Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Hallo an Alle

Neue User sollten sich hier vorstellen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Samtweiss
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 24.11.2014, 10:39

Hallo an Alle

Beitrag von Samtweiss »

hier bin ich nun gelandet - wie unser bartagame auch. mystery sein name, ca. 3/4/5 jahre alt, 55cm lang, dehydriert und unterernährt habe ich ihn am 14.11.2014 beim hunde-laufen "gefunden". er sonnte sich und bewegte sich nicht - durch "zu-fall" ist er mir aufgefallen. zuerst dachte ich an eine schildkröte (im vorbeiblicken), schnell war klar ... ist es nicht, was dann? so gut kenne ich mich nicht aus unter den echsen. auch war mir bewusst, dass ich ihn nicht sitzen lassen kann (die hunde bemerkten ihn nicht). es war sehr aufregend ... und doch nahm ich ihn mit. googeln und die vermutung bartagame war bestätigt (pogona vitticeps).
mein ältester sohn war begeistert, wir behalten ihn!
ja, ok. wohin, solange? ich musste noch arbeiten. danach zum ta, der uns nicht viel helfen konnte und uns zu einem reptilien-spezialisten verwies. freitag abend war nix mehr zu machen. in einer nacht-und nebel aktion kauften wir im zoofachhandel das nötigste. deshalb auch das (zu kleine) terrarium.
normal läuft´s andersrum ... :shock: und man informiert sich VOR dem tier. aber nun ist es so rum. am di beim rep.ta und endlich war klar, männl. adult und mind. 3 tage unterwegs ... unterernährt und verwurmt. er wird entwurmt, massnahmen für´s terrarium, futtern darf er noch 2-3 heuschrecken am tag und grünfutter (informiert sind wir inzwischen). winterruhe fällt momentan aus, da er zu schwach war. er holt gut auf und wird agil. handzahm ist er. unsere gemüter sind beruhigter, denken funktioniert auch wieder besser, geldbeutel entlastet ... natürlich gibt´s noch vieles was der information und dem umsetzen zuträglich ist :wink: wir geben uns mühe. ich habe ihn nicht gefunden um ihn sterben zu lassen. erschüttert hat mich : wenn man, aus welchen gründen auch immer, das tier nicht behalten kann, dann gibt es doch tierheime/auffangstationen und das tier muss nicht ausgesetzt werden (zumal die überlebensbedingungen im winter nicht gegeben sind :evil: ).also, nach quarantäne gibt es ein grösseres terrarium und t5-röhren. der rest ist installiert. (im forum bartagame war ich auch, nur da läuft nicht mehr viel und hier war´s nicht leicht mich anzumelden).
grüsse (mein sohn wird diesen account auch nutzen :lol: )
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Dann auch hier willkommen :)

Und viel Spaß
Samtweiss
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 24.11.2014, 10:39

Beitrag von Samtweiss »

danke und hallo xineobe :P , du hast uns ja schon viel info gegeben und unterstützt.
grüsse
Tommy6551
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 559
Registriert: 19.02.2011, 07:26
Wohnort: Setterich / Baesweiler

Beitrag von Tommy6551 »

Herzlich willkommen. Schön zu höhren, dass es den Tier jetzt besser geht.
...
Antworten