Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Kräuter / Löwenzahn einfrieren?

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Co-Administratoren, Moderatoren

Antworten
*Dani*
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 98
Registriert: 17.08.2007, 14:29
Wohnort: Harrislee

Kräuter / Löwenzahn einfrieren?

Beitrag von *Dani* »

Wahrscheinlich ist das eine total bescheuerte Frage, aber ich versuch´s trotzdem mal . . . :oops:

Kann man Karottenkraut, Löwenzahn, Salat einfrieren, um es in den Wintermonaten zu verfüttern? :?:
Selbst friert man ja auch diverse Kräuter ein :roll:
Benutzeravatar
Wüstendrachen
Co-Administrator
Co-Administrator
Beiträge: 3286
Registriert: 14.05.2007, 13:22
Wohnort: Neuss

Beitrag von Wüstendrachen »

Würde sagen ja das kann man schon machen ;)
Aber vermutlich werden durch das einfrieren die einen oder anderen Vitamine etc. vermindert, so das sie dann nicht mehr soooo Vitaminreich und Nahrhaft sind.
Mfg Wüstendrachen

Phrynosoma p. calidiarum - Tribolonotus gracilis - Haplopelma lividum - Lampropelma violaceopes - Lampropelma sp. borneo black - Lampropelma nigerrimum - Poecilotheria regalis
Benutzeravatar
Snaedis
Pogona Nullarbor Juvenile
Pogona Nullarbor Juvenile
Beiträge: 125
Registriert: 29.06.2007, 12:47

Beitrag von Snaedis »

Aber ich glaube grad bei Salat oder Löwenzahn dürfte das Ergebnis nach dem Auftauen ziemlich matschig sein, weiß nicht ob das dann noch so appetitlich ist.
Benutzeravatar
Wüstendrachen
Co-Administrator
Co-Administrator
Beiträge: 3286
Registriert: 14.05.2007, 13:22
Wohnort: Neuss

Beitrag von Wüstendrachen »

Hm ich habs noch nie versucht :lol: keine ahnung wie lätschig er dann ist.
Aber es heist ja nicht um sonst probieren geht über studieren ;)
Mfg Wüstendrachen

Phrynosoma p. calidiarum - Tribolonotus gracilis - Haplopelma lividum - Lampropelma violaceopes - Lampropelma sp. borneo black - Lampropelma nigerrimum - Poecilotheria regalis
*Dani*
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 98
Registriert: 17.08.2007, 14:29
Wohnort: Harrislee

Beitrag von *Dani* »

Genau . . . ich probier das einfach mal aus.
Man sagt ja auch, wenn Kräuter, Gemüse ect. gleich nach dem "ernten" eingefroren werden, haben sie mehr Vitamine und Mineralstoffe, als wenn man diese Sachen im Handel kauft. Da diese schon längere Wege hinter sich haben und Lich ja auch so einiges zerstört :wink:
Wenn ich Ergebnisse habe, dann schreib ich dazu nochmal was :D
Aber nochmal Danke :wink:
Benutzeravatar
Nina
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 35
Registriert: 26.06.2007, 19:20
Wohnort: Mommenheim (bei Mainz)
Kontaktdaten:

Beitrag von Nina »

Ich habe es mit Klee ausprobiert den wir haufenweise in unserem Garten haben und das klappt prima!
Auf meinem Avatar seht ihr meine Achatschnecke namens Montana :-)
Benutzeravatar
fledermausland
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 184
Registriert: 26.09.2007, 12:12
Wohnort: Pinneberg

Beitrag von fledermausland »

berichte mal bitte - ob das mit dem löwenzahn auch geklappt hat ! Haben jede Menge davon im Garten.

Danke

LG
Fledermausland
*Dani*
Pogona Henrylawsoni Adult
Pogona Henrylawsoni Adult
Beiträge: 98
Registriert: 17.08.2007, 14:29
Wohnort: Harrislee

Beitrag von *Dani* »

Sobald ich mal ein Päckchen aufgetaut habe, kommt ein kleiner Bericht 8) Noch hab ich genug frische Sachen im Garten :wink:
Benutzeravatar
Gaby
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 175
Registriert: 21.03.2007, 19:56
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Beitrag von Gaby »

also ich hab für meine Chinchillas damals Löwenzahn eingefroren. Der wird zwar etwas matschig, aber ansonsten gehts gut mit dem auftauen.

Ob das einfrieren so viele Vitamine zerstört weiß ich nicht und glaub ich auch gar nicht. Hitze zerstört eigentlich mehr, siehe kochen usw. :)

Grüße
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen KÖNNEN mich!
;)
bruce1973

Beitrag von bruce1973 »

Also ich hab mal probiert Löwenzahnblätter einzufrieren und habe folgende Erkenntnis daraus gewonnen:

- das Waschen und Trocknen der Blätter ist sehr Zeit aufwendig ( Trocknen deshalb da sich sonst Kristalle beim Einfrieren bilden.
- Zum Trocknen braucht man sehr viel Zewa ( oder andere Küchenrollen )
- Nach dem Auftauen ist der Löwenzahn richtig sulzig und schmierig und eignet sich nur noch zum Wegschmeißen!
Antworten