Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Larven der schwarzen Soldatenfliege?!

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Larven der schwarzen Soldatenfliege?!

Beitrag von susiii »

Huhu,

ich habe mal den netten Link von Stechtier40 genutzt und gleich mal bestellt, bevor man es dieses Jahr nicht mehr kann (es lebe PayPal) :roll:

Nun meine Frage, neben Wanderheuschrecken habe ich von den oben genannten Futtertieren die Larven (sogenannte Phoenix worms) bestellt.
Hat damit jemand schon Erfahrung gemacht?
Sollen ja laut Beschreibung super sein :roll:

Zitat der Artikelbeschreibung:
Larven der Schwarzen Soldatenfliege besitzen ein unter den gängigen Futterinsekten einzigartiges und nahezu ideales Calcium/Phosphor-Verhältnis von ca. 1,5/1.
Fressen werden es die Zwerge denk ich mal schon?! Aber wie sieht das aus mit dem (sollten sie einen haben :roll: ) ChitinPanzer?
Die sehen mir ziemlich madig aus. . . also nicht so wie bsplweise Mehlwürmer.
Aber vielleicht weiß da doch jemand besser bescheid?
Nich dass ich die jetzt umsonst gekauft habe :?


Gruß Susi
Gruß Susiii
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

hmm, weiß wohl niemand darüber bescheid :?
Nunja, dann werde ich Euch wohl berichten müssen, wenn die morgen ankommen und ich die inspiziert/verfüttert habe :D


Gruß Susi
Gruß Susiii
Mirmel_Schnubby
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 45
Registriert: 28.12.2007, 18:17
Wohnort: Berlin

Beitrag von Mirmel_Schnubby »

die gibs auch noch nich so lange als futtermittel

habe die nacht mal google sei dank in einigen anderen foren gestöbert und konnte keine negativen aussagen bezüglich der larven der Hermetia illucens lesen ganz im gegenteil
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Aaaaalso. . .

die Larven sind heute angekommen.
Nunja zuerst musste ich sie anwärmen, da der Transport wohl zu kalt war und die sich nicht bewegten :roll:

Joa, sind wohl ca 100St. in so einem Döschen, sah mir zwar nicht so aus, aber durchzählen wollte ich sie nun auch nicht :roll:

Musste die vorher kurz ins Wasser legen, da die voll mit Späne (?) waren, in der sie liegen.

Wie dem auch sei, habe die Larven mit der Pinzette herausgeholt und meinen Süßen vors Maul gehalten. . . sie wurden erst seltsam inspiziert und vorsichtig angezüngelt. Ich glaub sie wussten nicht so recht was ich von ihnen wollte, haben sie aber dann doch genommen - wenn auch spärlich. . . mal sehen wies morgen wird :roll:

Ich für meinen Teil weiß nicht ob ich die nochmal hole, denn die sind ca 1cm lang und ich weiß nicht so recht wieviel ich da am Tag pro Barti geben soll, sodass es noch gesund ist :lol:
Würden sich mehr für ganz junge Bartis lohnen, da sie weich sind und gut in Jungmäuler passen würden :)


Gruß Susi
Gruß Susiii
Benutzeravatar
Pils
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 172
Registriert: 03.05.2008, 20:11

Beitrag von Pils »

Hmm mir sagen die zwar nichts aber denke das es wie bei Mehlwürmern, Zophobas und co. ist, das man sie nicht permanent verfüttert sondern eher als Leckerlies beigeben sollte.
Benutzeravatar
susiii
Moderator
Moderator
Beiträge: 1435
Registriert: 18.10.2008, 19:14
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von susiii »

Nein eben nicht :wink:
Die Larven sind fettarm, und Calcium/Phosphor reich (ca. 1,5/1).
Auch haben die nicht diesen harten Chitinpanzer, sondern sehen den Maden ähnlich.


Gruß Susi
Gruß Susiii
Benutzeravatar
Pils
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 172
Registriert: 03.05.2008, 20:11

Beitrag von Pils »

AH ok, wieder was dazu gelernt ;-)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag