Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Grüße aus Niedersachsen

Neue User sollten sich hier vorstellen

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Drakaris
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2013, 12:58

Grüße aus Niedersachsen

Beitrag von Drakaris »

Hallo zusammen,

ich wollte mich einmal vorstellten und hoffe, das wir uns gegenseitig mit unserem Wissen oder auch nicht Wissen ergänzen können :) Mein Interesse an Reptilien gilt schon seid ich denken kann und ich informiere mich eigentlich fast täglich über die unterschiedlichsten Arten.
Wie man in meinem Bericht gleich lesen kann, halte ich die fast alle nicht in Einzelhaltung. Ich bin aber der Meinung, wenn eine Vergesellschaftung funktioniert warum sollte man sie dann nicht auch umsetzen. Ich hoffe man erfährt hier nicht wie in anderen Foren (schon erlebt) Anfeindungen.
Ich bemühe mich immer meinen Tieren das bestmögliche zu bieten und Ratschläge die hilfreich sind auch in die Tat umzusetzen!

Ich bin 21 (w) und halte seid meinem 18 Lebensjahr Bartagamen.

Angefangen hat es mit zwei Männern, diese sind schon ihr Leben lang zusammen und verstehen sich blendent. Ich weiß aber nicht ob es Brüder sind. Beide sind naturfarben. Diese wurden mir aus schlechter Haltung vermacht. Sie sollten ca 4 Jahre sein, hatten nur ein 120x60x60 großes Glasterrarium und keine UV Beleuchtung. Lediglich eine kleine Wärmelampe. Man konnte riechen, das die Vorbesitzer anscheinend viel geraucht haben. Dieser Gestank setzte sich im "Sand" (wenn man es so nennen konnte) im Terrarium ab. Also ergriffen wir Maßnahmen... Kurzerhand bauten wir ein neues und schöneres Terrarium 200x150x150 (BxHxT), dazu kamen eine vernüftige Wärmelampe sowie UV Lampe von Bright sun und 2 Tageslichtlampen. Es ging den beiden merklich besser!
Leider musste Jack ein Teil vom Schwanz (ca. 5cm) amputiert werden, weil die Vorbesitzer wohl kein großes Interesse daran hatten, sich um deren Häutungsprobleme zu kümmern. Somit waren am Schwanzende schon mehrere Schichten übereinander aufgebaut.. Außerdem mussten sie entwurmt werden da sie sich schon über Jahre mit Parasiten rumschlagen mussten. Also Quarantäne....
Nun sind sie seid November '10 bei mir.

2011 folgten zwei weitere. Ich holte mir ein Jungtier aus einem Fachhandel für Reptilien. Es stellte sich als Weibchen raus mit einer schönen rötlichen Färbung. Diese bekam nun noch ein zweites "Weibchen" dazu... Dieses hatte ich von einer Reptilienbörse.... leider stellte sich heraus das der Verkäufer keine Ahnung hatte und es sich als Männchen entpuppte.
Die beiden sitzen momentan in einem Terrarium 200x100x100. Da wäre dann nur wieder das Problem mit der Paarungszeit und ich entschloss mich noch ein weiteres Weibchen anzuschaffen.

2013 Das ist nun mein jüngstes. Gekauft mit 3 Monaten, ein Hypo Citrus. Diese sitzt momentan allein, da sie noch zu klein für die beiden Großen ist.
Wenn sie die passende Größe erreicht hat, versuche ich die drei zusammenzubringen und das Terrarium noch zu erweitern.

Ich habe nicht vor zu züchten. Will mein Männchen aber auch nicht kastrieren lassen, da mir die Risiken das sich die Wunde im Sand entzünden können, zu groß sind.

Drakaris :)
Antworten