Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Neueinsteiger sucht Hilfe zur passenden Beleuchtung

Welche Beleuchtungseinrichtungen werden benötigt? Wie gewährleiste ich die UV-Versorgung?

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Meinst du die uv Lampe die summt? Ja ist normal.
Snoopy
Pogona Vitticeps
*08.2013
Nutzi
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 38
Registriert: 03.11.2013, 07:28
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/S

Beitrag von Nutzi »

Ich hab ein ähnliches Problem mit einer 70er Brightsun gehabt, als Sonnenplatz bei Mindstabstand auch nur 41°. Was für einen Untergrund hab dein Sonnenplatz ? Dicker Stein ? Massiver Stein wirkt wie ein Schwamm auf den Wasser tropft, es kann Stunden dauern bis der gesättigt ist. Der braucht einfach viel Energie bis er richtig aufgeheizt ist, grade als einzigen Sonnenplatz ungeeignet, da die Tiere morgens möglichst schnell auf Temperatur kommen wollen. Dünne Schieferplatten gestapelt (verklebt) sind da besser, die heizen sich schneller auf. Wenn das Terra neu eingerichtet ist und der Sand noch nicht voll durchgetrocknet kostet das auch 1-3 ° Umgebungstemperatur, durch die Verdunstung von Feuchtigkeit im Sand. Nach ein paar Tagen wird es etwas wärmer. Nach diesen Änderungen und einer Woche Betrieb kam ich auf 45° am Sonnenplatz. Hab morgens einen Spotstrahler 25W paralell zur BS, um den Sonnenplatz schnell aufzuheizen (nach 1 Stunde 52°), der läuft morgens eine Stunde und heizt die Steine auf, nach dem Abschalten hält die Temperatur den ganzen tag (von 52° auf 47° abends fallend).
Trotzalledem, 50° sind allein mit meiner 70er BS nicht zu erreichen, zumindest wenn man den Mindestabstand beachtet. Die ist übrigens auch August 2013.
Knallheinz
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 31
Registriert: 01.11.2013, 02:54

Beitrag von Knallheinz »

Der Untergrund besteht aus Styropor und drei Schichten Fließenkleber.
Meine Umgebungstemperatur hatte ja nach ersten Messungen ohne Sand schon 30 Grad, habe Angst das es zu warm wird wenn ich einen weiteren Spot auf den sonnenplatz richte,auch wenn es nur von kurzer Dauer ist um den Platz immer auf Temperatur zu halten.. :/
Nutzi
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 38
Registriert: 03.11.2013, 07:28
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/S

Beitrag von Nutzi »

Nunja, um die Temperatur zu senken kann man auch zusätzliche Entlüftungen anbringen. Die sind bei vielen Terrarien ohnehin recht klein bemessen...
Andererseit sind 35° Umgebungstemperatur ok, solange es auch kühlere Plätze gibt. Entsprechend aktiv sind auch die Bartis dann, wenn sie nicht auf Temperatur kommen liegen sie nur faul unter der Sonne.
Knallheinz
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 31
Registriert: 01.11.2013, 02:54

Beitrag von Knallheinz »

Sobald der Sand trocken ist werde ich einen Halogenspot einbauen. Es reicht ja wenn der nur Stundenweise läuft um den sonnenplatz immer auf Temperatur zu halten?
Wie viel Watt würdest du mir empfehlen?
Nutzi
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 38
Registriert: 03.11.2013, 07:28
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/S

Beitrag von Nutzi »

Um nur den Sonnenplatz ein paar Grad zu erhöhen sollten 25W oder 50W Spot reichen. Kommt halt drauf an in welchem Abstand du die Lampe hängst / hängen kannst. Bei mir reichen 25W bei knapp 20cm, ist auch nur morgens eine Stunde an, da durch die ohnehin steigende UmgebungsTemperatur auch im Tagesverlauf die Temperatur am Sonnenplatz steigt. Wichtig ist halt dass die Tiere morgens schnell auf Betriebstemperatur kommen, das wirst du schon allein an der Aktivität merken. Mein Speedy traniert täglich für die Bart-WM :lol: , der rennt jeden Tag bestimmt 100 Meter, und schafft die 2,5m Terrariumlänge in unter 1 Sek.
wenn er auf "Betriebstemperatur" ist.
Zuletzt geändert von Nutzi am 29.11.2013, 06:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Teufelchen88
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 421
Registriert: 09.09.2013, 23:45
Wohnort: Hannover

Beitrag von Teufelchen88 »

Ich habe einen 50w billig Halogen Spot im Terra. Lasse den allerdings den ganzen Tag an. Die Temperaturen sind aber gut so. Einfach ausprobieren :-) der geht auch morgens ne halbs Std eher an als die T5 und ne halbe Std später aus, so wie Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.
Musste aber auch eine Seite vom Terra dämmen weil da die Balkontür ist und die Heizung. Das heißt wenn Heizung an ist es im Terra zu warm geworden und wenn die Balkontür mal auf war wurde es schnell kühl.
Snoopy
Pogona Vitticeps
*08.2013
Knallheinz
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 31
Registriert: 01.11.2013, 02:54

Beitrag von Knallheinz »

Werde mich jetzt im nahegelegenen baumarkt umsehen bezüglich Halogenspot.
Denke ich werde es mit einer 50w variante versuchen, da der Abstand wie bei der BS bei rund 30cm liegen wird
Zuletzt geändert von Knallheinz am 29.11.2013, 12:34, insgesamt 1-mal geändert.
Chris 90
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30.01.2014, 11:05

Beitrag von Chris 90 »

Hallo zusammen, hab auch eine beleuchtungsfrage.
Baue gerads ein terarkum für zwergbartagame
150x42x80

120cm led röhre fur tageslicht und 3 halogen spots 1x35w 1x25w 1x10w
Als wärme spots si d geplant
Nun bin ich wegen der uv strahlung auf die bs 70w gekommen und frage mich ob ich die nur morgends 1 stunde mittags 1 stunde und abends 1stunde laufen lassen soll?
Oder den gangen tag?
Wenn ma sie nur 3stunden am tag an hat hält sie dann länger als ein jahr?
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Den ganzen Tag bitte, damit die UV-Versorgung sicher gestellt ist. Sparmaßnahmen sind nicht im Sinne der Tiere, gerade wenn es um UV geht.
Chris 90
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30.01.2014, 11:05

Beitrag von Chris 90 »

Reicht dann auch eine 50w bs für die größe des geheges?
Xineobe
Pogona Microlepidota Subadult
Pogona Microlepidota Subadult
Beiträge: 746
Registriert: 21.06.2012, 16:36

Beitrag von Xineobe »

Hallo

Schön dass du deinem Tier ein neues Terrarium baust, aber 42 cm sind viel viel zu wenig. Dann onch eine kletterfährige Rückwand, und das Tier kann sich nicht mal mehr drehen, ohne mit der Nase oder dem Schwanz hängen zu bleiben. Auch sollte den Zwergen unbedignt der gleiche Platz wie ihren großen Vertretern zugute kommen.

Heißt unbedingt noch vergrößern.

Bei 80 cm Höhe würde ich auf jeden Fall eine 70 Watt Bright Sun Desert nehmen.

Auch sind LED s noch nicht wirklich ausgereift für die Terraristik. Schau mal hier: http://www.licht-im-terrarium.de/led/start

Würde da auf jeden Fall zu T5 raten und min. 2 HQI (entweder mit UV wie Bright sun oder eine ohne)

Strom/Lampen und Platz sind für so agile Steppentiere sehr wichtig und nun einmal leider teuer ;)

Grüße
Xin
Zuletzt geändert von Xineobe am 30.01.2014, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Die 50 W "reicht" schon, wenn der Sonnenplatz so angebracht ist, dass einerseits der Mindestabstand eingehalten wird und andererseits der Abstand nicht zu groß wird. Allerdings bekommst Du damit deutlich weniger Wärme und brauchst weitere Wärmequellen - von daher schließe ich mich Xineobe an und würde die 70 W bevorzugen :-)

Mit den 42 cm hat Xin ebenfalls recht, das ist auch für Zwergbartagamen sehr wenig. Auch die kleinen Vertreter werden insgesamt mindestens 25 cm lang, da kannst Du Dir vorstellen, wie wenig Platz das bedeutet. 60 cm wären das Minimum, 80 cm sind ideal.
Chris 90
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30.01.2014, 11:05

Beitrag von Chris 90 »

Okay danke für den tip werd es mit der 70ger probieren. Aus platz gründen ist mir nur 42 möglich. Ich finde das auch zu klein werde ihn aber genug moglichkeiten in der hohe geben damit ihm nicht langweilig wird.immerhin ist das gehege ja auch 150cm lang bei einer ausgewachsenen zwergbartagame die 30 cm wird bleibt ihn zwar in der tiefe nicht viel zum wenden aber immerhin noch genug in der länge um sich auszutoben.
Werde mir ein jungtier kaufen wenn alles fertig und getestet ist.
Gegebenfalls muss ich später einmal ein neues terarium kaufem wenn ich merke das die 42 doch zu wenig für sein wohlbefinden sind.
Dundees Mama
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 354
Registriert: 16.10.2013, 12:17

Beitrag von Dundees Mama »

Aber Dein Platzproblem besteht später doch auch?
Dass die 42 zu wenig sind, kann ich Dir jetzt schon sagen und ich weiß, wovon ich rede, ich habe selber 3 Zwergbartagamen und hatte ganz zu Beginn auch nur ein 100x50x50cm Terrrarium ... das verschwand recht schnell, kannst Du Dir ja denken. Die 150 in der Länge sind schön, aber sie ersetzen die Tiefe leider nicht.
Falls Du das Terrarium doch vergrößern könntest, kannst Du es auch leicht vebreitern, einfach mit Leisten und OSB-Zuschnitt. Das kostet nicht die Welt und lässt sich gut umsetzen. Das Vorderteil musst Du ja nicht verändern, sondern nur den Kasten und das ist wirklich gut machbar. Sogar die Rückwand kann bestehen bleiben. Falls Du da Tipps suchst, melde Dich, ich kann Dir dann einen Link schicken für eine Anleitung, wie so was gehen kann.

Bitte denke an die Quarantäne.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag