Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

weiße asseln

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
bidoubleu
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 476
Registriert: 05.04.2008, 12:08
Wohnort: Adnet

weiße asseln

Beitrag von bidoubleu »

hallo!

mir wurden von einem händler weiße asseln als leckerli für mein bartagame angeboten. ich kenn das nur als froschfutter.
hat jemand schon erfahrung mit asseln als "zusatzfutter".
es soll nur zur abwechslung dienen bzw. einmal als leckerli benutzt werden und nicht einen hauptbestandteil der nahrung ausmachen.

danke
bernd
Benutzeravatar
britta
Moderator
Moderator
Beiträge: 5212
Registriert: 16.09.2007, 16:42
Wohnort: Neuss

Beitrag von britta »

Also ich kenne weisse Asseln nur als Säuberungspolizei für den Terraboden, bei Vogelspinnen oder auch bei Heimchen. Die machen den DReck weg und halten das Terra sauber. Sind aber so winzig, dass man sie kaum sehen kann - also ne Bartagame hätte wahrscheinlich mehr Sand im Mund als Asseln, wenn sie sie überhaupt wahrnehmen könnte. Es sei denn es gibt unter denen auch noch andere - größere Arten, von denen ich nichts weiss :?

LG Britta
LG Britta

1.0.0 Pogona Vitticeps
1.5.0 Leopardgeckos
0.0.1 Grammostola Rosea
0.0.1 Chromatopelma cyaneopubescens
0.1.0 Avicularia versicolor
0.0.3 Phyllocrania paradoxa
Bild
Benutzeravatar
bidoubleu
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 476
Registriert: 05.04.2008, 12:08
Wohnort: Adnet

Beitrag von bidoubleu »

ich hab mir mal gestern welche besorgt.
groß sind sie wirklich nicht. lt. händler soll man ein stück rinde reinlegen und eine woche drinnen lassen.
die (ausgewachsenen) asseln sammeln sich unter der rinde, man kann jede woche das ganze stück herausnehmen und seiner barti anbieten.
wirklich groß sind die dinger nicht, aber ich lass mal auf einen versuch ankommen.
und laut verkäufer bilden sich die asseln nach, wenn man sie ausreichend füttert und feucht hält.
wenns was wird, freu ich mich, wenn nicht dann gings halt nicht.
Franzi

Beitrag von Franzi »

Na dann viel Erfolg mit den Asseln. Halt uns doch auf dem Laufenden. Bin gespannt, ob das funktioniert und ob Barti die Viecher frisst.

LG, Franzi.
Benutzeravatar
Wüstendrachen
Co-Administrator
Co-Administrator
Beiträge: 3286
Registriert: 14.05.2007, 13:22
Wohnort: Neuss

Beitrag von Wüstendrachen »

Die weiße Asseln (Trichorhina tomentosa) sind überwiegend als Terrarien-Polizei bekannt ;)

Und sind ein ideales Futter für kleinere Amphibien und kleinere Reptilien z.B. frisch geschlüpfte/junge Bartagamen, kleinbleibende Geckos etc.

Da die Tierchen nicht größer als 4mm werden, haben subadulte und adulte Bartagamen nicht viel von diesem kleinen Imbiss :roll:
Wenn man also weiße Asseln füttern will, sollte man dies in einer Schale tun, da sie sonst einfach zu klein sind und schnell übersehen oder ingnoriert werden. :wink:
Mfg Wüstendrachen

Phrynosoma p. calidiarum - Tribolonotus gracilis - Haplopelma lividum - Lampropelma violaceopes - Lampropelma sp. borneo black - Lampropelma nigerrimum - Poecilotheria regalis
Benutzeravatar
bidoubleu
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 476
Registriert: 05.04.2008, 12:08
Wohnort: Adnet

Beitrag von bidoubleu »

Wüstendrachen hat geschrieben:Und sind ein ideales Futter für kleinere Amphibien und kleinere Reptilien z.B. frisch geschlüpfte/junge Bartagamen, kleinbleibende Geckos etc.
so klein ist sie zwar nicht mehr, aber etwas abwechslung ist doch mal eine idee bzw. einen versuch wert.
Wüstendrachen hat geschrieben:Da die Tierchen nicht größer als 4mm werden, haben subadulte und adulte Bartagamen nicht viel von diesem kleinen Imbiss :roll:
Wenn man also weiße Asseln füttern will, sollte man dies in einer Schale tun, da sie sonst einfach zu klein sind und schnell übersehen oder ingnoriert werden. :wink:
werd die mal in eine schüssel geben und probieren.
wenns nicht hinhaut muss ich mir leider den dazupassenden frosch, samt terrarium besorgen. :D
Benutzeravatar
bidoubleu
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 476
Registriert: 05.04.2008, 12:08
Wohnort: Adnet

bericht

Beitrag von bidoubleu »

gut, ich hatte heute die gelegenheit meiner süssen ein paar der weißen asseln zu füttern.
ich hatte ein stück rinde hineingelegt in die box, dass ich heute entfernt habe.
an der unterseite waren ca. 15 dieser asseln. keine größer als 1cm.
das ganze rindenstück hab ich in das terrarium gegeben und nach einigen augenblicken ist artemis darauf aufmerksam geworden und hat sie einzeln heruntergepickt.
ersetzt sicher nicht eine ganze mahlzeit und das bestäuben ist wirklich umständlich . aber als abwechslung bzw. zwischenimbiss durchaus zu verwenden.
Medium
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 34
Registriert: 25.10.2008, 15:36
Wohnort: Bad Arolsen

Beitrag von Medium »

Hallo,

bzg. der asseln.

Kann man welche ins Terra setzen damit sie das Terra reinigen . Klar muss man selber das Kot und Heimchenüberreste entfernen aber manchmal ist der mist so klein das es sehr leicht in die Terraerde geht.

Ist es auf dauer schlimm wenn mein Barti paar Mitbewohner hat ?
Benutzeravatar
bidoubleu
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 476
Registriert: 05.04.2008, 12:08
Wohnort: Adnet

Beitrag von bidoubleu »

Naja, die Asseln brauchen es sehr feucht und leben in der Erde.
Im Wüstenterra werden die Asseln wohl nicht lange überlegen.
Aber in jedem Tropenterra würd ich dazu raten diese weißen Asseln und Springschwänze einzusetzen. Sie schaffen zwar nicht alle Abfälle aber beseitigen übersehene Kot- und Futterreste.

Und es kommt immer darauf an, welche Mitbewohner dein Barti hat. Asseln und Springschwänze sind harmlos aber es gibt auch unangenehme Zeitgenossen wie Milben und Zecken. :wink:

Greets
BiDoubleU
Bild
0.1.0 Chamaeleo calyptratus
und natürlich Pogona vitticeps
Antworten