Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

schokolade für Batis?

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Feuerherz
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.04.2010, 13:18

schokolade für Batis?

Beitrag von Feuerherz »

Hi,
meine Bartagame hat beim freigang im Zimmer ein stück schokolade gefunden, was mir gestern abend runtergefallen sein muss (und was ich nicht mitbekam.) Nun konnt ich sehen, dass er das stück gefressen hat (ich war nicht schnell genug). ich mach mir jetzt sorgen, ob ihm was passiert oder ob das gar nicht so besorgniserregend ist. hunde dürfen ja schließlich keine scokolade.
bisher benimmt er sich eigentlich ganz normal.
Arkady
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2010, 14:39

Beitrag von Arkady »

Hunden fehlt das Enzym, um Theobromin abzubauen (ein Inhaltsstoff der Schokolade, der ähnlich wirkt wie Koffein). Daher soll man ihnen keine Schokolade geben - sie können sich daran vergiften, wenn sich zuviel Theobromin in ihrer Leber anreichert.

Da außer dem Menschen kaum ein anderes Tier das passende Enzym zum Abbau von Theobromin besitzt, sollten Bartagamen auch besser keine Schokolade zu sich nehmen. Wenn deine Agame keine Vergiftungserscheinungen zeigt (Zittern, Erbrechen, Durchfall), mußt du dir wegen des einen Stückes wohl auch keine Sorgen machen, aber du solltest möglichst verhindern, daß sie noch mehr Schokolade vertilgt.

Von dem hohen Zucker- und Fettgehalt fange ich jetzt hier gar nicht erst an. Daß das Zeug für Agamen nicht gesund sein kann, dürfte klar sein. ;)

Was war es denn für Schokolade (Bittere, Milchschokolade, Weiße)? Und wieviel? Weiße Schokolade enthält überhaupt kein Theobromin, Bitterschokolade mehr als Milchschokolade.
Feuerherz
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.04.2010, 13:18

Beitrag von Feuerherz »

Es war milchschokolade (osterschokolade von milka, die kleinen tafeln, die in einer box sind, die aussieht wie ein hase)
das stück war etwa halb so groß wie ein großes heimchen.
das hunde das nich dürfen und dran sterben können, weiß ich :P bin ja nich ganz doof :D
bisher gehts ihm ganz gut (außer dass er mir seit dem hinterherläuft hat sich sein verhalten auch nicht verändert)

LG
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Also gut isset nicht - aber das weisst du ja selber - ich glaube aber nicht, dass er daran sterben wird :wink: Aber genau das ist der Knackpunkt - warum die Bartis nicht einfach draussen laufen sollen -auch das gehört zu einer Gefahrenquelle - wenn man bedenkt, das vielleicht auch mal ein Pillchen oder anderes Zeug auf dem Boden liegen kann :roll:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Feuerherz
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30.04.2010, 13:18

Beitrag von Feuerherz »

Also da hab ich aber was anderes gehört, nämlich, dass sie regelmäßig aus dem terrarium sollen, denn 1. werden sie dann größer, 2. sehen sie mal was anderes und liegen nicht den ganzen tag im terra, denn das stell ich mir echt öde vor und so würd ich nicht leben wollen!
ergo kommen meine bartis raus und dürfen auch immer, wenn das wetter gut ist und ich zeit hab ganz mit nach draußen. Dadurch sind ihre farben bisher sehr viel heller und schöner geworden!
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Ich weiss nicht von wem du gehört hast - dass sie immer raus sollten - eigentlich gehören sie ins Terra und gut ist. Aus dem Grund sollten die Terrarien auch dementsprechend gross sein - damit sie sich austoben können. Natürlich gibt es viele die ihre Tiere raus holen und laufen lassen - allerdings gibst dann halt auch leider so Zwischenfälle wie jetzt bei dir :roll: Dazu kommt Zugluft und evtl. eine folgende Lungenentzündung oder Staub - was für die Lungen auch nicht so dolle ist 8) Was natürlich für die super ist - wenn im Sommer ein Faunarium oder ähnliches zur Verfügung steht und die Tiere echt raus zur richtigen Sonne können - sowas ist für die Bartagamen einfach klasse :wink:
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
Kampfdrache
Pogona Minor Juvenile
Pogona Minor Juvenile
Beiträge: 1208
Registriert: 19.05.2007, 13:46
Wohnort: 73566 Bartholomä

Beitrag von Kampfdrache »

Oh mein Gott :shock: :wallb:

Abgesehen davon, dass es Terrarientiere und keine freilaufende Haustiere oder gar Kuscheltiere sind solltest du dir mal bessere Infoquellen suchen!

Wenn das Tier einfach mal eben so ein Stück Schokolade bei dir auf dem Boden findet möchte ich garnicht erst wissen, wie hygienisch deine Wohnung oder Zimmer sonst ist und so unter den Möbeln rumfährt :?
*ironie an* Vielleicht hat das Tier ja mal "Glück" und findest eine Viagrapille oder ähnlisches :lol: *ironie aus*
Wenn du schon ein Tier rumrennen läst, dann solltest du wenigstens auch das Zimmer vorher gescheit sauber machen.
MfG Kampfdrache

TSchG § 2 Abschnitt 3

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte
Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.


5.1.0 Sceloporus s. cyanogenys
Benutzeravatar
andyra25
Pogona Microlepidota Juvenile
Pogona Microlepidota Juvenile
Beiträge: 512
Registriert: 08.04.2010, 01:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von andyra25 »

Im Allgemeinen finde ich es nicht gerade freundlich, auf eine hilfesuchende Frage mit vorwurfsvollen Vorurteilen zu antworten. Jemand hatte sich Sorgen gemacht wegen der Schokolade und wollte keine Moralpredigt hören, vor allem nicht von jemandem der das Zimmer nicht kennt.
Dass mal ein Stückchen Schokolade runterfällt, vor allem um die Osterzeit ist nicht gerade ein Zeichen von abartig unhygienischen Verhaltensweisen. Es wäre kein Wunder wenn jemand nach solchen Antworten in Zukunft andere Foren konsultiert um Hilfe zu bekommen. Das ist nur mal meine persönliche Meinung, weil ich sowas schon öfter hier im Forum gesehen habe.

Also falls ich mal wieder ein Problem habe überlege ich mir wirklich vorher, ob ich es in diesem Forum posten werde. Denn auf Vorwürfe und Moralpredigen hätte ich keine Lust. Tipps geben ist ja okay, und es ist auch okay, wenn man den Leuten sagt "hey, bitte achtet doch in Zukunft darauf, dass ihr das Zimmer vorher überprüft bevor ihr euer Tier rumlaufen lasst", aber was nicht okay ist sind finde ich, wenn man eine Problemstellung gegeben hat und dauernd nur drum rum meckert anstatt das eigtl. Problem anzugehen. Sowas hilft in diesem Forum nicht weiter finde ich, sowas hilft privat nicht weiter und sowas hilft vor allem im Beruf nicht weiter.

Back to Topic:

Falls keine außergewöhnlichen Verhaltensweisen auftreten scheint es nicht weiter ein Problem zu sein. Doch in nächster Zeit mal verstärkt auf das Tier achten. ;)
Die Frau bemüht sich, den Mann zu ändern, und jammert dann, dass er nicht mehr der alte ist.
chihiro-sadi
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 09.04.2010, 16:48
Wohnort: Leipzig

Beitrag von chihiro-sadi »

da gebe ich dir recht un wie gehts den deiner barti nach dem schokoleckerbissen?

lg chihiro-sadi
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag