Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Sind Grillen Kannibalen?

Fragen zur Fütterung: was, wann & wieviel

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Claudili
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 222
Registriert: 07.11.2012, 20:44
Wohnort: Hattingen

Sind Grillen Kannibalen?

Beitrag von Claudili »

Halli, hallo,

wer kann mir o.g. Frage beantworten? Ich hab mal wieder 2 neue Grillenkolonien im Faunarium, die bekommen täglich frisches Wassergel, Obst/Gemüse, haben als Einstreu Haferflocken und können sich auch ins Dunkle verkrabbeln.
Trotzdem finde ich fast jeden Tag 1 - 2 Tiere, die verendet sind oder halbtot rumliegen, denen Beine o.ä. fehlen. Ich weiß aber mit ziemlicher Sicherheit, dass ich keine Krüppel gekauft habe. Die waren alle o.k. am Anfang.

Irgendwo hab ich gelesen, dass Grillen (oder waren es Heimchen) Kannibalen sind. Stimmt das? Und wenn ja, kann man dagegen was machen?
Schöne Grüße, Claudia
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Huhu,
Heimchen sind sogar sehr kannibalisch, bei Grillen und auch Heuschrecken wurde das auch schon beobachtet.
Haben deine Futtertiere genügend Platz und Versteckmöglichkeiten, Eierverpackung, Papprollen usw. ?
Bei Grillen und Heuschrecken hatte ich das Problem noch nicht, aber früher bei den Heimchen.
Fischfutter-Flocken waren da die Lösung um den Proteinspiegel zu heben.
Aber bei Grillen und Heuschrecken reicht es oftmals schon aus, das Platzangebot zu erhöhen und weitere Versteckmöglichkeiten anzubieten.
Zuletzt geändert von Gunman am 03.05.2013, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Claudili
Pogona Nullarbor Adult
Pogona Nullarbor Adult
Beiträge: 222
Registriert: 07.11.2012, 20:44
Wohnort: Hattingen

Beitrag von Claudili »

@Gunman: Huhu, naja, es war ne 20er Packung und ich hab sie auf 2 Faunaboxen aufgeteilt - eigentlich im Gegensatz zur Verkaufspackung paradiesisch. Sie haben jeweils eine Röhre zum Verstecken. Aber ich könnte noch ne kleine Papprolle o.ä. reinlegen.
Die 15 Heuies hab ich schön in der großen Transportbox von Sparky angesiedelt, auf Kleie und Heuwiesenstroh mit nem Eierkarton. Morgens steht die Sonne drauf, da versammeln sich alle auf einem Haufen auf dem Eierkarton zum Sonnen. Hat aber noch keiner den anderen gefressen. Die sehen sehr zufrieden aus und sind sehr agil. :bash: :bash: :bash:
Schöne Grüße, Claudia
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Mit größerem Platzangebot und mehr Rückzugsmöglichkeiten hab ich bisher die besten Erfahrungen gemacht.
Zu Anfang hatte ich auch viele FT´s denen mal ein Bein gefehlt hat.
Vermutlich dann wohl durch eine Rangelei mit einem Kollegen.

Danach habe ich umgestellt von den typischen Kunststoff-Faunarien auf 60x30x30 Vollglas (bekommt man ja unter 20 Talern), dem entsprechend mehr Papprollen und Eierverpackungen und seit dem her ist Ruhe. 8)
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag