Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Terrarium Beleuchtung 120x60x60

Welche Beleuchtungseinrichtungen werden benötigt? Wie gewährleiste ich die UV-Versorgung?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

BaLiMe
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 09.04.2017, 09:19

Terrarium Beleuchtung 120x60x60

Beitrag von BaLiMe »

Informationen zur Haltung:
Terrariumgröße LxBxH: 120x60x60
Wärmespots - Anzahl und Watt:
UV - Anzahl Watt und Produktname:
Tageslicht - Anzahl Watt und Produktname:
Terrariumart (Holz o. Gals): OSB
Tieranzahl: 1 je Terrarium (x3)
Standort:
Raumtemperatur:

Hallo u. schönen Karfreitag,

ich habe hier drei OSB Terrarien bei denen noch die Beleuchtung fehlt.
In jedes soll eine Bartagame. Seit Tagen lese ich kreuz und quer, hoch und runter ... finde in Foren nur ältere Beiträge mit Links die schon lange nicht mehr existieren. Hersteller werben mit Unkosten ohne Ende für ihre Produkte...
Inzwischen bin ich total verunsichert, welche Beleuchtung nun die Beste für die Bartagamen sind :(
Es ist ja schon eine Herausforderung die passenden Reflektoren für die T5/54W Röhren zu bekommen und soweit ich das richtig einschätze, sollten ja auch zwei Röhren zum Einsatz kommen.

Lange Rede kurzer Sinn... ich bräuchte mal bitte eure Hilfe, Rat,- und Vorschläge welche Beleuchtung (UV-A-B, Helligkeit, Farbspektrum, Wäremspots usw.) denn nun wirklich optimal für das Wüstenterrarium ist.
Bitte, bitte, bitte keine technischen Daten... die rollen schon zur Genüge in meinem Hirn rum :oops: :lol:

Schon mal Danke... gruß Nicole
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Hallo

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo, Schau mal hier: http://www.bartagamen.keppers.de/Beleuchtung.html

:wink:

Ach ja, 120x60x60cm sind zu wenig Platz zum leben und zuviel zum sterben.
Wenn das Terrarium ordentlich ausgeleuchtet werden soll ist der Platz ohnehin zu klein, da Licht Platz braucht, um effektiv zu sein.
Mit dieser Terrariengröße schaffst du nur eine punktbeleuchtete Dunkelkammer, wie sie zu Hauf im Netz zu finden sind, in den die Tiere auf den vorzeitigen Tod warten.

Verzeih mir meine direkten Worte, aber wenn Du die Mindestanforderungen, aus welchen Gründen auch immer, nicht erfüllen kannst, dann lass Bitte die Tiere dort, wo sie jetzt sind, sonst hört diese Sinnlose Nachzüchterei nie auf...
Ich pflege schon über 10 Jahre diese tollen Tiere, so dass ich Dir ehrlich schreiben kann, dass sie besseres verdient haben, als in einer zu kleinen Holzschachtel auf den Tod zu warten.

Sei mir bitte nicht böse, wegen meiner Worte, aber Tiere haben auch ein Recht auf ein schönes Leben.
Ich möchte mit den oben genannten Worten, nicht deine guten Absichten in Frage stellen, bitte Dich lediglich die Pflege von Bartagamen noch mal zu überdenken.

Danke
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Dem kann ich mich nur anschließen.

Die Haltung geht wenn überhaupt bei 1,2m² (oft mir 150x80x80 umgesetzt) los, was ein Minimum von 1997 darstellt. Eine GUTE HALTUNG geht Richtung 200x80x80 (je größer desto besser).

Wichtig sind wie erkannt, die Lampen mit externem Vorschaltgerät.
Solar Raptor HID oder Bright sun Desert sind da zu empfehlen.
Vorschaltgerät kann original, von Osram, Philips oder Tridonic sein ( gibt es bei Amazon und Ebay teils als Paket)
Keramikfassung und dickes Silikonkabel sind wichtig.

Zur Schattenaufhellung T5 Röhren mit Tageslichtspektrum, z.B. Osram Lumilux 965 HO

Fehlt punktuell Wärme, kann man noch einen Halogenspot dazu nehmen.

Gerade bei Neuankömmlingen ist auch eien Quarantäne extrem wichtig.

Hieße bei 3 Tiere 3 mal Quarantäne, 3 mal so weit wie möglich ÜBER 150x80x80 (ideal 3 mal 200x80x80). In jedem Terrarium dann 2-3 Bright sun oder Solar Raptor, in jedem Terrarium 2x T5 Röhren .... das sind mehrere 100terte Euro bis in die 1000. Das muss klar sein.

Bitte hier keine Kompromisse. Wenn es nicht geht, lieber ein Tier aufnehmen und ihm den Platz geben, den 3 gebraucht hätten.

Wirklich mal in Ruhe durchlesen: http://www.bartagamen.keppers.de/zusammenfassung.html

Liebe Grüße und nicht verschrecken lassen ;)

Bartagamen sind sehr teure und platzintensive Tiere ;)
Zuletzt geändert von Xineobe am 15.04.2017, 15:47, insgesamt 2-mal geändert.
Wüstenfuchs
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 22.06.2017, 23:54
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Wüstenfuchs »

Moin zusammen,
Wir haben uns auch ein 120x60x60 Terrarium zugelegt. Die vorinstallierte Beleuchtung des Vorbesitzers finden wir etwas mau und würden gern rauswerfen was raus sollte und dazu kaufen was ihr uns empfehlen würdet.
Auf dem Bild seht ihr das Terrarium so wie wir es vom Vorbesitzer übernommen haben. Zu den Lampen kann ich nicht viel sagen. Würde sie aber alle raus schmeißen. Oder ist diese 24 Watt Röhren Fassung doch ausreichend wenn die 70w Bright Sun und eine UV Lampe rechts daneben dazu kommt?

Plan:
Terrariumgröße: 120x60x60
Bewohner: 1 pogona vitticeps
Lampen:
2x T5 39 Watt Lucky Reptile UV Sun
1x 70 Watt Lucky Reptile Bright Sun Desert (alternativ 50W falls 70 zu viel ist)
1x Lucky Reptile Daylight Sun Compact "Tageslichtlampe"

Viele Grüße
Antje & Marcus

Bild
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo...
Plan:
Terrariumgröße: 120x60x60
Bewohner: 1 pogona vitticeps
Lampen:
2x T5 39 Watt Lucky Reptile UV Sun
1x 70 Watt Lucky Reptile Bright Sun Desert (alternativ 50W falls 70 zu viel ist)
1x Lucky Reptile Daylight Sun Compact "Tageslichtlampe"
120cm ist zu klein (Allerdings unter Einarbeitung eures Beleuchtungs-Plans, gut als Quarantäneterrarium zu verwenden)
Ab einer Größe von 150x80x80cm kann man von einer Unterbringung reden die in die richtige Richtung geht, darunter nicht.
Reptilien brauchen Platz, Zeit und kosten Geld und man sollte sie nicht als
"Beistellobjekt" in einer Kiste halten.

Ich gebe euch daher den Rat, euch ein neues großes Terrarium zu besorgen und die "Schuhschachtelvariante" schnell zu vergessen.
Im neuen könnt ihr die Beleuchtung optimal ausrichten, was in dem Glasdingsbums eher schwierig bis unmöglich ist.


Nähere Infos finden sich unter den Quicklinks in meiner Signatur.
Barti-Erna
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.09.2017, 22:50
Wohnort: Paulinenaue

Terrarium 120x60x60

Beitrag von Barti-Erna »

Hallo, ich habe bei mir jetzt folgendes an Beleuchtung drin.


2x Bright Sun UV 50 W Desert

2 x Solar Leuchtstoffröhre, 55 cm, 24 W, Solar Reptil Sun Ultra T5
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

?wo hast Du die Beleuchtung drin?

Beitrag von ThoRaySta »

Hall Barti-Erna.

Mit dem Beitrag wird wohl keiner was anfangen können.
leider.
Solltest Du auch deine Agame(n) in einem 120*60*60 cm Terrarium halten, muss ich Dir leider vorausgreifend mitteilen, dass dieses Terrarium zum "leben" zu klein und zum "sterben" zu groß ist.
Verzeih mir meine direkten Worte, jedoch entspricht es der Tatsache und hat nichts damit zu tun, dass es die Nachzuchten ja nicht anders kennen.
Jedes Lebewesen sollte ausreichend Raum zur Entfaltung haben, denn 5-14 Jahre eingesperrt zu sein, halte ich schon für bedenkenswert.
Es gibt nur einen Weg und dieser muss immer zum Wohl des Tieres sein.

Ich hoffe ich habe Dich mit meinen direkten Worten nicht überfahren.
Gruß Thomas
Barti-Erna
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.09.2017, 22:50
Wohnort: Paulinenaue

Beitrag von Barti-Erna »

Hallo ThoRaySta,

sorry hatte vergessen das es sich noch um 2 Babys handelt, 12 Wochen und diese natürlich nicht dort eingesperrt bleiben.

Wir wollen über Winter/Frühjahr ein größeres 300x 60x80 in etwa bauen und bis dahin hoffen das sich Erna und Helmut weiter vertragen, ansonsten haben wir ein Problem und müssen sie trennen.

In dem Großen will ich dann mind. 6 x Bright Sun UV 50 W Desert verbauen.

Evtl. kannst mir dazu noch einige Tipps geben was ich noch verbessern könnte. ;-)

Bild
Zuletzt geändert von Barti-Erna am 19.09.2017, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo Barti Erna,
Na, dann bin ich ja beruhigt, dass mal jemand dabei ist, der ein etwas größeres Zuhause zur Verfügung stellen kann.
Tips hätte ich jede Menge, jedoch zum schreiben zuviel und das zweite Problem ist, ich weiß nicht, welche Informationen du brauchen könntest.
ICh habe da in meiner Signatur 2 Links, einer führt auf You-Tube und einer führt auf die Dropbox unserer HP , sozusagen voll mit Videos...
Vielleicht kannst du da einige Infos rausziehen.
Grüßle Thomas
Barti-Erna
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.09.2017, 22:50
Wohnort: Paulinenaue

Beitrag von Barti-Erna »

Danke Thomas werde mal etwas stöbern. :D
Barti-Erna
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.09.2017, 22:50
Wohnort: Paulinenaue

Beitrag von Barti-Erna »

Kann mir jemand noch gute oder sehr gute LED Fluter empfehlen, welche auch nicht so überdimensional groß sind?
Evtl. sowas in der Art?
LED Fluter
Zuletzt geändert von Barti-Erna am 20.09.2017, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Barti-Erna hat geschrieben:Kann mir jemand noch gute oder sehr gute LED Fluter empfehlen, welche auch nicht so überdimensional groß sind?
Evtl. sowas in der Art?
LED Fluter
Hä? aber nicht für die Bartagamen?!
Kannste hier Licht im Terrarium genauer nachlesen - ich würde es lassen, da mmN nicht genau
nachgewiesen werden kann, ob der übermäßige blauanteil im LED Licht, sich
ungünstig auf den Stoffwechsel des Reptils auswirkt.
Ach eins noch vorab:
Reptilien mit ausreichend und gutem Licht zu versorgen, lässt sich nicht mit Stromsparen vereinbaren.
Entweder Stromsparen oder Reptilien pflegen - Beides geht nicht.


Gruß Thomas
Barti-Erna
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.09.2017, 22:50
Wohnort: Paulinenaue

Beitrag von Barti-Erna »

Mir ging es ja nicht um das Strom sparen, sondern eher um die Helligkeit und das Ausleuchten.
Was kann ich denn noch außer den beiden T5 Röhren und den beiden Bright Sun verwenden?
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 500
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Guten morgen :lol:

Sollte ja auch kein Angriff gewesen sein, sondern nur eine Anmerkung, da wir Anfangs auch so Dinge wie Halogen Spotlights, LED und und und, eingesetzt haben, in der Hoffnung etwas Strom sparen zu können.
Du siehst, ich erkannte mich in deiner Frage nach LED Spots gleich wieder.

Zur Ausleuchtung empfehle ich Dir:
https://www.amazon.de/Energiesparlampe- ... nado+6500k

und/oder

https://www.amazon.de/Osram-Leuchtstoff ... +biolux+t8

Musst halt einiges an Röhren zur Ausleuchtung einsetzen.
Das 3m Terrarium würde ich auch noch, sofern das möglich ist, in der Tiefe von 60 auf 1m und in der Höhe auf 90 oder 100cm bauen, damit du mehr Möglichkeiten für den Rückwandbau/Gestaltung bist und flexibler in der Lampenanordnung bist.
Wir haben im großen 2x120cm Osram Biolux eingesetzt und 2x die Tornado.
Mehr ist immer besser, wenn es auch nen Nutzen hat.
Bei nem 3m Terrarium wirst du wohl mindestens 4x Osram Biolux T8 á 120cm lang brauchen, mindestens 4-6 Solar Raptor 70W Flood und 2 Phillips Tornados zur individuellen Ausleuchtung. (Falls in einigen Ecken das Licht der Röhren nicht dran kommen sollte).
Natürlich kannst Du´s machen wie du möchtest, bedenke jedoch die Beleuchtung und das Terrarium gleich gescheit zu machen, weil du sonst unter Umständen 2-3x baust.
Ich lege Dir daher das Video Nr.65,79,104,105 ans Herz.
Wenn Du die angesehen hast, weißt du zumindest in welche Richtung du gehen kannst und hast eine Grundidee.

Gruß Thomas
Barti-Erna
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.09.2017, 22:50
Wohnort: Paulinenaue

Beitrag von Barti-Erna »

Hallo Thomas und danke für die Tipps.
Die Tornado habe ich bestellt, bei den L 18 Watt / 965 (72 Biolux) bin ich mir nicht sicher ob es sich um T5 Lampen handelt, wenn ja dann bestelle ich die auch gleich noch. :wink:

Das 3m Terrarium kann ich leider nicht größer in Höhe und Tiefe bauen, leider.

Dafür dachte ich 6 x Bright Sun, 3 x Tornado 60 Watt und evtl noch 3 L 18 Watt / 965 (72 Biolux).

Meinst du das ist ausreichend?
Zuletzt geändert von Barti-Erna am 21.09.2017, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag