Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Wüstenheuschrecken...kanibalisch?

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Co-Administratoren, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Baduhenna
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 22.07.2013, 19:04

Wüstenheuschrecken...kanibalisch?

Beitrag von Baduhenna »

Hallo ihr alle =)

Ähm sagt mal sind Wüstenheuschrecken kanibalisch veranlagt? Ich dachte das ist theoretisch nur bei Heimchen so?
Also zmindest lebendige Artgenossen anzunagen.

Jetzt schau ich grade in mein Faunarium (die Biester wachsen echt fix ^^) und wollte frischen Löwenzahn reinlegen...seh ich nicht, dass eine Heuschrecke eine andere regelrecht festhält und ihr hinten am Kopfsegment rumnagt?!

Hab ich zu wenig gefüttert? Oder was gibt das wenns fertig ist?
Ein Liebesbiss wird das ja wohl kaum sein...
Wenn es faucht, beißt es auch.
Benutzeravatar
Baduhenna
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 22.07.2013, 19:04

Beitrag von Baduhenna »

oh..okayyy....
jetzt liegt die Hälfte der Heuschrecken tot oder in den letzen Zügen im Faunarium Oo

Ich bin mir aber sicher, da alles Grün was sie bekommen aus dem Garten ist, dass davon nichts gespritzt ist!

Oder kann ich bei den Rosenblättern was vergiftetes erwischt haben O___O
Wenn es faucht, beißt es auch.
sleeper
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 30.12.2012, 21:22

Beitrag von sleeper »

Ich glaub das ist mehr oder weniger normal bzw bei mir kommt das oft vor
Ibones
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 167
Registriert: 07.05.2013, 18:07
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ibones »

Ich würde die Tiere entsorgen und nicht mehr verfüttern, aber das ist nur mein Rat und ich bin nicht sicher.
ber eventuell haben sie Parasiten oder ähnliches.
LG
Lieber zu große Terrarien als zu Kleine, dafür aber lieber zu kleine Futtertiere als zu Große!
Benutzeravatar
Baduhenna
Pogona Nullarbor Subadult
Pogona Nullarbor Subadult
Beiträge: 163
Registriert: 22.07.2013, 19:04

Beitrag von Baduhenna »

Ne, also verfüttert werden die höchstens noch an den Kompost Oo da könnte ja wunder was passieren!

-___- ich hol heut wieder neue...
Wenn es faucht, beißt es auch.
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Huhu du,
weil ich es gerade in einem anderen Thread geschrieben habe...
Rosenblätter enthalten ja ätherische Öle, wird ja auch zur Parfümherstellung genutzt.
Das könnte natürlich auch ein Grund sein warum die alle auf einmal auf der Seite gelegen haben.

Heuschrecken, so auch meine Erfahrung, sollte man sowieso eher trockener füttern.
Bei den ersten Heuis hab ich es auch gut gemeint und "frisches" Grünzeug gegeben.
Die haben bei weitem nicht so lange überlebt.

Falls der Kannibalismus bei den Heuschrecken 2.0 auch wieder auftritt (was doch eher ungewöhnlich ist) kannst du es mal mit ein paar Fischfutterflocken probieren.
Als ich mir die Heimchen noch angetan habe, hat das immer sehr gut funktioniert. :)
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Antworten