06.2010, 13:55
Wohnort: 52499 Baesweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Biesly »

Das Rückwand bauen ist eigentlich keine große Kunst, bei dem einen sieht das Endergebis nur eben ein wenig besser aus als bei dem andre. Wobei auch da Geschmecker ja verschieden sind ^^.

Zur Terrariumgröße: Eine 80 Tiefe sollte schon das mindeste sein, zumindest wenn man Pogona Vitticeps hält, schließlich werden sie bis zu 60 cm Lang und können sich dann bei einer 60er Tiefe nciht um die eigene Achse drehen ohne an zu ecken ^^.

Gruß, Biesly
Frage niemals in einer Tierhandlung um Rat, du fragst ja auch keinen Häftling wie du eine Bank überfällst!

2.4 Pogona Vitticeps (Bartagame)
1.2 Eublepharis macularius (Leopardgecko)


Bild
lilith

Beitrag von lilith »

@Bisley
Stimmt auch wieder. Als wird es ein ein Terrarium mit mind. 170*80*80.

Ich hoffe, dann klappt es auch mit der Rückwand. Wenn der Bau beginnt, werde ich hier bestimmt noch des öfteren um Rat fragen, denn dann soll ja auch alles richtig und artgerecht werden. werde nun erst einmal in seinem jetztigen Terrarium die Beleuchtung umstellen. Er ist hier unser kleiner Liebling. selbst meine beiden kleinen Kinder kümmern sich rührend um ihn. Sie bringen ihm immer Möhern und Löwenzahn aus den Kindergaten mit.
Ach ja, er ist eine Pogona Vitticeps. Hatte ich Anfangs vergessen dazu zu schreiben.
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Kot bitte von mind. zwei-drei Tagen sammeln und untersuchen lassen. Bitte keinen neuen Sand ins Terra packen, bevor die Probe untersucht wurde. WEnn er Parasiten haben sollte - musst du eh alles dort rausholen :? Lebendfutter reicht Der Rest wurde ja schon gut geklärt :wink: Ach ja - die Tomate hat ein sehr ungünstiges Ca/P Verhältnis und ist somit nicht wirklich gut für deinen Kleinen :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
lilith

Beitrag von lilith »

@britta
gut, dann geht der Kot erst übermorgen raus. Tomate wird auch gestrichen, obwohl ihn das nicht glücklich machen wird. Er liebt Tomaten. Aber wenn sie nicht gut für ihn sind, dann gibt es keine mehr.
Warum sind nicht alle Paprikasorten geeignet?

Den Sand wollte ich erst nach der Kotuntersuchung reinpacken, falls etwas gefunden wird.

Kann ich anstatt der Bright Sun Dessert auch eine reptiGlow 10.0 nehmen. Ich habe im Internet geschaut und finde die Bright Sun nicht mit EVG, sondern nur welche, bei denen noch ein Vorschaltgerät gebraucht wird.

Danke und Gruß
lilith
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Bei dem jetzigen Terra geht eine Repti Glo 10.0 - 26 Watt auf jeden Fall NOCH ! Bei deinem größeren Terra muss was anderes rein für die UVB Versorgung :wink: Es gibt auch noch andere Alternativen zu der BS :wink:

Bei den Paprika ist es auch das Ca/P Verhältnis - die Gelbe hat das günstigste 8)
Zuletzt geändert von britta am 24.10.2010, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
lilith

Beitrag von lilith »

Danke, beim nächsten größerem Terrarium wird dann alles von Anfang an richtig gemacht.
Gut, rote Paprika gibt es dann auch nicht mehr. Der Arme, er frisst am liebsten rote Sachen. :lol:
Aber da muss er jetzt durch.
Werde meinem Mann dann mal erklären, dass er ein Terrarium bauen muss.
Mal schauen, was er sagen wird.

Gruß
Tanja
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Dann nimm halt roten Lollo Rosso oder Bianco - dann hat er seinen Farbkleks inner Schüssel :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
lilith

Beitrag von lilith »

Hallo,
habe heute die ReptiGlo 10.0 gekauft und natürlich auch direkt ins Terrarium gepackt. Leider ist es nur die 13 Watt Version. Bei der einzigen 26 Watt Version gabe es nur eine im Fressnapf und die funktionierte nicht. Darum habe ich eine bestellt und als Übergang eine 13 Watt genommen. Ich hoffe mal, dass ist besser als gar nichts. Kot habe ich heute auch eingesammelt, warte noch auf den von morgen und dann geht der direkt raus nach Exomed.
So, restliche Beleuchtungsänderungen sind auch in Arbeit. Dummerweise waren die im Baumarkt völlig überfordert als ich Halogenreflektorlampen habe wollte.
Gut, dann muss ich mir da was anderes einfallen lassen.

Gruß
lilith
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Wofür Halogenreflektorlampen ?
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
matzemeier
Pogona Minima Juvenile
Pogona Minima Juvenile
Beiträge: 250
Registriert: 22.10.2010, 21:16
Wohnort: 92

Beitrag von matzemeier »

wofür halogenreflektorlampen
Ich selbst nehme immer Halogenreflektorlampen, die werden bei niedrigeren Wattzahlen heißer als Spots.
mein tipp wäre für die wärme
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Ok- wollt nur wissen, ob es für die Wärme oder als Tageslicht verwendet werden sollte :wink: Für die Wärme wäre es ja in Ordnung - wobei man auch normale Spots nehmen kann, wenn man Probleme hat, das andere zu besorgen :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag