Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Eintagsküken

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
koppmi
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 24.09.2008, 11:15
Wohnort: München

Eintagsküken

Beitrag von koppmi »

Hallo an alle,

wollte nur mal nachfragen, ob ich an meine beiden Drachen auch Eintagsküken verfüttern kann?

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Wüstendrachen
Co-Administrator
Co-Administrator
Beiträge: 3286
Registriert: 14.05.2007, 13:22
Wohnort: Neuss

Beitrag von Wüstendrachen »

Wieso willst du Eintagsküken verfüttern? :shock:
Mfg Wüstendrachen

Phrynosoma p. calidiarum - Tribolonotus gracilis - Haplopelma lividum - Lampropelma violaceopes - Lampropelma sp. borneo black - Lampropelma nigerrimum - Poecilotheria regalis
koppmi
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 24.09.2008, 11:15
Wohnort: München

Beitrag von koppmi »

Hab die für meine Kornnatter ab und zu daheim und dachte mir die sind vielleicht recht nährreich.

Ich hab keine Ahnung, drum frag ich lieber erst hier.
Benutzeravatar
Hercules
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 313
Registriert: 04.05.2007, 09:14
Wohnort: Wien

Beitrag von Hercules »

Sind die auch nicht zu groß für Bartagame ?
Ich würde sie nicht verfüttern.

Lg
1.1 Königspython (Wildtype)
1.0 Königspython (Mojave)
0.1 Königspython (Pastel)
1.0 Königspython (Axanthic)
1.1 Pogona vitticeps
Benutzeravatar
Wüstendrachen
Co-Administrator
Co-Administrator
Beiträge: 3286
Registriert: 14.05.2007, 13:22
Wohnort: Neuss

Beitrag von Wüstendrachen »

In Prinzip verhält es sich mit den Eintagsküken ähnlich wie mit den Babymäußen ;)

Sie soltlen nur Krnaken und geschwächten Tieren (z.B. nach dem Legen) verfüttert werden, da sie sonst einfach zu reichhaltig wären und das Tier auf dauer gesehen zu sehr Fett an den Organen ansetzten kann.
Mfg Wüstendrachen

Phrynosoma p. calidiarum - Tribolonotus gracilis - Haplopelma lividum - Lampropelma violaceopes - Lampropelma sp. borneo black - Lampropelma nigerrimum - Poecilotheria regalis
comFX
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 25
Registriert: 17.07.2009, 21:59

Beitrag von comFX »

Jetzt vielleicht nicht passend zu den "Eintagsküken", also sollte man auch ne Babymaus nicht alle 1-2 Monate ma eine verfüttern? oO

Weil nen Kollege von mir züchtet für seine Schlangen Mäuse und da könnte ich auch "junge" Mäuse herbekommen.

Dachte mir die mal als Leckerli zu holen :o
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Wüstendrachen hat geschrieben:In Prinzip verhält es sich mit den Eintagsküken ähnlich wie mit den Babymäußen ;)

Sie soltlen nur Krnaken und geschwächten Tieren (z.B. nach dem Legen) verfüttert werden, da sie sonst einfach zu reichhaltig wären und das Tier auf dauer gesehen zu sehr Fett an den Organen ansetzten kann.
Ich glaube, diese Frage wurde damit schon beantwortet ;)
Im endeffekt muss es jeder selbst wissen was er seinen Barti verfüttert oder nicht, aber bedenke, dass bei zuviel fetthaltigen Futter eine Bartagame schwer dran erkranken (im schlimmsten Fall sogar sterben) kann.

Gruß Susi
Gruß Susiii
comFX
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 25
Registriert: 17.07.2009, 21:59

Beitrag von comFX »

Ja, dass war mir ja bekannt, nur dachte halt wirklich nur ab und zu ma (wie oben geschrieben alle 1-2 Monate mal eine), sollte ja nicht wirklich schädlich für das Tier sein oder?
Benutzeravatar
Hercules
Pogona Minima Subadult
Pogona Minima Subadult
Beiträge: 313
Registriert: 04.05.2007, 09:14
Wohnort: Wien

Beitrag von Hercules »

Nein wenn du 1 mal in 2 Monaten eine Babymaus verfütterst schadet das nicht.

Nur öfters wirklich nicht.

Lg
1.1 Königspython (Wildtype)
1.0 Königspython (Mojave)
0.1 Königspython (Pastel)
1.0 Königspython (Axanthic)
1.1 Pogona vitticeps
Antworten