Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Lieber mehr Wärme als UV?

Welche Beleuchtungseinrichtungen werden benötigt? Wie gewährleiste ich die UV-Versorgung?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
BigFoot2013
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 17.03.2014, 21:36

Lieber mehr Wärme als UV?

Beitrag von BigFoot2013 »

Guten Tag,

ich habe mir schon einige Threads zum Thema Beleuchtung durchgelesen und mir ist aufgefallen, dass seitens des Admins bei der Beleuchtung niedrige Spots (40 - 60 Watt) für die Wärme genutzt werden und lediglich die Osram Vitalux (15 - 30 Minuten) hauptsächlich als UV Strahler genutzt wird.

Habe ich es richtig interpretiert, dass man diese ganzen UV Kompaktleuchten (z. B. Solar Raptor, ZooMed oder Bright Sun), die einen hohen UV Anteil aufweisen sollen, gar nicht in der Menge benötigt und lieber mit kleinen Wärmespots arbeitet?

Für mein neues Terrarium ist 150 x 70 x 110 hatte ich vorgesehen viele UV Leuchten reinzustezen, bin jedoch irritiert, ob das überhaupt notwendig ist. Die ganzen Leuchten sind ja schließich nicht nur hoch in der Wattanzahl, sondern auch im Preis (was mir eigentlich nichts ausmacht, aber wenn es unnötig ist und es auch anders geht, macht es mir was aus :-)).

Das neue Terrarium wollte ich so ausstatten:

Doppelbalken mit 54 Watt T5 Röhren
1x Solar Raptor 160 Watt als Hauptwärmebeleuchtung, alternativ ZooMed mit 100 Watt
1x Osram Vitalux
1x Bright Sun 35 Watt als Spot
1x weitere Spot, für den ich mich noch nicht entschieden habe

Meine Frage: ist das zuviel an UV Anteil bzw. sollte man den Fokus mehr auf die Wärme legen und nur mit 1 oder maximal 2 UV Lampen arbeiten?

Vielen Dank für die Hilfe und schönes Wochenende

Mrs. Big Foot
JoschaM
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 32
Registriert: 17.02.2015, 18:20
Wohnort: Castrop-Rauxel

Nicht zuviel UV!

Beitrag von JoschaM »

Hi!

Ich habe nun ein breites Fachwissen angelesen, aber kaum praktische Erfahrung, deshalb bitte Korrektur von anderer Seite, wenn ich etwas völlig falsches wiedergebe!

Ja, ich würde sagen, das hast Du richtig interpretiert, und Deine Frage am Ende würde ich mit JA beantworten.

Nach dem, was ich gelesen habe ist die Osram Vitalux ein Powerteil und sollte nur Zeitweise (halbe Stunde oder so in der Größenordnung) und von ganz weit weg (min. 80 cm Abstand) betrieben werden, sonst gibt es Bratagamen. Bright Sun, Solar Raptor oder T-Rex haben den gleichen Effekt, können aber den ganzen Tag betrieben werden, weil die Dosis wesentlich kleiner ist. 1x UV reicht, bei größeren Terras auch 2x UV, ansonsten noch Wärmespots je nach Anzahl der Tiere oder der gewünschten Anzahl Wärmespots (evtl. Wärmespots mit unterschiedlicher Temperatur). Dabei natürlich auch die Gesamttemperatur beachten.
cu, Martin, Papa von Joscha
BigFoot2013
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 17.03.2014, 21:36

Beitrag von BigFoot2013 »

Hallo und Danke für die Antwort, beantwortet jedoch nicht ganz so meine Frage. Denn wie die Lampen wirken und zu benutzen sind, weiß ich. Meine Frage ist, ob es "zu viel" des Guten ist (zur Vitalux zusätzlich 2 UV Kompaktlampen, die mehrere Stunden brennen können) oder ob "nur" die Vitalux als UV Bestrahlung ausreicht und man die andere UV Bestrahlung weglassen kann und stattdessen auf die allgemeine Wärme achtet.

Was genau heißt 1x UV (welche Zeitangabe, welche Lampe/Dosis), was verstehst du unter "größeren" Terras (Maße) und 2x UV bedeutet (Brenndauer, Watt/Leuchte)?

Etwas genauere Angaben wären hilfreich.

Danke.
Dennis0209
Neuling
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 11.03.2015, 02:05
Wohnort: Gleichen

Beitrag von Dennis0209 »

Hey,

für dein Terrarium sollte es reichen eine Bright Sun Desert mit 70W 12 Stunden laufen zu lassen da brauchst du die Osram Vitalux nicht zusätzlich ne halbe Stunde am Tag zuschalten. Die Bright Sun ist mehr als ausreichend in Sachen UV.

Ich denke JoschaM meint mit 1x UV bzw 2x UV eine Bright Sun oder Solar Raptor die dann die Zeit laufen wo das Licht im Terrarium an ist.
JoschaM
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 32
Registriert: 17.02.2015, 18:20
Wohnort: Castrop-Rauxel

Beitrag von JoschaM »

Guten Abend!

Jepp, so war es gedacht. Vitalux weglassen. 1 UV-Lampe (Bright Sun oder T-Rex oder Solar Raptor) von 08:00 Uhr - 19:00 Uhr (oder wielange Du die Sonne scheinen lassen möchtest). Ob jetzt 35 Watt oder 50 Watt oder 70 Watt, da musst Du schauen welche Abstände Du in Deinem Terra zum Tier hast. Ich persönlich würde eher etwas mehr Abstand nehmen als vom Hersteller empfohlen. Vielleicht kannst Du den UV-Platz so einrichten, dass Deine Bartagame den Abstand variieren kann, z.B. auf einem Ast oder schräg gestellte Baumrinde. Hm, was ist ein größeres Terra? In meinem kleinen 120x60x60 habe ich oben aufliegend eine 70W Bright Sun über einem schrägen Ast. Und rechts und links je einen Wärmeplatz mit 60 Watt Philips PAR Strahler (etwa 45-50°C) und einem 75 Watt Sylvania Hi-Spot (50°C). Als Grundbeleuchtung 2x 39 Watt T5 Röhre (865).
Barti liegt meist auf dem Ast unter der UV-Lampe oder auf den Vorsprüngen der Wand oberhalb der Lampen. Grundtemperatur im Terra ist etwa zwischen 28 und 30°C. Unter der UV-Lampe muss ich die Temperatur noch messen.

Mehr Lampen bedeuten natürlich mehr Wärme. Im kleineren Quarantäne-Terra (120x40x50) hatte ich einen Wärmespot weniger.

Wieviele Tiere hast Du denn? Ist auch ein Faktor für die Anzahl der UV-Lampen.

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig bei Deiner Entscheidung.
cu, Martin, Papa von Joscha
BigFoot2013
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 17.03.2014, 21:36

Beitrag von BigFoot2013 »

Ich habe nur eine Bartagame, soll auch dabei bleiben. Terra ist 150 x 70 x 100.

Ich hatte vorgesehen, die Solar Raptor 160 watt als Hauptwärme-/UV Quelle zu nutzen, dazu eine 35 watt Bright Sun als Wärme Spot und eine nicht UV-Beleuchtung mit 30 - 50 watt ebenfalls als Wärme Spot einzurichten. 2 x T5 Röhren 54 Watt sind natürlich ebenfalls mit eingebaut.

Nun wollte ich noch die Vitalux 1 - 2x täglich für max. 15 Min. zusätzlich schalten. Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass das zuviel UV sein könnte, zumal ja anscheinend die Wärme wichtiger zu sein scheint (meine Ausgangsfrage).

Die Temperatur schaffe ich also ohne Probleme, nur ob es "zuviel" UV ist, wüsste ich gerne und woran was bei einer Überdosis passiert bzw. ob und wie man es erkennt/Nebenwirkungen?
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Und die Antwort auf die Frage ist : Nein ;)

Als erstes ist die Helligkeit zu beachten.
enügend Helligkeit erreichst du einzig mit HQI/HID/HCI Lampen mit externem Vorschaltgerät. Technisch sind bis zu 75 000 Lux bei einem 30 cm Abstand kaum möglich, ohne die Tiere zu braten

Dann ist UV sehr wohl sehr wichtig. Die Vitalux ist toll, nach heutigem Wissensstand aber als alleinige UV-Quelle nicht mehr ausreichend.

Es ist nachweislich bekannt, dass durchgängiges Vorhandensein von UV das Wohlbefinden der Tiere stark verbessert. Sie sind Tetrachromaten und können im UV-Bereich wahrnehmen.

Erst dann, wenn du Licht und UV bedacht hast, schaust du nach der Wärme.

Also wichtig:
- Lampen mit externem Vorschaltgerät (mit UV: SOlar Raptor HID, Bright sun Desert), ohne UV z.B. HIT Strahler. Über die komplette Länge verteilt!

- T5 Röhren mit Tageslichtspektrum zum Aufhellen der Schatten. z.B. Narva Bio Vital 958 HO oder Osram 965 HO

- Falls dann noch punktell Wärme fehlt, ganz normale Halogenstrahler

Besser ist 2x 70 Watt Solar Raptor HID anstatt die große. So hast du das Licht viel besser verteilt.

Und ich würde dringend größer bauen. So kommst du mit der Grundfläche sogar utner das pauschale Minimum von 1,2m ²

Grüße
Xin
BigFoot2013
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 17.03.2014, 21:36

Beitrag von BigFoot2013 »

Super vielen Dank. Mit konkreten Beispielen ist mir am meisten geholfen! :)

Würdest du die Bright Sun's als Sport auf einen bestimmten Platz richten oder allgemein ins Terrarium "rein"strahlen lassen?
Antworten